Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

„Gestaltungsmacht“ Brasilien, Bahia-Polizeistreik und Amnesty International zur Menschenrechtslage:“Gigantisches Defizit bei Menschenrechten.“ Armee gegen Streikende und Demonstranten in Salvador da Bahia. In der deutschen Parteipropaganda wird die brasilianische Regierung als progressiv eingestuft.

Montag, 06. Februar 2012 von Klaus Hart

CeBIT Hannover und Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/18/cebit-2012sudamerikas-shooting-star-zu-gast-in-hannover-partnerland-brasilien-staatschefin-dilma-rousseff-kommt/

Amnesty International hat nach zehnjähriger Abwesenheit wieder ein Büro in Brasilien eröffnet – dessen Leiter Atila Roque begründete dies gegenüber den Landesmedien u.a. mit dem „gigantischen Defizit bei den Menschenrechten“. Es genüge, auf die öffentliche Sicherheit zu schauen und die extrem hohe Zahl an Morden zur Kenntnis zu nehmen. Mord sei heute praktisch straflos in Brasilien.Als größte Bedrohung für die öffentliche Sicherheit bezeichnete Roque das zügige Fortschreiten der organisierten Kriminalität – aus dem Apparat der öffentlichen Sicherheit heraus. Er nannte als Beispiel die Ermordung der  gegen Todesschwadronen engagierten Richterin Patricia Acioli in Rio de Janeiro 2011.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/07/eu-lateinamerika-karibik-stiftung-startet-in-hamburg/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/19/martin-sorell-prasident-der-weltgrosten-werbe-holding-fur-mich-ist-brasilien-bereits-ein-entwickeltes-land-ich-kenne-das-land-gut-nie-war-es-so-leicht-die-marke-brasilien-zu-verkaufen/

Brasiliens Regierung erhält aus neoliberalen Ländern Europas, darunter Deutschland, nicht zufällig sehr viel Lob.

Täglich in Brasilien durchschnittlich 137 Morde, laut offiziellen Statistiken – Dunkelziffer hoch.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/20/brasiliens-burgerfreiheiten-uber-8o-prozent-veranderten-wegen-zunehmender-gewalt-und-kriminalitat-die-lebensgewohnheiten-54-prozent-verlassen-nachts-nicht-mehr-das-haus-laut-neuer-studie/

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-02/aegypten-anklage-stiftungen

traficanteglobompi.JPG

Junger Bandit mit Maschinengewehr auf Patrouille in Rio de Janeiro. Die Besonderheiten der Spezialdemokratie Brasiliens. Ausriß.

Brasiliens Politrapper Criolo 2011 in der Qualitätszeitung „O Estado de Sao Paulo“: „Die Situation in Brasilien hat sich nicht verbessert. Alle Tage gibt es eine Serie von Behelfslösungen, damit kein Bürgerkrieg ausbricht.“  

Brasiliens Schriftsteller Joao Ubaldo Ribeiro zur bizarren Gewalt-und Straflosigkeitslage ironisch:“Ich erzähle diese Wunderdinge meinen ausländischen Freunden nicht, weil sie es ja eh nicht glauben.“

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/nach-wie-vor-hemmungslose-aktionen-der-todesschwadronen-institutionalisierte-barbarei-lulas-menschenrechtsminister-paulo-vannuchi-raumt-gegen-ende-der-zweiten-amtszeit-erneut-fortbestehen-der-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/06/salvador-ist-eine-luge-gilberto-dimenstein-zum-kontext-des-polizeistreiks-von-bahiabrasilien/

Brasiliens Teilstaat Bahia und der Polizeistreik: Erzbischof Murilo Krieger in Salvador da Bahia, Primas von Brasilien, bietet sich als Vermittler an. Weiter Morde und Plünderungen. Fotoserie anklicken – Soldaten gegen Demonstranten. Hohe wirtschaftliche Verluste für Tourismusbranche. Mordzahl laut Alternativmedien in Bahia längst weit über 100. **

http://www.tribunadabahia.com.br/news.php?idAtual=105396

http://www.domcristiano.com.br/home/

bahiakathedrale.JPG

Kathedrale in Salvador da Bahia.

http://de.wikipedia.org/wiki/Barroco_na_Bahia

Fotoserie – Soldaten gegen Demonstranten:  http://g1.globo.com/bahia/fotos/2012/02/veja-imagens-da-paralisacao-de-pms-na-bahia.html#F359832

Bei den Zusammenstößen zwischen Militär und Demonstranten vor dem Bahia-Parlament wurden laut Lokalmedien ein Fernsehreporter und  mindestens zwei Demonstranten verwundet – das Militär setzte Tränengasbomben und Gummischrot ein.

Exportschlager Tränengas: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/10/brasiliens-besonders-tuckisches-tranengas-condor-seit-monaten-gegen-oppositionelle-in-bahrein-eingesetzt-laut-folha-de-sao-paulo-schaumerzeugend-erstickend-mindestens-ein-kind-umgekommen-hies/

Der frühere Gewerkschaftsführer Lula und die Präsidenten der großen regierungsnahen Dachgewerkschaften haben sich bisher zum Streik der Bahia-Polizei für bessere Löhne und Arbeitsbedingungen nicht geäußert, ebensowenig Staatschefin Dilma Rousseff.

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)