Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Schauspieler Horst Krause 2015 zu Pegida, Kulturverlust, ausländerfeindlichen Ausländern(“Scheiß Deutsche”),Überfremdung, Amerikanisierung, Multikulti, Ausländerkriminalität. (Neue Osnabrücker Zeitung)

Mittwoch, 08. April 2015 von Klaus Hart

Wikipedia:

…Horst Krause ist das jüngste von fünf Kindern. 1947 wurde seine Mutter mit den Kindern aus der westpreußischen Heimat vertrieben und fand einen neuen Wohnort in Ludwigsfelde (Brandenburg), ein Jahr später kehrte sein Vater aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft zurück. Krause besuchte acht Jahre die Schule und lernte dann Dreher. Er arbeitete zunächst im VEB Brandenburger Traktorenwerke, bis ihn 1961 ein Arbeitskollege dazu ermunterte, sich in einem Jugendklub als Schauspieler zu versuchen. Von 1964 bis 1967 studierte er an der Staatlichen Schauspielschule in Berlin-Schöneweide. Danach war er amLandestheater Parchim, ab 1969 am Schauspielhaus Karl-Marx-Stadt und von 1984 bis 1994 fest am Staatsschauspiel Dresden engagiert.

Zunächst war Horst Krause in einigen Fernseh- und Kinofilmen in Nebenrollen zu sehen. Nach der Wende fiel er dem jungen Regisseur Detlev Buck auf, der ihn für seine ebenso schräge wie erfolgreiche Komödie Wir können auch anders… engagierte. Nach diesem Erfolg war Horst Krause einem gesamtdeutschen Publikum bekannt. Er zog sich vom Theater zurück und es folgten einige bemerkenswerte Auftritte in Spielfilmen und vor allem im deutschen Fernsehen. In der gesamtdeutsch weitergeführten Serie Polizeiruf 110 spielt er als Teil des BrandenburgerErmittlerteams den Polizeihauptmeister Horst Krause, zunächst an der Seite von Jutta Hoffmann, von 2002 bis 2010 mit Imogen Kogge und seit 2011 neben Maria Simon

Westdeutsche Zeitungen in Ostdeutschland/Sachsen – welche Blätter tagelang verschwiegen, daß in der deutschen Hauptstadt am Ostersonnabend ein Jude totgeschlagen wurde…http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/09/berlin-mitte-polizei-schweigt-weiter-zu-leichenfund-in-kirche-auch-zwei-tage-nach-dem-fund-einer-leiche-in-der-ruine-der-franziskaner-klosterkirche-unweit-des-roten-rathauses-gibt-die-polizei-kein/

»Pegida gehört
zu Deutschland

Vizekanzler Sigmar Gabriel (55, SPD)

“Vizekanzler Sigmar Gabriel (55, SPD).” Ausriß Bild-Zeitung.

 

 

 

Herr Krause, Ihr neuer TV-Film „Krüger aus Almanya“ hat durch die Pegida-Proteste an Aktualität gewonnen. In den letzten Monaten wurde sehr viel über eine vermeintlich drohende Islamisierung, Überfremdung und Vorurteile gesprochen. Wie gehen Sie damit um?

