Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien, Geldfußball-WM 2014, deutschsprachiger Mainstream. Kurios – je mehr WM-und systemkritische Straßenproteste, Kundgebungen, Mahnwachen in Lateinamerikas wirtschaftlich und kulturell wichtigster Großstadt Sao Paulo(von Montag bis Montag) stattfinden, umso weniger wird in Mitteleuropa derzeit darüber berichtet.

 http://sao-paulo.estadao.com.br/noticias/geral,mtst-e-sem-terra-fazem-passeata-em-sp,1522994

 http://oglobo.globo.com/brasil/faixa-de-apoio-condenados-do-mensalao-quase-esvazia-protesto-em-sp-13118791

Der deutschsprachige Mainstream, darunter große TV-Anstalten,  folgt damit einer alten Tradition, besonders seit dem Amtsantritt der Lula-Rousseff-Regierung von 2003: Über regierungskritische Manifestationen, selbst Protestgottesdienste in der Kathedrale Sao Paulos und landesweite systemkritische Demonstrationen(“Aufschrei der Ausgeschlossenen” etc.) oder über internationale Tribunale zu gravierenden Menschenrechtsverletzungen in Brasilien, wird nicht berichtet, werden keine Kamerateams geschickt – erst ab Juni 2013 war dieses Konzept nicht mehr durchweg machbar.

Peter Scholl-Latour: “Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung. Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil berichten, flankiert von den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, dann kann man nur feststellen, die Globalisierung hat in der Medienwelt zu einer betrüblichen Provinzialisierung geführt. Ähnliches fand und findet ja bezüglich Syrien und anderen Krisenherden statt.”(Telepolis)

Adveniat und WM-Berichterstattung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/26/ds-lateinamerika-hilfswerk-adveniat-kritisiert-die-berichterstattung-der-offentlich-rechtlichen-sender-von-der-fusball-wm-in-brasilien/

http://www.deutschlandfunk.de/proteste-in-brasilien-mit-dem-segen-der-kirche.886.de.html?dram:article_id=251446

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/01/brasilien-geldfusball-wm-2014-establishment-und-fifa-konnen-sich-nicht-nur-auf-den-mainstream-sondern-auch-auf-sogenannte-alternativ-progressive-medien-mitteleuropas-verlassen-kein-wort-uber-polit/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/03/brasilien-wm-und-strasenproteste-fast-alle-geplanten-demonstrationen-wurden-nicht-genehmigt-laut-sozialbewegungen-des-landes/

wmfnl2.jpg

Blockierte Avenida Paulista der Banken, Geschäftshäuser, Shopping Center, 3.7.2014. Lula wohnt etwa 20 Kilometer von der Straßendemonstration entfernt: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/07/lulajaggerda-silva-brasiliens-qualitatszeitung-uber-den-neureichen-ex-prasidenten-lula-jatinho-carro-blindado-equipe-de-assessores-hoteis-es-restaurantes-estrelados-so-exigencias-dignas/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/03/brasilien-geldfusball-wm-2014-deutschsprachiger-mainstream-kurios-je-mehr-wm-und-systemkritische-proteste-deren-verhinderung-durch-den-staat-das-grose-thema-von-katholischer-kirche-und-sozialbe/

Anders als im Falle von Protestaktionen in Rußland oder der Ukraine vor dem Putsch 2014 ist es auch alte Tradition, daß niedrig-oder hochrangige mitteleuropäische Regierungsvertreter und andere Politiker jenen Menschenrechtsaktivisten, die gegen systematische Folter, Todesschwadronen, Gefängnis-Horror, Sklavenarbeit, Verfolgung und Ermordung von systemkritischen Journalisten und Umweltaktivisten, gegen den Rekord bei Morden an Homosexuellen, gegen Massenelend etc. auf die Straße gehen, keinerlei Solidarität auszusprechen, nie bei Protesten  anwesend zu sein, wie man es auf dem Maidan häufig beobachten konnte. Womöglich liegt es daran, daß das politisch-soziale Profil etwa der Maidan-Demonstranten und stark unterstützten Oligarchen wie Timoschenko(“Russen abschlachten”) mitteleuropäischen Politikern und Parteien sympathisch ist, jenes der systemkritischen Demonstranten Brasiliens dagegen nicht. Medienkundlich Interessierten bietet die WM 2014 ebenso reiches Anschauungsmaterial über Medien-und Propagandatricks wie die Lage in der Ukraine. 

