Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Die westliche Staatengemeinschaft zieht die Sanktionsschraube gegen Russland enger. Und was macht der Siemens-Chef? Er spielt in einem Propagandafilmchen im russischen Fernsehen mit!” Siemens-Chef trifft Putin. Immer neue Lacher vom früheren Qualitätsblatt “Frankfurter Allgemeine Zeitung”.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/joe-kaeser-in-russland-propaganda-mit-bildern-12867122.html

 http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/siemens-chef-verteidigt-treffen-mit-putin-12865289.html

Wie FAZ-Leser reagieren:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/ukraine-kommentare-im-internet-meinungsschlacht-um-die-krim-nach-der-suddeutschen-zeitung-blamiert-sich-nun-auch-das-fruhere-qualitatsblatt-frankfurter-allgemeine-zeitung-mit-einer-analy/

27.03.2014 18:28 Uhr

Es ist Wirtschaftskrieg und keiner geht hin

Das Signal, das Siemens an die deutsche Wirtschaft, an die Bevölkerung und v.a. an die Politik sendet, mit RU, unter Führung von Präsident Putin, lukrative Geschäftsbeziehungen aktiv zu pflegen, ist hervorragend und macht hoffentlich Schule. Damit wird den dilettantischen Politikern, allen voran der wirtschaftlich unbeleckten Frau aus Berlin, endlich die gelb-rote Karte gezeigt und bedeutet, sich aus Bereichen zurückzuziehen, von denen sie erstens nichts verstehen und zweitens keine Ergebnis-Verantwortung tragen. Ohne sprudelnde Steuergelder und hohe Beschäftigtenzahlen müsste Frau Neuland auf der internationalen politischen Bühne eine untergeordnete Rolle spielen. Das, auf Weisung des Hegemons USA, von der EU politisch angerichtete katastrophale Chaos in der Ukraine und mit Russland, müssen diese Brandstifter auch rein politisch und diplomatisch lösen. Es ist unverantwortlich, in den riesengroßen politisch angerichteten Schaden auch noch die Wirtschaft hineinzuziehen.

ukrainenulandpyatt14.jpg

Ausriß, Nuland, Pyatt.

“Fuck the EU!”(Nuland):  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/10/fuck-the-eu-foda-se-a-ue-grose-aufmerksamkeit-in-brasiliens-medien-fur-ausdrucks-und-umgangskultur-im-westlichen-bundnis-kritik-von-angela-merkel-stark-herausgestellt/

27.03.2014 18:24 Uhr

Es gibt peinlichere Propaganda

Sich zb grundlos den Friedensnobelpreis geben zu lassen um ungestört Krieg zu führen.
Falsche Beschuldigungen über Giftgasangriffe verbreiten um ein Land überfallen zu können(während man gleichzeitig den Fund von einem Zylinder mit 2 kg Sarin bei den “Rebellen” ignoriert)
umsich schlussendlich mit dem Papst fotografieren zu lassen.

Oder als alternder in Deutschland wohnender Boxer zwischen einer Horde Nazis auf dem Maidan den Patrioten geben obwohl man kaum ukrainisch kann.

Oder eine Psychopathische Oligarchin aus dem Knast freizupressen.

Würde Putin tatsächlich Propaganda wollen,er hätte irgendeinen Sportler eingeladen.
Damit lässt sich richtig aufsehen erregen.Aber doch nicht Joe Kaeser.
Den kennt keine Sau.

Bin mal gespannt wie lange Herr Kaeser noch im Amt bleiben wird u ob jemand von Siemens je wieder zum Bilderberger treffen eigeladen wird.


27.03.2014 18:15 Uhr

Der Siemens- Chef ist verantwortlich für das, was er macht, Politik und Medien nicht.

Und die Einmischung unter deutscher Beteiligung, als EU oder als Nato oder sonstwas, hätte keine demokratische Mehrheit bei den Deutschen, und die Sanktionierei schon gar nicht .

