Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Systemkritische Oppositionsbewegung Pegida am 7.9. 2015 mit Protestaktion in Dresden – Legida am selben Tag in Leipzig. “Mekka Deutschland. Die stille Islamisierung.” DER SPIEGEL 2007. “Ein Baum, ein Strick, ein Fascho dran, so fängt das neue Deutschland an.” Spruchband der systemtreuen Gegendemonstranten in Leipzig…Mainstream-Manipulationstrick: Auch Asylbewerber ohne Anerkennungschance als Flüchtlinge deklariert, Verschweigen islamischer Religionszugehörigkeit.

Montag, 07. September 2015 von Klaus Hart

Gesamt-Mitschnitt vom 7.9.2015:https://www.youtube.com/watch?v=JEicQqStEtE

Tatjana Festerling – Rede am 7.9.2015 in Dresden:

https://www.youtube.com/watch?v=N07wF2qjXsw

Lutz Bachmann:https://www.youtube.com/watch?v=JQc9zgoIh9k

Legida:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/07/oppositionsbewegung-legida-am-7-9-2015-mit-protestaktion-in-leipzig/

Bemerkenswert: Online-Berichterstattungsverbot am 7.9. 2015 über Protestaktionen von Pegida und Legida – per Google-Suche hat man rasch heraus, welche deutschen Medien von dem Berichterstattungsverbot betroffen sind.

“Ist Pegida ein Träger von Antisemitismus?”:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/22/ist-pegida-ein-traeger-von-antisemitismus-pegida-ist-sehr-unangenehm-sehr-unerfreulich-nach-dem-motto-ruehr-mich-nicht-an-aber-eine-physische-gefahr-fuer-juden-geht-von-pegida-egal-wie/

Staatsschauspiel Dresden mit Pegida-Staatsagitprop-Stück von Lösch/Koall. Graf Öderland/Wir sind das Volk:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/12/01/pegida-auf-der-theaterbuehne-volker-loesch-inszeniert-kurios-realitaetsfremd-im-staatschauspiel-dresden-ein-stueck-ganz-nach-geschmack-von-sachsen-regierung-und-spd-cdu-kulturbuerokratie-pe/

Vorhersehbare Terroranschläge von Paris im November 2015 – eindringliche Warnungen von Pegida-Legida und AfD:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/14/terroranschlaege-in-paris-angesichts-der-von-den-politisch-verantwortlichen-in-eu-staaten-und-nato-verfolgten-politik-ist-jeder-kommentar-ueberfluessig/

BNDMedienKnaur

“Undercover. Wie der BND die deutschen Medien steuert.” Erich Schmidt -Eenboom, Knaur-Verlag.

Pegida-Demo in Dresden: Polizei schätzt offiziell 10.600 Pegida-Demonstranten (7.9.2015) Epoch Times

http://www.epochtimes.de/deutschland/news/pegida-demo-in-dresden-jessener-buergermeister-tritt-aus-cdu-aus-kritik-an-asylpolitik-wird-als-auslaenderfeindlich-abgestempelt-792015-a1267322.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/07/oppositionsbewegung-legida-am-7-9-2015-mit-protestaktion-in-leipzig/

Tatjana Festerling – Rede am 7.9.2015 in Dresden:

https://www.youtube.com/watch?v=N07wF2qjXsw

Epoch Times:

Bachmann fragt sich, wie viele der angeblichen Syrer unter den Asyl-Forderern wirklich Syrer sind, da ja letzte Woche erst ein ganze Paket mit gefälschten syrischen Pässen gefunden wurde.

Unsere Herrscher in Berlin haben wohl vor dieser Gefahr die Augen verschlossen oder eine gute Exit-Strategie, um sich im Notfall abzusetzen.

“Merkt Euch die Namen”, ruft Bachmann der Menge zu, (Merkel muss weg!-Rufe).

“Frau Merkel, treten Sie zurück!”, fordert Bachmann.

Sie werden es nicht schaffen, Pegida kleinzukriegen, “ich sehe hier auf den Platz und wir sind wieder WESENTLICH MEHR. Pegida ist gekommen um zu bleiben und geblieben um zu siegen”, so Bachmann. “Am 19.Oktober feiern wir ein Jahr Pegida”, es sei noch nie in der Geschichte vorgekommen, dass tausende Bürger ein Jahr lang jede Woche Gesicht gezeigt hätten. (Er läd offiziell Marine Le Pen zu diesem Datum ein.) “Wollen Sie sich die Loyalität der Polizei für den Fall eines Volksaufstandes erkaufen?” , fragt er zu Ulbigs Ankündigung, die Überstunden der Polizei doch berücksichtigen zu wollen.

