Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Der Papst in Kuba.” Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe Frei Betto.

http://www.adital.com.br/site/noticia.asp?lang=PT&cod=64911

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/tagfuertag/1698492/

Textzitate:

Como disse Inácio de Loyola Brandão, “Cuba é uma Bahia que deu certo”.

kubanersaopaulo.jpg

Kubaner in Sao Paulo.

freibetto2011.JPG

Frei Betto beim Website-Interview im Dominikaner-Konvent von Sao Paulo.

“Ich befürchte, daß wie im Falle von Bin Laden ein solches Kommando in Libyen eindringt, um Gaddafi zu töten.” http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/12/das-system-libyens-die-dortige-regierung-ist-popular-hat-im-lande-die-mehrheit-hinter-sich-ich-befurchte-das-wie-im-falle-von-bin-laden-ein-solches-kommando-in-libyen-eindringt-um-gaddafi-zu-to/

Hoje, as relações entre governo e Igreja Católica podem ser qualificadas de excelentes. Já não há na Ilha resquícios do clero de origem espanhola e formação franquista, que tanto incrementou o anticomunismo nos primeiros anos da Revolução, quando um padre promoveu a criminosa Operação Peter Pan: convenceu os pais de 14 mil crianças de que haveriam de perder o pátrio poder e que seus filhos passariam às mãos do Estado… Carregou as crianças para Miami, sem pais e mães, e o resultado, como se pode imaginar, foi catastrófico. A Revolução não foi derrotada pela invasão da Baía dos Porcos, patrocinada pelo governo Kennedy, e nem todas as crianças escaparam de um futuro de delinquência, drogas e outros transtornos. Milhares jamais foram localizadas depois pelas famílias.

Tanto o Vaticano quanto os bispos cubanos são contrários ao bloqueio que os EUA impõem à Ilha. Pode-se discordar de muitos aspectos do socialismo daquele país, mas ninguém jamais viu a foto de uma criança cubana jogada na rua, famílias morando debaixo da ponte e máfias de drogas. Em Havana, um outdoor exibe um menino sorridente com esta frase abaixo da foto: “Esta noite 200 milhões de crianças dormirão nas ruas do mundo. Nenhuma delas é cubana”.

Cuba tem muitos defeitos, mas não o de negar a 11 milhões de habitantes os direitos humanos fundamentais: alimentação, saúde, educação, moradia, trabalho e arte (vide o cinema e o Buena Vista Social Club). O que mereceu elogios de João Paulo II durante sua visita de sete dias – uma das mais longas de seu pontificado.

Hoje, Cuba recebe, proporcionalmente, mais turistas que o Brasil. O que é uma vergonha para nosso país de dimensões continentais e com tantos atrativos. A diferença é que Cuba promove não apenas turismo de lazer (suas praias são paradisíacas), mas também turismo científico, cultural, artístico e desportivo.

Brasilien 2014: Staatschefin Dilma Rousseff zu offiziellem Besuch in Kuba – Gipfelkonferenz der Staaten Lateinamerikas und der Karibik. **

tags: 

 http://oglobo.globo.com/pais/dilma-chega-havana-sem-falar-com-jornalistas-11409929

Dilma Rousseff hatte im September 2013 eine USA-Reise abgesagt, nachdem eine Überwachung ihrer Kommunikation durch  die US-Staatssicherheit entdeckt worden war. Auf dem derzeitigen Celac-Gipfel in Havanna gehört die Frage der US-Überwachung zu den Themen.

 http://g1.globo.com/mundo/noticia/2014/01/cuba-faz-recauchutagem-antes-de-chegada-de-dilma.html

Laut Rousseff sind inzwischen  5.378 Ärzte  aus Kuba aufgrund eines Kooperationsabkommens in Brasilien tätig. 

kubaschu3.jpg

Schülerin in Havanna.

Auf dem UNO-Index für menschliche Entwicklung liegt Kuba auf Platz 59, Brasilien nur auf Platz 85.