Demonstranten in Brasilien und Kiew: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/26/brasilien-und-kiew-der-auffallig-unterschiedliche-umgang-mitteleuropaischer-politiker-parteien-und-medien-mit-demonstranten-die-vom-maidanharter-aktivster-kern-rechtsextrem-antisemitisch-neonaz/

wmfnl3.jpg

Keinerlei Solidaritätsbesuche von Politikern des Auslands wie in Kiew: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/ukraine-2014-wie-westliche-amtstrager-in-kiew-agieren-ob-kunftig-russische-chinesische-indische-amtstrager-ebenso-bei-regierungskritischen-protesten-in-berlin-handelndurfen/

Willy Brandt und Brasilien, dortige Machthaber, Machteliten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

wmfnl1.jpg

WM-und systemkritische Kundgebung von Sozialbewegungen, darunter MTST(wohnungslose Arbeiter) und FNL vor der offiziellen Vertretung der Regierung von Staatschefin Dilma Rousseff auf der Avenida Paulista am 3.7. 2014 – zuvor Protestmarsch über mehrere Kilometer.

wmfnl4.jpg

Angela Merkel – WM-Besuch 2014 in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/16/deutsche-bundeskanzlerin-angela-merkel-reist-zur-wm-2014-nach-brasilien-trotz-gravierender-menschenrechtslage-bei-treffen-mit-staatschefin-dilma-rousseff-in-brasilia-waren-schwere-menschenrechtsve/

wmfnl5.jpg

Einwöchiges Protestcamp, Kundgebungen von MTST vor Stadtparlament Sao Paulos während der WM: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/24/brasilien-geldfusball-wm-2014-bewegung-wohnungsloser-arbeiter-mtst-in-sao-paulo-erneut-auf-der-strase-protest-vor-stadtparlament/

Dichtung und Wahrheit: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/30/brasilien-geldfusball-wm-2014-kuriose-berichte-deutscher-medien-obdachlosenbewegung-sagt-proteste-ab-proteste-gingen-indessen-weiter-protestcamp-sogar-vor-stadtparlament-der-megacity-sao-pau/

wmfnl6.jpg

“Folter ohne Ende”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

wmfnl7.jpg

Foltertechnologie für Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/31/foltertechnologie-der-bundesrepublik-deutschland-fur-die-militardiktatur-brasiliens-regimegegner-ivan-seixas-direktor-der-gedenkstatte-memorial-des-widerstands-in-sao-paulo-bekraftigt-im-websit/

lulamerkel.jpg

Warum Lula in Ländern wie Deutschland viele Sympathisanten eines bestimmten politischen Spektrums hat –  Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

WM und Berichterstattungsvorschriften: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/fusball-wm-2014-und-strenge-berichterstattungsvorschriften-deutscher-medien-selbst-in-kommentaren-halt-sich-der-deutsche-mainstream-bisher-offenbar-strikt-an-das-vorschriftendiktat/

Brasilianische Intellektuelle zur Lage des Landes: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/15/dr-claudio-guimaraes-dos-santos-mediziner-therapeut-schriftsteller-sprachwissenschaftler-publizist-unter-den-wichtigsten-denkern-brasilien/

Brasiliens Bildungssystem: Franziskaner-Kardinal-Lorscheider-These von Dr. Claudio Guimaraes dos Santos bestätigt: “Bewußt und durchdacht betriebenes Projekt der brasilianischen Eliten.” **

Der deutschstämmige Franziskaner-Kardinal Aloisio Lorscheider sagte in Fortaleza im Exklusivinterview: ”Die Herrschenden, zynisch und skrupellos agierende Clans, sind nicht gewillt, Macht und Privilegien abzutreten. Deshalb wird das Volk ganz bewußt dumm gehalten, da es dann leichter manipulierbar ist. Ungebildete, Analphabeten wissen nicht, wie sie sich in der heutigen Welt bewegen sollen. Sie kennen ihre Rechte nicht und fordern sie auch nicht ein. Sie lassen sich fatalistisch treiben, sie verbinden sich nicht mit anderen, sie organisieren sich nicht.”

Dr. Claudio Guimaraes dos Santos: “Diese Eliten-Taktik erleichtert die Beherrschung. Es handelt sich um ein bewußt und durchdacht vorangetriebenes Projekt. Die Kapazität der Politiker, die Massen zu manipulieren, ist immens.”

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/19504/highlight/Klaus&Hart

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 03. Juli 2014 um 21:17 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)