Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Naturschutzpolitik unter Staatschefin Dilma Rousseff: Mario Mantovani, Präsident von “SOS Mata Atlantica” protestiert gegen die forcierte Vernichtung der letzten Atlantikwälder. “Zerstörung weist auf soziale Probleme”. Nur noch 8,5 % der Originalvegetation vorhanden. Bedrückende Rolle europäischer Alibi-Öko-Parteien und Alibi-NGO.

Mittwoch, 05. Juni 2013 von Klaus Hart

Mario Mantovani hat gegenüber den Landesmedien  die derzeitige Umweltpolitik des Landes scharf kritisiert, die gemäß einer neuen Studie zu einer noch rascheren Vernichtung der Atlantikwälder führe. Am stärksten sei die Vernichtung dieser Wälder im Teilstaat Minas Gerais. Aus Mitteleuropa erhält die Rousseff-Regierung viel offizielles Lob für ihre Politik. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/24/es-gibt-kein-umweltbewustsein-in-brasilien-die-kultur-des-landes-ist-zerstorung-mario-mantovani-umweltexperte-nao-ha-consciencia-ecologica-no-pais-a-cultura-do-brasil-e-de-degradacao/

mariomantovanigut.jpg

Mario Mantovani in Sao Paulo beim Website-Interview.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/20/tiere-verbrennen-lebendig-massenhaft-in-brasiliens-pantanal-bewahrung-der-schopfung-bischof-erwin-krautler-profitgier-zerstort-amazonien/

Brasilien: Unter Rousseff-Regierung rasch zunehmende Vernichtung der Atlantikwälder, laut neuer Studie. Morde an Umweltaktivisten – laut Amnesty International. **

tags: 

http://g1.globo.com/natureza/noticia/2013/06/desmatamento-na-mata-atlantica-e-o-maior-desde-2008-diz-levantamento.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/03/brasilien-agrargiftimport-auf-rekordhohe-barbarische-umweltschaden-uberall-spurbar-2012-rd-10-mehr-importe-als-2011-fur-55-milliarden-dollar-laut-wirtschaftsmedien/

Sprühflugzeuge:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/03/brasilien-agrargift-spruhflugzeuge-mit-grauenhaften-wirkungen-diesmal-uber-100-schulkinder-betroffen-flugzeug-nebelte-schule-ein-mindestens-40-kinder-im-krankenhaus/

giftspruhflugzeug1.jpg

Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/03/sudamerika-hatte-hohere-artenvielfalt-an-grosen-saugetieren-als-afrika-heute-vernichtung-durch-ureinwohner-darunter-durch-feuerjagd-der-indianer-laut-wissenschaftsstudien-feuer-fur-jagd-krieg/

Bewahrung der Schöpfung und Brasilien:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/04/erzbistum-koln-sagt-rio-reise-ab-kolner-stadt-anzeiger-dramatische-sicherheitslage-mit-hoher-kriminalitat-brasiliens-mutige-engagierte-katholiken/

Liquidierung von Umweltaktivisten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/03/amnesty-international-human-rights-defenders-in-brazil-2011-und-2012-mindestens-amazonas-umweltaktivisten-ermordet-deutschlandjahr-in-brasilien-frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien/

Deutscher Bundespräsident Joachim Gauck 2013 in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

viradanackte4.jpg

Öko-Protest in Sao Paulo.

Mantovani, die Zuckerrohrbranche, die Zucker-und Ethanolexporte in Länder wie Deutschland:http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/26/dieser-weltmarkt-heute-will-garnicht-wissen-ob-das-zuckerrohr-von-sklavenarbeitern-geerntet-wurde-ob-man-die-plantagen-umweltfeindlich-abfackelte-mario-mantovani-prasident-der-renommierten-umw/

c7.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/28/favelakinder-in-sao-paulo-gesichter-brasiliens/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/06/23/rio20-2012-welttreffen-der-naturvernichter-oko-zyniker-und-verdranger-mit-prognostizierten-resultaten-zuendegegangen-neoliberale-wirtschaft-siegte-mit-ihrer-strategie-wie-vor-20-jahren-bedrucke/

Guido Westerwelle und Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/26/guido-westerwelle-war-gestern-der-spiegel-westerwelle-in-brasilien-keinerlei-kritik-an-gravierenden-menschenrechtsverletzungensystematische-folter-todesschwadronen-liquidierung-von-menschen/

Brasilianische Kanu-Fischerin auf Info-Fest von “SOS Mata Atlantica” in Sao Paulo 2011. Lagamar, Iguape. Gesichter Brasiliens. Belo Monte und der Indianerprotest in Sao Paulo.

