Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Ukraine-Krise, EU-Wirtschaftslage(Teil 3) – ab 30. 3. 2022. Faktor China. “Baerbock: Sanktionen werden Russland ruinieren”. Handelsblatt

http://www.hart-brasilientexte.de/2022/03/16/ukraine-krise-eu-wirtschaftslageteil-2-ab-16-3-2022-faktor-china-baerbock-sanktionen-werden-russland-ruinieren-handelsblatt/

Wirtschaftswoche 12.4. 2022: “Mit Sanktionen gegen Russland trifft die Politik westliche Sparer, denen Putin keine Zinsen überweisen darf. Profiteure sind Hedgefonds, die Anleihen günstig kaufen.”https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/russische-anleihen-kriegsschauplatz-boerse-die-russland-pleite-die-keine-ist/28247052.html

Baerbock und die Kriegsindustrie:”WAFFENLIEFERUNGEN

Rheinmetall-Aktie auf dem Weg zu neuen Höchstkursen.Die Rufe nach einer Aufrüstung der Ukraine mit schwereren Waffen werden lauter. Das treibt auch die Kurse der Rüstungskonzerne an.” Handelsblatt 12.4. 2022

Cold War 2.0

By Cai Meng | China Daily | Updated: 2022-04-12 07:58    
[Cai Meng

 

BILD 10.4. 2022:

“Ruinieren wir wirklich Putin oder uns selbst?”

UkraineBildRuinieren22

 

“An jedem einzelnen Kriegstag überweisen wir im Schnitt 400 Millionen Euro nach Moskau, um unseren Energiebedarf zu decken.” BILD.

“Zum einen bekommt Russland 700 Mio. Euro durch Öl- und Gas-Geschäfte, pro Tag.” CAPITAL. “Es gibt genug Länder, die Russland nicht sanktioniert haben: China hat seine Handelsbeziehungen mit Russland nicht verringert, Indien hat einen großen Vertrag zum Gas-Handel vor kurzem mit Russland geschlossen. Auch einige afrikanische und südamerikanische Länder betreiben noch Handel mit Russland. Das bedeutet: Auch wenn Russland komplett von europäischem und US-Kapital abgeschnitten wäre – solange China bereit ist, Kredite zu vergeben, hat Russland Ausweichmöglichkeiten. Russland könnte auch zum Beispiel zukünftige Ölexporte im Vorfeld verkaufen, um mehr frisches Kapital kurzfristig zu bekommen. Russland ist also global nicht abgeschnitten…Die Staatsverschuldung von Russland ist sehr niedrig, bei 20 Prozent des Bruttoinlandproduktes und davon wiederum ist nur ein Viertel in Fremdwährung.”

BILD 9.4. 2022:

NÄCHSTER PREIS-ALARM

Putins Krieg macht auch unsere Häuser und Autos teurer

Deutsche Wirtschaftsnachrichten, 8.4. 2022:

Sanktionen schlagen fehl: Russischer Rubel verzeichnet starken Kursanstieg.Der russische Rubel ist im Verlauf der letzten Wochen stark gegenüber dem Dollar gestiegen. Er notiert nun sogar höher als vor dem Beginn des Ukraine-Kriegs.

Tagesschau, 12.4. 2022: Anstieg der Lebensmittelpreise

44 Prozent mehr für die Packung Butter. Die jüngste Welle von Preiserhöhungen bei Lebensmitteln könnte Experten zufolge erst der Anfang sein.

Ist möglicherweise ein Bild von eine oder mehrere Personen und Text „FAKT! REGIERUNG BESTRAFT DAS EIGENE VOLK! „Sanktionen" der Bundesregierung richten sich gegen deutsche Bürger, nicht gegen Rußland! AfD THÜRINGEN“

“Die Sanktionen zeigen ihre Wirkung. Nur wirken sie nicht gegen Russland, sondern – wie zu erwarten – hauptsächlich gegen das eigene Volk!”

Dass sich Lebensmittel derzeit verteuern, liegt nicht nur am Ukraine-Krieg. Manche Hersteller wollten nun Extra-Gewinne kassieren, berichtet der Rewe-Konzern.” Tagesschau 2022. “Manche internationalen Lebensmittelkonzerne versuchten derzeit, Extra-Gewinne einzufahren…”https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/ifo-kleinstunternehmen-ukraine-krieg-101.html

US-Medien bestätigen Ermordung russischer Kriegsgefangener durch ukrainische Truppen.

07.04.2022 14:00. Ein im Internet veröffentlichtes Video, das die Ermordung russischer Kriegsgefangener durch ukrainische Truppen zeigt, ist von US-Medien als echt befunden worden. Deutsche Wirtschaftsnachrichten.

