Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Ukraine 2014 – der Medien-Fall Mariupol. Leser der Illustrierten “Der Spiegel” erinnern die Redaktion weiter an Fakten – doch die Redaktion reagiert nicht…”Ukrainer in Spiegel-TV:”Ihr seid alles Lügner. Ich glaube keinem Journalisten aus England und Deutschland. Ihr sagt doch nicht die Wahrheit.” Deutsche Medien machen sich offenkundig den Umstand zunutze, daß die meisten deutschen Medienkonsumenten kein russischen, ukrainischen Sprachkenntnisse besitzen, daher viele Behauptungen nicht rasch nachprüfen können.

 Demonstranten oder Killer?

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/demonstranten-schiesen-auf-dem-maidan-auf-polizisten-tagesschau-2022014-spatnachmittags/

Russischer Oberstleutnant oder Friedhofsdieb?

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

Angela Merkel und das Völkerrecht:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

gestern, 15:39 Uhr

[Zitat von terminator_666anzeigen…]

Es ist schon ziemlich frech, das Wüten der Nationalgarde, die mit Schützenpanzern, Granatwerfern und Panzerfäusten in der Innenstadt um sich geschossen hat, den Rebellen anzulasten. Aber so kennt man sie. Und hier liegen Sie, wie bereits mehrfach erklärt, schlicht falsch. Aus dem verlinkten Memorandum von Metinvest: Punkt 2 des Memorandums: „Abzug des Militärs aus Mariupol für den Beginn des Friedensprozesses. Wir unterstützen die Arbeit der Volkswehr (Anmerkung: also der Rebellen) und werden gemeinsam Initiativen zur Intensivierung ihrer Tätigkeit entwickeln. Wir vertrauen der städtischen Miliz (Anmerkung: also der Polizei) und unterstützen den Kampf gegen Plünderungen, Krawalle und Raub in der Stadt“. Punkt 3 des Memorandums: Es müssen neue Schritte zur Gewährleistung von Frieden und Ordnung in Mariupol unternommen werden. Wir rufen auf zum vollständigen Gewaltverzicht und zur Entwaffung jeglicher bewaffneter Gruppen, die im Zuge der Proteste in der Stadt aufgetaucht sind. Die Anführer der DNR (Donezker Volksrepublik), die Volkswehren (Rebellen) und die Miliz (Polizei) gewährleisten die Verhinderung jeglicher illegaler Handlungen in Mariupol (Gewalt, Besetzung von Gebäuden, Einsatz von Waffen“. Schlusswort: „Nach den Ereignissen des 9. Mai haben die Stahlwerker eine Initiative eingeleitet, um mit eigenen Kräften die Ordnung in die Stadt zurückzubringen“, so der Generaldirektor des Kombinats „Asowstal“, Enver Zkitischwili. „Wir patroullieren auf den Straßen gemeinsam mit der Miliz (Anmerkung: also der Polizei). Wir bauen die Barrikaden ab und machen Ordnung, stellen das Zerstörte wieder her. Ich möchte anmerken, dass die städtischen Anführer der DNR (Anmerkung: Donezker Volksrepublik, also die Rebellen) einen Teil der Verantwortung für die Sicherstellung von Frieden und Ordnung für die Mariupoler übernehmen. Ein normaler Dialog wurde eingeleitet, der bis heute andauert. Durch die Unterzeichnung des Memorandums senden wir zwei Signale. Das erste an die radikal eingestellten Mitbürger. Wir schlagen ihnen gemeinsam vor, die Waffen niederzulegen und an die Rechtsschutzorgane zu übergeben. Das zweite Signal senden wir an die Militärführer und die Machtorgane. Wir schlagen vor, alle Straßensperren an den Zufahrten nach Mariupol abzubauen. Die Sicherheit auf diesen Straßen kann von der städtischen Miliz gemeinsam mit der Volkswehr (Anmerkung: also die bewaffneten Rebellen) gewährleistet werden. Fazit: in dem Memorandum wird die Kooperation der Metallarbeiter mit den Rebellen der DNR sowie der städtischen Miliz fixiert. „Stahlarbeiter gegen Separatisten“ sieht meiner bescheidenen Meinung nach anders aus.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/ukraine-2014-suddeutsche-zeitung-verwirrt-ihre-leser-zur-mariupol-lage-mit-einer-dritten-kuriosen-version-auch-andere-deutschsprachige-medien-scheuen-vor-richtigstellung-zuruck/

Die FAZ-Version: “… Konstantin Wojzechowskij, der Personalchef von „Asowstal“, erläutert, wie das gekommen ist: „Auf Wunsch der Arbeiter“ hätten sich die Generaldirektoren der örtlichen Achmetow-Unternehmen nach den Ereignissen der vergangenen Tage mit der Stadtverwaltung, mit der Polizei und mit den bewaffneten Separatisten von der sogenannten „Volksrepublik Donezk“ „zusammengesetzt“.