Bachmann zitiert “unsere Freundin Marine Le Pen”, die gesagt hat: “Masseneinwanderung ist eine Last, keine Chance”. Deutschland habe wohl vor, durch den “Massenimport von Sklaven” das Lohnniveau zu senken um damit das Leben seiner “moribunden Demokratie” zu verlängern.

Bachmann weiter: “Wir müssen uns vom selbsternannten Weltsheriff Amerika abnabeln.”

Die Regierung könne man als gescheiter betrachten, denn sie regiere an den Menschen vorbei. Zitat Epoch Times

19:46 Uhr: “10.600 Teilnehmer” sagt die Polizei und gibt damit erstmals seit Monaten wieder ein offizielles Zwischenergebnis einer Schätzung von Pegida-Demonstranten bekannt.

LutzBachmann1

 

MekkaDeutschlandDerSpiegelCapa

Ausriß – die Illustrierte war schon mal ziemlich einer Meinung mit Pegida – weit vor der Gründung der Oppositionsbewegung. Inzwischen wechselte die Illustrierte ihre Linie, beinahe in jedem Heft zum Pegida-Thema nachzulesen…

Der Import von Menschen mit stark unterentwickelter, archaischer Mentalität ist, wie die Fakten zeigen, deutschen Autoritäten zur Durchsetzung ihrer Ziele besonders wichtig. Nicht zufällig ist deutschen Mainstream-Medien in der jetzigen Asylantendebatte fast ausnahmslos verboten, die äußerst heikle, brisante Mentalitätsproblematik zu thematisieren.

Wie es nach 2007 weiterging:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/04/deutschlands-erfolgreiche-islamisierung-ziele-und-bereits-erreichte-resultate-2015-parallelgesellschaften-importierte-gewalt-gesellschaftsmodelle-zdf-ein-staat-zwei-welten-wie-von-den-aut/

“Pegida ist Geschichte… Es ist vorbei… Danke, Pegida, das war’s!…Viele Politiker werden jetzt zum Alltag übergehen, so als ob es den Protest nie gegeben hätte. Auch aus der Berichterstattung wird Pegida rasch verschwinden. ” Hamburger Illustrierte Der Spiegel im Februar 2015.

BNDMedienKnaur

“Undercover. Wie der BND die deutschen Medien steuert.” Erich Schmidt -Eenboom, Knaur-Verlag.

“Wilders Rede an einen politischen Kadaver. Geert Wilders hält in Dresden eine Rede, die Pegida nicht wiederbelebt.” Mainstream-Blatt FAZ, April 2015

Kurioser Bericht der westdeutschen Sächsischen Zeitung über Pegida-Protestaktion vom 7.9. 2015 – was alles fehlt:http://www.sz-online.de/nachrichten/pegida-spaziert-wieder-jeden-montag-3192934.html

Epoch Times zitiert Tatjana Festerling:

Für Festerling sind “Ehrenmorde, Scharia, Clanfürsten, arabische Großfamilien, Kopftreterei, Karikaturenstreit, (…) No-Go Bereiche und Moscheen, Hass-Prediger” keine Bereicherung. Weil sich Deutschland bereits kulturell verändert habe werde “mit Volldampf das eigene Verschwinden weiter befeuert”. Kulturelle Bereicherung empfänden wohl nur die Menschen, die sich selbst mit der eigenen Kultur nicht mehr verbunden fühlten und dächten, dass Kultur “bei Apple im iTunes-Shop stattfindet.”

Unterschiede würden deshalb abgeschafft. Festerling wörtlich: “Deshalb wird Leistung stigmatisiert, denn Leistung sorgt für Unterschiede. Deshalb werden durch kranke Ideologien sogar biologische Unterschiede weg-soziologisiert, weg-gegendert. Und wenn dann die weltberühmte, reiche Kultur unserer Vorfahren ausstirbt, wenn das Dichten und Denken platt gemacht ist, lässt sich auch das Gefühl etwas zu verlieren, besser aushalten.”

