Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Rousseff-Regierung ließ totale Illegalität im Straßennetz, darunter jedermann bekannten Kokainverkauf an Tankstellen zu. Wegen TV-Globo-Bericht blieb Rousseff nur Entlassung des zuständigen Polizeidirektors übrig. Landesweit operierende Todesschwadronen.

Dienstag, 29. März 2011 von Klaus Hart

Die TV-Sendung “Fantastico” hatte ein jedermann sattsam bekanntes Problem noch einmal bekräftigt - die fehlende Einhaltung der Gesetze im Straßennetz der größten Demokratie Lateinamerikas - trotz überall reichlich stationierter Polizei. So wurde durch diese Haltung der Regierung die Kinderprostitution ebenso gefördert wie der massive Handel mit harten Drogen sowie der Frachtraub - Kokain kann man sogar per Kreditkarte an Tankstellen erwerben.

Fast jedermann weiß aus eigener Erfahrung, wie sich die korrupte Straßenpolizei ohne Hemmungen Zusatzeinnahmen verschafft. Selbst in sogenannten hochentwickelten Teilstaaten wie Sao Paulo ist übliche Praxis, daß beispielsweise Busse von der Straßenpolizei angehalten und Bußgelder für völlig frei erfundene Delikte nur dann nicht verhängt werden, wenn die Businsassen den Polizisten u.a. Mittagessen in guten Restaurants an der Straße bezahlen. Das läuft nach Zeugenangaben allen Ernstes so, daß der betreffende Bus vom Polizeiauto bis zum beschriebenen Restaurant begleitet wird, dort die entsprechenden Zahlungen durch die Busfahrer geleistet werden - dann der Bus weiterfahren darf. Die Polizisten machen nicht einmal den geringsten Versuch, die Erpressung der Fahrer vor den Fahrgästen zu verheimlichen - von denen ja stets durch die Fahrer das Geld eingesammelt wird.

angelibrasilkorruptionskarte.JPG

Angeli - Karikaturist von Brasiliens größter Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” - Ausriß.

Todesschwadronen: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/25/militarpolizei-todesschwadronen-sao-paulos-mordeten-150-menschen-laut-polizeilichem-untersuchungsbericht-melden-landesmedien-menschenrechte-unter-rousseff-lula/

Dilma Rousseff, heißt es im Hochkorruptionsland Brasilien allgemein, waren als Chefministerin unter Lula alle derartigen Probleme bestens bekannt.Die Absetzung eines Polizeidirektors ändere nichts an den Zuständen.

Crack und Kinderprostitution unter der Rousseff-Regierung: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/13/crack-business-auch-unter-rousseff-regierung-weiter-auf-vollen-touren-crack-madchen-prostituieren-sich-fur-mini-preise/

crackamor1.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/29/brasiliens-neue-prasidentin-dilma-rousseff-raumt-erstmals-moglichen-bruch-des-wahlversprechens-ein-das-elend-im-lande-auszutilgen/

Dilma Rousseff, José Sarney, Barack Obama:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/21/das-historische-foto-barack-obama-und-diktaturaktivist-jose-sarney-damaliger-chef-der-folterdiktatorenpartei-arena-des-militarregimes1964-1985-prosten-sich-in-brasilia-2011-zu/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

(weiterlesen…)

Brasilien: Schwerbewaffnete Drogenbanditen kehrten in “Complexo do Alemao” von Rio de Janeiro zurück, räumt brasilianisches Militär ein. Morde an Slumbewohnern trotz “Militäraufsicht”. Gemeinsame Banditen-und Militärpräsenz in Rio seit Jahrzehnten üblich. “Trafico volta ao Alemao, diz Exercito”. “Trafico usa mototaxis como olheiros”. “Massaker verübt”, laut kirchlichen Menschenrechtsaktivisten. Amy Winehouse in Rio - Brot und Spiele. Crack-Boom unter Lula-Rousseff.

