Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Deutsche Autoritäten feiern 2015 vielversprechende, gute Resultate der Übernahme von Gewalt-Gesellschaftmodellen mit No-Go-Areas, organisierter Kriminalität nun auch in Ostdeutschland, Städten wie Leipzig und Dresden. “Trio raubt 26-Jährigen in Leipziger Eisenbahnstraße aus”…“Leipziger Skater kommt Frau zu Hilfe – acht Männer schlagen auf ihn ein”. LVZ, September 2015. “Dresden wird gefährliches Pflaster”. Aktuelle Polizeiberichte zeigen eindrucksvoll Ziele offizieller Politik und bereits erreichte Resultate. Brände in Asylantenheimen – Statistik und Hintergründe.

Dienstag, 08. September 2015 von Klaus Hart

Überfall. Trio raubt 26-Jährigen in Leipziger Eisenbahnstraße aus/LVZ

 Dabei wendete das Tätertrio rohe Gewalt an.

Einer der Räuber forderte von ihm in gebrochenem Deutsch die Herausgabe seines Rucksacks. Als er sich weigerte, wendete der Mann Gewalt an und nahm ihn in den Schwitzkasten. Ein zweiter Täter zog ihm die Arme nach hinten und entriss ihm den Rucksack. Danach flüchtete das Trio in Richtung Innenstadt. Der Bestohlene war perplex, fuhr mit der Straßenbahn nach Hause und rief erst von dort die Polizei. Zur Beute zählen etwas Bargeld und ein Laptop.

Der erste Täter war ungefähr 1,80 Meter groß und trug einen dunklen Vollbart. Er sprach gebrochen Deutsch und hatte eine sehr kräftige, korpulente Gestalt sowie kurze, gegelte Haare… Zitat LVZ

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/26/kulturbereicherung-in-leipzig-2015-gewalt-zwischen-syrern-und-irakern/

Vorzeige-und Erfolgsmodell Eisenbahnstraße in Leipzig – politisch Verantwortliche haben bereits zahlreiche notwendige Kriterien für ein No-Go-Area sehr gut erfüllt. Bemerkenswert ist, daß es immer noch ostdeutsche Bürger gibt, die meinen, daß die Autoritäten, politisch Verantwortlichen derartige Entwicklungen stoppen müßten. Daß es sich um politisch gewollte Prozesse handelt, wird dank erfolgreicher Entpolitisierung gewöhnlich nicht erkannt. Zu den Kuriositäten im Deutschland von heute zählt, daß immer noch manche Bürger meinen, was Politiker öffentlich sagen und verbreiten lassen, sei identisch mit dem, was sie tatsächlich denken und vorhaben.

In Ländern mit gut entwickeltem Gewalt-Gesellschaftsmodell sind Politik und organisiertes Verbrechen liiert, hat das organisierte Verbrechen zahlreiche Unterstützer und Mitglieder in politischen Parteien, Organisationen, politischen und soziokulturellen Gruppierungen. Länder mit Gewalt-Gesellschaftsmodellen zeichnen sich durch eine sehr spezielle Mentalität, teils bizarre soziokulturelle Faktoren aus – deutsche Autoritäten, denen diese Faktoren und Kriterien bestens bekannt sind, setzen bewußt und planmäßig auf deren gesellschaftsverändernde Kraft.

-http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

Paris11

 

Hôtel de Ville.

Paris, November 2017:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/11/16/paris-november-2017/

Slums bereits als “Zukunftsmodell” eingestuft:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/brasilien-die-favela-ist-ein-zukunftsmodell-so-unglaublich-es-scheint-ranier-hehl-deutscher-architekt-und-urbanist-professor-an-der-tu-berlin-in-der-brasilianischen-zeitung-o-globo/

EisenbahnstraßeNoLegida1

Leipzig, Eisenbahnstraße 2015, “No Legida”.

Leipzigs Region um die Eisenbahnstraße – Erfolgsmodell der Schaffung einer Parallelgesellschaft.

In Leipzig gelang den zuständigen Autoritäten auch die Einführung von Banden-Überfällen sehr gut, wie neueste Fälle zeigen. Von zuständiger interessierter Seite wird Wert darauf gelegt, derartige Vorfälle nicht zu verhindern, sondern  geschehen zu lassen:

“Leipziger Skater kommt Frau zu Hilfe – acht Männer schlagen auf ihn ein”/LVZ

Kulturbereicherung in Leipzig 2015 – Gewaltförderung und bereits erreichte Resultate:

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)