Auf dem Weltranking der UNO-Weltgesundheitsorganisation WHO über die Qualität der Gesundheitssysteme liegt Kuba auf Platz 39(zwei Plätze hinter den USA) – Brasilien indessen weit abgeschlagen auf Platz 125.

http://thepatientfactor.com/canadian-health-care-information/world-health-organizations-ranking-of-the-worlds-health-systems/

 Im Unesco-Ranking zur Qualität des Bildungssystems belegt Kuba den 14. Platz, Brasilien indessen nur Platz 88. http://www.unesco.org/new/fileadmin/MULTIMEDIA/HQ/ED/pdf/gmr2011-efa-development-index.pdf

Brasiliens Bildungsqualität unter Dilma Rousseff, laut Weltwirtschaftsforum:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/02/brasiliens-bildungsqualitat-nur-platz-88-in-ranking-des-weltwirtschaftsforums-2013-qualitat-des-bildungssystems-platz-105-grundschulen-qualitat-platz-109-qualitat-des-mathematik-und-wissenscha/

Entsprechend viel Lob erhält Brasilia daher aus neoliberalen Ländern Mitteleuropas.

Gemäß Brasiliens Wirtschaftsmedien ist Kuba inzwischen ein gutes Geschäft, sind über 300 brasilianische Unternehmen in Kuba tätig, zahlt der Inselstaat brasilianische Kredite fristgemäß zurück. Kuba sei inzwischen drittgrößter Empfänger von staatlicher brasilianischer Exportförderung, erhalte mehr als Peru. Brasilien liefert auch Fleisch aller Art nach Kuba. Wenn man Öllieferungen Venezuelas nicht berücksichtige, sei Brasilien nach China bereits Kubas zweitwichtigster Importeur. Kanada liege an dritter Stelle. China rangiert mit seinen Warenlieferungen nach Kuba weit vor Brasilien – in den kubanischen Geschäften ist der Anteil chinesischer Produkte aller Art, darunter Haushaltstechnik, inzwischen sehr groß. Zudem steuern immer mehr Chinesen die Insel als Urlaubsziel an. Nicht wenige Kubaner tragen rote T-Shirts mit der Aufschrift “Cuba – China”. 

 Generell ist die Präsenz Brasiliens in Kuba noch schwach, hat Brasilia politisch und kulturell nur wenig anzubieten – zumal Lula ebenso wie Amtsnachfolgerin Dilma Rousseff nicht einmal von der brasilianischen Unternehmerschaft als “links” eingestuft werden, durch politische Bündnisse mit Rechten und Rechtsextremen bekannt sind. Gerade Lula wird von nicht wenigen brasilianischen Sozialwissenschaftlern und Historikern als rechts definiert . Brasilianische Spielfilme wie Tropa de Elite(1 und 2) sowie City of God liefen in den kubanischen Kinos und sorgten für entsprechende Ernüchterung über die gravierende Menschenrechts-und Sicherheitslage in Brasilien, das, wie u.a. die Spielfilme zeigen,  im Unterschied zu Kuba sogar noch eine mittelalterliche Scheiterhaufen-und Lynchpraxis aufweist. Die soziokulturellen Niveauunterschiede zwischen beiden Ländern sind enorm – siehe UNO-Index für menschliche Entwicklung, Olympia-Medaillenspiegel, dazu die sehr hohe Krankheitsbelastung der brasilianischen Bevölkerung, der nötig gewordene “Import” kubanischer Ärzte.

Brasilien kauft in Kuba vor allem Medikamente und Impfstoffe, profitiert derzeit von der landesweiten Restaurierungs-und Instandsetzungswelle Kubas – überall werden Farben aus Brasilien eingesetzt bzw. in den Läden verkauft.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/07/kuba-zahl-deutscher-touristen-stieg-2012-um-13-prozent-laut-auswartigem-amt/

Salsa: Pupy y Los Son Son

http://www.youtube.com/watch?v=ow6cVZ0rp1A

http://www.youtube.com/watch?v=6mEH-ZvclA4&feature=youtu.be

Kuba-Fotos: Kubanische Musik, kubanische Gesellschaft, Kuba-Kultur, Kuba-Tourismus, Kuba-Salsabands, Havanna, Santa Clara, Schüler in Kuba, Kuba-Schüler tanzen Salsa, Kuba-Zigarren, Kuba und Ché Guevara

kub1.jpg

kub2.jpg

Buena Vista Social Club, Santa Clara, Theaterbar. Kuba-Salsa, Kuba-Bolero, Kuba-Cha-Cha-Cha.

kub3.jpg

Kuba – Zigarren und Ché Guevara, Havanna.

kub4.jpg

Santa Clara.

kubabue1.jpg

kub5.jpg

kub6.jpg

Können deutsche Schüler eigentlich noch die Paartänze der deutschen Kultur?

kub7.jpg

kub8.jpg

Kampfsporttraining.

kubaschuler.jpg

kub9.jpg

kubapuederaul.jpg

“Yes – we can!”

