Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien – Pflicht-Stichwahlen für Bürgermeister 2012, Resultate. Lula schmiedete in Megacity Sao Paulo für Arbeiterpartei-Kandidat Fernando Haddad ein Bündnis mit dem von Interpol gesuchten Diktaturaktivisten und Großunternehmer Paulo Maluf, was Europas Mainstream unerwähnt läßt.

Sonntag, 28. Oktober 2012 von Klaus Hart

haddadwahl1.jpg

Medien-Auftrieb vor Haus von Bürgermeisterkandidat Fernando Haddad der Mensalao-Partei Lulas in Sao Paulo(Rua Afonso).

Lulas Arbeiterpartei PT unterliegt in wichtigen Großstädten Salvador da Bahia, Fortaleza, Campinas und Diadema, gewinnt dank der Mehrheitsbeschaffer Paulo Maluf(PP) und Gabriel Chalita(PMDB) in Sao Paulo.

Daß Lula-Kandidaten in den wichtigsten, von Massenelend gezeichneten Nordost-Metropolen, Salvador, Recife und Fortaleza unterlagen – in Fortaleza die Arbeiterpartei-Bürgermeisterin die Wiederwahl nicht schaffte, gilt in Brasilien als interessanter Tatbestand. Der Nordosten war häufig als Hochburg von Lula und seiner Arbeiterpartei angesehen worden – dort lebt ein beträchtlicher Teil der Bezieher von Anti-Hunger-Hilfe(Bolsa Familia).

Ab Januar 2013 werden die 85 größten Städte Brasiliens von Bürgermeistern aus 16 verschiedenen Parteien regiert. 

Sechs der 26 Hauptstädte der Teilstaaten werden laut Wirtschaftsmedien künftig von (Euro-) Millionären  regiert: Cuiabá, Belo Horizonte, Palmas, Salvador da Bahia, Natal, Curitiba.

Ex-Staatschef Lula hatte sich 2012  in 17 großen Städten aktiv u.a. auf Kundgebungen für  Kandidaten der Mensalao-Partei PT eingesetzt – acht Kandidaten gewannen, neun verloren. Auffällig ist, daß die Lula-Partei just in den ärmsten, unterentwickeltsten Gebieten, in denen besonders viel Anti-Hunger-Hilfe “Bolsa Familia” gezahlt wird, große Verluste erlitt. Recife, Salvador da Bahia, Fortaleza und Cuiaba sind besonders herausstechende Beispiele. In der Amazonas-Metropole Manaus unterstützte Lula die Kandidatin der Kommunistischen Partei(PCdo B) – indessen gewann der Kandidat der oppositionellen PSDB, die in Sao Paulo unterlag. 

Die meisten Bürgermeisterposten eroberte die PMDB, geführt vom Diktaturaktivisten und Chef der Diktaturpartei ARENA, José Sarney(1026) gefolgt von PSDB(702) und PT(635).

Die Mensalao-Partei PT administriert künftig in Brasiliens Städten und Gemeinden einen Haushalt von insgesamt umgerechnet 29,8 Milliarden Euro, hieß es. 41,6 Prozent davon entfallen auf Sao Paulo.  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/28/brasilien-fernando-haddad-von-lulas-mensalao-arbeiterpartei-wurde-zum-neuen-burgermeister-der-megacity-sao-paulo-lateinamerikas-wirtschafts-und-kulturhauptstadt-gewahlt/

Der unterlegene PT-Kandidat in Fortaleza führte Wahlkundgebungen auf eine Weise durch, die vielen besonders an der Slumperipherie mehr als befremdlich vorkam: Im Hauruck-Verfahren wurden Bühnen angefahren, wurde in Bussen auch gleich das nötige – bezahlte – Publikum herangekarrt, das sich ekstatisch gebärdete, wild Arbeiterpartei-Fahnen schwenkte, wie Augenzeugen berichteten. In kurzer Zeit war die Kundgebung vorbei, wurde  unweit davon, in anderen Vierteln, die gleiche Show, der gleiche Zirkus veranstaltet, ließ sich kaum ein Bewohner der betreffenden Viertel vor  den Kundgebungsbühnen blicken.  

