Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

ADIDAS: Brasilia erwartet von deutschem Unternehmen eine Entschuldigung wegen der zwei kritisierten WM-T-Shirts, laut Landesmedien. Verkaufsstop für die nur in den USA angebotenen Hemden. Brasiliens Sextouristen – größtenteils Brasilianer, nur geringer Prozentsatz Ausländer.

Donnerstag, 27. Februar 2014 von Klaus Hart

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/26/adidas-to-stop-selling-brazil-world-cup-t-shirts-that-encourage-sexual-tourism-the-guardian-was-fehlt/

 http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/sextourismus-sorgen-adidas-stoppt-verkauf-von-anzueglichen-t-shirts-12821098.html

Brasilianische Sozialwissenschaftler sowie kirchliche Menschenrechtsaktivisten betonen seit Jahrzehnten, daß die Sextouristen in Brasilien zum überwiegenden Teil aus dem eigenen Land – von der 24-fachen Größe Deutschlands – kommen; Ausländer fielen kaum ins Gewicht. Wegen der Berichterstattungsvorschriften politischer Korrektheit wird im mitteleuropäischen Mainstream die Sachlage indessen gewöhnlich so dargestellt, als seien ausländische Männer das Problem. Daß in Brasilien u.a. deutsche Frauen als Sextouristinnen auffallen, wird so gut wie nie erwähnt. 

 Destrukturierte brasilianische Familien sind unfähig, den Mädchen eine Werte-Orientierung zu geben – schlimmer noch, stimulieren, zwingen sie nur zu oft zur Prostitution, um davon zu profitieren. Daß sich Mädchen an die Straße stellen und sich Autofahrern feilbieten, gilt vielerorts bereits als normale, ganz „banale“ Beschäftigung, wird von den Familien legitimiert. 

 Selbst in den armseligsten Hütten der von Lepra, Tuberkulose und Malaria heimgesuchten Dörfer des Amazonas-Teilstaats Pará steht gewöhnlich ein Fernseher – allabendlich hocken dort die halbnackten Kinder auf dem Lehmboden und verfolgen bewundernd jene TV-Serien mit den vielen schicken, aufgepeppten Edelhuren, die in tolle Sportwagen einsteigen, Villen der Reichen frequentieren. Monique Laroche, Leiterin der bischöflichen Pastoral für marginalisierte Frauen, weiß genau, wie das auf Heranwachsende wirkt: „Sogar im Fernsehen wird es so dargestellt, als sei Prostitution ein lukrativer Beruf der Zukunft, mit Glamour und Kick. Gerade Mädchen der Unterschicht mit sehr niedriger Bildung denken dann, wenn Prostitution weder negativ noch problematisch ist, gehe ich eben auf den Strich. Doch dann sitzen sie regelrecht in der Falle, da Prostitution die körperliche und geistige Gesundheit der Frauen gravierend zerstört.“ Huren, so beobachtet Monique Laroche, „werden gewöhnlich von einer Zuhältermafia oder brutalen Verbrecherkommandos beherrscht, erleiden viel Gewalt, sind häufig tief psychisch gestört und drogenabhängig, halten sich dann für den Müll, den Abschaum der Stadt.“

In Brasilien überall offen verkaufte Aufkleber zum Confederations Cup 2013 – keinerlei Hinweise vom deutschsprachigen Mainstream, der an viele Berichterstattungsvorschriften gebunden ist:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/07/brasilien-ordem-e-progresso-ordnung-und-fortschritt-confederations-cup-2013-aufkleber/

ordemconfedaufkleber2.jpg

Vergewaltigungen von männlichen Heranwachsenden und Männern:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/brasilien-immer-mehr-registrierte-vergewaltigungen-von-jungen-durch-altere-mannlichen-geschlechts-bereits-jungen-unter-zehn-jahren-anal-vergewaltigt-im-teilstaat-rio-de-janeiro-2011-mindestens-711/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/24/brasilien-kollektive-vergewaltigung-zwecks-bestrafung-in-curitiba-laut-polizeiangaben-opfer-uberlebte-mutmasliche-tater-gefast/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/26/brasilianer-der-in-der-schweiz-ein-vierjahriges-madchen-vergewaltigte-in-luzern-zu-lebenslanglich-verurteilt-laut-landesmedien-rio-de-janeiro-alle-zwei-stunden-eine-vergewaltigung/

