Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Gewalt-und Kriminalitätsförderung in Deutschland, ausländerfeindliche Ausländer – Autoritäten lassen “Rekord bei illegalen Einreisen”, also illegalem Grenzübertritt zu, was Menschenhändlern entsprechende Rekordprofite verschafft. Zügige Übernahme von Gewalt-Gesellschaftsmodellen in Deutschland, stark geförderter Judenhaß mit entsprechenden Resultaten. Jürgen Roth: „Schmutzige Hände – Wie die westlichen Staaten mit der Drogenmafia kooperieren“. (Bertelsmann-Verlag). Report München zur Einschleusung von Mafia-Verbrechern.

Mittwoch, 08. April 2015 von Klaus Hart

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/rekord-bei-illegalen-einreisen-nach-deutschland-13526763.html

“Schleusungen und unerlaubte Einreisen von Flüchtlingen haben in Deutschland weiter zugenommen und ein Rekordniveau erreicht. Allein die Bundespolizei registrierte 2014 mehr als 57.000 Fälle unerlaubter Einreisen…Die illegale Migration ist neben dem internationalen islamistischen Terrorismus derzeit die größte Herausforderung für die Bundespolizei“, sagte Romann.” FAZ

Die Dunkelziffer dürfte sehr hoch sein. Autoritäten, Behörden liefern kuriose Ausflüchte, Entschuldigungen für die Nichteinhaltung von Gesetz und Verfassung.

De facto wird es u.a. Terroristen und Schwerkriminellen des global agierenden organisierten Verbrechens  immer leichter gemacht, nach Deutschland einzudringen. Üblicherweise zeigen erreichte Resultate der Kriminalitätsförderung auf tatsächliche Ziele…

Westdeutsche Zeitungen in Ostdeutschland/Sachsen – welche Blätter tagelang verschwiegen, daß in der deutschen Hauptstadt am Ostersonnabend ein Jude totgeschlagen wurde…http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/09/berlin-mitte-polizei-schweigt-weiter-zu-leichenfund-in-kirche-auch-zwei-tage-nach-dem-fund-einer-leiche-in-der-ruine-der-franziskaner-klosterkirche-unweit-des-roten-rathauses-gibt-die-polizei-kein/

Wie u.a. die tägliche Kriminalstatistik beweist, legen deutsche Autoritäten besonderen Wert darauf, daß möglichst ausländerfeindliche Ausländer  nach Deutschland kommen. Hätten diese Autoritäten nicht beispielsweise jenen mutmaßlichen Mörder des Juden Yosi Damari, einen Albaner, als sogenannten Kulturbereicherer ins Land geholt, würde der Jude heute noch leben. Ausländerfeindlichkeit von bestimmten Ausländern zeigt sich nicht nur in Morden, sondern auch an Vergewaltigungen und anderen Gewalttaten gegen Deutsche, die mit ihren Steuergeldern den Aufenthalt der betreffenden Ausländer finanzieren.  Ganz zu schweigen von Raub, Diebstählen, sexueller Belästigung – ebenfalls Straftaten ausländerfeindlicher Ausländer gegen Deutsche. Die Autoritäten bevorzugen bekanntermaßen zudem Ausländer, die  christliche Religion, christliche Kultur des Gastlands Deutschland ebenso ablehnen wie menschlichen Respekt u.a. gegenüber Frauen und Mädchen. Ein besonders auffälliger Aspekt ist zudem, daß ausländerfeindliche Ausländer in Deutschland Gewalttaten aller Art gegen Menschen verüben, die Nichtdeutsche sind, ebenfalls beispielsweise aus afrikanischen Ländern stammen. Wie weit der Haß auf andere Religionen geht, zeigen jene Vorfälle im Mittelmeer, bei denen Christen über Bord geworfen wurden und ertranken. 

Schauspieler Horst Krause zu Pegida, Kulturverlust, Überfremdung, Amerikanisierung, Multikulti, Ausländerkriminalität:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/08/schauspieler-horst-krause-2015-zu-pegida-kulturverlust-ueberfremdung-amerikanisierung-multikulti-auslaenderkriminalitaet-neue-osnabruecker-zeitung/

Mordanschlag auf Eishockey-Profi Greg Classen – Täter weiter frei: ” Ein etwa 1,60 Meter großer Südländer griff Classen vorm „Café Europa“ von hinten an, rammte ihm mehrfach ein Messer in Kopf und Rücken.” Bild-Zeitung, April 2015

Massenschlägerei in Dippoldiswalde zwischen Moslems aus Eritrea und Tunesien – der Fall des Eritreers Khaled in Dresden:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/08/kulturbereicherung-in-dippoldiswalde-2015-massenschlaegerei-im-asylbewerberheimmorgenpost-dresden/

Vergewaltigungspraktiken in Afrika – Beispiel Südafrika:http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/31/77-prozent-der-manner-sudafrikas-vergewaltigten-uber-zehn-frauen-laut-umfragestudie-machismus-gewalt-gegen-frauen/

Aktuelle Manipulationstricks des straff gesteuerten deutschen Mainstreams – politisch unkorrekte Gewalttaten werden bestenfalls noch von Regionalmedien kurz gemeldet, nicht aber von überregionalen Medien. 