Dienstag, 11. Januar 2011 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/12/massaker-vor-allem-an-jugendlichen-im-complexo-do-alemao-von-rio-de-janeiro-fakten-unterdruckt-von-autoritaten-betonen-kirchliche-menschenrechtsaktivisten-im-website-interview/

Wie Brasiliens Qualitätsmedien aus vertraulichen Militärberichten zitieren, werden bisher mindestens vier trotz Militärpräsenz von Banditen verübte Morde untersucht, wurden inzwischen wieder mehrere Verkaufspunkte von harten Drogen eingerichtet, geht der hochprofitable Rauschgifthandel nach dem aus Jahrzehnten bekannten Schema weiter. Panzer, martialisch wirkende Militärpatrouillen, deren Fotos gerne auch in die Erste Welt durchgeschaltet werden, sind den Angaben zufolge keinerlei Hindernis für die Banditenkommandos des organisierten Verbrechens.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/15/tropa-de-elite-2-neuer-film-uber-menschenrechtspolitik-in-brasilien-unter-lula-steuert-zuschauerrekord-an/

Kurios wie üblich, daß das Militär die Drogenverkaufspunkte konkret benennt und beschreibt, ohne offenbar einzugreifen. Eine Slumbewohnerin wurde den Informationen zufolge zur Abschreckung totgeschlagen, weil sie an der Plünderung eines Banditenhauses teilnahm. Der Militär-Zirkus um den “Complexo do Alemao” hatte am 28. November 2010 begonnen und war unter anderem von Menschenrechtspriestern und Richtern als pure ”Farce” eingestuft worden. Die zuständigen Autoritäten ließen wie gewohnt weltweit über die üblichen Kanäle verbreiten, der Militäreinsatz sei gegen den Drogenhandel, die Drogengangster gerichtet.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/12/aufregung-um-rasche-banditenruckkehr-in-complexo-do-alemao-in-rio-de-janeiro-vertrauliches-dokument-drogenverkaufspunkt-mit-bewaffneten-in-favela-da-galinha-mehr-morde-an-homosexuellen-la/

Richter Vidal: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/12/rasche-banditenruckkehr-gravierende-menschenrechtsverletzungen-zeigen-die-farce-des-militar-und-polizeieinsatzes-von-rio-de-janeiro-brasiliens-richter-luis-de-barros-vidal-prasident-der-nationale/

Maria Rita Kehl: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/26/ausergewohnliche-frauen-brasiliens-maria-rita-kehl/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/22/brasiliens-schuswaffen-in-privathand-476-prozent-illegal-laut-ngo-viva-rio-resultate-achtjahriger-sicherheitspolitik-der-lula-regierung/

rioodiareconquista2010.JPG

Agitprop.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/29/rio-de-janeiros-militar-zirkus-politik-feiert-sieg-gegen-nicht-vorhandene-feinde-der-slumregion-complexo-do-alemao-banditenkommandos-reichlich-zeit-zum-ruckzug-gelassen-wie-bei-uno-umweltg/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/30/rio-de-janeiro-wo-sind-die-waffen-und-die-banditen-fragt-qualitatszeitung-o-globo-ruckzug-mit-guerrilhataktik-offenbar-wie-immer-gelungen-gute-geschaftsbedingungen-derzeit-im-mega-slum-ro/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/04/krieg-in-rio-gegen-wen-krieg-in-rio-gegen-die-diktatur-des-organisierten-drogen-verbrechens-krieg-gegen-die-die-jungen-und-heranwachsenden-die-die-gesellschaft-und-die-regierenden-seit-vielen-j/

luisdebarrosvidalajd.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/02/der-militar-und-polizeieinsatz-von-rio-de-janeiro-ist-eine-farce-und-entbehrt-jeglicher-rechtsstaatlichkeit-luis-de-barros-vidal-prasident-der-brasilianischen-richtervereinigung-fur-demokratiea/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/11/militarische-besetzung-des-complexo-do-alemao-von-rio-de-janeiro-ist-modell-und-beispiel-fur-das-ganze-land-zitieren-brasiliens-landesmedien-neuen-justizminister/

Fotodokumentation: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Mehr Morde an Homosexuellen Brasiliens: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/10/mehr-morde-an-homosexuellen-in-brasilien-eine-grauenhafte-fuhrungsrolle-laut-uni-anthropologe-luiz-mott-angesehenster-schwulenaktivist-des-tropenlandes-lula-erfullte-verfassungspflichten-nic/