Das Geheimnis von Dresden sei vielleicht, dass die “Kulturleistungen unserer Vorfahren” noch präsent seien, dass man dort den Geist der Deutschen spüre, die weltbewegend wirkten.

Festerling fordert eine militärische Absicherung der Grenzen. Sie habe de Maiziére in Freital gefragt, warum es nicht sofortige Kontrolen gebe. “Da kommen nur Ausflüchte, aber keine Antworten. Angeblich fehle es an Infrastruktur, um die grünen Grenzen zu sichern.” Er hätte lieber sagen sollen, “dass ihm der politische Wille und vor allem der Mut fehlt, Maßnahmen gegen die EU und das links-grün versiffte “Pack” in den Parlamenten vorzuschlagen.” 

Festerling schätzt, dass die Konflikte der derzeitigen Situation das Potential haben, die EU zu “zerfleischen”, speziell das was deutsche Politiker gerade anrichteten. “So verhalten sich Psychopathen! Diese Politiker äußern sich ja auch nur noch wie Irre: Einerseits faseln sie ständig was von ‘Bereicherung’ (…) aber warum betteln sie dann innerhalb der EU um Solidarität und Verteilungs-Quoten? Sind die Asylanten-Massen doch eher eine Belastung für Deutschland?” 

“Wir haben es mit Politikern zu tun, die vollkommen unfähig zu Krisenmanagement sind. Wir haben es mit Politikern zu tun, die mit ihren verhetzenden Äusserungen offen zeigen, dass sie den Bürger nicht achten.”

Die Lage sei “verdammt ernst – wir steuern in eine schwere innenpolitische Krise. Unser repräsentativer Parlamentarismus ist offensichtlich gescheitert.”

…Uns werde ein intaktes System und ein heile Welt vorgegaukelt, so Festerling. Doch wer hinter die Fassaden blickt, findet eine Gesellschaft in Auflösung:
“Wie glaubwürdig ist denn noch ein Markenversprechen von Dr. Oetker nach Vertrautheit, Geborgenheit, Kuchenduft und der guten alten Zeit, wenn um uns herum religiös verfeindete Asylanten mit Macheten, Dönerspießen und Eisenstangen aufeinander eindreschen und dabei auch unsere eigenen Leute und Polizeibeamte verletzen?”

20:26 Uhr: “Unsere Politiker sind so saudumm, dass sie die Grenzen offen halten und hier ALLES reinholen. Auch jede Menge Islamisten”, so Festerling. (Volksverräter-Chöre). Um Christen, Jesiden, Laizisten und liberale Syrer und die vielzitierten Familien mit traumatisierten Kindern ginge es längst nicht mehr. “Wir haben es in den Dresdner Thesen klar und deutlich geschrieben”, so Festerling: “Wir nehmen die echten Flüchtlinge und ihre Schicksale ernst – wer sein Heim, Verwandte, Freunde oder sogar Kinder an die schlachtenden IS-Muslime verloren hat, bekommt selbstverständlich Unterstützung”.

Die Tragik der syrischen Christen interessiere aber mittlerweile niemanden mehr. “DIESE Menschen sind neben uns Deutschen die eigentlichen Verlierer dieses irren Chaos aus der Klapsmühle Deutschland”, so Festerling. In der Socialmedia sehe man Privatfotos aus Ungarn, Griechenland und Italien, die “Horden von männlichen Invasoren” zeigen, “entfesselte Gewalt” und “zugemüllte Landstriche”. “Schwarze junge Männer”, “Kosovaren, Albaner, Tunesier, Marokkaner, Serben und Rumänen” würden “hier rein kommen und mal gleich die Invasionsprämie abgreifen”. Diese tausenden, bald Millionen Männer aus Afrika und Nahost würden “ihre Konflikte nicht in Budapest am Bahnhof zurücklassen”.
“Diese Massen an jungen, muslimischen Männern, die alle keine Frauen haben und sexuell geladen sind, bringen jede Menge Sprengstoff mit. Sie sprechen unsere Sprache nicht, sie haben keine Ausbildung, die sie hier im Deutschland der IHK-Prüfungen auch nur annähernd für einen Facharbeiter-Job qualifiziert.”

“Der Kodex von Ehre, Stolz und Kampf”, der in Shisha-Bars und Moscheen gepredigt werde, sei für die Egos dieser Männer wichtiger, als deutsche Gesetze.

