Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien, Fußball-WM 2014: Lula garantiert Austragungsorten über 20 Milliarden Real per Dekret. Verschuldungsgrenze der betroffenen Spielorte stark heraufgesetzt.

Dienstag, 20. Juli 2010 von Klaus Hart

Laut Lula dürften die Fehler der Panamerikanischen Spiele von 2007 nicht wiederholt werden, als die Regierung statt anfänglicher 400 Millionen Real schließlich fast 2 Milliarden Real beisteuern mußte. Inländische Kritiker betonen, die Mittel sollten besser für Bildung, Gesundheit, sozialen Wohnungsbau statt Slums –  und öffentliche Sicherheit ausgegeben werden. Von mehr Sicherheit für von Feuergefechten bedrohte Schulen war nicht die Rede.

Reisewarnungen westlicher Staaten, darunter USA und Deutschland vor der Fußball-WM 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/11/brasilien-reisewarnungen-vor-der-fusball-wm-2014-von-favela-besuchen-wird-dringend-abgeraten/

Brasiliens Fußballhymnen: 

http://www.dradiowissen.de/fifa-wm-2010-samba-rassismus-und-freude-am-scheitern.38.de.html?dram:article_id=3979

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/20/rio-de-paz-brasilianische-ngo-mit-interessanten-angaben-uber-die-menschenrechtsbilanz-der-lula-regierung/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/19/copacabana-protest-wegen-tod-des-schulers-wesley-durch-verirrte-kugel-menschenrechte-der-slum-bewohner-unter-lula/

(more…)

Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien – Absurditäten ohne Ende. “Weltmeister im Hinterherhinken”. (Tagesspiegel)

Samstag, 17. Juli 2010 von Klaus Hart

http://www.copa2014.org.br/

http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=881084

Für die WM 2014 sind nach bisherigen Plänen 12 verschiedene Austragungsstädte vorgesehen, die teils mehrere Flugstunden voneinander entfernt liegen. Zu den krassesten Beispielen zählt die schwülheiße Amazonas-Metropole Manaus, zu der man von Rio de Janeiro oder Sao Paulo mit einem Direktflug weit über drei Stunden benötigt, beim üblichen Umsteigen in Brasilia weit mehr.  Von Rio in die Austragungsstadt Fortaleza sind es mit einem Direktflug mindestens drei Stunden – mehr als von Frankfurt nach Lissabonn, oder von Berlin nach Moskau. Ökologisch gesehen, ist die WM 2014 bereits deshalb ein Desaster, die Fußballfans sind wegen des enormen Zeitaufwands keineswegs zu beneiden. Kein einziger Austragungsort kann im Lande mit der Bahn erreicht werden, da der entsprechende Zugverkehr zugunsten der Automultis abgeschafft wurde. Statt Flieger kommen nur Busse infrage – zwischen Rio de Janeiro und Fortaleza beispielsweise beträgt die Fahrzeit mindestens volle zwei Tage. Wer versucht, Manaus von Rio oder Sao Paulo aus mit dem Bus zu erreichen, kann sich womöglich auf das Abenteuer seines Lebens gefaßt machen.

http://www.flugzeitinfo.de/flugzeiteuropa.php

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/15/wir-sind-idiotensomos-idiotas-brasiliens-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-reagiert-auf-lulas-kritik-an-der-fifa-die-fehlende-vorbereitung-der-fusball-wm-2014-bemangelte/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/16/rio-de-janeiro-brennende-strasensperren-aus-autoreifen-nach-tod-des-schulkinds-durch-verirrte-kugel/

(more…)

UNO kritisiert Vertreibung von Obdachlosen aus Stadtzentrum Sao Paulos. Fußball-WM 2014 und olympische Sommerspiele 2016 sind Gründe für brutale Aktionen gegen Obdachlose in Austragungsstädten, prangern Kirche und Menschenrechtsorganisationen Brasiliens an.

Freitag, 23. April 2010 von Klaus Hart

Die UNO-Sonderberichterstatterin für Wohnungsfragen, Raquel Rolnik, sandte eine entsprechende kritische Note an die Lula-Regierung, erhielt indessen noch keine Antwort, hieß es.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/28/soziale-sauberungen-in-brasilien-film-von-regisseurin-teresa-aguiar-uber-das-systematische-toten-von-obdachlosen-in-rio-de-janeiro-vor-dem-besuch-von-konigin-elizabeth-wegen-der-fusball-wm-201/

obdachloserpappekleidung.JPG

Obdachloser alter Mann in der City Sao Paulos, mit Papperesten bekleidet.

Bundesaußenminister Steinmeier vor seiner Reise 2015 nach Brasilien:”Wir teilen ein Fundament gemeinsamer Werte und kultureller Verbundenheit.”

Sebastiano Nicomedes: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/24/sebastiano-nicomedes-tiao-ex-obdachloser-stuckeschreiber-buchautor-einer-der-fuhrer-der-nationalen-obdachlosenbewegung-gesichter-brasiliens-obdachlosenvertreibung-und-fusball-wm-2014-olympisc/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)