“Die illegale Migration ist neben dem internationalen islamistischen Terrorismus
SIDSE BONDEVIK  (CONOPIUM) – 08.04.2015 11:07

Folgen derzeit die größte Herausforderung für die Bundespolizei.” Diese Faktoren scheinen sich doch auch gegenseitig zu bedingen. Die organisierte Schleuserei von Flüchtlingen ist ein einträgliches Geschäft und ich gehe davon aus, dass auch islamistische Terrorbanden davon in großem Umfang profitieren. Strenge Grenzkontrollen, die konsequente Anwendung des Dublin-Abkommens und der Asylgesetze im Hinblick auf die Abschiebung Nicht-Anspruchsberechtigter sowie die Verhaftung von Schleusern wären durchaus Möglichkeiten, diese Geldquellen für Terroristen zum Versiegen zu bringen.
Können auf “diesem illegalen Weg” nicht auch potentielle Terroristen einreisen…..
PETER WERBUNK  (WERBUNK) – 08.04.2015 11:07

Folgen und wie will man dem begegnen? Was ist, wenn islamistische Terroristen als “Asylsuchende oder Kriegsflüchtlinge” getarnt, die Einreise nach Deutschland versuchen? Hätte ich eine “illegale Einreise” vor, ich würde es auf diese Weise tun und wäre wahrscheinlich erfolgreich. Dieses Thema wird totgeschwiegen, weil man als Politiker damit kaum Stimmen einfahren kann. Sollte es aber zum Terroranschlag kommen, dann sind die Drückeberger von heute, die alles unter der Decke halten wollen die ersten, die Rücktritte der Verantwortlichen bei Polizei und Behörden fordern. Das sind dann wieder Leute aus der “zweiten Reihe”, denen die Politiker heute rechtliche Handhaben für effektive Kontrollen verwehren, dafür aber im Schadensfall umgehend den “Schwarzen Peter” zuschieben. Wir bezahlen unsere Freiheit sehr teuer. Dazu bin ich bereit. Aber ohne Sicherheit ist auch die Freiheit nichts mehr wert. Ich wünsche mir, dass man darüber diskutieren dürfte und würde, sachlich und ohne Vorbehalte.
da Gejammer der Behörden mag man nicht mehr hören.
KARL WENTZEL  (KW46) – 08.04.2015 09:02

Folgen keine Grenzkontrollen, nichts. Das Weltsozialamt ist geöffnet, von 0 – 24 Uhr. Jemen brennt jetzt auch, Nigeria wird Bürgerkrieg bekommen, Libyen hat Terror, Syrien ist zerstört, Irak teileweise besetzt, Somalia ist Terror, Westafrika wird hinzukommen, ganz Nordafrika wird in Kriege und Terror fallen. Dort sitzen Millionen auf Koffern.

“Wer nicht täuschen kann, soll nicht Politiker werden.” Konrad Adenauer, zitiert nach Weimarer Taschenbuchverlag.

Zu den Kuriositäten im Deutschland von heute zählt, daß immer noch manche Bürger meinen, was Politiker öffentlich sagen und verbreiten lassen, sei identisch mit dem, was sie tatsächlich denken und vorhaben. Das betrifft auch Politikergerede über Einwanderung, Ausländer, Islam, Kulturbereicherer etc. Clevere Politschauspieler nutzen die politisch-soziale Naivität großer, zunehmend entpolitisierter Bevölkerungsteile Deutschlands immer effizienter aus.

Mordanschlag auf Eishockey-Profi Greg Classen – warum der Täter, bereit zu neuen Attacken, immer noch auf freiem Fuß ist:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/07/eishockey-profi-classen-verlaesst-klinik-was-alles-im-text-der-westdeutschen-saechsischen-zeitung-fehlt-taeter-der-den-mordanschlag-veruebte-laeuft-weiter-frei-herum-gewalt-und-kriminalitaet/

Brasilianischer Menschenrechtsaktivist Rafael Lusvarghi, derzeit in internationalen Brigaden der Ostukraine: ”Die Europäische Union ist eine Diktatur von Mafias, die die lokale Kultur zerstören”.

 Viele Söldner aus Deutschland als Christenkiller in Syrien – was Bände über den forcierten Wertewandel in Deutschland spricht.