Erst recht nicht, wenn im nächsten Winter das Gas knapp wird, oder noch mehr Arbeitsplätze flöten gehen .

SCHÄUBLE, nicht ‘die Deutschen’ , sagt , es sei egal , was das kostet, was für Schäden daraus entstehen . Es müsse sein.
Es muß NICHT sein, und wir sind NICHT auf einem guten Weg mit ‘unseren’ Politikern .

27.03.2014 17:38 Uhr

Ich verstehe ihren Kommentar nicht Herr Steltzner.

Welches befremdliches Schauspiel, welches Propagandafilmchen soll es geben haben? Ein Firmenchef trifft sich mit einem hochrangingen Politiker um über einen Deal zu verhandeln. Dabei geht es um viele Arbeitsplätze und viel Geld. Ein relativ normaler Ablauf, im Gegensatz zu Ackermans Geburtstagsfeier im Bundestag. Was gibt es da dem deutschen Fernsehzuschauer zu erklären? Warum Kaeser nicht alle Verbindungen nach Moskau kappt und damit Tausende ihren Arbeitsplatz in Deutschland verlieren. Warum Kaeser sich mit Putin trifft und sogar ein Foto mit ihm schießen lässt, anstatt sich, wie Steinmeier und andere Politiker, mit den Führern von radikalen Parteien, die eine legitime Regierung gewaltsam stürzen wollen? Oder vielleicht mit Diktatoren?
Es wäre schön, wenn sie ihre Bedenken des Treffens wegen erläutern könnten, Herr Steltzner.

27.03.2014 17:30 Uhr

Und was macht der Siemens-Chef?

Er denkt an seine Firma und die Arbeitskräfte und pfeift auf die angeordnete Russland Schelte.
Er handelt im Sinne Deutschlands, die anderen sind USA Lakaien.

27.03.2014 16:53 Uhr

Ich schätze Ihre Kommentare immer sehr…

aber hier finde ich, dass sie falsch liegen. Ein Vorstandsvorsitzender eines Konzerns muss nicht die gleichen Fehler begehen, wie die Politiker seines Landes. Im Gegenteil, er kann kühlen Kopf bewahren und ein Beispiel geben, wie man auch in Krisensituationen (die nicht zuletzt durch diese Politiker entstanden sind) den gesprächsfaden aufrecht erhält und die gegenseitigen Beziehungen am Leben hält und ausbaut. Herr Kaeser hat nichts falsch gemacht, im Gegenteil, er hat gezeigt, wie es besser geht!

27.03.2014 09:59 Uhr

Ein Genuss…

…mit anzuzusehen, wie der coole, differenziert denkende und antwortende Siemens-Vorstand dem sich aufblasenden Meinungsjournalisten Kleber immer wieder die Luft rausgelassen hat.

Meinen Respekt, solche Leute bräuchten wir auch in der Politik!

Bundespräsident Joachim Gauck und Timoschenko – gemeinsame Wertvorstellungen, solange sich Gauck nicht offiziell von ihr klar distanziert. Er hatte sich besonders aufwendig für Timoschenko eingesetzt. “Deutschland kämpft um die Freilassung von Julija Timoschenko: Bundespräsident Gauck rechnet mit einer schnellen Lösung, die kranke Oppositionspolitikerin soll in Berlin behandelt werden. Die EU knüpft ein wichtiges Abkommen an das Schicksal der Inhaftierten, doch Kiew pokert.” Der Spiegel **

tags: 

Sorge um Julija Timoschenko: Gauck sagt Reise in die Ukraine ab

Es ist ein Zeichen gegen die Menschenrechtsverletzungen in der Ukraine: Bundespräsident Joachim Gauck hat eine für Mitte Mai geplante Reise in das Land abgesagt. Hintergrund sei Berlins tiefe Besorgnis über das Schicksal der früheren Ministerpräsidentin Julija Timoschenko. Der Spiegel

