Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Millionärsparlament – Kongreßabgeordnete, darunter aus Lulas Arbeiterpartei, haben ein Durchschnittsvermögen von umgerechnet über einer Million Euro. Joao Ubaldo Ribeiro über Lula.

Mittwoch, 06. Oktober 2010 von Klaus Hart

Gemäß den veröffentlichten Wahlanalysen steht der Reichtum der gewählten Volksvertreter in interessantem Kontrast zu den Einkommen Lulas und den Bolsa-Familia-Sätzen.

In meinungsbildenden deutschen Analysen wird die brasilianische Regierung ausdrücklich als “progressiv” eingestuft.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/09/die-anti-hunger-hilfe-bolsa-familia-der-lula-regierung-die-aktuellen-daten-erlautert-von-pt-kongressenator-eduardo-suplicy-vor-obdachlosen-im-franziskanerkloster-sao-paulos/

obdachloserkruckenwahltag2010.JPG

Obdachloser schwerbehinderter Nichtwähler aus dem Heer der verelendeten Straßenbewohner Sao Paulos am Pflichtwahltag 2010 bei 15 Grad Außentemperatur.

Laut Befreiungstheologe Frei Betto, Ex-Lula-Berater beim Anti-Hungerprogramm,  liegt die Zahl der in extremer Armut, also in Hunger und Misere, lebenden Brasilianer, nicht wie offiziell angegeben, heute bei 16 Millionen, sondern ist doppelt so hoch. Nach derzeit geltendem mitteleuropäischen Werteverständnis hat damit die internationale Wirtschafts-und Finanzkrise, wie die Lula-Rousseff-Regierung verbreiten ließ, auf Brasilien nur geringe Auswirkungen gehabt.

Brasiliens investigative Journalisten wiesen indessen auf Rekordentlassungen, den Stopp vieler Industrieprojekte, auf Exportprobleme und Deindustrialisierung, geschönte offizielle Statistiken. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/15/brasilia-gibt-erstmals-starkere-krisenwirkungen-zu-rezession-heftiger-als-bisher-stets-betont/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/03/brasilianischer-nichtwahler-am-pflichtwahltag-2010-verelendeter-obdachloser-aus-dem-heer-der-strasenbewohner-vor-wahllokal-in-sao-paulo-ein-betrachtlicher-teil-der-brasilianer-wird-wie-wegwerf-be/

obdachloserpappekleidung.JPG

Hunger und Müll: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/08/hungernde-brasilianer-reisen-mullsacke-auf-wuhlen-nach-nahrung-schlingen-vergorene-teils-verdorbene-essensreste-in-sich-hinein-verstreuen-mull-auf-gehwegen-strasen-gewohnter-anblick-in-sao-paulo/

(more…)

Brasiliens Kongreßsenat in Brasilia – Wandkommentar in Sao Paulo.

Dienstag, 14. September 2010 von Klaus Hart

Brasilien: Politisch bizarrer Hungerstreik von Mitgründer der Arbeiterpartei Lulas gegen verordnete Unterstützung einer Oligarchie-Gouverneurin in Maranhao. “O gesto de Manoel da Conceicao”.

Montag, 21. Juni 2010 von Klaus Hart

“Brasil – o Maranhao dinastico.” Brasiliens katholische Nachrichtenagentur ADITAL über den Clan von José Sarney, Diktaturaktivist, neuer Chef des brasilianischen Nationalkongresses.

Montag, 09. Februar 2009 von Klaus Hart

Wladir José Rampinelli *
Adital –

Livro da professora Maria de Fátima da Costa Gonçalves comenta o poder e a influência da família Sarney em um dos estados mais pobres da Uniáo.O Maranháo, um dos estados mais pobres do Brasil, tem sido governado sistematicamente por estruturas oligárquicas que, com o apoio do poder central, vêm mantendo a regiáo em uma situaçáo de atraso, de dependência e de curral eleitoral. Os últimos 60 anos de vida política no Maranháo foram marcados por duas dinastias, a de Vitorino Freire, que de 1945 a 1965 desenvolveu relações patrimonialistas, e a de José Sarney – filho político do vitorinismo, mais tarde rompido com sua origem -, que de 1966 aos dias de hoje exerce o mandonismo local.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/02/07/jose-sarney-a-victory-of-semi-feudalism-where-dinosaurs-still-roam-der-britische-economist-uber-die-wahl-des-ex-diktaturaktivisten-sarney-zum-chef-des-brasilianischen-nationakongresses/

angelilulacastro.jpg

Angeli, Brasiliens größte Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” zu Lula und Castro:”Sag mal, wie gehts denn der brasilianischen Rechten?””Der gehts optimal! Ich habe mich mit ihr verheiratet!”