Sie kritisiert, das Merkel ein beschleunigtes Asylverfahren für Syrer angekündigt hat. Sie fragt ob “IM Erika” noch sauber tickt. (Riesige “Merkel muss weg!”-Rufe.)

“Angebliche Syrer dürfen jetzt alle gleich nach Deutschland durchmarschieren und müssen ihr Verfahren nicht mehr in dem Land abwarten, in dem sie die EU betreten haben. Damit hat Merkel die Asyl-Achse von der Türkei bis nach Deutschland eröffnet. Und zwar ohne Kontrolle. Und weil die anderen Länder ja nicht doof sind, stopfen sie die Massen, die über Griechenland, Mazedonien, Serbien, Ungarn und Österreich reinströmen, ganz fix in Sonderzüge und schicken sie nach Deutschland.”

Was hier in Deutschland passiere sei Krieg. “Wir befinden uns bereits im Krieg.” Merkel habe sich einen ganzen Stab an Psychologen zugelegt. “Die arbeiten daran, dass wir uns weiter schuldig – für was auch immer – fühlen, untertänig verhalten und nicht aufmucken.” Dies sei psychologische Kriegsführung.

20:21 Uhr: Tatjana Festerling wird mit enormem Beifall und Wir sind das Volk-Chören begrüßt.

“Ich kann sie nicht mehr sehen, die Bilder der links-grünen Gutmenschen, die jetzt bei der Ankunft der Asylanten-Züge ihre begeisterten Willkommens-Gesänge anstimmen”, beginnt ihre Rede. Wie immer wird es ein beißender Rundumschlag. Die Demonstranten antworten mit “Widerstand”- “Pfui”- und ähnlichen Rufen.

“Asylanten und Refugees” würden in Deutschland “zu Ersatz-Heiligen erklärt” und schon am Bahnhof “mit quasi-religiösen Unterwerfungsgesten” begrüßt. Dass die Deutschen in allem immer die Weltmeister sein wollten, äußere sich nun in überzogener Willkommenskultur.

Die europäischen Nachbarn, die mittlerweile beginnen, an ihre Eigeninteressen zu denken, soll dies wohl beschämen, ist Festerlings Botschaft. Für sie ist klar: “Der größenwahnsinnige Herrenmensch ist zurück.” Nur stellt er sich heutzutage als Gutmensch dar. Sie vergleicht die neuen Flüchtlingslager mit Konzentrationslagern.

Für 37 Millionen Euro werde in Dresden nun ein neues Aufnahmezentrum geplant. Dies werde der Stadt “noch viele bereichernde Zeitungsmeldungen, Fachkräfte und den Parteien bald neue Wähler bringen.”

“Wollt Ihr den totalen Asylstaat?”, fragt sie provozierend. Alle rufen “Nein” und ” Pfui!”

19:05 Uhr: Der nächste Redner ist Winfried Wenzel. Winfried ist ein anerkannter Heimatvertriebener des 2. Weltkriegs. Er verliest aus einem Brief vor, den er an Gauck geschrieben hat.

Wenzel verwehrt sich ausdrücklich gegen den “beleidigenden Vergleich”, der deutschen Heimatvertriebenen von einst mit den heutigen Asylforderern. “Wir sind damals als Deutsche von Deutschland NACH Deutschland gekommen und wir hatten nie den Wunsch unsere Heimat zu verlassen.” Winfried, ein Diplom-Ingenier, gibt Gauck am Ende den Tipp:

“Achtung und Anerkennung bekommt man nicht geschenkt, diese muss man sich täglich verdienen!”, so Winfried.

Er sieht in der aktuellen Einwanderungswelle keine Bereicherung. “54.000 bulgarische Fachkräfte beziehen derzeit in Deutschland Leistungen nach Hartz 4, Tendenz steigend.” Er fragt sich, wo das noch hinführen solle.“

In Ländern mit gut entwickeltem Gewalt-Gesellschaftsmodell sind Politik und organisiertes Verbrechen liiert, hat das organisierte Verbrechen zahlreiche Unterstützer und Mitglieder in politischen Parteien, Organisationen, politischen und soziokulturellen Gruppierungen. Länder mit Gewalt-Gesellschaftsmodellen zeichnen sich durch eine sehr spezielle Mentalität, teils bizarre soziokulturelle Faktoren aus – deutsche Autoritäten, denen diese Faktoren und Kriterien bestens bekannt sind, setzen bewußt und planmäßig auf deren gesellschaftsverändernde Kraft.