JOACHIM GAUCK

Bundespräsident fordert Bewegung im Fall Timoschenko

Deutschland hat sein Angebot zur Aufnahme der inhaftierten früheren ukrainischen Regierungschefin erneuert. Bundespräsident Gauck forderte ihre Freilassung. Die Zeit

Nach Massenboykott: Ukraine sagt Jalta-Gipfel ab

Die ukrainische Führung reagiert auf den internationalen Druck. Kiew sagt eine Konferenz europäischer Staatschefs auf der Krim ab. Immer mehr Länder hatten zuvor das Treffen boykottiert – aus Protest gegen die Behandlung der inhaftierten Oppositionspolitikerin Timoschenko. Der Spiegel

Joachim Gaucks Engagement für Timoschenko war in Medienberichten bis ins allerletzte Provinzblatt durchgeschaltet worden – umso mehr verwundert, daß sich Gauck auch mehrere Tage nach den spektakulären Äußerungen der neoliberalen Heldin immer noch nicht entsprechend ausführlich positioniert hat. Gleiches gilt für die EU in Brüssel, die in Timoschenko ebenso eine verteidigenswerte Lichtgestalt sieht.

Joachim Gauck ist ein starker Bundespräsident | ZEIT ONLINE

Timoschenko über Putin: bereit, “diesem Mutterficker in den Kopf zu schießen”.(Telepolis) FAZ-Leserbrief: “AUCH PRIVAT… würde ich mit Menschen dieses Sprachgebrauchs weder telefonieren noch mich an einen Tisch setzen – hat der Kaffee gemundet, Frau Merkel?”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/weiter-warten-auf-merkel-positionierung-zu-ihrer-freundin-timoschenko-bisher-nur-2-satze-armselig-oberflachliche-alibi-kritik-von-regierungssprecher-%E2%80%9Egewaltbilder-gewaltphantasien-liegen-we/

http://www.youtube.com/watch?v=O_qdJYRY0ZY

“Ich hätte schon einen Weg gefunden, wie man diese Dreckskerle abschlachten könnte…einfach, damit von Rußland nicht mal ein verbranntes Feld übrigbleibt.”

Russen in der Ukraine: “Sie müssen mit Atomwaffen getötet werden.”

timoschenkovideo1.jpg

Ausriß. Telefongespräch, von der Berliner Charité aus geführt…Warten auf die offizielle Erklärung von Angela Merkel zu den Äußerungen ihrer Freundin Julija Timoschenko.

Timoschenko – “die nicht zuletzt von Merkel hofiert wurde”. Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Auch Joachim Gauck, der sich besonders aufwendig für Timoschenko einsetzte, schweigt bisher weiter:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/das-timoschenko-video-wie-sich-joachim-gauck-und-guido-westerwelle-fur-timoschenko-einsetzten-fur-verfolgte-brasilianische-burgerrechtler-indessen-nicht/

Und immer noch nichts von der glühenden Timoschenko-Verfechterin Rebecca Harms, Europa-Abgeordnete der Grünen: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/rebecca-harms-und-werner-schulz-trafen-julia-timoschenko-rebecca-harms-und-werner-schulz-durften-in-charkiw-julia-timoschenko-im-krankenhaus-besuchen-im-video-berichten-sie-von-dem-besuch-harm/

“CSU will Timoschenko für Friedensnobelpreis vorschlagen”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/26/csu-will-julia-timoschenko-fur-friedensnobelpreis-vorschlagen-das-verkundete-die-partei-auf-der-landesversammlung-des-arbeitskreises-ausen-und-sicherheitspolitik-jan-2014-augsburger-allgemein/

gauckhaddaddilmakl.jpg

Foto – Regierung.