Ohne viel Mühe hätten sie diese schließlich davon überzeugt, „Frieden zu halten“. mariupolaltermann.jpg

Ausriß, Video. Alter Mann in Mariupol bricht, von Schuß eines Kiewer Terrorkommandos getroffen, zusammen. Stands in Ihrem Lieblingsmedium?

ukrainetoterslawjansk1.jpg

Von Soldaten ermordeter Zivilist bei Slawjansk, laut Zeugenvideo. Bringt Ihr Lieblingsmedium Fotos dieser Art – oder herrscht Nachrichten-und Fotosperre?

Kiev’s army shoots at civilians, uses tanks, APCs in attack on Mariupol police HQ (VIDEO)(Russia Today)

Janukowitsch: „Blutige Junta“ in Kiew brachte bereits 300 Zivilisten um

mariupolerschossener3.jpg

Ausriß.

Ukraine 2014 – Kiewer Terrorkommandos ermorden in Mariupol sogar Mann, der Arm gebrochen hatte. Auch dazu schweigen deutsche Medien am 9.5.2014. Aktuelle Manipulationsmethoden. **

mariupolerschossener2.jpg Ausriß.

Leserbrief:  ”Richtig, verschließen wir unsere Augen vor der unbequemen Wahrheit. Sagen nichts dazu und gucken einfach weg. Dort werden Zivilisten auf offener Straße erschossen, im Gebäude verbrannt und wir nennen diese Opfer der Gewalt auch noch Terroristen.” Zu den üblichen Manipulationsmethoden deutscher Medien gehört, möglichst wenig Hintergrundinformationen und Basisfakten zu liefern, um den deutschen Medienkonsumenten eine Orientierung in der komplexen Ukraine-Problematik zu erschweren.

Welche Version stimmt? http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/17/ukraine-2014-die-lage-in-mariupol-version-der-neuen-zurcher-zeitung-prorussische-separatisten-verlassen-mariupol-suddeutsche-zeitung-berichtet-das-gegenteil/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/17/ukraine-2014-lage-in-mariupol-manipulationstricks-suddeutsche-zeitung-berichtet-komplett-anderes-als-new-york-times-spiegel-faz-was-stimmt-denn-nun-wahrend-die-gemeinsamen-kontrollgange-vo/

Kleiner Leitfaden der Manipulationstricks von Medien und Politikern in der Ukrainekrise 2014: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate

Angela Merkel und das Völkerrecht – Zeitdokument:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/07/one-third-of-russians-believe-nationalists-took-advantage-of-protests-in-ukraine-poll-informationskonkurrenz-durch-russische-medien-bringt-deutsche-ukraine-und-rusland-korrespondenten-in-zunehm/

“Putsch in Kiew: Welche Rolle spielen die Faschisten?”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/08/putsch-in-kiew-welche-rolle-spielen-die-faschistenpanorama-marz-2014-der-rechte-sektor-war-aus-meiner-sicht-entscheidend-fur-den-umsturz-alexander-rahr/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/14/ukraine-2014-noch-mehr-westliche-milliarden-fur-die-faschistische-putschregierung-in-kiew-fur-rechtsextremisten-neonazis-antisemiten-ss-verherrlicher/

Militärputsche in Lateinamerika und die USA:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/11/brasiliens-folterdiktatur-wichtigster-katholischer-befreiungstheologe-frei-betto-uber-die-ereignisse-des-marz-vor-50-jahren-usa-gemeinsam-mit-den-putschisten/

mentetododiasp.jpg

 Sao Paulo. “Die Wahrheit ist, daß du jeden Tag lügst.”

SPD-Politiker und Geheimdienstexperte Andreas von Bülow:” In den Industriestaaten, deren Bevölkerung die Komplexität der Lebensverhältnisse kaum noch durchschaut, lassen sich  mit dem Instrumentarium der manipulierten Demokratie inzwischen Ergebnisse erreichen, die denen einer Diktatur in nichts nachstehen. Mit dem fernsehträchtigen Kandidaten im Schaufenster, einer wirtschaftlich und finanziell manipulierten Presse in der Hinterhand und dem geschickten Einsatz von Brot und Spielen, heute tititainment genannt, können die phantastischsten Kombinationen erreicht werden.”

