Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Feel Brazil. Go Bayao!” Deutsche Getränkefirma Veltins wirbt mit “brasilianischem Lebensstil” – trotz der Menschenrechts-und Sozialdaten Brasiliens. ” “Ferne und Freiheit”. “Veltins beschwört mit Weinmix Bayão brasilianisches Lebensgefühl.” Madonna-Freund, Model Jesus Luz in TV-Spot. Brasiliens Scheiterhaufen.

Mittwoch, 20. April 2011 von Klaus Hart

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

Was bisher noch keine Deutsche in Brasiliens U-Bahn praktizierte: http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/linie-sex-berlins-u-bahn-immer-verrueckter,7169128,11292322.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/10/brasilien-sex-mit-tierenzoophilie-verdoppelt-peniskrebs-risiko-laut-neuer-studie-zoophilie-verbreitet/

Laut brasilianischen Landesmedien habe Veltins erklärt, gemäß den Marktanalysen sei der brasilianische Lebensstil ein Erfolg unter Deutschen zwischen 20 und 30, habe einen recht positiven emotionalen Appell in Deutschland und der Mehrheit der europäischen Länder. Der Propaganda-TV-Film für das Getränk sei in Rio de Janeiro gedreht worden. Brasiliens Zeitungen zeigen ein Foto mit “Bayao”-Propaganda am Saturn-Kaufhaus des Alexanderplatz in Berlin.

http://www.bayao.net/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/13/brasiliens-mordrate-uber-35000-erschossen-2010-laut-vorlaufigen-offiziellen-angaben/

foltertododiapastoralglobo.JPG

“Jeden Tag wird in Brasilien gefoltert.” Ausriß 2011Fotoserie aus Rio:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

lynchjustizistoe.JPG

Ausriß. Zuschauen, wie jemand in Rio de Janeiro lebendig verbrennt…Könnten Sies?

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/16/scheiterhaufenstadt-rio-de-janeiro-der-grausame-tod-einer-48-jahrigen-frau-in-der-microondas-laut-lokalzeitung/

Obdachlose werden in Sao Paulo lebendig verbrannt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/09/ein-brasilianischer-obdachloser-wird-in-sao-paulo-lebendig-verbrannt-autos-fahren-vorbei-leute-schauen-zuvideo-anklicken/

microondasrio12.jpg

Ausriß, Rio-Lokalzeitung, Scheiterhaufen-Opfer, 7.11.2012.   http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

In meinungsbildenden deutschen Analysen wird die brasilianische Regierung ausdrücklich als “progressiv” eingestuft.

TV-Spot anklicken:  http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Veltins-beschwoert-mit-Weinmix-Bay%E3o-brasilianisches-Lebensgefuehl_99499.html?openbox=0

zeitungsfotourubu.jpg

Ausriß, Rio. Das Kleinkind, die schwangere Mutter, die Mordopfer.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/17/barack-obama-redet-in-scheiterhaufen-stadt-rio-de-janeiro-brasiliens-filmemacher-jose-padilha-thematisierte-rios-scheiterhaufen-in-filmen-von-zwei-berlinalen-kaum-reaktionen-aus-der-gutmenschenszen/

scheiterhaufencopaprotest2.JPG

Protest von Menschenrechtsaktivisten am Copacabana-Strand gegen die Scheiterhaufen-Praxis in Rio de Janeiro. Wie es in Brasiliens Medien hieß, wurde die TV-Propaganda für “Bayao” in Rio direkt am Meer gedreht, “vor der Silhouette des Zuckerhutes”. ImTV-Spot sind jene Strandregionen Rios zu sehen, in denen brasilianische Menschenrechtsorganisationen regelmäßig gegen Scheiterhaufen, Folter, Todesschwadronen und andere gravierende Menschenrechtsverletzungen protestieren.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/05/brasilien-auf-uno-index-fur-menschliche-entwicklung-jetzt-platz-75-hinter-argentinien-chile-und-kuba/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/03/08/fusball-wm-vergabe-an-brasilien-belohnung-fur-neoliberale-sozial-und-menschenrechtspolitik/

crackpaarhelvetia.JPG

Crack-Süchtige, laut brasilianischen Augenzeugen, vor Bahnhofseingang, Dezember 2011, nahe der Kulturbehörde des Teilstaats Sao Paulo.

