Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Probleme: Gesundheit/Gesundheitswesen an erster Stelle laut Umfrage, gefolgt von öffentlicher Sicherheit und Gewalt an zweiter, dem Rauschgiftproblem an dritter. Programm zur Entsendung kubanischer Mediziner nach Brasilien wird vorhersehbar sehr effizient torpediert – Regierung in Havanna sah möglicherweise strategischen Fehler nicht voraus.

Mittwoch, 12. Februar 2014 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/economia/noticia/2014/02/saude-e-o-principal-problema-do-brasil-diz-pesquisa.html

riosalgadohospital1.jpg

Ausriß. In Hospital von Rio de Janeiro liegen schwerkranke Patienten sogar auf dem Boden, Ärzte verbreiteten Fotos über grauenhafte Zustände im öffentlichen Gesundheitswesen 2014. Häufig, hieß es, fehlten selbst in den Notaufnahmen Mediziner, sei nur ein einziger vorhanden statt notwendiger sechs.

Bundesaußenminister Guido Westerwelle:  

 “Brasilien ist das Kraftzentrum Südamerikas geworden und zu einer Gestaltungsmacht mit globalem Anspruch herangewachsen”.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/deutschlandjahr-in-brasilien-sao-luis-wegen-gefangnishorror-sogar-von-der-uno-angeprangert-empfangt-projekt-kultur-tour/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-soziokulturelle-faktoren-wir-sind-nicht-herzlich-wir-sind-grausam-und-es-ist-gut-das-die-welt-sich-vor-uns-vorsieht-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-zur-gewaltkultur-dar/

Dramatischer Ärztemangel:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/06/brasilien-prekares-gesundheitswesen-vor-der-fusball-weltmeisterschaft-2014-dramatischer-arztemangel-sogar-in-rio-de-janeiro-laut-landesmedien/

Brasiliens hohe Rate von Behinderten: 23,91 Prozent der Bevölkerung, gegenüber rund 1 Prozent in hochentwickelten Ländern, laut Studien. Lepra, Aids in Brasilien. “Helden von heute – der Bayer Manfred Göbel in Brasilien”. Vergewaltigung von geistig behinderten Slum-Frauen. **

tags: 

Gemäß den Angaben, die sich u.a. auf den offiziellen Zensus von 2010 beziehen, haben bereits 45,6 Millionen Brasilianer Behinderungen der verschiedensten Art, darunter geistige. Diese Zahl wurde in den Landesmedien als “alarmierend” bezeichnet. Etwa 90 Prozent der Sehbehinderungen konzentrierten sich auf  Entwicklungsländer und hätten größtenteils verhindert werden können. Der grüne Star zähle zu den Hautursachen von Blindheit unter erwachsenen Brasilianern. Im Kindesalter gehen derartige Probleme auf schlechte Ernährung und Infektionen zurück, hieß es weiter. Fehlende sanitäre Einrichtungen, fehlende Abwasserbehandlung führten immer noch zu Blindheit unter Kindern Brasiliens.

Angesichts der hohen Behindertenrate sind auch die Erbkrankheiten entsprechend stark verbreitet .

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/27/brasilien-sportliche-betatigung-weiterhin-wenig-beliebt-laut-studie-minderheit-die-sport-treibt-ist-mannlich-jung-und-reich/

In brasilianischen Slums geschieht immer wieder, daß geistig behinderte Frauen und Mädchen vergewaltigt werden.In einem Fall aus dem Dezember 2011 der Megacity Sao Paulo konnte die Bewohnerassoziation den Täter ausfindig machen, der eine psychisch gestörte Frau, die in einer Hütte hauste, vergewaltigt und geschwängert hatte. Er wurde aufgefordert, besser die Vaterschaft anzuerkennen. “Andernfalls wird er getötet – so ist das in der Favela”, hieß es im Website-Interview.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/22/gesundheit-und-personliche-sicherheit-sind-die-hauptsorgen-der-brasilianer-laut-neuer-umfrage/

Lateinamerikas teure Lebensmittel – Preissteigerungen um 40 Prozent in den letzten vier Jahren – Gefahr für Hungerbekämpfung: http://exame.abril.com.br/economia/mundo/noticias/precos-dos-alimentos-na-america-latina-sobem-40-em-4-anos–2

gobellepraneu1.jpg

Deutscher Lepraexperte Manfred Göbel in Brasilien.

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)