… Es muss ja eine Ursache haben, dass sich das so entwickelt hat. Damit muss man sich beschäftigen, aber da sind unsere politischen Verantwortlichen lammfromm. Man muss sich respektieren. Ich muss die Pegida-Leute respektieren und sie müssen mich respektieren. Und sie müssen zum Vortrag bringen dürfen, worum es ihnen geht, damit da keine Irrtümer passieren. Und dann muss man darüber reden und nicht einfach alles von vornherein abtun…
Das Misstrauen gegen die Medien kommt sicher daher, dass diese auch oft als voreingenommen und politisch korrekt wahrgenommen werden… Wir müssen unsere Kultur verteidigen – nicht mit Waffen, sondern mit Worten…
Droht denn Ihrer Ansicht nach eine Art Kulturverlust?
Wenn wir unsere Kultur schlecht behandeln, müssen wir uns früher oder später anhören: „Die haben ja überhaupt keine Kultur!“ Wenn ich heute einen Jugendlichen frage: „Kannst du mir ein deutsches Volkslied vorsingen?“, dann lacht der sich doch schief. Da fällt dem doch nichts zu ein – ein Volkslied singen? Niemals!..Was mir gar nicht gefällt ist, dass bestimmte Völker, die hier bei uns leben, sehr aufdringlich mit ihrer Kultur umgehen. Wenn ich in einem Land lebe, in dem ich nicht geboren bin, muss ich doch ein bisschen neugierig auf die Kultur sein und mich mit ihr beschäftigen. Ich denke zum Beispiel an Berlin-Neukölln. Wenn der Thilo Sarrazin da schreibt: „Deutschland schafft sich ab!“, da ist schon was dran, auch wenn ich nicht unbedingt in allen Punkten seiner Meinung bin. Wenn wir nicht auf uns selber aufpassen, sehr aufpassen, dann schaffen wir uns tatsächlich ab… Zum Beispiel, diese ganze Amerikanisierung, das ist doch furchtbar. Da laufen die Jugendlichen auf einmal mit Hosen rum, die ihnen bis in die Kniekehlen hängen. Wo kommt das her? Das kommt aus Amerika, weil den Gefangenen dort im Gefängnis die Gürtel abgenommen werden und dann rutschen die Hosen. Und das wird auf einmal Mode. Es wird nicht nachgedacht.
..Nee, nee, ich bin gegen dieses Multi-Kulti. Ich finde es schon schön, dass sich die verschiedenen Kulturen annähern, aufeinander zugehen, mit Toleranz, aber ich bin gegen Vergewaltigung. Wenn ich in Neukölln rumlaufe, denke ich, es wäre Fasching, weil alles vermummt und verkleidet ist. Das ist nicht in Ordnung. Wir haben für den Film vor einer Kneipe in Neukölln gedreht. Wir saßen draußen vor der Tür, als drei 14-jährige Türken kamen und fragten: „Hast du mal Zigarette?“. Da meinte ein Kollege von mir: „Ihr dürft doch noch gar nicht rauchen!“ (macht eine kleine Pause) „Scheiß Deutsche!“. Also ich hätte die am liebsten festgehalten und die Eltern gerufen, und die hätten dann erklären sollen, warum der Junge „Scheiß Deutsche!“ sagt. Der Apfel fällt doch nicht weit vom Stamm. Und so wie zuhause geredet wird, so verhalten die sich auch…
Viele Vergehen werden viel zu lapidar bestraft…Wir müssen bereit sein, aufeinander zuzugehen, aber die auch. Egal wo sie herkommen. Ich rede jetzt nicht nur von Türken. Ich rede auch von Leuten, die Einbrüche begehen. Nicht alle Menschen, die hier zu uns kommen, wollen auch das Beste für unser Land, sondern manche allein das Beste für sich. Und da muss man wirklich Grenzen setzen… Zitate Neue Osnabrücker Zeitung

…Es mag einem gefallen oder nicht: Nach einer Umfrage von YouGov für Zeit-onlinehaben 30% der Befragten „voll und ganz“, 19% „eher ja“ und immerhin 26% „teils, teils“ Verständnis für Pegida. Kurz: Dreiviertel (!) der Deutschen können die Anliegen von Pegida zumindest teilweise nachvollziehen – und werden von den Meinungsmachern dieses Landes dafür wahlweise wie kleine Kinder, Minderbemittelte oder Schwererziehbare behandelt. Zeitschrift “Cicero”

“Jeder Zweite sympathisiert mit Pegida”. Die Zeit zur Umfrage

Ausriß, Die Zeit

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/08/kulturbereicherung-in-dippoldiswalde-2015-massenschlaegerei-im-asylbewerberheimmorgenpost-dresden/

Förderung von Gewalt, Kriminalität, Judenhaß in Deutschland – Kultur-und Heimatvernichtung:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/08/gewalt-und-kriminalitaetsfoerderung-in-deutschland-autoritaeten-lassen-rekord-bei-illegalen-einreisen-also-illegalem-grenzuebertritt-zu-was-menschenhaendlern-entsprechende-rekordprofite-versch/