Deutscher Bundespräsident Joachim Gauck 2013 in Brasilien – keine Erklärungen zugunsten verfolgter Menschenrechtsaktivisten und systemkritischer Journalisten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

 

 

Weiter warten auf Merkel-Positionierung zu ihrer Freundin Timoschenko. Bisher nur 2 Sätze armselig-oberflächliche Alibi-Kritik von Regierungssprecher: „Gewaltbilder, Gewaltphantasien liegen weit jenseits dieser Grenzen.“ Timoschenko über Putin: bereit, “diesem Mutterficker in den Kopf zu schießen”.(Telepolis) FAZ-Leserbrief: “AUCH PRIVAT… würde ich mit Menschen dieses Sprachgebrauchs weder telefonieren noch mich an einen Tisch setzen – hat der Kaffee gemundet, Frau Merkel?” **

tags: 

http://www.faz.net/aktuell/politik/abgehoertes-telefonat-bundesregierung-ruegt-gewaltphantasien-timoschenkos-12865372.html

  

Timoschenko – “die nicht zuletzt von Merkel hofiert wurde”. Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Auch Joachim Gauck, der sich besonders aufwendig für Timoschenko einsetzte, schweigt bisher weiter:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/das-timoschenko-video-wie-sich-joachim-gauck-und-guido-westerwelle-fur-timoschenko-einsetzten-fur-verfolgte-brasilianische-burgerrechtler-indessen-nicht/

Gauck und Timoschenko:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/bundesprasident-joachim-gauck-und-timoschenko-gemeinsame-wertvorstellungen-solange-sich-gauck-nicht-von-ihr-klar-distanziert-er-hatte-sich-besonders-aufwendig-fur-timoschenko-eingesetzt/

Und immer noch nichts von der glühenden Timoschenko-Verfechterin Rebecca Harms, Europa-Abgeordnete der Grünen: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/rebecca-harms-und-werner-schulz-trafen-julia-timoschenko-rebecca-harms-und-werner-schulz-durften-in-charkiw-julia-timoschenko-im-krankenhaus-besuchen-im-video-berichten-sie-von-dem-besuch-harm/

“CSU will Timoschenko für Friedensnobelpreis vorschlagen”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/26/csu-will-julia-timoschenko-fur-friedensnobelpreis-vorschlagen-das-verkundete-die-partei-auf-der-landesversammlung-des-arbeitskreises-ausen-und-sicherheitspolitik-jan-2014-augsburger-allgemein/

Obama 2014 beim Papst:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/friedensnobelpreistrager-barack-obama-beim-papst-wie-die-katholische-kirche-obamas-kriegsaktionen-einstuft-libyenkrieg-syrienkrieg/

timoschenkokabarettist14.jpg

Ausriß. Deutscher TV-Kabarettist 2014 als Timoschenko. 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/26/ukraine-2014-warten-auf-die-positionierung-von-bundeskanzlerin-angela-merkel-zu-freundin-julija-timoschenko-ihren-jungsten-auserungen-auch-andere-timoschenko-unterstutzer-wie-joachim-gauck-guido/

Viele Deutsche haben aus der Ukraine-Krise gelernt, daß offizielle Kritik deutscher Autoritäten an Neonazis, Rechtsextremisten, Antisemiten lediglich scheinheiliges Alibi-Gerede ist.

“Der Ruf nach objektivem Journalismus” – Mediensteuerung, Medienzensur in Deutschland:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/26/berichterstattung-uber-die-krim-krise-suddeutsche-zeitung-halbgar-thema-verfehlt-heikle-punkte-wie-zensur-geheimdienst-und-regierungs-einflus-garnicht-erwahnt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/26/timoschenko-und-rebecca-harms-warten-auf-die-reaktion-der-grunen-politikerin-zu-auserungen-ihrer-heldin-deutsche-medien-nennen-harms-eine-ukraine-kennerin/

Hitlergruß von Jazenjuk – für Berlin offensichtlich keinerlei Problem:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/13/ukraine-2014-hitlergrus-von-jazenjuk-fuhrer-der-kiewer-putschregierung-laut-auffassung-vieler-deutscher-zeitungsleser-neben-jazenjuk-tjagnibok-vorsitzender-der-faschistischen-partei-%E2%80%9E/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/19/ukraine-2014-auswartiges-amt-deutschlands-positioniert-sich-nicht-zum-vorwurf-des-simon-wiesenthal-zentrums-wonach-die-demonstranten-von-einer-notorisch-antisemitischen-gruppierung-gefuhrt-werden/

timoschenkomerkel1.jpg

Ausriß. Gemeinsame Wertvorstellungen.

