Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Boomland” Brasilien – schwache offizielle Wirtschaftsdaten für drittes Quartal 2012 bekanntgegeben, deutlich unter den Prognosen, Markt-Erwartungen. Wirtschaftswachstum in USA, Großbritannien, Chile höher. Brasilien – Schlußlicht unter BRICS-Staaten, hausgemachte Ursachen. Deutlicher Rückgang der Exporte in die EU. Die bemerkenswerte Wirtschaftspolitik von Präsidentin Dilma Rousseff.

 http://g1.globo.com/economia/noticia/2012/11/economia-brasileira-cresce-06-no-3-trimestre-mostra-ibge.html

Brasiliens Quartalswachstum nur 0,6 Prozent, Chile dagegen 1,4 Prozent. Entsprechende Wirtschaftsdaten von regierungsunabhängigen brasilianischen Quellen liegen leider nicht vor. Brasiliens Industrielle rechnen mit einem Wachstum des Brutto-Inlandsprodukts 2012 von unter 1 Prozent.

Brasiliens Exporte in die EU sind deutlich und bemerkenswert zurückgegangen.

Unabhängige brasilianische Wirtschaftsexperten verweisen auf die niedrige Wettbewerbsfähigkeit der nationalen Wirtschaft – Folge der verfehlten Wirtschaftspolitik unter Lula-Rousseff. Als besonders bedenklich werden die sinkenden Investitionen beurteilt.  

Rolf Kuntz: “Das große Problem Brasiliens sind Führung, Administration.”

“Brasilien – teuer und schlecht”  Folha de Sao Paulo Angesichts des Bevölkerungswachstums werde Brasilien 2012 in Wahrheit ein Nullwachstum verzeichnen, betont die führende Qualitätszeitung. Der Rousseff-Regierung werden Führungsinkompetenz,  felhende Projekte, Korruption vorgeworfen – unter Hinweis auf die beträchtliche Zahl bereits entlassener Minister. “Brasilien ist teuer geworden, jeder Bürger bemerkt das.”

Soziokulturelle Faktoren, Mentalität: Während mitteleuropäische Wirtschaftsexperten den niedrigen Korruptionsgrad von Chile betonen,  gilt für Brasilien unter Lula-Rousseff das Gegenteil – ein Blick auf Welt-Korruptions-Rankings spricht Bände. Brasiliens hohe Korruptions bewirkt enorme wirtschaftliche Verluste, von den sozialen Folgen ganz zu schweigen. Zitiert wird das klassische Zitat von Nelson Rodrigues:”In Brasilien tropft die Korruption von der Decke, läuft die Wände herunter.”

“Wir verlieren unsere politische Relevanz auf dem Kontinent.” Ex-Präsident Fernando Henrique Cardoso, Nov. 2012

Inzwischen wird auch die nach Mitteleuropa durchgeschaltete Propaganda über den “Global Player” Brasilien deutlich kleinlauter.

Kurios sind indessen mitteleuropäische Analysen, in denen der Aufstieg Lateinamerikas in der Weltwirtschaft betont wird, gar von lateinamerikanischen Volkswirtschaften die Rede ist, man als Gegensatz dazu auf die Wirtschaft der Europäer, in Krisen und Rezession befangen, hinweist. Schließlich wurde der wirtschaftliche Aufstieg Lateinamerikas just vor allem durch europäische Unternehmen verursacht, die sich in Ländern wie Brasilien massiv niederließen, diese als verlängerte Werkbank nutzen, einen immer größeren Teil der übriggebliebenen nationalen Unternehmen aufkaufen. Die Autoindustrie und deren Zulieferer sind ein klassisches Beispiel. 

Brasilianische Analysten betonen, daß angesichts der schwachen Wirtschaftsdaten die ewige Ausrede mit der Eurokrise, globalen Faktoren nicht mehr funktioniere, schließlich erlitten andere aufsteigenden Länder Lateinamerikas, Afrikas und Asiens nicht jenes “fiasco do Brasil”.

“Warum sind wir so unproduktiv”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/29/brasilien-mord-an-schweizer-max-kempf69-bei-sao-paulo-laut-polizei-drei-verdachtige-gefast-152124-jahre-alt-teil-des-raubguts-gefunden/

Brasilien – Staats-Korruption in Lulas letztem Amtsjahr 2010 – 85 Milliarden Real abgezweigt, laut Nachrichtenmagazin “Veja”. “Zehn Gründe, um sich zu empören”. **

tags: 

korruptionveja85milliarden.JPG

Laut “Veja” hätte das abgezweigte Geld u.a. ausgereicht, das Elend in Brasilien auszutilgen. Lula selbst ist laut Medienangaben unterdessen zum Dollar-Millionär aufgestiegen – hat wegen seiner Politik, vor dem Hintergrund der Korruptionsfakten, der sozialen Kosten, aus Mitteleuropa enormes Lob erhalten, dazu Doktorhüte und Preise.

http://www.valor.com.br/brasil/2923886/economia-cresce-06-no-3

BRICS:  http://economia.estadao.com.br/noticias/economia%20geral,brasil-tem-pior-crescimento-entre-os-brics-no-3-trimestre,136503,0.htm

“Vom Armenhaus zur Boomregion Südamerikas”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/30/ig-metall-ladt-lula-zu-festveranstaltung-anfang-dezember-nach-berlin-ein-vom-armenhaus-zur-boomregion-lateinamerikas/

Wirtschaftspolitik unter Lula-Rousseff – und Resultate:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/21/brasiliens-unabhangige-wirtschaftsexperten-verfehlte-wirtschaftspolitik-der-lula-rousseff-regierung-schadigte-die-internationale-wettbewerbsfahigkeit-des-landes-erheblich-serie-von-fehlern/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/14/brasilien-wirtschaftsexperten-und-sogar-unternehmerverbandschefs-kritisieren-verfehlte-verkehrspolitik-unter-lula-rousseff-die-exzessive-abhangigkeit-von-der-autoindustrie-zugunsten-des-strase/

Falschprognosen und Propaganda:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/14/brasiliens-grauenhaft-falsche-wirtschaftliche-vorhersagen-wirtschaftsjournalistin-miriam-leitaoo-globo-macht-sich-uber-fehlenden-okonomischen-sachverstand-von-regierung-banken-consulting-firmen-l/

http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13665169/Brasilien-ist-die-Wirtschaftsmacht-der-Zukunft.html

“Mit wahnsinnigen Zahlen in allen Wirtschaftszweigen ist es bald eines der wichtigsten Länder der Welt.” (Die Welt)

cach3.JPG

“Die Wirtschaftskrise hat Brasilien kaum gespürt”(WAZ) Kloakegraben – nur einige Schritte vom Platz des Adveniat-Gottesdienstes entfernt.  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/15/staatschef-lula-erklart-rezession-und-krise-in-brasilien-fur-beendet-offizielle-daten-als-begrundung-grund-zum-feiern/

“…das Land die globale Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/2009 vergleichsweise unbeschadet überstanden hat.”  BDI 2011

“BILD.DE ERKLÄRT DAS WIRTSCHAFTS-WUNDERLAND.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/23/kein-anderes-aufstrebendes-land-balanciert-demokratie-und-breit-gestreuten-wohlstand-so-gut-aus-wie-brasilien-financial-times-deutschland/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/28/deutschlands-armutsgrenze-940-euro-monatseinkommen-in-brasilien-umgerechnet-rund-50-euro/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/18/brasilien-die-auslandspropaganda-der-uno-index-fur-menschliche-entwicklung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 30. November 2012 um 15:11 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)