Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien: “Leichendieb”. Thomas Wörtche über Patricia Melo, Frau von Komponist und Dirigent John Neschling in Sao Paulo. Warum brasilianische Krimis angesichts der Landesrealität anders sind.

Mittwoch, 04. Dezember 2013 von Klaus Hart

Brasilien Weltspitze bei gepanzerten Autos – Fakten und Daten zur Gewaltkultur im Tropenland. Brasiliens Einkommenssituation – wer “offiziell” zur Mittelschicht gehört und dennoch nicht mal Geld für ein Auto hat…

Samstag, 12. Mai 2012 von Klaus Hart

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/25/brasilien-bei-gepanzerten-pkw-weltspitze-vor-mexiko-laut-branchenumfrage-gewalt-als-auswanderungsfaktor/#more-9899

Wagen von 19 Schüssen getroffen – fast täglich werden in Sao Paulo Autos mit Revolvern oder MGs beschossen, was das Geschäft der Panzerungsfirmen entsprechend fördert:  http://g1.globo.com/sao-paulo/noticia/2012/05/motorista-fica-ferido-apos-carro-ser-atingido-por-tiros-na-zona-leste-de-sp.html

Im Mai 2012 berichtete ein Pastor aus Fortaleza, daß in seiner von nur etwa 1000 Menschen bewohnten Favela-Straße innerhalb von drei Tagen vier Menschen erschossen worden seien – es habe sich um die Tötung junger Menschen gehandelt, die ihre Drogenrechnungen bei den Rauschgiftverkäufern nicht beglichen hätten und daher von diesen auch zwecks Einschüchterung anderer Kunden nach Landesmanier tagsüber in aller Öffentlichkeit liquidiert worden seien.

Gewöhnlich wird mitteleuropäischen  Medienkonsumenten nicht mitgeteilt, wo die offizielle Einkommensgrenze für Mittelschichtszugehörigkeit beginnt – viel Hohn und Spott der brasilianischen Landesmedien dagegen auch für absurd niedrige Armutsgrenze: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/17/mit-rund-500-euro-familieneinkommen-in-brasilien-schon-mittelschicht-was-in-europa-gut-ankommt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/14/brasiliens-aufschlusreiches-billigstlohnsystem-lkw-fahrer-werden-2012-im-teilstaat-sao-paulo-fur-umgerechnet-544-euro-brutto-eingestellt-deutschlands-armutsgrenze-bei-940-euro-monatseinkommen/

autosgepanzertsp.jpg

In Sao Paulo reihen sich in manchen Straßen gleich mehrere Geschäfte und Werkstätten für gepanzerte Autos aneinander.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Auffällig viele Bewohner Sao Paulos, so ist immer wieder in der Stadt zu hören, waren wegen der hohen Kriminalitätsbelastung Rio de Janeiros noch nie am Zuckerhut und haben dies auch bis zum Rest ihres Lebens nicht vor.

Brasilien – weiter Land mit weltweit höchster Mord-Zahl, stellen Landesmedien zum Jahresende 2011 heraus. Regierungsprojekt für Mord-Reduzierung gestoppt, hieß es. Lynchen offenbar häufiger. Folter, Regierungskorruption und Mensalao. “Rasche Zunahme der Slum-Bewohner”. Aufwendige Image-Produktion und unbequeme Realität. Deutsch-brasilianisches Jahr von 2013 bis 2014. “Gemeinsame Werte.” ThyssenKrupp, Atomkraftausbau. **

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/09/das-menschenrecht-auf-personliche-sicherheit-unter-lula-die-deutsche-botschaft-in-brasilia-informiert/

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda.

wachmanninter2.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/12/brasilianische-menschenrechtsorganisationen-fordern-von-staatschefin-rousseff-definitive-erklarung-das-sie-folter-nicht-tolerieren-und-mit-allen-kraften-bekampfen-werde/

Tags:

 http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/1624771/

In Brasilien werden täglich laut offiziellen Angaben durchschnittlich 137 Morde verübt, die Dunkelziffer dürfte sehr hoch sein. “Pais registra um Carandiru por dia.”

In der INSI-Rangliste der für Journalisten gefährlichsten Länder der Welt steht Brasilien 2012 auf Platz 8.

(more…)

Brasiliens Bahia: Mordserie nach Polizeistreik. Gewaltkultur im Tropenland. Komplizierte Situation für Touristen…Infantile Verklärung Bahias und Realität. Salvador da Bahia als Lynch-Stadt berüchtigt. Olodum-Musiker erschossen. Vor-Karneval in Bahia jährlich gewaltsamer. Brasiliens hochaktive Todesschwadronen.

Freitag, 03. Februar 2012 von Klaus Hart

In Brasilien werden täglich laut offiziellen Angaben durchschnittlich 137 Morde verübt, die Dunkelziffer dürfte sehr hoch sein.

http://www.atarde.com.br/fotos/index.jsf?id=5806560#6

Der Gouverneur von Bahia zählt zu Lulas Arbeiterpartei PT. Gruppen von jeweils über 30 Personen, teils mit Feuerwaffen, plündern laut Landesmedien systematisch Läden und Kaufhäuser.  Die großen Wochenendshows, darunter mit Ivete Sangalo, sowie Vorkarnevalsveranstaltungen wurden wegen der Lage abgesagt. Unterdessen trafen Spezialeinheiten der Armee in der Bahia-Hauptstadt Salvador ein.

Bemerkenswert ist, wieviel Lob daher ein Gewalt-Gesellschaftsmodell diesen Zuschnitts von hochrangigen mitteleuropäischen Politikern, darunter aus Deutschland, seit Jahren erhält.

“Gemeinsame Werte”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/30/brasilien-weiter-land-mit-weltweit-hochster-mord-zahl-stellen-landesmedien-zum-jahresende-heraus-regierungsprojekt-fur-mord-reduzierung-gestoppt-hies-es/

Politische Beziehungen

Die deutsch-brasilianischen Beziehungen sind politisch, wirtschaftlich, kulturell und gesellschaftlich breit verankert. Sie basieren auf gemeinsamen Werten und übereinstimmenden Auffassungen zur globalen Ordnung. Brasilien ist das einzige Land in Lateinamerika, mit dem Deutschland durch eine „strategische Partnerschaft“ verbunden ist. (Auswärtiges Amt, Berlin)

Wem nützt die Banditendiktatur?

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

http://g1.globo.com/bahia/noticia/2012/02/salvador-registra-13-homicidios-em-menos-de-cinco-horas-informa-ssp.html

Im Mai 2012 berichtete ein Pastor aus Fortaleza, daß in seiner von nur etwa 1000 Menschen bewohnten Favela-Straße innerhalb von drei Tagen vier Menschen erschossen worden seien – es habe sich um die Tötung junger Menschen gehandelt, die ihre Drogenrechnungen bei den Rauschgiftverkäufern nicht beglichen hätten und daher von diesen auch zwecks Einschüchterung anderer Kunden nach Landesmanier tagsüber in aller Öffentlichkeit liquidiert worden seien.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/04/brasilien-interessante-urlaubsfotos-aus-bahia-mg-scharfschutzen-vor-barocken-kirchen-der-weltkulturerbe-stadt-was-in-den-bahia-zeitungen-fehlt/

ba8.JPG

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/terror-rap-statt-samba/763272.html

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)