FAZ-Leserbriefe – Zeitdokument:

26.03.2014 19:33 Uhr

Lustig fand’ ich ja, dass die öffentlich-rechtlichen Staatsfunkhäuser den Begriff “Bastard”…

…durch “Dreckskerl” ersetzt haben, wobei Karen Miosga noch “Zitat” davorsetzte.
Warum spricht man nicht aus, was die “schöne Julia” gesagt hat?
Hat man Angst, dass die Menschen das wahre Gesicht einer Person wahrnehmen, die von unserer Regierung hofiert, gehätschelt und getätschelt wird und für die sich Erika Steinbach nicht zu blöde war, die Patenschaft während ihres Gefängnisaufenthaltes zu übernehmen?

26.03.2014 19:21 Uhr

Die Grünen demonstrierten öffentlich für Timoschenko

Abgeordnete der Grünen stellten sich damals wieder einmal in die erste Reihe.
Die Zeitungen schrieben:
“”Stolz und aufrecht in ihrem Kampf” sei die ukrainische Oppositionsführerin Timoschenko – so das Fazit zweier deutscher Grünen-Politiker.”

Auf so einen Kampf mit einer Kalaschnikow kann ich verzichten und die Grünen stehen zum tausendsten Mal blamiert da.

26.03.2014 19:15 Uhr

Eine Äußerung, die für Regierungssprecher Seibert nicht akzeptabel ist.

Timoschenko über Putin, “Ich bin bereit, dem Bastard in den Kopf zu schießen”
Was heißt hier nicht akzeptabel, die Merkel soll sich bei Putin Entschuldigen; war es nicht die Merkel, die wie eine Löwin für diese Korrupte kriminelle um ihre Freilassung gekämpft und sogar einen Krieg mit Russland in kauf genommen hat.
Wer sich mit solchen Menschen wie der Verbrecherin Timoschenko abgibt, und auch noch verhandelt, ist doch kein Deut besser!!!
Unglaublich, die EU und Merkel verhandeln mit solchen Menschen, pfui Deibel!!

Ich schäme mich für so eine Kanzlerin vor den Russen.

26.03.2014 19:12 Uhr

das ist das wahre Gesicht…

dieser ukrainischen Neo-Nazis. Sie sagte im Uebrigen noch viel mehr: Die 8 Millionen Russen in der Ukraine solle man mittels Atombomben ausradieren. Das muss man sich einmal vorstellen, mit solch Pack arbeitet die deutsche Bundesregierung zusammen in engstem Schulterschluss mit den USA…..

Wo ist die Schmerzgrenze fuer Russland? Wenn 1.000, 10.000 oder 100.000 russische Buerger in der Ukraine von faschistischen Horden abgeschlachtet wurden?

26.03.2014 18:55 Uhr

Frau Merkel abgehört, empört, schmusend mit Frau T.

kriecht sie gleichwohl in der Schleimspur der Dunkelmächte hinter Obama. Um es mal deutlich zu sagen. Die ganze Veranstaltung der Ukraine-Krise und ihre westliche politische + mediale Interpretation ist banal, abgefeimt, arm, durchsichtig, grotesk. Böse. Gefährlich für den Welt- und nicht nur meinen Seelenfrieden.

