Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Frankfurter Buchmesse 2013 – Gastland Brasilien: Rassismus-Vorwurf von Messe-Chef Jürgen Boos zurückgewiesen – nur ein Schwarzer unter 70 Mitgliedern der offiziellen brasilianischen Schriftstellerdelegation, Paulo Lins, betonen Landesmedien. “Brasilien ist das rassistischste Land der Erde”(Mauricio Pestana). “Brasilien ist ein Land der Apartheid”. Chico Whitaker, Weltsozialforum-Mitgründer.

Wie es hieß, wies Boos den Rassismus-Vorwurf vor der internationalen Presse zurück und sagte, diese Diskussion habe man jedes Jahr.  Die Liste der Delegationsmitglieder wurde laut brasilianischen Qualitätszeitungen von Kuratoren des Landes erstellt – diese betonten, zentrales Auswahlkriterium sei die Bedeutung der Autoren im brasilianischen Verlagswesen. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/17/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-literatur-und-landesrealitaet-keinerlei-veranstalterhinweis-auf-gravierende-menschenrechtslage-auf-daten-und-fakten-von-amnesty-international-und-bras/

Paulo Lins, einziges schwarzes Mitglied der offiziellen brasilianischen Schriftstellerdelegation:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/21/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-paulo-lins-mitglied-der-offiziellen-brasilianischen-schriftstellerdelegation-ist-mit-seinem-sohn-eis-auf-der-avenida-paulista-in-sao-paulo/

Deutscher Bundespräsident Walter Scheel, FDP: “Die Toleranz ist das Grundprinzip der brasilianischen Rassendemokratie. Konflikte friedlich zu lösen, ist alte Tradition in ihrem Land.” Scheel zeichnete den Folterdiktator Ernesto Geisel während der Militärdiktatur mit dem Großkreuz zum Bundesverdienstorden der Sonderklasse aus.

paulolins1.jpg

Website-Interviewpartner Paulo Lins.

Sie sagen hier, es gebe keinen Rassismus –  aber wir wissen, den gibts, das Problem ist sehr ernst. Im Fernsehen gibts so gut wie keine Schwarzen, alle wichtigen Posten in Unternehmen, in der Politik, in der Regierung sind von Weißen besetzt…In Wahrheit habe ich das Buch geschrieben, um unseren Eliten zu sagen –  das ist euer Werk, ihr wart das!

Luiz Ruffato, Mitglied der offiziellen brasilianischen Buchmesse-Delegation, in der Neuen Zürcher Zeitung 2013: 

  “Allerdings sind wir im Alltag noch immer mit einer institutionalisierten Barbarei konfrontiert, die sich nicht nur in einer konstanten physischen Bedrohung, sondern auch in der Korruption und in der absoluten Missachtung des menschlichen Lebens äussert. In Brasilien ist der Begriff des «wilden Kapitalismus» keine Metapher.”

Gastland China 2009 – Gastland Brasilien 2013 – interessante Unterschiede:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/10/frankfurter-buchmesse-gastland-china-2009-interessante-unterschiede-zum-umgang-mit-gastland-brasilien-2013/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/09/26/brasilien-ist-das-rassistischste-land-der-erde-mauricio-pestana-herausgeber-von-raca-brasil-der-einzigen-schwarzen-zeitschrift-des-tropenlandes/

“Brasilien ist eine Fassaden-Demokratie, ein Land der Apartheid” – Weltsozialforum-Miterfinder  Chico Whitaker, katholischer Menschenrechtsaktivist