Vergewaltigungspraktiken in Afrika – Beispiel Südafrika:http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/31/77-prozent-der-manner-sudafrikas-vergewaltigten-uber-zehn-frauen-laut-umfragestudie-machismus-gewalt-gegen-frauen/

Gehirnwäsche-Medien und lukrative Klischeeförderung – das Beispiel der Indianer:http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/18/brasilien-kindsmord-am-amazonas-ard-weltspiegel-berichtet-erstmals-uber-infantizid-bei-brasilianischen-indianerstammen/#more-6918

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/07/eishockey-profi-classen-verlaesst-klinik-was-alles-im-text-der-westdeutschen-saechsischen-zeitung-fehlt-taeter-der-den-mordanschlag-veruebte-laeuft-weiter-frei-herum-gewalt-und-kriminalitaet/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/07/fremdenhass-in-deutschland-und-die-sicht-von-schwarzen-2015-wenn-ich-allein-an-dresden-denkeda-hat-auch-ein-asylant-einen-mitbewohner-getoetetes-wurde-aber-zuerst-wieder-die-deutsche-bevoelke/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/07/dachstuhlbrand-in-troeglitz-wie-im-falle-des-ermordeten-moslem-eritreers-khaled-herrscht-bei-politikern-und-mainstream-medien-vorgegeben-absolute-sicherheit-wer-die-taeter-sind-hamburger-illustrie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/06/oppositionsbewegung-pegida-und-die-einstige-qualitaetszeitung-faz-2015-die-leser-und-die-medientricks-ich-haette-gerne-belege-fuer-die-asylfeindlichkeit-danke-faz-leser-zur-einstufung-von-peg/

PegidaTheodorKörnerMerkel

Pegida-Protest vom 6.4. 2015: http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/06/oppositionsbewegung-pegida-am-6-4-2015-in-dresden-mainstream-verschweigt-erneut-erstaunlich-hohe-zustimmungsrate-in-deutschland-fuer-pegida/

Lügenpresse – woher das Wort kommt – die Anti-Springer-Proteste der 68er..: http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/13/lugenpresse-sogenannte-jury-von-darmstadt-blamiertverheddert-sich-bei-unwort-des-jahres-2014/

lp

Ausriß “Politically Incorrect” 2015. 

“Wer nicht täuschen kann, soll nicht Politiker werden.” Konrad Adenauer, zitiert nach Weimarer Taschenbuchverlag.

Wie Verrohung in Deutschland gefördert wird:http://www.hart-brasilientexte.de/2008/11/21/gewalt-und-kriminalitatsforderung-heute/

Wie u.a. die tägliche Kriminalstatistik beweist, legen deutsche Autoritäten besonderen Wert darauf, daß möglichst ausländerfeindliche Ausländer  nach Deutschland kommen. Hätten diese Autoritäten nicht beispielsweise jenen mutmaßlichen Mörder des Juden Yosi Damari, einen Albaner, als sogenannten Kulturbereicherer ins Land geholt, würde der Jude heute noch leben. Ausländerfeindlichkeit von bestimmten Ausländern zeigt sich nicht nur in Morden, sondern auch an Vergewaltigungen und anderen Gewalttaten gegen Deutsche, die mit ihren Steuergeldern den Aufenthalt der betreffenden Ausländer finanzieren.  Ganz zu schweigen von Raub, Diebstählen, sexueller Belästigung – ebenfalls Straftaten ausländerfeindlicher Ausländer gegen Deutsche. Die Autoritäten bevorzugen bekanntermaßen zudem Ausländer, die  christliche Religion, christliche Kultur des Gastlands Deutschland ebenso ablehnen wie menschlichen Respekt u.a. gegenüber Frauen und Mädchen. Ein besonders auffälliger Aspekt ist zudem, daß ausländerfeindliche Ausländer in Deutschland Gewalttaten aller Art gegen Menschen verüben, die Nichtdeutsche sind, ebenfalls beispielsweise aus afrikanischen Ländern stammen. Wie weit der Haß auf andere Religionen geht, zeigen jene Vorfälle im Mittelmeer, bei denen Christen über Bord geworfen wurden und ertranken. 

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)