Sonntag, 22. Mai 2011 von Klaus Hart

Rio + 20, Brasilien: “Dieser Weltmarkt heute will garnicht wissen, ob das Zuckerrohr von brasilianischen Sklavenarbeitern geerntet wurde, ob man die Plantagen umweltfeindlich abfackelte.” Mario Mantovani, Präsident der renommierten Umweltstiftung “SOS Mata Atlantica” in Sao Paulo im Website-Interview. Warum sich der kirchliche Umweltaktivist Francelmo selbst verbrannte…E 10 und Hintergründe. Zika-und Dengue-Epidemie als Folge ungezügelter Naturvernichtung.

Mittwoch, 26. Januar 2011 von Klaus Hart

 http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/wissenschaft/1375344/

“Dioxin zählt zu den Emissionen beim Abbrennen der Zuckerrohrplantagen vor der Ernte. Seit der Kolonialzeit, seit 1500 gehört das Abbrennen zur Zuckerrohrwirtschaft und wird als völlig normal betrachtet. Alle möglichen Vorteile der Produktion des Ethanoltreibstoffs werden allein durch das Abbrennen aufgehoben. Man braucht nur auf den Ausstoß an klimaschädlichem Kohlenmonoxid zu schauen – all dies ist gravierend…Die Gesundheitsposten in Städten bei Sao Paulo  voll von Leuten, die wegen der gelegten Plantagenbrände Sauerstoff-Behandlungen machen müssen, schwere Atemprobleme haben. Und die Tiere in diesen Regionen können vor den Bränden nicht flüchten – die verbrennen alle lebendig! Der brasilianische Staat dürfte das nicht auch noch finanzieren, ausgerechnet diese Unternehmen mit Geldern ausstatten! Sogar die Entwicklungsbank der Regierung gibt solchen Abfackel-Firmen viele Mittel! Und im Ausland, in Europa sind  diese Abbrenn-Methoden Brasiliens nicht bekannt!”

E 10:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/16/e-10-und-reaktionen-misereor-begrust-vorstos-niebels-hunger-menschenrechte-erfolgreiche-neue-rechte/

viradanackte4.jpg

Öko-Protest in Sao Paulo.

Bundesumweltministerium: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/26/zudem-ist-mit-umfangreichen-importen-von-bio-ethanol-aus-brasilien-zu-rechnen-deutsches-umweltministerium-leider-keine-angaben-zur-umweltfeindlichen-ethanolproduktion-in-brasilien-zu-finden/

mantovanimario.JPG

Mantovani beim Website-Interview in Sao Paulo.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/24/es-gibt-kein-umweltbewustsein-in-brasilien-die-kultur-des-landes-ist-zerstorung-mario-mantovani-umweltexperte-nao-ha-consciencia-ecologica-no-pais-a-cultura-do-brasil-e-de-degradacao/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/09/02/das-dieser-boom-auf-kosten-des-amazonas-regenwaldes-gehthalten-die-experten-fur-ausgeschlossen-das-handelsblatt-uber-eine-experten-diskussion-uber-zuckerrohr-ethanol-am-rande-der-deutsch-bra/

TV-Sendung Monitor kritisiert Brasiliens Zuckerrohrbranche – Film anklicken: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/02/monitorversklavt-und-vertrieben-die-verlierer-des-biosprit-booms-die-rolle-der-deutschen-banken-warum-lula-rousseff-soviel-lob-aus-europa-bekommen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/26/fian-agrartreibstoffe-gefahrden-recht-auf-nahrung-zur-markteinfuhrung-des-benzins-e-10-in-deutschland-wer-ethanol-tankt-kippt-sich-blut-in-den-tank/

Sozialdumping: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/26/brasilien-ein-typisches-sozialdumping-land-viele-exportprodukte-nach-europa-werden-durch-sklavenarbeit-besonders-billig-kritisieren-menschenrechtsexperten-gerissen-in-brasilien-spottbillig-herst/