ADIDAS und die Brasilien-T-Shirts mit Verkaufsverbot: Tropenland lacht über kuriose Entscheidung von ADIDAS – Argument, daß in Brasilien selbst sehr kräftig Sexismus und Sex-Tourismus gefördert werden. “Sex-Tourismus stimuliert durch TV-Übertragung der Karnevalsparaden mit Hintern und Silikonbrüsten.” Brasilien-Klischees, politischer Agitprop und Realitäten. **

tags: 

http://www.focus.de/finanzen/news/zu-sexy-fuer-brasilien-sexismus-vorwurf-adidas-nimmt-t-shirts-aus-dem-sortiment_id_3643462.html

Laut Landesmedien exportiere Brasilien sexistische Musik – die ADIDAS-Hemden seien eher züchtig gewesen. Schon in den nächsten Tagen werde man bei den TV-Übertragungen vom Rio-Karneval wieder die “traditionellen Paraden von Hintern und Silikonbrüsten sehen, Erkennungsmarke der Sambaschulen.”

(more…)

“Adidas to stop selling Brazil World Cup T-shirts that ‘encourage sexual tourism'”. The Guardian. Was im Mainstream fehlt. Keinerlei Kritik indessen an bestimmten Aufklebern, T-Shirts zum Confederations-Cup. Deutsche Firmen an Bau umstrittener WM-Fußballstadien beteiligt.

Mittwoch, 26. Februar 2014 von Klaus Hart

http://www.theguardian.com/world/2014/feb/26/adidas-stop-selling-offensive-world-cup-t-shirts-brazil

 http://www.spiegel.de/panorama/adidas-stoppt-t-shirts-mit-sexistischen-motiven-zur-wm-in-brasilien-a-955670.html

 http://www.sueddeutsche.de/stil/t-shirt-zur-fussball-wm-sexismus-vorwuerfe-gegen-adidas-1.1898582

 http://www.rp-online.de/sport/fussball/wm/adidas-zieht-t-shirt-fuer-wm-2014-in-brasilien-wegen-sexismus-vorwurf-zurueck-aid-1.4064860

 http://feministing.com/2014/02/25/adidas-markets-world-cup-t-shirts-that-play-off-stereotypes-of-sexy-brazilians/

In Brasilien überall offen verkaufte Aufkleber zum Confederations Cup 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/07/brasilien-ordem-e-progresso-ordnung-und-fortschritt-confederations-cup-2013-aufkleber/

ordemconfedaufkleber2.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/26/adidas-und-die-brasilien-t-shirts-mit-verkaufsverbot-tropenland-lacht-uber-kuriose-entscheidung-von-adidas-mit-dem-argument-das-in-brasilien-selbst-sehr-kraftig-sexismus-und-sex-tourismus-gefordert/

riotelefoncopa1.jpg

Öffentliches Telefon an der Copacabana – viel Lob aus Mitteleuropa für Brasiliens soziokulturelle Standards.

Brasiliens Prostituiertenorganisationen machen bereits kräftig Propaganda wegen der Fußball-WM 2014.

