Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Obama will aus Syrien ein neues Irak machen.” Syrische Filmemacherin Halla Diyab in Brasiliens größter Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo”. “Die Rebellen wollen die Ideologie des Islamismus aufzwingen.” “USA spionierten Dilma Rousseff aus.”

syrienkriegfolhahalla1.jpg

Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/01/obamas-entscheidung-zu-syrien-ahnelt-der-aktion-gegen-den-irak-aber-es-gibt-unterschiede-brasiliens-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-erinnert-an-us-argumentationen-vor-dem-irakkri/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/08/31/syrienkrieg-2013-fuhrer-des-lateiamerikanischen-staatenbundes-unasul-gegen-mogliche-syrien-intervention-erinnerung-an-den-mit-vorwanden-gestarteten-irakkrieg-der-laut-studien-bisher-rd-15-million/

In Ländern wie Deutschland ist derzeit bezeichnenderweise in der Öffentlichkeit kein Mitleid, Mitgefühl mit den per Vorwand-Krieg getöteten Irakern, darunter vielen Kindern,  spürbar.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/15/syrien-eine-ausloschung-frankfurter-allgemeine-zeitung/

Kurioserweise haben in deutschsprachigen Medien – im Zuge des neoliberalen Wertewandels –  die Erfahrungen mit den Vorwänden zum Vietnam-oder Irakkrieg die Glaubwürdigkeit der US-Regierung in Bezug auf Kriegsbegründungen  nicht etwa vermindert, sondern offenbar deutlich erhöht. 

“USA beenden Suche nach Massenvernichtungswaffen – die angebliche Existenz der Waffen war als Kriegsgrund ausgegeben worden”:  http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,336509,00.html

Laut Angaben aus dem Auswärtigen Amt kurz vor den Luftangriffen auf den Irak gab es keinerlei Hinweise, Erkenntnisse auf derartige Massenvernichtungswaffen,  ließen sich entsprechende Behauptungen durch nichts belegen.

Brasiliens Qualitätszeitung “O Estado de Sao Paulo” erinnert erneut an die erfundenen Vorwände zum Beginn des Irakkriegs, an dem sich die USA und Großbritannien beteiligten:”Deren Regierungen wissen, daß es die Worte von 2003 waren, die jetzt 2013 die Glaubwürdigkeit zerfressen.”

Tausende von Freiwilligen aus den USA und Großbritannien hätten bei dieser unter falschen Vorwänden begonnenen Invasion des Irak ihr Leben verloren.

Die Zeitung erinnert zudem an die Äußerungen von John Kerry 1971 “zum amerikanischen Fiasko in Vietnam”, als Kerry 28 und langhaarig gewesen sei.  Kerry habe damals den Vietnamkrieg kritisiert, vom “Sterben für einen Fehler” gesprochen. Syrien mit Raketen zu beschießen, werde dort keine Leben retten. 

“USA spionierten Dilma Rousseff aus”:  http://g1.globo.com/politica/noticia/2013/09/documentos-da-nsa-apontam-dilma-rousseff-como-alvo-de-espionagem.html

Dieser Beitrag wurde am Montag, 02. September 2013 um 13:46 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)