Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

ThyssenKrupp in Rio de Janeiro räumt Fehler ein, berichten Landesmedien. Herbert Eichelkraut in Globo-Interview. Bisher Umwelt-Geldbußen von über einer Million Euro. Brasiliens Atomkraftwerke-Programm.

Donnerstag, 28. April 2011 von Klaus Hart

ThyssenKrupp macht weiter Negativschlagzeilen in Brasilien…Stahlwerk als Luftverpester.

Montag, 27. Dezember 2010 von Klaus Hart

ThyssenKrupp und neues Rio-Stahlwerk:”A ThyssenKrupp e a Vale inauguram uma nova era da siderurgia no Brasil”.(Große Zeitungsanzeige)

Mittwoch, 16. Juni 2010 von Klaus Hart

Laut Anzeigentext definierte die Konzeption des neuen Stahlwerks als Prioritäten die Umweltfragen, nutzte verfügbare Spitzentechnologie, um Auswirkungen auf die Umwelt gering zu halten. Priorität habe zudem der Respekt vor den benachbarten Wohnsiedlungen. Laut Umweltbehörden erhöht das Stahlwerk indessen die Produktion klimaschädlicher Gase durch Rio de Janeiro um über 70 Prozent, melden die Landesmedien.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/06/14/thyssenkrupp-stahlwerk-in-rio-de-janeiro-vor-der-einweihung-aumento-de-mais-de-70-de-gases-do-efeito-estufa-emitidos-na-cidade-do-rio/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/19/thyssenkrupp-in-rio-de-janeiro-neues-stahlwerk-wird-immer-teurer-laut-handelsblatt-lokale-militardiktatur-im-umfeld-laut-grunen-politiker-alfredo-sirkis-todesschwadronen-folter-scheiterhauf/

(more…)

ThyssenKrupp in Rio de Janeiro – auf Sumpf gebaut. Konzern räumt erstmals hohe Zusatzkosten wegen sumpfigen Stahlwerk-Untergrunds ein. Handelsblatt: “Ich habe den Eindruck, das Geld geht direkt in den Sumpf.” “Brasilianische Fischer protestieren gegen Thyssen.” Das Stahlwerk-Umfeld: Folter, Scheiterhaufen, “lokale Militärdiktatur”. ThyssenKrupp und Oscar Niemeyer. Siemens-Atomkraftwerk Angra 2 und der Untergrund…

Freitag, 22. Januar 2010 von Klaus Hart

Daß ThyssenKrupp in Rio de Janeiro ausgerechnet ein sumpfiges Schutzgebiet als Standort für das Mega-Stahlwerk aussuchte, war in Brasilien bei vielen Fachleuten auf Unverständnis gestoßen.

Siemens-KWU hatte bei der Errichtung des Atomkraftwerks “Angra 2″ weiter südlich von Rio de Janeiro ebenfalls große Probleme mit dem Untergrund – so waren gemäß den Expertenberichten jahrelange Pfahlgründungsarbeiten nötig, die den Bau des AKW enorm verteuerten.

“ThyssenKrupp-Millionen für die Mangrovensümpfe”: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/thyssen-krupp-millionen-fuer-die-mangrovensuempfe;2516344;2

http://www.handelsblatt.com/newsticker/unternehmen/arbeit-neue-thyssen-krupp-werke-deutlich-teurer;2516806

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/19/thyssenkrupp-in-rio-de-janeiro-neues-stahlwerk-wird-immer-teurer-laut-handelsblatt-lokale-militardiktatur-im-umfeld-laut-grunen-politiker-alfredo-sirkis-todesschwadronen-folter-scheiterhauf/

(more…)

ThyssenKrupp in Rio de Janeiro: Teurer, noch teurer. Konzernleitung stockt “offizielle” Ausgaben für neues Stahlwerk erneut auf.

Donnerstag, 21. Januar 2010 von Klaus Hart

ThyssenKrupp in Rio de Janeiro – offizielle Baustellenfotos – anklicken.

Mittwoch, 20. Januar 2010 von Klaus Hart

“ThyssenKrupp in Rio de Janeiro: “Brasilianischer Schmerz”, “Top oder Flop – Analysten uneins über Thyssen-Aktie”. Handelsblatt. “Sachinvestitionen in politisch womöglich problematischer Umgebung”. Weltsozialforum in Porto Alegre.

Mittwoch, 20. Januar 2010 von Klaus Hart

Rio de Janeiro und ThyssenKrupp. Neue Entlassungen angekündigt.

Sonntag, 18. Oktober 2009 von Klaus Hart

ThyssenKrupp: Betriebsrat kritisiert Konzernmanager wegen explodierenden Kosten des Brasilien-Stahlwerks bei Rio de Janeiro.

Donnerstag, 26. März 2009 von Klaus Hart

Laut Presseberichten sind unprofessionelle Planung und Koordinierung der Grund, daß die Kosten von 1,5 Milliarden  auf 4,5 Milliarden Euro gestiegen seien. Laut dem Betriebsratsvorsitzenden Thomas Schlenz waren zudem die Wechselkursrisiken nicht angemessen abgesichert.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/24/thyssenkrupp-500-euro-brutto-umgerechnet-verdienen-arbeiter-im-neuen-stahlwerk-bei-rio-de-janeiro-durchschnittlich-laut-gewerkschaftsangaben-viel-viel-niedrigere-lohne-als-in-deutschland/

“Premier Jürgen Rüttgers visits new steel mill” bei Rio de Janeiro.

Donnerstag, 30. Oktober 2008 von Klaus Hart

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)