http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

Sadistische Gewalt besonders gegen junge Brasilianerinnen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/12/geschlechterungleichheit-in-macholand-brasilien-unter-lula-gestiegen-lauten-neuer-studie/

Angaben zur Propaganda für das Getränk “Bayao”:  http://www.szene-drinks.com/news/14_04_2011_Top_Model_Jesus_Luz_tritt_als_Bayao_Markenbotschafter_auf_und_beweist_seine_DJ_Qualitaet_2196.htm

“Er spielt vor der Silhouette des Zuckerhutes und bringt augenfällig brasilianisches Lebensgefühl auf direktem Wege zur Party. Erfrischend und fruchtigfrisch sind die Attribute, die das Produkt für die Zielgruppe so attraktiv machen. „Feel Brazil – Go Bayão“ lautet dementsprechend auch der temperamentvolle Markenaufruf, so dass Jesus Luz den Zuschauer in eine sonnige Erlebniswelt eintauchen lässt und damit als glaubwürdiger Markenbotschafter für Bayão auftritt – Lust auf Tanz, Rhythmus und Musik werden authentisch spürbar. Und noch etwas bewegt die neue Marke Bayão: Der sympathisch farbige Kolibri, der in der visuellen Architektur der Wort-Bildmarke für illustrierende Signalwirkung sorgt, schafft aktiv verbindende Wirkung zwischen den Protagonisten im TV-Spot. Mit seinem farbsatten Regenbogenschweif symbolisiert er Ferne und Freiheit und führt die Menschen am Strand zusammen.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/19/kinder-drogenprostitution-unter-der-neuen-rousseff-regierung-brasiliens-sex-fur-zwei-real-weniger-als-ein-euro-laut-landesmedien-kinder-menschenrechte-in-brasilien/

Folter-Alltag in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/18/brasilien-die-folter-das-militarregime-die-wunden-der-diktatur-sind-noch-nicht-verheilt-die-polizei-nutzt-weiter-ausrottungspraktiken-folter-tiago-santiago-autor-der-neuen-sbt-telenovela/

(more…)

Beyoncé, Alicia Keys und Madonna in Rio de Janeiro – Starzirkus vorm Karneval, mit Maximalbewachung durch Militärpolizei und Bodyguards, wegen “Guerra urbana”. Paulo Coelho – Tony Blair.

Mittwoch, 10. Februar 2010 von Klaus Hart

“Karnevalshochburg Salvador da Bahia” – nur 19 Prozent der Stadtbewohner beteiligen sich am Karneval, laut offiziellen Zahlen. Gewalt als Hauptmotiv der Karnevalsabstinenz. Brasilienklischees. Chico Buarque über Rio. Mpi-Spezialeinheiten im Karneval von Sao Luis, Maranhao.

Dienstag, 02. Februar 2010 von Klaus Hart

 Die brasilianischen Medien betonen stets, daß der Karneval in Salvador da Bahia durch seinen hohen Anteil an Gewalt bekannt sei.

saoluismpipolizei.jpg

Mpi-Spezialeinheiten der Militärpolizei im Karneval 2010 von Sao Luis, Hauptstadt des nordostbrasilianischen Teilstaats Maranhao.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/10/prugel-und-urinier-karneval-von-salvador-da-bahia-geht-noch-tage-weiter-mehr-korperverletzungen-attacken-auf-frauen-und-raub-als-2010/

(more…)

Brasilien: Madonna mit Gouverneur Cabral in Rio de Janeiros Vorzeige-Slum “Dona Marta” – peinlich. Wie wärs mit “Morro dos Macacos” oder “Borel”?