Ukraine 2014 – der Medien-Fall Mariupol. Leser der Illustrierten “Der Spiegel” erinnern die Redaktion weiter an Fakten – doch die Redaktion reagiert nicht… **

tags: 

gestern, 15:39 Uhr

[Zitat von terminator_666anzeigen…]

Es ist schon ziemlich frech, das Wüten der Nationalgarde, die mit Schützenpanzern, Granatwerfern und Panzerfäusten in der Innenstadt um sich geschossen hat, den Rebellen anzulasten. Aber so kennt man sie. Und hier liegen Sie, wie bereits mehrfach erklärt, schlicht falsch. Aus dem verlinkten Memorandum von Metinvest: Punkt 2 des Memorandums: „Abzug des Militärs aus Mariupol für den Beginn des Friedensprozesses. Wir unterstützen die Arbeit der Volkswehr (Anmerkung: also der Rebellen) und werden gemeinsam Initiativen zur Intensivierung ihrer Tätigkeit entwickeln. Wir vertrauen der städtischen Miliz (Anmerkung: also der Polizei) und unterstützen den Kampf gegen Plünderungen, Krawalle und Raub in der Stadt“. Punkt 3 des Memorandums: Es müssen neue Schritte zur Gewährleistung von Frieden und Ordnung in Mariupol unternommen werden. Wir rufen auf zum vollständigen Gewaltverzicht und zur Entwaffung jeglicher bewaffneter Gruppen, die im Zuge der Proteste in der Stadt aufgetaucht sind. Die Anführer der DNR (Donezker Volksrepublik), die Volkswehren (Rebellen) und die Miliz (Polizei) gewährleisten die Verhinderung jeglicher illegaler Handlungen in Mariupol (Gewalt, Besetzung von Gebäuden, Einsatz von Waffen“. Schlusswort: „Nach den Ereignissen des 9. Mai haben die Stahlwerker eine Initiative eingeleitet, um mit eigenen Kräften die Ordnung in die Stadt zurückzubringen“, so der Generaldirektor des Kombinats „Asowstal“, Enver Zkitischwili. „Wir patroullieren auf den Straßen gemeinsam mit der Miliz (Anmerkung: also der Polizei). Wir bauen die Barrikaden ab und machen Ordnung, stellen das Zerstörte wieder her. Ich möchte anmerken, dass die städtischen Anführer der DNR (Anmerkung: Donezker Volksrepublik, also die Rebellen) einen Teil der Verantwortung für die Sicherstellung von Frieden und Ordnung für die Mariupoler übernehmen. Ein normaler Dialog wurde eingeleitet, der bis heute andauert. Durch die Unterzeichnung des Memorandums senden wir zwei Signale. Das erste an die radikal eingestellten Mitbürger. Wir schlagen ihnen gemeinsam vor, die Waffen niederzulegen und an die Rechtsschutzorgane zu übergeben. Das zweite Signal senden wir an die Militärführer und die Machtorgane. Wir schlagen vor, alle Straßensperren an den Zufahrten nach Mariupol abzubauen. Die Sicherheit auf diesen Straßen kann von der städtischen Miliz gemeinsam mit der Volkswehr (Anmerkung: also die bewaffneten Rebellen) gewährleistet werden. Fazit: in dem Memorandum wird die Kooperation der Metallarbeiter mit den Rebellen der DNR sowie der städtischen Miliz fixiert. „Stahlarbeiter gegen Separatisten“ sieht meiner bescheidenen Meinung nach anders aus.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/ukraine-2014-suddeutsche-zeitung-verwirrt-ihre-leser-zur-mariupol-lage-mit-einer-dritten-kuriosen-version-auch-andere-deutschsprachige-medien-scheuen-vor-richtigstellung-zuruck/

mariupolaltermann.jpg

Ausriß, Video. Alter Mann in Mariupol bricht, von Schuß eines Kiewer Terrorkommandos getroffen, zusammen. Stands in Ihrem Lieblingsmedium?

ukrainetoterslawjansk1.jpg

Von Soldaten ermordeter Zivilist bei Slawjansk, laut Zeugenvideo. Bringt Ihr Lieblingsmedium Fotos dieser Art – oder herrscht Nachrichten-und Fotosperre?

Kiev’s army shoots at civilians, uses tanks, APCs in attack on Mariupol police HQ (VIDEO)(Russia Today)

Janukowitsch: „Blutige Junta“ in Kiew brachte bereits 300 Zivilisten um

mariupolerschossener3.jpg

Ausriß.