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/21/lula-kritiker-francisco-whitaker-trager-des-alternativen-nobelpreises-mitgrunder-des-weltsozialforums-katholischer-menschenrechtsaktivist/

grit6whitaker1.jpg

Weltsozialforum-Miterfinder, katholischer Menschenrechtsaktivist Chico Whitaker, Mitglied der “Brasilianischen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden” der Bischofskonferenz CNBB – im Website-Interview am Rande der Kundgebung Sao Paulos kritisiert er die Atompolitik der Rousseff-Regierung, den Bau des AKW “Angra 3? bei Rio mit deutscher Hilfe,  das zur Diktaturzeit mit Bonn geschlossene Atomabkommen. In brasilianischen und mitteleuropäischen Medien kam er – als einer der hochkarätigsten Persönlichkeiten des diesjährigen “Aufschreis der Ausgeschlossenen” –  in Berichten zu den Protesten des Nationalfeiertags vorhersehbar nicht vor. 

Lula: “Ich stelle die ehrlichste Regierung in der Geschichte des Landes”   http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/27/lula-redet-vor-weltsozialforum-in-porto-alegre-weiterflug-nach-davos-zum-weltwirtschaftsforum/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/brasilien-kuriose-deutung-der-strasenproteste-des-nationalfeiertags792013-durch-in-und-auslandische-medien-landesweite-protestaktion-der-katholischen-kirche-aufschrei-der-ausgeschlossenen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/11/18/brasiliens-schwarze-contra-rassismus-dia-da-consciencia-negra-am-20november/

Militärdiktatur, Folter, Karneval in Rio de Janeiro, Kulturpolitik:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/06/brasilien-populares-glucksspiel-wuchs-in-rio-de-janeiro-mit-hilfe-von-folterknechten-der-militardiktatur-laut-o-globo/

Joachim Gauck 2013 in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

“In Brasilien wird Lesen groß geschrieben”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/01/in-brasilien-wird-lesen-gros-geschrieben-frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien/

Brasilianer lesen nur durchschnittlich sechs Minuten am Tag, sitzen aber zwei Stunden und 35 Minuten vor der Glotze, laut Studie. US-Bürger lesen täglich zwischen 31 und 37 Minuten. Rio-Buchmesse, Frankfurter Buchmesse 2013, Gastland Brasilien. **

tags: 

“Brasileiro muito longe dos livros”. O Globo

Wie es hieß, lesen Brasilianer der Altersgruppe 10 bis 24 Jahre täglich nur drei Minuten.

http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/fakten/dfber005.html

http://www.ila-web.de/brasilientexte/2006/buchbiennalesaopaulo.htm

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/09/brasiliens-schriftsteller-ignacio-loyola-brandao-zum-zeitgeist-2012ich-weis-das-sich-die-welt-verandert-hat-und-wenn-ihr-meine-meinung-wollt-die-welt-wurde-langweilig-fad-ode/

Frankfurter Buchmesse 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/17/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-literatur-und-landesrealitaet-keinerlei-veranstalterhinweis-auf-gravierende-menschenrechtslage-auf-daten-und-fakten-von-amnesty-international-und-bras/

Joachim Gauck im Mai 2013 in Sao  Paulo:  ”Und zweitens ist der weitere Erfolg Brasiliens auch deswegen für uns eine Chance, da Brasilien unsere Werte – Demokratie, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit – teilt und seine wirtschaftliche Potenz in den Dienst auch dieser Werte stellt.”

“Die Wirtschaft blüht, und im Land herrscht Vollbeschäftigung.” Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juni 2013

Brasilien-Street-Art – Die Zeit:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/05/brasilien-street-art-die-zeit-2013/

Rio-Buchbiennale:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/08/29/buch-biennale-in-rio-de-janeiro-gastland-deutschland-literatendelegation-angereist-im-oktober-gastland-brasilien-bei-frankfurter-buchmesse/

http://www.die-andere-bibliothek.de/Originalausgaben/Fernstenliebe::180.html

mentetododiasp.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/15/dr-claudio-guimaraes-dos-santos-mediziner-therapeut-schriftsteller-sprachwissenschaftler-publizist-unter-den-wichtigsten-denkern-brasilien/

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 01. Oktober 2013 um 13:40 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)