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/27/brasilien-pflichtwahlen-2012-die-mensaleiros-gewinnen-politikexperte-guilherme-fiuza-zum-extrem-niedrigen-bildungs-und-politisierungsgrad-in-brasilien-das-problem-ist-das-sich-das-vaterlan/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/27/brasilien-stichwahl-der-burgermeister-pflichtwahlen-2012-wird-die-partei-der-mensalao-bande-zugriff-auf-den-drittgrosten-offentlichen-haushalt-des-landes-erhalten-in-sao-paulo-fragen-sich-sehr-vi

lulamaluf1.jpg

Lula und Haddad schließen Wahlbündnis mit dem von Interpol gesuchten Diktaturaktivist Paulo Maluf, der u.a. während des Militärregimes von den Foltergenerälen zum Gouverneur Sao Paulos ernannt worden war. Maluf ist traditionell attraktiv für Wähler der polischen Rechten. 

Leonardo Boff: “Lula machte die größte Revolution der sozialen Ökologie des Planeten, eine Revolution für die Bildung, ethische Politik.“ Warum Boff von interessierter Seite in Ländern wie Deutschland soviel Lob erhält…

http://pt.wikipedia.org/wiki/Paulo_Maluf

Sao Paulo im Wahlkampf von Gewalt drangsaliert – hundert Morde offiziell registriert in letzten drei Wochen.

Haddad als Bildungsminister:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/08/brasiliens-bildungspolitik-unter-dilma-rousseff-rund-eine-million-kinder-zwischen-sechs-und-14-jahren-ohne-schule-selbst-laut-offiziellen-zahlen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/19/brasilien-sao-paulo-die-materialschlacht-von-lulas-burgermeisterkandidat-fernando-haddad-der-rechten-um-diktaturaktivist-paulo-maluf-und-der-mensalao-gang-um-den-drittgrosten-offentlichen-haushalt/

haddadwahl2.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/28/brasilien-pflichtwahlen-und-wachstumsbranche-crack-in-sao-paulo-wie-man-sich-den-von-der-rousseff-regierung-versprochenen-energischen-kampf-gegen-die-drogen-epidemie-in-der-praxis-vorstellen-mus/
(more…)

Brasilien: Stichwahl der Bürgermeister-Pflichtwahlen 2012. Wird die Partei der Mensalao-Bande Zugriff auf den drittgrößten öffentlichen Haushalt des Landes erhalten – in Sao Paulo, fragen sich sehr viele Brasilianer. Haddad-Maluf contra Serra – Wahlresultate des 28. Oktober mit Spannung erwartet.

Samstag, 27. Oktober 2012 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/17/brasiliens-populare-systemkritische-musikerin-rita-lee-tudo-vira-bostaalles-wird-zu-scheise-youtube-lulas-arbeiterpartei-nicht-gehaltene-versprechen-korruption-die-sondergerichte-der-slu/

Angesichts der spektakulären Verurteilung von Führungsmitgliedern der Arbeiterpartei Lulas im derzeitigen Mensalao-Prozeß vor dem Obersten Gericht in Brasilia, darunter Parteistratege José Dirceu, wird in Brasilien mit besonderer Spannung erwartet, ob in der wirtschaftlich wichtigsten Stadt des Landes eine Wählermehrheit just der Partei der Mensalao-Bande die Administrationsmacht übergibt. Dies käme einer Auszeichnung für die Mensalao-Korruption, das Verschwenden von Millionensummen öffentlicher Gelder für Korruption statt für soziale Zwecke gleich, kommentieren viele Bewohner Sao Paulos auf den Straßen.  Gemäß den Wahlumfragen liegt Lulas Kandidat Fernando Haddad, Ex-Bildungminister, vorn. Wie es heißt, würde Ex-Staatschef Lula dann nicht nur in Brasilia, sondern auch in Lateinamerikas führender Wirtschaftsmetropole Sao Paulo aktiv mitregieren.