Schüler in Alt-Havanna:

kub10.jpg

kub11.jpg

kub12.jpg

kub13.jpg

kub14.jpg

kub15.jpg

kubaschu2.jpg

kub16.jpg

kub18.jpg

kub17.jpg

kub19.jpg

kubaschu3.jpg

kubasch1.jpg

kubabrot1.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/14/yoani-sanchez-das-medienexperiment-2013-ist-es-moglich-fakten-und-informationen-uber-die-spektakularen-engen-kontakte-der-kubanerin-zu-einflusreichen-politikern-des-rechten-und-rechtsextremen-spe/

kubajungeche1.jpg

Busbahnhof.

kubasclarathea.jpg

Santa Clara – nach der Theateraufführung Tanz um den Platz davor.

kubaloko1.jpg

kubataxis1.jpg

Zu den vielen bizarren Facetten des kubanischen Alltags zählt, daß vor allem in Havanna sehr viele Beschäftigte morgens mit solchen US-Straßenkreuzern(enormen Liebhaberwertes etwa in Europa), billigen Sammeltaxen, zur Arbeit fahren – und abends wieder zurück. In manchen Städten, wie Santa Clara, gibt es als Alternative auch Pferdedroschken-Sammeltaxis. Für Touristen existieren besonders aufgepeppte Straßenkreuzer.

kubacondom.jpg

Kondomwerbung in Kuba 2013.

kubahavsax.jpg

kubaallende.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/25/brasilien-proteste-gegen-die-fusball-wm-2014-fotoserie-warum-eine-wm-wo-es-doch-warteschlangen-vor-den-krankenhausern-gibt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/21/human-rights-watch-prangert-folter-und-gefangnishorror-im-fusball-wm-land-brasilien-an/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/nach-wie-vor-hemmungslose-aktionen-der-todesschwadronen-institutionalisierte-barbarei-lulas-menschenrechtsminister-paulo-vannuchi-raumt-gegen-ende-der-zweiten-amtszeit-erneut-fortbestehen-der-b/

kubabiketaxi1.jpg

kubafalknerei.jpg

Falknerei in Kuba.

kubamutterkinder.jpg

kubafleischerladen.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/nach-wie-vor-hemmungslose-aktionen-der-todesschwadronen-institutionalisierte-barbarei-lulas-menschenrechtsminister-paulo-vannuchi-raumt-gegen-ende-der-zweiten-amtszeit-erneut-fortbestehen-der-b/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/07/brasilien-wo-man-den-2012-in-bahia-ermordeten-deutschen-touristen-steffen-neubert-in-einem-nummerngrab-beerdigte-friedhof-neben-einem-gewaltgepragten-elendsviertel-von-ilheus-wo-neubert-liegt/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/29/brasiliens-scheiterhaufen-erstmals-in-einer-anklagenden-inszenierung-der-scheiterhaufenstadt-rio-de-janeiro-zu-sehen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/05/brasiliens-hohe-rate-von-behinderten-2391-prozent-der-bevolkerung-gegenuber-rund-1-prozent-in-hochentwickelten-landern-laut-studien/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/14/steinigen-im-iran-unter-ahmadinedschad-und-in-brasilien-unter-lula-lula-konnte-sich-uber-die-tatsache-beunruhigen-das-brasilien-zu-den-landern-gehort-in-denen-am-meisten-gelyncht-wird-jose/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/der-brasilianische-musiker-und-poet-marcelo-yuka1/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/28/brasilien-wieder-obdachloser-lebendig-mit-benzin-verbrannt-diesmal-in-der-stadt-caruarupernambuco/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/01/brasilien-lebendiges-verbrennen-von-obdachlosen-in-brasilianischen-stadten-wie-sao-paulo-in-landern-wie-deutschland-interessanterweise-vielen-garnicht-bekannt-deutschstammiger-kardinal-odilo-scher/

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 09. März 2012 um 01:08 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)