EinBaumeinStrick15

Ausriß, bemerkenswerte Wertvorstellungen der Legida-Gegner über den Umgang mit Andersdenkenden, 7.9. 2015, Innenstadt von Leipzig, Spruchband: “Ein Baum, ein Strick, ein Fascho dran, so fängt das neue Deutschland an.” Foto von der westdeutschen Leipziger Volkszeitung verbreitet. Wenige Meter neben dem Spruchband stehen Polizeibeamte.

71 Tote bei Wien – noch keine Festnahme verantwortlicher EU-Politiker:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/08/28/menschenhandel-in-europa-bewusst-und-geplant-von-autoritaeten-nicht-verhindert-die-vorhersehbaren-folgen-im-mittelmeer-oder-in-oesterreichoffiziell-71-tote/

Erfolgreiche Einführung von No-Go-Areas nach dem Vorbild von Staaten mit Gewalt-Gesellschaftsmodell:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/03/erfolgreiche-einfuehrung-von-no-go-areas-in-deutschland-nach-dem-vorbild-von-laendern-wie-brasilien-ziele-und-bereits-erreichte-resultate-foerderung-des-organisierten-verbrechens/

Erfolgreiche Salafistenförderung in Deutschland – Resultate:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/16/gewalt-und-terrorforderung-in-deutschland-was-den-zustandigen-autoritaten-bereits-gelangwir-beobachten-eine-rasant-wachsende-zahl-an-salafisten-prasident-des-bundesamtes-fur-verfassungsschutz/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/16/deutschlands-erfolgreiche-islamisierung-2015-kopftuch-urteil-eine-gefahr-fuer-die-offene-gesellschaft-faz-oppositionsbewegung-pegida-mit-entsprechender-positionierung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/14/ukraine-2014-deutsche-steuerzahler-finanzieren-putschregierung-in-kiew-zu-der-nazis-und-antisemiten-gehoren-eu-beschlos-finanzhilfe/

Lob von Obama für Asylantenpolitik:

MerkelBildUSAAbhör2015

Ausriß.

Erwartungsgemäß Lob aus den USA für Merkels Asylantenpolitik:”Präsident Obama hat seine Wertschätzung für die Führungsrolle der Kanzlerin im Umgang mit der Migrationskrise in Europa zum Ausdruck gebracht”, teilte das Weiße Haus nach dem Telefonat mit.” Illustrierte DER SPIEGEL

???????????????????????????????

Vorschlag aus Dresden zur gerechten, demokratischen Lösung aktueller Probleme – Verursacher und deren Anhänger, Sympathisanten kommen komplett für entstandene Kosten, für die Lösung der Unterbringungsfrage auf – Steuerzahlern wird gegen ihren Willen nichts aufgebürdet:”Dezentrale Unterbringung bei Politikern und Kulturschaffenden.” Soweit bekannt, ist in den Villen, Häusern und Gärten politisch verantwortlicher, finanziell gut ausgestatteter Politiker, Autoritäten sowie deren Anhängern ausreichend Platz für alle ankommenden Ausländer –  Zelte etc. wie vor dem Dresdner Hauptbahnhof werden unnötig. Foto vom Altmarkt in Dresden, Sommer 2015. Welche Politiker, Autoritäten sowie deren Anhänger besonders viel Wohnraum, Platz für Asylanten zur Verfügung haben, läßt sich rasch feststellen und dokumentieren. 

Slums bereits als “Zukunftsmodell” eingestuft:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/brasilien-die-favela-ist-ein-zukunftsmodell-so-unglaublich-es-scheint-ranier-hehl-deutscher-architekt-und-urbanist-professor-an-der-tu-berlin-in-der-brasilianischen-zeitung-o-globo/

Peter Scholl-Latour: “Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung. Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil berichten, flankiert von den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, dann kann man nur feststellen, die Globalisierung hat in der Medienwelt zu einer betrüblichen Provinzialisierung geführt. Ähnliches fand und findet ja bezüglich Syrien und anderen Krisenherden statt.”(Telepolis)

Militärstützpunkte der USA im Ausland, darunter in Deutschland:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/ukraine-2014-militarstutzpunkte-der-usa-im-ausland/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)