Brasilien – Rekord bei Morden an Homosexuellen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/30/homosexualitat-sotschi-und-brasilien-mitteleuropaische-politschauspieler-schweigen-nach-wie-vor-zu-mord-rekord-an-homosexuellen-im-land-der-fusball-wm-2014/

Zeitgeist-Waffen-Rap aus Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/01/hit-der-fusball-wm-in-sudafrika-rap-das-armas-aus-rio-de-janeiro-musik-des-berlinale-gewinners-tropa-de-elite-anklicken-zeitgeist/

Rap anklicken:  http://www.youtube.com/watch?v=ZthNYozVwNM

riobanditmpiglobo2011.JPG

Brasiliens Besonderheiten, Ausriß O Globo. Patrouillierender junger Bandit in Rio de Janeiro, an der Stadtautobahn, über die der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck fuhr. 

Deutsche Firmen und umstrittene WM-Fußballstadien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/09/fusball-wm-2014-in-brasilien-deutsche-unternehmen-an-bau-umstrittener-fusballstadien-beteiligt-systemkritikerproteste-richten-sich-ua-gegen-hohe-baukosten-angesichts-gravierender-sozialer-probleme/

WMReisewarnungen:  http://www.hart-brasilientexte.de/tag/reisewarnungen-vor-der-fusball-wm-2014-brasilien/

Die Macht der Berichterstattungsvorschriften:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

Putins Spiele, Rousseffs Spiele? http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/17/putins-spiele-rousseffs-spiele-wird-die-klassische-manipulationsmethode-der-personalisierung-von-politik-nun-auch-auf-die-fusball-wm-2014-angewendet-nach-der-wm-finden-prasidentschaftswahlen-statt/

ADIDAS und die Brasilien-T-Shirts mit Verkaufsverbot: Tropenland lacht über kuriose Entscheidung von ADIDAS – Argument, daß in Brasilien selbst sehr kräftig Sexismus und Sex-Tourismus gefördert werden. “Sex-Tourismus stimuliert durch TV-Übertragung der Karnevalsparaden mit Hintern und Silikonbrüsten.” Brasilien-Klischees, politischer Agitprop und Realitäten.

Mittwoch, 26. Februar 2014 von Klaus Hart

http://www.focus.de/finanzen/news/zu-sexy-fuer-brasilien-sexismus-vorwurf-adidas-nimmt-t-shirts-aus-dem-sortiment_id_3643462.html

Laut Landesmedien exportiere Brasilien sexistische Musik – die ADIDAS-Hemden seien eher züchtig gewesen. Schon in den nächsten Tagen werde man bei den TV-Übertragungen vom Rio-Karneval wieder die “traditionellen Paraden von Hintern und Silikonbrüsten sehen, Erkennungsmarke der Sambaschulen.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/26/adidas-to-stop-selling-brazil-world-cup-t-shirts-that-encourage-sexual-tourism-the-guardian-was-fehlt/

ADIDAS – “Festa nazista”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/26/adidas-festa-nazistanazi-fest-in-rio-de-janeiro-titelt-o-globo-judische-gemeinde-kritisiert-nazi-symbole/

Brasilien – Daten, Statistiken, Rankings:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Deutsche Firmen und umstrittene WM-Fußballstadien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/09/fusball-wm-2014-in-brasilien-deutsche-unternehmen-an-bau-umstrittener-fusballstadien-beteiligt-systemkritikerproteste-richten-sich-ua-gegen-hohe-baukosten-angesichts-gravierender-sozialer-probleme/

riotelefone12.jpg

Wie Rio offenbar neoliberal-marktwirtschaftliche Freizügigkeit demonstrieren will? Links und rechts vom Telefon u.a. Transvestiten mit Spezial-Geschlechtsteil – sowie Prostituierte in Porno-Posen. Was in Rio de Janeiro in aller Öffentlichkeit gezeigt wird – ist für die Website wegen möglicher Konsequenzen nicht angeraten. Öffentliche Telefone dieser Art findet man sowohl in der City Rio de Janeiros als auch in den Touristenvierteln und an der Peripherie, Hinweis auf die lokalen soziokulturellen Standards. 