(more…)

José Sarney: “A Victory of semi-feudalism”. “Where dinosaurs still roam.” Der britische “Economist” über die Wahl des Diktaturaktivisten Sarney zum Chef des brasilianischen Nationalkongresses, zur Freude Lulas.

Samstag, 07. Februar 2009 von Klaus Hart

“Mr Sarney may look like a throwback to an era of semi-feudal politics that still prevails in corners of Brazil and holds the rest of it back. But with the tacit support of Luiz Inácio Lula da Silva, the country™s left-of-centre president, he was this week chosen to preside over the Senate. It is the third time in his career that he has held this powerful job, which confers a degree of control over the government™s agenda and opportunities for patronage.”

http://www.economist.com/displaystory.cfm?story_id=13062220

Obama und Ex-Diktaturparteichef Sarney prosten sich 2011 in Brasilia zu.

brandt69demokratie.jpg

1969 – Jahr der Unterzeichnung des Kulturabkommens sowie des Wissenschafts-und Technologieabkommens mit der Folterdiktatur Brasiliens. Willy-Brandt-Forum Berlin, Unter den Linden, 2012.

Willy Brandt und sein Diktatur-Kollege José de Magalhaes Pinto 1969:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

(more…)

Brasilien: José Sarney, PMDB, Diktaturaktivist, neuer Chef des Nationalkongresses. “O passado da legenda é um filme de terror. Nao há como sustentar qualquer previsao otimista.” Fernando Rodrigues, Folha de Sao Paulo.

Mittwoch, 04. Februar 2009 von Klaus Hart

José Sarney, Ex-Diktaturaktivist, Chef der Diktatorenpartei ARENA ist neuer Präsident des brasilianischen Nationalkongresses. Lula erfreut. Weltsozialforum-Mitgründer Chico Whitaker über “Kontinuität” in der brasilianischen Politik unter Lula. 1987 nennt Lula öffentlich Sarney “o grande ladrao”.

Dienstag, 03. Februar 2009 von Klaus Hart

José Sarney, eine der archaischsten Figuren der brasilianischen Oligarchie, gehört zur konservativen PMDB, wichtigster Partner der Regierungsallianz von Staatschef Lula. Am Tage von Sarneys Wahl bekräftigte die Generalanwaltschaft Brasiliens(AGU), daß das sogenannte Amnestiegesetz, erlassen 1979 noch in der Diktaturzeit, Prozesse gegen Diktaturverbrecher, darunter Folteroffiziere, unmöglich macht.

Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/11/12/der-brasilianische-staat-schutzt-heute-folterer-morder-vergewaltiger-entfuhrer-der-militardiktatur-marlon-weichert-deutschstammiger-bundes-staatsanwalt-in-sao-paulo-im-website-exklusivintervi/

Sarneys Clan-Teilstaat Maranhao: http://www.brasilwiki.com.br/noticia.php?id_noticia=4990

LulaHelmutSchmidtHH

Ausriß. Lula bei Schmidt in Hamburg.

“Ich glaube, ihr seid auf einem fabelhaft gutem Wege.” Schmidt zu Lula 2009…

Schmidt:”Ich kenne Oscar Niemeyer – und ich habe einen großen Respekt vor ihm…Ich war einer, der dafür gesorgt hat, daß er den japanischen kaiserlichen Kunstpreis für Architektur bekommen hat. So habe ich Oscar Niemeyer in Tokio kennengelernt.”(Extrem stark beschnittenes Gespräch Schmidt-Lula auf youtube)

Henry Kissinger spricht auf Trauerfeier für Helmut Schmidt in Hamburg:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/17/henry-kissinger-haelt-rede-auf-staatsakt-fuer-helmut-schmidtspd-am-23-11-2015-in-hamburg-kissinger-und-schmidt-viele-gemeinsame-wertvorstellungen/

DIE ZEIT und der Tod des Mitherausgebers Helmut Schmidt/SPD 2015 – was alles in den Nachrufen fehlt:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/12/die-zeit-und-der-tod-des-mitherausgebers-helmut-schmidtspd-2015-was-alles-in-den-zeit-nachrufen-fehlt/

Kuriose Mythenbildung um Schmidt und Lula:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/11/helmut-schmidt-2015-gestorben-mainstream-verbreitet-falschmeldungen-kuriose-mythen-schmidt-hatte-angeblich-den-damaligen-gewerkschaftsfuehrer-lula-begehrt-bei-unternehmern-als-verhandlungs-und-g/

Kreuz und Gedenkstein am Ort des Massakers: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/16/kreuz-und-gedenkstein-am-ort-des-massakers-an-bauarbeitern-brasilias-oscar-niemeyer-der-die-errichtung-brasilias-leitete-sagt-im-dokumentarfilm-von-dem-blutbad-nie-etwas-gehort-zu-haben/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)