Demokratie und Pflichtwahlen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/28/brasilien-pflicht-stichwahlen-fur-burgermeister-2012-resultate/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/27/brasilien-fluchtgefahr-der-bereits-verurteilten-mensalao-bande-generalstaatsanwalt-roberto-gurgel-will-einzug-der-25-reisepasse/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/16/brasiliens-ex-staatschef-lula-regiert-weiter-direkt-mit-gibt-prasidentin-dilma-rousseff-anweisungen-laut-politikanalysten-der-qualitatsmedien-palavra-de-lula/

Lula, Haddad und der Diktaturaktivist Paulo Maluf, von Interpol gesucht, laut Landesmedien.

lulamaluf1.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/19/brasilien-sao-paulo-die-materialschlacht-von-lulas-burgermeisterkandidat-fernando-haddad-der-rechten-um-diktaturaktivist-paulo-maluf-und-der-mensalao-gang-um-den-drittgrosten-offentlichen-haushalt/
(more…)

Brasilien – Pflichtwahlen 2012 unter der Rousseff-Regierung am 7. Oktober. Die Lage am Wahltag, von Gewalt sowie Attentaten des Wahlkampfs überschattet. Schwaches Abschneiden von Lulas Arbeiterpartei PT im ersten Wahldurchgang. Keine Pflichtwahlen in Venezuela. Schwerbewaffnete Banditenkommandos patrouillieren am Wahltag, laut Landesmedien.

Sonntag, 07. Oktober 2012 von Klaus Hart

 Die meisten Bürgermeisterposten gingen laut Wahlstatistik an die Partei PMDB, gefolgt von der oppositionellen PSDB. Erstan dritter Stelle folgt die Arbeiterpartei PT von Lula.

In Rio de Janeiro patrouillierten am Wahltag schwerbewaffnete Banditenkommandos u.a. in großen Favelaregionen, laut Landesmedien.

Laut Landesmedien mußten am Wahltag über 1600 elektronische Urnen wegen Defekten ausgetauscht werden. Über 230 Kandidaten wurden wegen Verbrechen gegen das Wahlgesetz festgenommen, laut Wahlgericht. Im Teilstaat Rio de Janeiro lag die Zahl der Festnahmen wegen Wahlgesetz-Verstößen am Wahltag amtlich bei über 750, ein neuer Rekord.

Brasilien – die Faktenlage: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/10/26/die-fakten-widerlegen-das-wir-eine-reprasentative-demokratie-sind-streng-genommen-sind-wir-nicht-einmal-eine-demokratie-joao-ubaldo-ribeiro-bestsellerautor-in-einer-politischen-analyse-am-ta/

Megacity Sao Paulo: José Serra(PSDB) und Fernando Haddad(Arbeiterpartei PT von Lula) müssen in die Stichwahl.

Wahlergebnisse, neue Bürgermeister:

Teilstaat Minas Gerais, Hauptstadt Belo Horizonte: Marcio Lacerda(PSB)

Teilstaat Tocantins – Hauptstadt Palmas: Carlos Amastha(PP)

Rio de Janeiro: Eduardo Paes(PMDB)

Teilstaat Rio Grande do Sul – Hauptstadt Porto Alegre: José Fortunati(PDT)

Teilstaat Pernambuco, Hauptstadt Recife: Geraldo Julio(PSB)

Teilstaat Sergipe, Hauptstadt Aracaju: Joao Alves(DEM)

Teilstaat Goias, Hauptstadt Goiania: Paulo Garcia(PT)

Teilstaat Alagoas, Hauptstadt Maceio: Rui Palmeira(PSDB)

Das Blutbad an jungen Menschen im Pflichtwahlkampf von Rio de Janeiro 2012 – Kolumnist Aldir Blanc in Qualitätszeitung O Globo:  “Rio ist weiter entsetzt über dieses Blutbad. Die Fakten über dieses Verbrechen kontrastieren mit dem Großteil der TV-Wahlpropaganda, die ein paradiesisches Rio mit glücklichen Bewohnern sicherer Slums zeigt.”