Freitag, 13. November 2009 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/Noticias/Rio/0,,MUL1378534-5606,00-E+OTIMO+ESTAR+AQUI+DIZ+MADONNA+NO+MORRO+SANTA+MARTA.html

Morro dos Macacos: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/17/krieg-auf-dem-morro-dos-macacos-von-rio-de-janeiro-youtube-anklicken-bope-im-einsatz/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/16/scheiterhaufenstadt-rio-de-janeiro-der-grausame-tod-einer-48-jahrigen-frau-in-der-microondas-laut-lokalzeitung/

Dona Marta, Riedweg & Dias: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/05/dias-riedweg-die-youtube-videos-paraisos-possiveis-funkstaden-video-mit-brennender-menschenpuppe-documenta-kassel/

vidigalneu.jpg

Madonna blickt von ihrem Ipanema-Hotel auf den Hangslum Vidigal – Schauplatz von Feuergefechten, grausamstem Banditenterror gegen die Bewohner: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/26/rio-de-janeiro-favela-vidigal-gesichter-brasiliens/

In Vidigal verdächtigte Gringo, ein Gangsterboß und Neofeudalist, einen Bewohner, für die Polizei zu spionieren. Zeugen sehen, wie dem Mann mit einer Zange die Zunge herausgerissen  und mit einem Messer die Ohren abgeschnitten werden. Zunge und Ohren werden auf öffentlichem Platz für jedermann sichtbar zur Einschüchterung an einem Pfahl angenagelt.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/08/jose-murilo-de-carvalho-mitglied-der-brasilianischen-dichterakademie-fuhrender-historiker-brasiliens/

Brasilien: Madonna in der Scheiterhaufenstadt Rio de Janeiro – Treffen mit Gouverneur Sergio Cabral. “Madonna speist mit Jesus”.

Dienstag, 10. November 2009 von Klaus Hart

Madonna zu PR-Besuch in der Scheiterhaufenstadt Rio de Janeiro. Microondas-Rap, Folter, Menschenrechte, EU, Amnesty International, Human Rights First, ThyssenKrupp.

Montag, 09. November 2009 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/Noticias/Rio/0,,MUL1371837-5606,00-CANCELADO+ENCONTRO+DE+MADONNA+COM+AFROREGGAE+DIZ+ONG.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/16/scheiterhaufenstadt-rio-de-janeiro-der-grausame-tod-einer-48-jahrigen-frau-in-der-microondas-laut-lokalzeitung/

tropascheiterhaufenneu.jpg

Szene aus Berlinale-Gewinner “Tropa de Elite”

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/17/krieg-auf-dem-morro-dos-macacos-von-rio-de-janeiro-youtube-anklicken-bope-im-einsatz/

Scheiterhaufen-Rap: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/16/rio-de-janeiro-popularen-scheiterhaufen-rap-microondas-der-scheiterhaufen-stadt-anklicken-vacilou-bem-na-favela-microondas-te-torrou-a-tua-chance-acabou/

Deutscher Menschenrechtsanwalt Sven Hilbig in Rio de Janeiro im Website-Interview:

„Die EU hat mit dem Mercosur 1999 ein Rahmenabkommen geschlossen, das eine Demokratie-und Menschenrechtsklausel enthält, das Prinzip der Achtung der Menschenrechte betont. Damit behält sich die EU vor, im Falle gravierender Menschenrechtsverletzungen das Rahmenabkommen einzufrieren oder sogar aufzukündigen. Dies hat die EU sogar schon praktiziert “ aber nur mit Ländern wie Zimbabwe, Haiti, Togo und anderen wirtschaftlich nicht interessanten Staaten. Im Falle Brasiliens muß man sich natürlich fragen –  was muß hier noch passieren, bis die EU reagiert, das zumindest mal thematisiert? Über vierzigtausend Mordtote im Jahr, in Rio über 1200 Menschen ermordet von der Polizei –  was soll denn noch passieren? Deutschland ist in der EU einer der wichtigsten Staaten, hat in Brasilien natürlich spezielle Interessen. Über 1200 deutsche Unternehmen sind hier ansässig, die das Thema Menschenrechte natürlich nicht ansprechen werden. Aus puren wirtschaftlichen Interessen heraus gibt es keine deutsche Kritik an der Menschenrechtslage in Brasilien.” Laut Anwalt Hilbig hätte angesichts der gravierenden Situation ein EU-Rahmenabkommen mit dem Mercosur gar nicht abgeschlossen werden dürfen –  wegen der Verpflichtungen durch die Menschenrechtsklausel hätte sich dies von selbst verboten. “Ganz offensichtlich in der deutschen Außenpolitik, daß große Länder, wie Brasilien, die eine wirtschaftliche Macht darstellen, in denen man wirtschaftliche Interessen verfolgt, längst nicht so kritisiert werden, wie etwa kleinere Staaten in Mittelamerika oder im Nahen Osten. Überhaupt nicht in Ordnung, daß Brasilien in der Menschenrechtspolitik Deutschlands keine große Rolle spielt. Im Menschenrechtsausschuß ist Brasilien kein Schwerpunktland.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/07/unsagliche-folterpraxis-in-brasilien-gunter-nooke-menschenrechtsbeauftragter-der-deutschen-bundesregierung-kritisiert-in-brasilien-folter-und-andere-menschenrechtsverletzungen-druck-ist-noti/

