Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Gestaltungsmacht” Brasilien: Erneut systemkritischer Journalist liquidiert. Nationale Journalistenvereinigung protestiert. “Reporter ohne Grenzen” zur Pressefreiheit unter Lula-Rousseff. Bundesaußenminister Westerwelle besucht Rio de Janeiro.

Freitag, 10. Februar 2012 von Klaus Hart

In Brasilien ist der systemkritische Journalist Mario Randolpho Lopes von drei bewaffneten Männern verschleppt und danach an einer Straße zusammen mit seiner Frau erschossen worden. Lopes führte das Online-Journal “Vassouras na Net” in Barra do Pirai, Hinterland des Teilstaats Rio de Janeiro. Vor vier Monaten hatte ein Unbekannter bereits ein Attentat auf Lopes verübt, ihn mit mehreren Kopfschüssen verwundet.  Die Polizei nahm danach niemanden fest.

Mitteleuropäische Mainstreammedien berichten offenbar wegen der geltenden Berichterstattungsvorschriften nicht über die Morde an systemkritischen Journalisten Brasiliens.

“Schönheit und Fäulnis”. Neue Zürcher Zeitung/NZZ – Klaus Hart:https://www.nzz.ch/schoenheit_und_faeulnis-1.700750

http://www.bpb.de/publikationen/JU16H0,0,Vom_Umgang_mit_der_Diktaturvergangenheit.html

USA-Hinterhof Brasilien – Testlabor des Neoliberalismus, Exporteur seines Gewalt-Gesellschaftsmodells bis nach West-und Mitteleuropa(“Brasilianisierung”).Das Kalkül der brasilianischen Machteliten ging wie stets auf:http://www.hart-brasilientexte.de/2018/10/05/aus-brasilien-nichts-neues-machteliten-schicken-fuer-praesidentschaftswahlen-des-7-oktober-2018-mit-lula-ersatz-haddad-sowie-bolsonaro-zwei-der-oberschicht-sehr-genehme-zudem-bislang-politisch-mite/

journalistenmordlopes2012.JPG

Ausriß.

http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/ewelten/1651902/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

Die nationale Journalistenvereinigung Fenaj verurteilte das neuerliche Attentatund forderte Maßnahmen zum Schutz der Journalisten. “Das Attentat ist ein Angriff auf den Journalismus, der für die Demokratie grundlegend wichtig ist.” Das Attentat erschüttere den Ruf  Brasiliens in der Welt, gehe auf Machtinteressen zurück, verletzte die Ausdrucksfreiheit. 

Hochrangige Regierungspolitiker haben bei Deutschlandbesuchen erklärt, in Brasilien gebe es Demokratie mit Meinungs-und Pressefreiheit. Brasilien sei ein sozialer Staat.

http://www.vassourasnanet.net/

grajewneu1.jpg

Weltsozialforum-Erfinder Oded Grajew: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/20/weltsozialforum-2010-in-porto-alegre-und-brasilien-das-system-hier-ist-einfach-verfault-weltsozialforum-erfinder-oded-grajew-in-sao-paulo/

rousseffmerkelcebit2012.JPGAusriß.

In weniger als vier Jahren ist Lopes der vierte brasilianische Journalist, der im Teilstaat Rio de Janeiro erschossen worden ist, ohne daß es zu den sonst üblichen Reaktionen aus neoliberalen Ländern Europas gekommen ist.  2011 wurde der 49-jährige Reporter Valerio Nascimento in Angra dos Reis erschossen, zuvor  der 66-jährige Benoni Alencar in Barra de Sao Joao. Ebenfalls 2011 wurde der 39-jährige José Rubens Pontes de Souza in Paraiba do Sul erschossen. Das Schweigen bestimmter Alibi-Menschenrechts-NGO zu den Fällen, die offensichtliche Herzenskälte, sprechen Bände.

In Brasilien gibt es sehr viele systemkritische Journalisten, die Online-Journale betreiben und tagtäglich damit ihr Leben riskieren. Das Interesse für diese Menschenrechtsaktivisten geht in neoliberalen Ländern wie Deutschland gegen Null. 

In der deutschen Parteipropaganda wird die brasilianische Regierung als “progressiv” eingestuft.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/26/pressefreiheit-in-brasilien-von-58-auf-99-platz-zuruckgefallen-auf-welt-ranking-von-reporter-ohne-grenzen/

wesbrotichesse.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/26/brasiliens-autor-und-filmemacher-paulo-linscity-of-god-zur-pressefreiheitwurde-ich-die-realitat-so-schildern-wie-sie-ist-konnte-man-das-garnicht-publizieren/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Brasiliens sichtlich erfolgreiche Auslandspropaganda: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/10/medienqualitat-heute-weitere-gezielte-niveauabsenkung-konstatiert-und-offenbar-wissen-wir-trifft-der-trend-allgemein-zu-der-in-der-schweiz-beobachtet-wurde-von-der-gesellschaft-und-der-welt-im/

Brasiliens Medien berichten in großer Aufmachung über den Absturz um 41 Plätze auf dem Pressefreiheit-Ranking von “Reporter ohne Grenzen”. Warum Brasilien aus Mitteleuropa soviel Lob erhält. “Südamerikas Shooting Star”(CeBIT) **

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/12/ein-guter-freund-und-langjahriger-nachbar-theaterregisseur-vicente-maiolino-in-rio-de-janeiro-bergstadtteil-santa-teresa-durch-12-schusse-getotet-kein-hinweis-auf-tater/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)