Blutbad 2012:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/12/brasilien-das-neueste-blutbad-von-rio-de-janeiro-und-die-unveranderten-soziokulturellen-strukturen-warum-brasilia-die-autoritaten-von-rio-aus-mitteleuropa-soviel-lob-fur-angebliche-sicherheitsanst/

“Brasilien ist eine stabile Demokratie und respektiert die Menschenrechte.” Staatspräsidentin Dilma Rousseff bei der Stimmabgabe 2012 in Porto Alegre, laut Landesmedien.    http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/27/brasilien-sklavenarbeit-unter-dilma-rousseff-neue-verbreitungskarte-veroffentlicht-wer-denkt-das-es-in-brasilien-keine-sklaverei-mehr-gibt-wird-uberrascht-sein/

wahlen12truppenrio.jpg

Ausriß – laut Landesmedien ließen sich die Regierungstruppen just am Tag vor den Pflichtwahlen in der von Banditenkommandos beherrschten Favela-Region “Complexo da Maré” seltsamerweise nicht blicken. 

 Pflichtwahlen martialisch, Rio de Janeiro. Zahlreiche Städte und Gemeinden hatten Regierungstruppen angefordert, was bei Pflichtwahlen in Lateinamerikas größter Demokratie üblich ist.

Polizeioffizier am Wahltag in Santos  bei Sao Paulo durch Mpi-Salve ermordet, laut Landesmedien.

Mindestens zwei Verwundete bisher am Wahltag in Rio de Janeiro – Schüsse in Bauch und Brust, laut Landesmedien.

Am Tag vor der Wahl wurde ein PSDB-Wahlkampfleiter, Paulo Joaquim de Souza, erschossen.

Kandidatin der Sozialdemokratischen Partei betreibt in Amazonien am Wahltag Stimmenkauf mit Kokain – wird beim Verteilen des Rauschgifts von Polizei festgenommen, laut Landesmedien.Festnahmen wegen Stimmenkauf auch in anderen Landesteilen.

wahlen12lula.jpg

Foto aus TV – Lula votiert in Sao Bernardo do Campo bei Sao Paulo. In Brasilien wird mit Spannung beobachtet, ob sich der Mensalao-Prozeß vor dem Obersten Gericht in Brasilia auf das Wahlergebnis der Kommunal-Pflichtwahlen auswirken wird:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/05/brasiliens-mensalao-prozes-bislang-richtermehrheit-fur-verurteilung-von-lulas-rechter-hand-jose-dirceu-damals-chefminister-des-zivilkabinetts-weitere-richterspruche-mit-spannung-erwartet-lulas-reg/

“Hätte jedes Land einen Präsidenten wie Lula, dann wäre unsere Welt ein besserer Ort. Er ist kein Politiker, er ist ein Staatsmann.” Deutscher Leserbrief an die “Zeit”.

(more…)

Brasiliens Pflichtwahlen im Oktober. Regierungstruppen besetzen nur tagsueber 28 Slums von Rio, darunter Complexo da Mare. Banditenaktivitaeten,darunter Drogenhandel, erfolgen groesstenteils nachts. Juengstes Blutbad in Favela von Rio weiterhin unaufgeklaert. Britischer Premierminister David Cameron in Complexo da Mare von Rio.

