Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Sänger und Komponist Caetano Veloso kritisiert Vorgehen des Arbeiterpartei-Gouverneurs Jaques-Wagner im Polizeistreik von Bahia. “Alles hier vermittelt den Eindruck, keine Zukunft zu haben.” “Bahia de todos os medos”.

Caetano Veloso erinnerte in seiner Sonntagskolumne in O Globo daran, daß Wagner einst Gewerkschafter war – und daß zu Beginn des Lula-Amtsantritts mit dem Soziologen und Sicherheitsexperten Luiz Eduardo Soares ein außerordentlich fähiger Kopf für die öffentliche Sicherheit bestimmt – indessen rasch entfernt wurde. Veloso weist auf populäre Argumente, wonach der  Polizeistreik berechtigt war – den Polizisten in Bahia, die ihr Leben in von Gangstern dominierten Städten riskieren, ein absurd niedriges Gehalt gezahlt werde. Die Lohnunterschiede sind regional enorm – im Teilstaat Rio Grande do Sul erhalten Polizisten etwa 1600 Real, in der Hauptstadt Brasilia indessen 4600 Real monatlich, hieß es. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

“Elend in Brasilien”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/03/elend-in-brasilien-unter-lula-rousseff-die-deutsche-missionarin-marianne-diener/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/30/brasiliens-heranwachsende-in-extremer-armut-zahl-zunehmend-laut-neuer-unicef-studie-acht-jahre-lula-rousseff-regierung-und-resultate/

Veloso über Salvador da Bahia: “Dimenstein hat Recht. Die Stadt ist ein Müll. Alles hier vermittelt den Eindruck, keine Zukunft zu haben.”

Staatschefin Dilma Rousseff hat unterdessen abgelehnt, auf eine Bestrafung der Streikführer, von denen viele verhaftet wurden, zu verzichten. Im Falle einer Amnestie würde Brasilien ein  Land ohne Spielregeln. Indessen wurde Rousseff sofort in den Qualitätsmedien daran erinnert, daß sie just im letzten Jahre streikende Polizisten und Feuerwehrleute in 13 Teilstaaten amnestiert habe. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/06/salvador-ist-eine-luge-gilberto-dimenstein-zum-kontext-des-polizeistreiks-von-bahiabrasilien/

polizsiterschossenrio.JPG

In Rio-City von Gangster erschossener Polizist, November 2010,  Zeitungsausriß O Globo.

BRASILIEN

Gauck: Von Brasilien lernen

Brasilien bewegt den Bundespräsidenten: Während seines Besuchs zeigte sich Joachim Gauck beeindruckt von der Aufbruchstimmung im Land. Deutschland könne von dem Mut zu Veränderungen lernen. Regierungssender Deutsche Welle 2013

Gauck sieht Kolumbien und Brasilien “auf gutem Wege”/Deutschlandradio Kultur

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/12/brasilien-12-tagiger-polizeistreik-in-bahia-beendet-paramilitarische-milizen-toteten-an-der-slumperipherie-von-salvador-da-bahia-wahrend-des-streiks-zahlreiche-drogensuchtige-und-strasenbewohner-la/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/27/amnesty-internationa-verurteilt-polizeigewalt-unter-lula-folter-todesschwadronen/

http://www.bpb.de/publikationen/JU16H0,0,Vom_Umgang_mit_der_Diktaturvergangenheit.html

Die Slums in Sao Paulo – Adveniat: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/27/zdf-adveniat-gottesdienst-in-favela-cachoeirinha-von-sao-paulo-2011-brasiliens-kontraste-fotoserie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/08/berlin-wirbt-um-brasilien-financial-times-deutschland-besuch-von-ausenminister-guido-westerwelle-gunter-nooke-unsagliche-folterpraxis-in-brasilien/

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 12. Februar 2012 um 18:42 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)