Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

600000 Brasilianer im Dezember 2008 gefeuert, Produktionsrückgang in Sao Paulo um 13,5 Prozent. “Desastre historico”. Doch Lula-Regierung erhöht Ausgaben für In-und Auslandspropaganda um 35 Prozent.

Laut brasilianischen Presseberichten sind im Dezember 2008 gemäß amtlichen, gewöhnlich geschönten Angaben des Arbeitsministeriums im Zuge der Finanz-und Wirtschaftskrise  etwa 600000 feste Stellen weggefallen. Bis Februar will ein Drittel der brasilianischen Industrie weitere Entlassungen dekretieren. Industrieproduktion und Exporte gehen weiter zurück. Wie es weiter hieß, entlassen Industrie und das exportorientierte Agrobusiness am meisten.  Im Dezember ging zudem im Teilstaat Sao Paulo, dem wichtigsten Wirtschaftszentrum ganz Lateinamerikas, die Industrieproduktion gegenüber November um 13,5 Prozent zurück.

–“Na crise, governo infla gasto com propaganda”–

 Wie die Presse weiter meldet, erhöht die Lula-Regierung im Krisenjahr 2009 die Ausgaben für In-und Auslandspropaganda um 35 Prozent. Für die Verbesserung des Landesimages im Ausland würden 50 Profis eingesetzt, die Kampagne ziele  auf die ausländischen Medien und Meinungsmacher(formadores da opiniao).

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/31/krise-was-denn-fur-eine-krise-brasiliens-medien-spotten-uber-lulas-populistische-spruche-mit-denen-er-die-gravierenden-auswirkungen-der-finanzkrise-auf-das-tropenland-bestreitet/

Dieser Beitrag wurde am Montag, 12. Januar 2009 um 22:03 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

1 Kommentar

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)