Montag, 01. Oktober 2012 von Klaus Hart

Brasiliens bevorstehende, von einem Diktaturregime eingeführte Pflichtwahlen: Über 400 Städte und Gemeinden, darunter Rio de Janeiro, forderten Regierungstruppen für den Pflichtwahltag(7. und 28. Oktober) an. Weiter politisch motivierte Attentate im Wahlkampf. Bisher stets massiver Stimmenkauf, laut Studien.

Dienstag, 25. September 2012 von Klaus Hart

Laut Landesmedien sind die Militär-und Zivilpolizei allein nicht in der Lage, am Pflichtwahltag für Ruhe und öffentliche Sicherheit zu sorgen, sodaß wie bei Pflichtwahlen vergangener Jahre Regierungstruppen gebraucht würden.

Wie es hieß, hatte Diktator und Hitlerverehrer Getulio Vargas 1932 die Pflichtwahlen zunächst nur für Männer und berufstätige Frauen eingeführt – Hausfrauen war die Stimmabgabe freigestellt. Erst ab 1965 galt die Pflichtwahl für alle Erwachsenen. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/06/brasiliens-grunen-kandidat-fernando-gabeira-macht-slum-wahlkampf-mit-banditenerlaubnis-laut-landesmedien-waffen-und-wahlerstimmen/

In Rio de Janeiro benötigen die Sicherheitskräfte gewöhnlich Panzerwagen, um sich in Slums trauen zu können, die vom organisierten Verbrechen neofeudal beherrscht werden.

blutbadpanzerwagen1.jpg

Zeitungsausriß O Globo 2012. “Kriegsoperation.”http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/10/wahlen-in-rusland-und-in-brasilien-wie-unterschiedlich-mainstream-und-politschauspieler-reagieren/

Stimmenkauf, Wahlbetrug in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/04/wahlbetrug-in-brasilien-17-millionen-wahlberechtigte-geben-zu-stimme-verkauft-zu-haben-laut-neuer-studie/ 

angeliwahlenprocurados.JPG

Wahlen in Brasilien, Angeli, Karikaturist der größten Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” zu Wahl-Fakten, Ausriß: “Informiere dich vor der Stimmabgabe über deinen Kandidaten.” Suchplakat mit folgenden Straftatbeständen:”Diebstahl, Raub, Raubmord, Betrug, Veruntreuung, Erpressung.” Die Straftatbestände existierten in der Tat bei Kandidaten, laut Landesstudien.

Brasilien – Wahlkampf 2012: Bereits mehr politische Morde, Attentate in nur 60 Tagen als in der Wahlkampagne von 2010, laut Landesmedien. Mindestens 22 Morde, in Teilstaat Rio fünf Attentate. Warum Brasiliens Demokratie aus Mitteleuropa soviel Lob erhält. Weiter Pflichtwahlen – von der Diktatur eingeführt. **

Tags:

http://www.ila-web.de/brasilientexte/slumdiktatur.htm

Wie es hieß, ist die Zahl der politisch motivierten Morde bereits 22 Prozent höher als bei den Wahlen von 2010, mit 18 Ermordeten in 118 Wahlkampftagen. Trotz der laut brasilianischen Experten sehr hohen Rate von Wahlbetrug, Stimmenkauf werden wegen der bekannten Gründe aus einschlägigen Staaten Mitteleuropas keinerlei Wahlbeobachter entsandt.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/24/brasilien-lula-im-burgermeister-wahlkampf-von-rio-de-janeiro-und-sao-paulo/

Waffen-Rap – neoliberale Werte in der Zuckerhutstadt:  http://www.youtube.com/watch?v=ZthNYozVwNM

russomanno1.jpg

Sao-Paulo-Bürgermeisterkandidat Celso Russomanno:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/04/brasiliens-burgermeisterwahlen-2012-der-bislang-aussichtsreichste-kandidat-celso-russomanno-von-der-sektenpartei-prb-fast-als-karnevalsreporter-eine-knapp-bekleidete-frau-an-die-brust/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)