Ziele und bereits erreichte Resultate:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/07/eishockey-profi-classen-verlaesst-klinik-was-alles-im-text-der-westdeutschen-saechsischen-zeitung-fehlt-taeter-der-den-mordanschlag-veruebte-laeuft-weiter-frei-herum-gewalt-und-kriminalitaet/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/07/fremdenhass-in-deutschland-und-die-sicht-von-schwarzen-2015-wenn-ich-allein-an-dresden-denkeda-hat-auch-ein-asylant-einen-mitbewohner-getoetetes-wurde-aber-zuerst-wieder-die-deutsche-bevoelke/

Besonders viel Lob hochrangiger deutscher Politiker findet das brasilianische Gewalt-Gesellschaftsmodell – nicht zufällig wurde Brasilien vor diesem Hintergrund zum strategischen Partner der Berliner Regierung auserwählt. Dies spricht Bände angesichts der Lage im Land mit der jährlich höchsten Zahl an Morden, weit über 60000:

Berliner Unternehmensberater Fred Niefind im Karneval von Rio 2015 erstochen:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/18/rio-de-janeiro-2015-wieder-deutscher-tourist-ermordet-51-jaehriger-fred-miesino-von-strassengangster-in-der-city-erstochen-viel-lob-hochrangiger-deutscher-politiker-fuer-das-brasilianische-gewalt/

Blutbad September 2012, Rio de Janeiro:

blutbadrio12.jpg

Zeitungsausriß.

Fotoserie zum brasilianischen Gewalt-Gesellschaftsmodell: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

zeitungsfotocortaram.jpg

Ausriß, Zeitung von Rio de Janeiro. “Das ist der vierte Geköpfte in weniger als einer Woche.”

Per Google-Suche hat man rasch heraus, ob und wie sich hochrangige deutsche Politiker bei Brasilienbesuchen in den letzten Jahren zu derartigen Menschenrechtsverletzungen positionierten. 

Nicht zufällig werden selbst in großen, tonangebenden Medien Deutschlands Anzeigen geschaltet, die die Lage in Brasilien verherrlichen:

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda.

Fotoserie, Teil 2:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

zeitungsfotomordopfer141.jpg

Ausriß, Mordopfer. Brasiliens Medien bilden die Resultate der Gewaltkultur realitätsgetreu ab – Mitteleuropas Mainstream aus den bekannten Gründen nicht.

Ehrenmorde in Brasilien weiter serienweise nach üblichem Muster – Beispiel vom März 2015: Laut nationalen Qualitätsmedien köpfte in Sao Paulo ein 23-jähriger Mann seine schwangere 16-jährige Freundin, weil diese ihn betrogen habe(Aussage gegenüber der Polizei). Als Nachbarn die Leiche entdeckten, stellte sich der Mann im Zentrum Sao Paulos der Polizei. In einem Rucksack brachte er den Kopf der Schwangeren mit und präsentierte ihn den Beamten der Polizeiwache. 

Scheiterhaufen in Brasilien – keinerlei Reaktionen deutscher Politiker: http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

Auffällig ist derzeit, daß deutsche Mainstream-Medien nicht anschaulich und konkret über Gewalt-Gesellschaftsmodelle, die Rolle des organisierten Verbrechens beim Paralysieren, Niederhalten von Protestpotential berichten dürfen.  Andernfalls ließen sich diese Gesellschaftsmodelle nicht so problemlos in Deutschland einführen.

 In Ländern mit Gewalt-Gesellschaftsmodell gelten u.a. von schwerbewaffneten Banditenkommandos verhängte Ausgangssperren – die beispielsweise die Teilnahme von besonders unterdrückten, sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen an Protesten, Kundgebungen, Demonstrationen unmöglich machen. Bürgerrechtler werden zur Abschreckung durch Mitglieder der Banditenkommandos sogar lebendig verbrannt. Das organisierte Verbrechen ist in solchen Ländern eine Parallelmacht, eng mit der Politik und Wirtschaft liiert.

Wem nutzen Banditendiktatur und immer mehr No-Go-Areas:

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

microondas113rio.jpg

Ausriß. Scheiterhaufenopfer(Microondas), Januar 2013, Rio de Janeiro.  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/15/brasilien-scheiterhaufen-microondas-bis-2011-auch-rio-favela-mangueira-sitz-der-gleichnamigen-beruhmten-sambaschule-laut-qualitatszeitung-o-globo/

Reisewarnungen für Lateinamerikas größte Demokratie:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/09/das-menschenrecht-auf-personliche-sicherheit-unter-lula-die-deutsche-botschaft-in-brasilia-informiert/

“Wir sind das Land, wo man am meisten in der Welt mordet”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/13/brasilienwir-sind-das-land-wo-man-am-meisten-in-der-welt-mordet-groste-nationale-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-2012/

Gauck in Brasilien:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Gehirnwäsche-Medien und lukrative Klischeeförderung – das Beispiel der Indianer:http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/18/brasilien-kindsmord-am-amazonas-ard-weltspiegel-berichtet-erstmals-uber-infantizid-bei-brasilianischen-indianerstammen/#more-6918

 

 

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)