Grüne Woche Berlin: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/25/grune-woche-in-berlin-und-skrupellose-naturvernichtung-in-stark-vertretenen-agrarexporstaaten-wie-brasilien/

(more…)

“Zudem ist mit umfangreichen Importen von Bio-Ethanol aus Brasilien zu rechnen.” Deutsches Umweltministerium. Leider keine Regierungsangaben zur umweltfeindlichen Ethanolproduktion in Brasilien zu finden. Grüne Woche Berlin. E 10 und Hintergründe. Jürgen Trittin und der “Biosprit”.

Mittwoch, 26. Januar 2011 von Klaus Hart

http://www.bmu.de/verkehr/herausforderung_verkehr_umwelt/doc/40767.php

Bislang ist völlig ungeklärt, wie in Brasilien die enormen, durch die Zucker-und Ethanolproduktion in den letzten Jahrzehnten verursachten gigantischen Umweltschäden rückgängig gemacht werden sollen, wie all die vernichteten Tierarten –  teils lebendig verbrannt oder durch Agrargifte umgekommen –  der Natur zurückgegeben werden. Über entsprechende politische Positionen von deutscher Seite ist bisher nichts bekannt.

E 10:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/16/e-10-und-reaktionen-misereor-begrust-vorstos-niebels-hunger-menschenrechte-erfolgreiche-neue-rechte/

Trittin-Rede zu “Biosprit”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/23/jurgen-trittin-und-der-biosprit-rede-im-wortlaut/

Deutschlands zuständigen Politikern war von Anfang an die Faktenlage zur “Biosprit”-Erzeugung Brasiliens bis ins letzte Detail, darunter den verheerenden Plantagenbränden, bestens bekannt. 

viradanackte4.jpg

Öko-Protest in Sao Paulo.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/26/e-10-mehr-bio-im-benzin-deutsches-umweltministerium-in-berlin-uber-ethanol/

Brasilianische Umweltstiftung “SOS Mata Atlantica”: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/26/dieser-weltmarkt-heute-will-garnicht-wissen-ob-das-zuckerrohr-von-sklavenarbeitern-geerntet-wurde-ob-man-die-plantagen-umweltfeindlich-abfackelte-mario-mantovani-prasident-der-renommierten-umw/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/26/fian-agrartreibstoffe-gefahrden-recht-auf-nahrung-zur-markteinfuhrung-des-benzins-e-10-in-deutschland-wer-ethanol-tankt-kippt-sich-blut-in-den-tank/

canabrand4.JPG

Was heute als “Bio” gilt: Extrem umweltfeindliche Ethanolgewinnung aus Zuckerrohr in Brasilien. http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/25/wer-ethanol-tankt-kippt-sich-blut-in-den-tank-brasilianischer-pater-tiago-im-spiegel-grune-woche-berlin-und-lateinamerikas-agrobusiness-propaganda/

“Dioxin zählt zu den Emissionen beim Abbrennen der Zuckerrohrplantagen vor der Ernte. Seit der Kolonialzeit, seit 1500 gehört das Abbrennen zur Zuckerrohrwirtschaft und wird als völlig normal betrachtet. Alle möglichen Vorteile der Produktion des Ethanoltreibstoffs werden allein durch das Abbrennen aufgehoben. Man braucht nur auf den Ausstoß an klimaschädlichem Kohlenmonoxid zu schauen – all dies ist gravierend…Die Gesundheitsposten in Städten bei Sao Paulo  voll von Leuten, die wegen der gelegten Plantagenbrände Sauerstoff-Behandlungen machen müssen, schwere Atemprobleme haben. Und die Tiere in diesen Regionen können vor den Bränden nicht flüchten – die verbrennen alle lebendig! Der brasilianische Staat dürfte das nicht auch noch finanzieren, ausgerechnet diese Unternehmen mit Geldern ausstatten! Sogar die Entwicklungsbank der Regierung gibt solchen Abfackel-Firmen viele Mittel!” Mario Mantovani, Präsident der renommierten Umweltstiftung “SOS Mata Atlantica im Website-Interview.

“Biosprit” und die Selbstverbrennung von Francelmo 

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)