Todesschwadronen, geführt von Staatsangestellten: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/09/todesschwadronen-in-brasilien-menschenrechtspolitik-unter-lula-rousseff-polizisten-kommandieren-ausrottungskommandos-im-ganzen-land-viel-lob-aus-europa-fur-brasilias-kurs/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/04/lula-lobt-in-rio-uberschwenglich-auslandsmedien-fur-deren-berichterstattung-stets-harsche-kritik-an-nationalen-medien-elogios-para-a-imprensa-de-fora/

Neoliberaler Crack-Boom unter Lula-Rousseff: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/15/florierende-crack-branche-unter-lula-laut-landesmedien-crack-in-98-prozent-der-stadte-brasiliens-von-denen-nur-15-prozent-einrichtungen-fur-suchtige-haben/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/21/lulas-crack-kinder-nach-sao-paulo-auch-in-rio-immer-mehr-cracolandias-eine-dosis-crack-umgerechnet-etwa-35-cents-crack-geschaft-stimuliert-kinderprostitution/

“Crack macht Mädchen zu Huren, zu Raubmörderinnen”: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/17/crack-macht-madchen-zu-huren-zu-raubmorderinnen-warnt-brasiliens-rapper-mv-bill-werden-die-drogen-legalisiert-sucht-sich-das-verbrechen-andere-geschaftszweige/

(weiterlesen…)

Crack-Boom in Brasilien: Auch während Polizei-und Militäroperationen von Rio de Janeiro offener Drogenhandel selbst in der City von Sao Paulo. Paulo Lins, “City of God”.

Sonntag, 05. Dezember 2010 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/20/paulo-lins-gesichter-brasiliens/

crackjungermann.JPG

Der offiziell ein weiteres Mal verkündete Kampf von Polizei und Militär gegen die Drogenmafia und ihre Banditenkommandos hat auch in Sao Paulo, Brasiliens wichtigstem Drogenumschlagplatz, zu keinerlei sichtbaren Auswirkungen geführt. Selbst in der City der wichtgsten lateinamerikanischen Wirtschaftsmetropole geht der Crack-Handel unter den Augen der Polizei wie bisher offen weiter, sammeln sich Crack-Süchtige in Horden bis zu mehreren hundert Personen für Kauf und Konsum selbst in unmittelbarer Nähe von Polizeiwachen. Von Crack gezeichnete Kinder und Jugendliche, häufig völlig verdreckt und abgemagert, liegen auf Gehsteigen und Plätzen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/01/rio-de-janeiroich-habe-nicht-die-absicht-mit-dem-drogenhandel-schlus-zu-machen-sagt-sicherheitschef-beltrame-drogenhandel-gibts-auch-in-london-und-paris/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/06/der-alltag-brasilianischer-jugendlicher-unterscheidet-sich-gar-nicht-so-stark-von-dem-der-deutschen-schwabische-post-entspannt-und-fleisig-in-brasilien/

Laut neuen brasilianischen Studien haben 7 Prozent der Crack-Konsumenten Aids - eine Rate zehnmal höher als im Durchschnitt der Gesamtbevölkerung

(weiterlesen…)

Rio de Janeiro: Autoritäten lassen in Stahlwerk Pakete verbrennen, bei denen es sich offiziell um jetzt beschlagnahmte Drogen handeln soll. Unterdessen geht in Rio der Drogenhandel offen nahe Nobel-und Elitevierteln auf Hochtouren weiter - schauen Polizei und Armee zu.

Donnerstag, 02. Dezember 2010 von Klaus Hart

Profi-Fußballer Anderson, Manchester United: Brasiliens Polizei verhaftet in Porto Alegre dessen Freund und Chauffeur wegen Drogenhandels. Porsche von Anderson war Fluchtauto.

Mittwoch, 24. September 2008 von Klaus Hart

Der von der brasilianischen Presse als “Bandido” eingestufte  Mario Grejo wurde in einem Appartement des Profispielers in Porto Alegre verhaftet.

http://www.ultimahoranews.com/not_ler.asp?codigo=84047

(weiterlesen…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)