Fotoserie aus Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

“Leider sind es nicht mehr so viele, die die ganze Wahrheit wissen wollen. Man biegt sehr schnell ab, um bei seiner Meinung bleiben zu können – und bei den als angenehm empfundenen Lösungen. Ich habe mir angewöhnt, Leute danach zu beurteilen: Wieviel Wahrheit erträgt jemand?” Günter Nooke, deutscher Menschenrechtsbeauftragter, im Website-Interview.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

riotelefoncopa1.jpg

Öffentliches Telefon an der Copacabana – viel Lob aus Mitteleuropa für Brasiliens soziokulturelle Standards.

Brasiliens Prostituiertenorganisationen machen bereits kräftig Propaganda wegen der Fußball-WM 2014.

Brasilien – Rekord bei Morden an Homosexuellen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/30/homosexualitat-sotschi-und-brasilien-mitteleuropaische-politschauspieler-schweigen-nach-wie-vor-zu-mord-rekord-an-homosexuellen-im-land-der-fusball-wm-2014/

Von Sotschi nach Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/23/von-sotschi-nach-rio-de-janeiro-werden-die-westlichen-lander-der-gesteuerte-mainstream-jetzt-wie-im-falle-ruslands-eine-wm-boykott-disskussion-in-gang-bringen-angesichts-der-gravierenden-menschenr/

gaygesteinigt1.jpg

Ausriß: Zu Tode gesteinigter Homosexueller in Brasilien, laut Landesmedien. (Stands in Ihrem Lieblingsmedium?)

Die Europäische Union macht ihre Beziehungen zu Brasilien nicht von der gravierenden Menschenrechtslage abhängig – bei entsprechenden Verhandlungen blieb jegliche Kritik Brüssels an systematischer Folter, Todesschwadronen, Verfolgung und Ermordung von Menschenrechtsaktivisten und systemkritischen Journalisten etc. aus. Die spricht Bände, da die Europäische Union bei bestimmten anderen Staaten die Menschenrechtslage als ausschlaggebend betrachtet. 

Fußball-WM 2014 und Morde an Homosexuellen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/18/brasilien-land-der-fusball-wm-2014-ist-der-staat-mit-den-weltweit-meisten-morden-an-schwulen-laut-nationaler-homosexuellenbewegung-dennoch-redet-mitteleuropas-gesteuerter-mainstream-derzeit-nur-di/

Neue Morde und andere Gewalttaten gegen Homosexuelle 2014 – vor der Fußball-WM:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/04/brasilien-homosexueller-in-city-des-wm-spielorts-sao-paulo-totgeschlagen-weiterer-schwuler-beinahe-totgetreten-offentliche-diskussion-daruber-nur-in-brasilien-land-mit-weltweit-meisten-morden-an-s/

kioskmerkelputinsexy.jpg

Zeitschriftenaushang an Sao Paulos Banken-Avenida.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/22/karneval-in-rio-2012-parade-im-sambodromo-ist-kein-karneval-urteilt-absolut-korrekt-janio-de-freitas-chefkommentator-und-karnevalsexperte-von-brasiliens-groster-qualitatszeitung-folha-de-sao-paul/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/08/brasilianischer-therapeut-jorge-forbesrio-karneval-eher-ein-fest-kollektiver-entfremdung-oberflachlichkeit-und-scheinheiligkeit/

Extrem grob-sexistische T-Shirts, gemünzt auf Frauen Brasiliens, werden seit Jahrzehnten selbst an der Copacabana direkt vor den Touristenhotels verkauft. Brasilien zählt zu den weltweit größten Produzenten von Pornographie – entsprechende Videos werden offen und in sehr provokativer Aufmachung keineswegs nur in den Millionenstädten beinahe an jeder Straßenecke für Minipreise auch an Kinder verkauft. Die Folgen, Resultate dieser “Kulturpolitik” zeigen sich u.a. in den Gewaltkultur-Statistiken. 

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)