Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Leistung muss sich wieder lohnen.” Geldfussball und EM 2012. 280000 Euro für jeden Spieler des deutschen Teams…

“Das Erreichen des gestrigen EM-Halbfinales hat den DFB-Stars je 100000 Euro eingebracht…In der EM Qualifikation für das Turnier in Polen  und der Ukraine hatten die Topverdiener bei zehn Einsätzen aber jeweils auch schon 180000 Euro kassiert.” Tageszeitungsbericht

Und was bekommen Sie so im Monat?

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/04/30/welt-fusballer-ronaldo-von-ac-mailand-bizarrer-skandal-wegen-strich-transvestiten-in-rio-spieler-wurde-zur-nationalen-witzfigur/

Ronaldo, Geldfußballspieler Brasiliens, Multimillionär, hört mit 34 auf. (Geschätztes Vermögen 250 Mio Dollar) “Mala é coisa de pobre, rico usa cartão de crédito…” (gepäcklos reisender Ronaldo zur Presse) “Ronaldo, a Goodwill Ambassador of the UN Development Programme (UNDP)”

 **

Tags: , , , , , ,

http://www1.folha.uol.com.br/esporte/875307-ronaldo-chora-no-adeus-ao-futebol.shtml

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/23/aids-totet-strich-transvestit-der-affare-mit-weltfusballer-ronaldo/

“Während man in Europa Fußballstars wie Ronaldo lächerlich stupide als “Idole” vergötterte, schauten auch politisierte Schwarze Brasiliens natürlich genauer hin. Brasilianerinnen nennen Ronaldo öffentlich einen ”ekligen machistischen Frauenaufreißer, brasilianische Nachrichtenmagazine zitierten Ronaldos Erläuterung, weshalb er bei seinen Reisen nie Gepäck, sondern nur die Kreditkarten dabei habe:”Mit einem Koffer zu fahren, ist typisch für Arme.” Sein Vermögen wird auf 250 Millionen Dollar beziffert. Der dunkelhäutige Ronaldo bezeichnete sich zudem öffentlich als Weißer. UNO-Beamte hatten, dem Zeitgeist und allgemeinem Kulturverlust entsprechend, offenbar just deswegen Ronaldo zum UNO-Botschafter des guten Willens gekürt, ihn in sogenannten Programmen zur Armutsbekämpfung eingesetzt. Da Ronaldo selbst jetzt Darstellungen nicht widersprach, Botschafter der UNICEF zu sein, stellte die UN-Organisation klar, nie etwas mit dem Geld-Fußballspieler zu tun gehabt zu haben. UNICEF-Beamte in Brasilien zeigten sich regelrecht erschreckt, mit Ronaldo in Verbindung gebracht zu werden. Ronaldo hatte im TV-Globo-Interview erklärt, daß der jüngste Skandal seine Botschafter-”Position”nicht stören werde. Für zusätzlichen Spott sorgt, daß sich Ronaldos Freundin von ihm wegen des Skandals sofort getrennt hatte – als sie jedoch merkte, schwanger zu sein, versöhnte sie sich nur wenige Tage später wieder mit dem Multimillionär.”

Dieser Beitrag wurde am Montag, 02. Juli 2012 um 19:42 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)