Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Bio-Treibstoff ist Todes-Sprit” – aus aktuellem Anlaß Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe Frei Betto. Der Text von 2007 hatte sogar in mitteleuropäischen Parlamenten für Plenardiskussionen gesorgt.

Montag, 17. November 2008 von Klaus Hart

Brasilien: “Daß dieser Boom auf Kosten des Amazonas-Regenwaldes geht,halten die Experten für ausgeschlossen”. Das “Handelsblatt” über eine “Experten”-Diskussion über Zuckerrohr-Ethanol am Rande der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage in Köln.

Dienstag, 02. September 2008 von Klaus Hart

http://www.handelsblatt.com/technologie/energie_technik/verdient-brasiliens-biosprit-das-oeko-siegel;2029666;0

“Biosprit ist nicht gleich Biosprit – und wenn es nachhaltige Biokraftstoffe gibt, dann kommen sie vor allem aus Brasilien. Das sind die Kernaussagen des Handelsblatt-Roundtable zum Thema „Bioethanol“ am Rande der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage in Köln.”

 „Es ist völlig unstrittig, dass Zuckerrohr die am besten geeignete Pflanze zur Produktion von Biotreibstoffen ist“, sagte Stephan Reimelt, Vorstand des Essener Industriedienstleisters MAN Ferrostaal. Norbert Schmitz, Partner der Wiesbadener Unternehmensberatung Méo Consulting, fasst die Debatte um die umstrittenen Biokraftstoffe so zusammen: „Fragt man, mit welcher Pflanze sich derzeit am nachhaltigsten Energie produzieren lässt, dann ist das Zuckerrohr; fragt man, in welchem Land sich am besten produzieren lässt, dann ist das Brasilien, und fragt man, wer bei der Herstellung von Ethanol die beste Technologie hat, dann ist das ebenfalls Brasilien“.

Selbst Astrid Klug, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, betont, dass Brasilien es viel leichter falle, die Nachhaltigkeitskriterien zu erfüllen als andere Länder. „Brasiliens Bioethanol ist viel nachhaltiger als etwa Palmöl aus Indonesien“, sagte Klug…

Dass dieser Boom auf Kosten des Amazonas-Regenwaldes geht, halten die Experten für ausgeschlossen. „Im Amazonas Zucker anzubauen, ist schon aus rein ökonomischen Gründen sinnlos“, sagt Gross. „Die Zuckerrohrplantagen sind mehr als 2 000 km vom Regenwald entfernt“, bestätigt Reimelt. Es gebe mehr als 100 Mill. Hektar landwirtschaftlich nutzbare Fläche, die noch brach liege. Auch das Argument, dass die Viehwirtschaft immer weiter an das Amazonas-Gebiet gedrängt werde, ziehe daher nicht.

Vor diesem Hintergrund bestreiten Reimelt auch einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Biosprit und den teuren Nahrungsmitteln. „Energiepflanzen für Biotreibstoffe beanspruchen weltweit nicht mehr als ein Prozent der Ackerfläche“. Die hohen Lebensmittelpreise hätten andere Ursachen, etwa die hohe Nachfrage aus den Schwellenländern.

Zuckerrohranbau in Amazonien – das Beispiel Presidente Figueiredo:

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/09/coca-cola-in-amazonien-und-die-zuckerrohrfarm-ohne-umweltlizenz-coca-cola-bedroht-amazonaswald-zuckerrohr-und-sklavenarbeit-xavier-plassat/

(more…)

Brasilien, Frei Betto: Amazonia, an Ecocide foreseen – “Bio-Treibstoff” ist Todes-Sprit. Umwelt-und Wirtschaftspolitik unter Lula-Rousseff. “Lula was mistaken when he affirmed that sugar cane ”is a long way away from Amazonia”. Soja-Import nach Deutschland und die Folgen. Frei Betto zur Libyen-Intervention. Windkraft – Vernichtung statt Bewahrung der Schöpfung?

Mittwoch, 13. Februar 2008 von Klaus Hart

Lage 2013: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/02/brasilien-2012-allein-durch-hoheren-benzinverbrauch-104-prozent-mehr-klimaschadliche-gase-produziert-laut-ecofrotas-klimapolitik-unter-lula-rousseff/

Der Energiewende-Bluff:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/11/der-energiewende-bluff-kritik-dieser-art-war-vor-uber-einem-jahrzehnt-noch-existenzvernichtend-konnte-einen-den-job-kosten-heute-steht-diese-kritik-sogar-in-der-welt/

Brasilien- Daten, Statistiken, Bewertungen:

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Frei Betto, katholischer brasilianischer Befreiungstheologe, Bestsellerautor und Kolumnist

”There is no sugar cane growing in Amazonia. We do not know of any such project in that region either recently or already established affirmed Reinhold Stephanes, the Minister for Agriculture, as he responded to the official rumour that sugar cane plantations are being kept a distance away from the forest. (O Globo 29th July 2007) Official data reveals that the planting of sugar cane advances through Amazonia in spite of the federal government™s denial. Sugar alcohol projects in Acre, Maranháo, Pará and Tocantins are experiencing increased expansion. The region not only is fertile, it is also competitive.  Lula was mistaken when he affirmed that sugar cane ”is a long way away from Amazonia”.

freibetto2011.JPG

Frei Betto beim Website-Interview im Dominikanerkloster von Sao Paulo.

Die “Terroristen” der katholischen Kirche Brasiliens:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/17/brasilien-2014-50-jahre-nach-dem-militarputsch-von-1964-die-terroristen-der-katholischen-kirche-welche-bonner-politiker-damals-gegen-das-foltern-und-totfoltern-von-regimegegnern-nicht-protesti/

Frei Betto zur Libyen-Intervention:   http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/22/gaddafi-und-die-westlichen-machte-wie-brasiliens-wichtigster-befreiungstheologe-frei-betto-den-libyen-konflikt-bewertet-der-diskurs-des-westens-ist-demokratie-das-interesse-ist-ol-wie-bras/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/12/das-system-libyens-die-dortige-regierung-ist-popular-hat-im-lande-die-mehrheit-hinter-sich-ich-befurchte-das-wie-im-falle-von-bin-laden-ein-solches-kommando-in-libyen-eindringt-um-gaddafi-zu-to/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/11/unesco-preis-2013-an-wichtigsten-brasilianischen-befreiungstheologen-frei-betto-wegen-beitrag-fur-eine-kultur-universalen-friedens-und-sozialer-gerechtigkeit-fur-menschenrechte-in-lateinamerika-u/

Die Syrien-Intervention:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/15/amnesty-international-zur-syrien-intervention-kriegsverbrechen-durch-islamische-fundamentalisten-auslandische-soldner/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/22/brasilien-industrie-des-wirtschaftlich-wichtigsten-teilstaats-sao-paulo-entlies-2012-rund-665000-beschaftigte-laut-fiesp-verlust-an-produktivitat-besorgniserregend-2011-nur-1500-entlassungen/
(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)