“Die Assoziierungsabkommen der EU-Kommission enthalten eine Menschenrechtsklausel: Die Wahrung der Grundsätze der Demokratie und die Achtung der Menschenrechte, wie sie in der Allgemeinen Menschenrechtserklärung niedergelegt sind, sind die Richtschnur der Innen- und Außenpolitik der Vertragsparteien und bilden einen wesentlichen Bestandteil dieses Abkommens.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/02/amnesty-international-erlautert-in-europa-das-phanomen-der-paramilitarischen-milizen-in-den-favelas-von-rio-de-janeiro-berichten-brasilianische-menschenrechtsorganisationen/

Human Rights First und Sandra Carvalho: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/23/human-rights-first-menschenrechtspreis-an-sandra-carvalho-von-justica-global-in-rio-de-janeiro/

Katholischer Bischof Angelico Sandalo Bernardino in Sao Paulo 2011: “Brasiliens durchlebt derzeit eine enorme politische Krise. Brasilien ist zwar theoretisch eine Republik, doch die republikanischen Prinzipien werden mißachtet. In der Verfassung von 1988 heißt es, alle Brasilianer hätten die gleichen Rechte. Doch in Wahrheit ist dies eine Lüge. Es reicht aus, in die Slums zu gehen. Wir müssen uns von der Diktatur der wirtschaftlichen Macht befreien – und von einer politischen Macht, die sich der wirtschaftlichen Macht unterwirft.”

Der Unterschied zwischen der katholischen Kirche Brasiliens und den Staats-und Regierungskirchen Deutschlands ist sehr groß.

Die Rio-Äußerung 2010 von Bundesaußenminister Guido Westerwelle(FDP), die wegen der grauenhaften Menschenrechtslage in Brasilien besonders aufhorchen ließ:”Erneut lobte Westerwelle in seiner Rede Brasilien als wichtigen “strategischen Partner” Deutschlands. Die Interessen reichten weit über Wirtschaftsinteressen hinaus. “Wir wissen, dass wir im Geiste sehr eng verbunden sind.” (Tagesspiegel) Außenminister Westerwelle traf diese Bewertung vor dem Hintergrund sehr genauer Kenntnis der gravierenden, von Staat und Regierung/Staats-und Regierungsangestellten begangenen Menschenrechtsverletzungen in Brasilien. Dies läßt wichtige Rückschlüsse auf aktuelle Politikziele in Deutschland zu. 

ThyssenKrupp-Stahlwerk in der Scheiterhaufenstadt: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/07/thyssenkrupp-und-kopenhagen-brasilianische-regierung-will-kompensation-wegen-luftvergiftung-durch-neues-stahlwerk-bei-rio-de-janeiro-fordern-melden-landesmeden/

Geisy Arruda: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/08/geysi-arruda-prudes-brasilien-tumult-in-universitat-wegen-studentin-in-minirock-hure-hure-uni-feuert-geysi-arruda/

Brasilien, Copacabana. Vor Madonna-Hotel Gedenken an Gewalt-Tote. ONG “Rio de Paz”.

Samstag, 13. Dezember 2008 von Klaus Hart

Madonna singt Sonntag und Montag im Maracaná-Stadion von Rio de Janeiro – nahe der Scheiterhaufen-Slums. Madonnas brasilianischer Musikerkollege Marcelo Yuka. Kommerz und Politik. U2, Bono Vox.

Mittwoch, 10. Dezember 2008 von Klaus Hart

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)