26.03.2014 18:47 Uhr

er hätte mal lieber deutlich gemacht

das zudem die auf der internetseite von swoboda beinhalteten rassistischen, antisemitischen und nationalistischen inhalte ebenso indiskutabel sind. vieleicht noch mit dem vermerk, dass man als deutsche regierung, alleine schon aus der historischen verantwortung heraus, einen rückzug dieser nazis aus der sog. übergangsregierung in kiew für unerlesslich hält. dann wäre es ein gutes statement der frau merkel, denn für die spricht herr seibert.

26.03.2014 18:38 Uhr

solche Phantasien haben schon einige umgesetzt,daher sollte man das nicht verniedlichen

Hitler hatte seine Gewaltphantasien,die in den zwanziger Jahren in der Haftanstalt niederschrieb(mein Kampf)später auch so umgesetzt.
Timoschenko hat ihre Phantasien nicht niedergeschrieben,sondern direkt am Telefon ausgesprochen und zwar sehr deutlich.
Die beiden ähneln sich sehr!
Beide waren in Haft.
Beide hatten angekündigt,Minderheiten auszulöschen.
Der eine hat es umgesetzt,wie wir alle wissen.
Die andere wird es umsetzen,wenn man sie nicht stoppt.
Vielleicht sollte man Timoschenko zurück in die Haft schicken,damit diese ihre Reststrafe absitzen kann!
Fakt ist doch,dass die westlichen Politiker einen Geist aus der Flasche geholt hat,den sie nun nicht mehr los wird.
Der Sanktionismus und diese täglichen Drohungen gegenüber Russland soll hier vom eigenem Versagen ablenken.
Im Focus,bzw. SPON ist zu lesen,dass die Energiepreise für die Bürger ab Mai um 50% angehoben werden.
Hier wird eine Bedingung vom IWF umgesetzt,um Milliardenhilfen zu bekommen.Das wird noch knallen da unten!!

26.03.2014 18:35 Uhr

Timoschenko: Ich bin bereit den Bastard Putin abzuknallen

Während der monatelangen Verhandlungen zum Assoziierungsvertrag, noch mit Janukowitsch, war der Dreh- und Angelpunkt der EU die Freilassung der – nicht bewiesen – unrechtmäßig gefangen gehaltenen Oligarchin Timoschenko. Um sich ein genaueres Bild von dieser Kämpferin für Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat machen zu können, hier etwas eingehendere Zitate aus Focus-online v. 25.3.:
„Ich bin bereit, ein Maschinengewehr zu nehmen und diesem Bastard (Putin) in den Kopf zu schießen.“
„Es ist Zeit, dass wir unsere Waffen nehmen und diese verdammten Russen abknallen, gemeinsam mit ihrem Führer.“
„Ich hätte schon einen Weg gefunden, um diese Arschlöcher zu erschießen.“
„Ich werde mich anstrengen, dass die Welt sich erhebt und von Russland nicht mal Schutt und Asche übrig bleibt.“
„Sie müssen alle mit Atomwaffen umgebracht werden.“
Wie ein abgewandeltes Sprichwort sagt:Geheimer Mund tut Wahrheit kund!

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/26/forum-willy-brandt-berlin-immer-noch-keine-sonderausstellung-zur-engen-zusammenarbeit-brandts-mit-der-folterdiktatur-brasiliens-was-ist-da-passiert-%E2%80%9Dim-juni-1968-erklarte-ausenminister-will/

Peter Scholl-Latour:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/12/ukraine-2014-peter-scholl-latour-peter-scholl-latour-wir-leben-in-einem-zeitalter-der-massenverblodung-besonders-der-medialen-massenverblodung-wenn-sie-sich-einmal-anschauen-wie-einseitig-die-h/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/ukraine-2014-das-timoschenko-video-fur-medienkundlich-interessierte-zeitgenossen-sehr-hilfreich-um-methoden-von-mediensteuerung-und-zensur-deutscher-medien-zu-studieren-was-alles-in-den-berichten/

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 27. März 2014 um 20:02 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)