Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Fußball-WM 2014 in Brasilien und mögliche Wasserrationierung in Megacity Sao Paulo: Wasserunternehmen SABESP hält erstmals drastische Maßnahmen für möglich, die bereits in umliegenden Städten gelten. Gravierende Naturzerstörung verringert Regenfälle, läßt Staudämme austrocknen.

 http://www.deutschlandradiokultur.de/die-palme-braucht-den-tukan.1067.de.html?dram:article_id=258181

Noch kürzlich war eine Wasserrationierung offiziell als undenkbar bezeichnet worden – jetzt gilt sie als nötig, falls lang erwartete Regenfälle in der Großregion von Sao Paulo ausbleiben. Indessen ist die eigentliche Haupt-Regenperiode für 2014 vorbei – und erbrachte nur vergleichsweise schwache Regenfälle. Das Staudamm-System der Wasserversorgung Sao Paulos verzeichnet derzeit Tiefststände – entsprechend verheerend sind Fischsterben und andere Schäden für die Biodiversität. In verschiedenen Stadtregionen Sao Paulos(rd. 12 Millionen Einwohner, im Großraum rd. 24. Millionen) fehlt bereits zu bestimmten Tageszeiten “Trinkwasser”, dreht man vergebens den Wasserhahn, die Dusche auf. 

Laut Studien wird in Sao Paulo rd. 30 Prozent des Trinkwassers vergeudet, ist zudem sinnvoller Umgang mit Wasser nicht üblich. So appelliert SABESP zwar seit Monaten an die Bewohner Sao Paulos, angesichts der Lage doch bitte Trinkwasser zu sparen – nur hält sich niemand daran, werden u.a. Bürgersteige, Wege an Häusern mehrmals wöchentlich zeitaufwendig mit Trinkwasser abgespritzt. Seit mehr als einem Jahr wird der Nordosten Brasiliens infolge systematischer Naturzerstörung von einer Dürrekatastrophe heimgesucht, ist dort Wasser seit langem Mangelware, entstehen u.a. entsprechend gravierende hygienische Probleme. 

In Nachbarstädten Sao Paulos ist Trinkwasser bereits rationiert.

Brasiliens Umweltvernichtung – und der Wassermangel 2014: Bereits 142 Städte in 11 Teilstaaten mit Wasserrationierung, laut Landesmedien. “Fußball-WM ist ein Unglück für Brasilien.”(Qualitätszeitung Folha de Sao Paulo) **

tags: 

Im Teilstaat Sao Paulo sind bereits 18 Städte von Wasserrationierung betroffen – der Nordosten leidet seit mehreren Jahren unter einer Rekorddürre.

Laut Analyse der Zeitung ist die WM ein Unglück für Brasilien, weil knappe öffentliche Gelder vergeudet, öffentliche Mittel für private Zwecke abgezweigt, soziale Prioritäten mißachtet, Rechte vertriebener Bewohner verletzt werden.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/07/brasilien-wasserrationierung-wie-in-den-nordost-gebieten-der-durrekatastrophe-nun-auch-in-grosstadten-des-sudens-hausgemachte-ursachen-umweltvernichtung-wasservergeudung/

Dürrekatastrophe 2013: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/25/brasilien-hausgemacht-durrekatastrophe-bewirkt-im-nordosten-groses-viehsterben-sogar-die-bienen-verlassen-die-region/

Bundesaußenminister Westerwelle nannte Brasilien das “das Kraftzentrum Südamerikas” – es sei zu einer Gestaltungsmacht mit globalem Anspruch herangewachsen.

rinddurrekatastrophe12.jpg

Ausriß 2012.

Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

Weniger als die Hälfte der Brasilianer will noch die Fußball-WM, laut Umfragen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/09/fusball-wm-in-brasilien-2014-zustimmung-zur-wm-sackte-bei-brasilianern-stark-ab-nur-noch-48-2008-79-will-die-spiele-korruption-falsche-versprechen-der-regierung-mittelverschwendung-prekares/

wmaufkleberfrau14.jpg

Soziale Realität – und geförderte Landes-Klischees. Aufkleber, an Kiosken von Sao Paulo angeboten, April 2014. “Brasilien. Ordnung und Fortschritt”.

Brasiliens Scheiterhaufenpraxis (stands in Ihrem Lieblingsmedium?):  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/der-brasilianische-musiker-und-poet-marcelo-yuka1/

“Fußball-WM ist ein Unglück für Brasilien.”(Qualitätszeitung Folha de Sao Paulo)

Der Müll, die Stadt und der Tod:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/19/der-mull-die-stadt-und-der-tod-brasilien-7-wirtschaftsnation-bei-abwasser-und-abfallbeseitigungsqualitat-nur-platz-112-auf-weltranking-2014-rio-und-sao-paulo-stinken-teils-barbarisch-nach-kloak/

Medienqualität heute:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/10/medienqualitat-heute-weitere-gezielte-niveauabsenkung-konstatiert-und-offenbar-wissen-wir-trifft-der-trend-allgemein-zu-der-in-der-schweiz-beobachtet-wurde-von-der-gesellschaft-und-der-welt-im/

Peter Scholl-Latour:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/12/ukraine-2014-peter-scholl-latour-peter-scholl-latour-wir-leben-in-einem-zeitalter-der-massenverblodung-besonders-der-medialen-massenverblodung-wenn-sie-sich-einmal-anschauen-wie-einseitig-die-h/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/08/brasilien-pascoaostern-in-ouro-preto-teilstaat-minas-gerais/

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 09. April 2014 um 15:57 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)