Ukraine 2014 – Kiewer Terrorkommandos ermorden in Mariupol sogar Mann, der Arm gebrochen hatte. Auch dazu schweigen deutsche Medien am 9.5.2014. Aktuelle Manipulationsmethoden. **

mariupolerschossener2.jpg Ausriß.

Leserbrief:  ”Richtig, verschließen wir unsere Augen vor der unbequemen Wahrheit. Sagen nichts dazu und gucken einfach weg. Dort werden Zivilisten auf offener Straße erschossen, im Gebäude verbrannt und wir nennen diese Opfer der Gewalt auch noch Terroristen.” Zu den üblichen Manipulationsmethoden deutscher Medien gehört, möglichst wenig Hintergrundinformationen und Basisfakten zu liefern, um den deutschen Medienkonsumenten eine Orientierung in der komplexen Ukraine-Problematik zu erschweren.

Welche Version stimmt? http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/17/ukraine-2014-die-lage-in-mariupol-version-der-neuen-zurcher-zeitung-prorussische-separatisten-verlassen-mariupol-suddeutsche-zeitung-berichtet-das-gegenteil/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/17/ukraine-2014-lage-in-mariupol-manipulationstricks-suddeutsche-zeitung-berichtet-komplett-anderes-als-new-york-times-spiegel-faz-was-stimmt-denn-nun-wahrend-die-gemeinsamen-kontrollgange-vo/

Kleiner Leitfaden der Manipulationstricks von Medien und Politikern in der Ukrainekrise 2014: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate

Angela Merkel und das Völkerrecht – Zeitdokument:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/07/one-third-of-russians-believe-nationalists-took-advantage-of-protests-in-ukraine-poll-informationskonkurrenz-durch-russische-medien-bringt-deutsche-ukraine-und-rusland-korrespondenten-in-zunehm/

“Putsch in Kiew: Welche Rolle spielen die Faschisten?”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/08/putsch-in-kiew-welche-rolle-spielen-die-faschistenpanorama-marz-2014-der-rechte-sektor-war-aus-meiner-sicht-entscheidend-fur-den-umsturz-alexander-rahr/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/14/ukraine-2014-noch-mehr-westliche-milliarden-fur-die-faschistische-putschregierung-in-kiew-fur-rechtsextremisten-neonazis-antisemiten-ss-verherrlicher/

Militärputsche in Lateinamerika und die USA:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/11/brasiliens-folterdiktatur-wichtigster-katholischer-befreiungstheologe-frei-betto-uber-die-ereignisse-des-marz-vor-50-jahren-usa-gemeinsam-mit-den-putschisten/

mentetododiasp.jpg

 Sao Paulo. “Die Wahrheit ist, daß du jeden Tag lügst.”

SPD-Politiker und Geheimdienstexperte Andreas von Bülow:” In den Industriestaaten, deren Bevölkerung die Komplexität der Lebensverhältnisse kaum noch durchschaut, lassen sich  mit dem Instrumentarium der manipulierten Demokratie inzwischen Ergebnisse erreichen, die denen einer Diktatur in nichts nachstehen. Mit dem fernsehträchtigen Kandidaten im Schaufenster, einer wirtschaftlich und finanziell manipulierten Presse in der Hinterhand und dem geschickten Einsatz von Brot und Spielen, heute tititainment genannt, können die phantastischsten Kombinationen erreicht werden.”

“Rebellion der Leser”  – Deutschlandfunk Mai 2014.

 Für ihre Berichterstattung über die Krise in der Ukraine müssen deutsche Medien viel Kritik einstecken. Zu einseitig, zu russlandkritisch heißt es tausendfach in Leserkommentaren vieler Nachrichtenportale. Auch Medienexperten und Russlandkenner beklagen massive Fehler. Die Redaktionen geraten zunehmend unter Rechtfertigungsdruck.

Ende letzter Woche: In Odessa findet ein Massaker an über 40 russischstämmigen Demonstranten statt. Die deutschen Medien liefern fast keine Hintergründe zum “brennenden Gewerkschaftshaus” und blenden die Rolle ukrainischer neonazistischer Milizen und Sicherheitskräfte meist aus. Ein Kommentar auf tagesschau.de spricht von einer “Berichterstattung der Schande”, ein weiterer Leser kritisiert: “Ich erwarte von unseren Öffentlich-Rechtlichen eine objektive Berichterstattung und mehr Details über diese unmenschliche Tat, die vom Rechten Sektor begangen wurde”. 

Dieser Beitrag wurde am Montag, 19. Mai 2014 um 15:55 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)