Krieg gegen Irak – getötete Kinder:https://www.youtube.com/watch?v=Qw1DS-3XnB0&t=22s

US politicians financially benefit from foreign conflicts:https://www.chinadaily.com.cn/a/202204/08/WS624f6853a310fd2b29e55a99.html.

Analysts: the Ukraine crisis is a trap set by the US:https://www.chinadaily.com.cn/a/202204/08/WS624f671ca310fd2b29e55a85.html

Beyond repair

By Luo Jie | China Daily | Updated: 2022-04-08 08:02    

 

Bloodsucker

By Luo Jie | China Daily | Updated: 2022-04-06 07:04    

 

DIE WELT, 6.4. 2022:

Auch wenn es derzeit nicht so scheint: Der gefährlichste Feind des Westens ist nicht Russland, sondern China. Xi Jinping und Wladimir Putin arbeiten an einer engen Partnerschaft und machen andere von sich abhängig. Bittere Wahrheit: Die USA und ihre Verbündeten sind isoliert wie nie.

-

Wichtiger Wirtschaftspartner der Ukraine ist weiterhin Rußland – u.a. wegen der lukrativen Gas-Durchleitungsgebühren. Selenskyj spricht nie darüber – den russischen Gasfluß nach Deutschland könnte er sofort stoppen…

Sanctions backfire

By Cai Meng | China Daily | Updated: 2022-04-07 07:12    

 

Focus:

Durchleitungsgebühren.

Ukraine leitet russisches Gas nach Westen und erhält dafür Milliarden von Putin.https://www.focus.de/finanzen/news/ukraine-leitet-russisches-gas-nach-westen-und-erhaelt-dafuer-milliarden-von-putin_id_79153723.html.

Ungeachtet des Krieges lässt die Ukraine russisches Gas über eigenes Territorium Richtung Westen fließen. Dafür kassiert sie eine Milliardensumme vom staatlichen russischen Gasversorger Gazprom…Einer der wichtigsten Profiteure von russischem Gas ist ausgerechnet die Ukraine selbst. Die Regierung von Ministerpräsident Wolodymyr Selenskyj erzielt Milliardeneinnahmen dadurch, dass sie russisches Gas nach Westeuropa leitet…Mehrmals wurden die Preise angepasst. Sie liegen inzwischen bei 2,66 Dollar pro 1000 Kubikmeter durchgeleitetem Gas. Dazu kommt eine Art Entfernungspauschale: Die Ukraine lässt sich auch die Strecke bezahlen, die russisches Gas auf seinem Weg nach Westeuropa durch ukrainischen Boden fließt…

Bei knapp 110 Millionen Kubikmetern Gas, die täglich durch die ukrainischen Leitungen fließen, und einer Durchleitungslänge von etwa 1000 Kilometern kommt Schroeder beim derzeitigen Durchleitungspreis auf knapp eine Milliarde Dollar, die die Ukraine jährlich an Durchleitungsgebühr von Russland erhält.

Würde die ukrainische Seite die Gasleitung unterbrechen, wäre diese sprudelnde Geldquelle schlagartig versiegt…

 -

Ukraine bekommt 2,66 Dollar pro 1000 Kubikmeter durchgeleitetem Gas

Selenskyj-Einkommen: https://www.mediengewalt.de/wolodymyr-selenskyj-vermoegen/.

https://www.ukrinform.de/rubric-other_news/2627169-prasidentschaftskandidat-selenskyj-legt-sein-vermogen-offen.html

https://www.laender-analysen.de/ukraine-analysen/256/offshore-geschaefte-selenskyj-und-kolomojskyj-in-den-pandora-papers/.

Das Vermögen von Selenskyj kann nur geschätzt werden und liegt Berichten zu Folge angeblich bei etwa 1,5 Millionen US-Dollar. Verdient hat er dies vor allem mit seiner Karriere als Comedian und Schauspieler. Bravo

ChinaSpiegel22

“China steht im Ukrainekrieg fest an Putins Seite. Wie also umgehen mit dem Land, von dem Europa noch abhängiger ist als von Russland?”. DER SPIEGEL, April 2022.

ChinaRuFeldm1

Ausriß Der Spiegel 2022: “Wenn Russland und China noch enger zusammenrücken, haben wir schlechte Karten.”

3.4. 2022:

FAZ:

Lindner: „Der Ukrainekrieg macht uns alle ärmer“. Der Bundesfinanzminister will wirtschaftliche Nachteile finanziell abfedern. Doch die Mittel seien angesichts des Ausmaßes des Kriegs begrenzt. Deutschland müsse sein Modell ökologischer und sozialer Marktwirtschaft neu gestalten. Bundesfinanzminister Christian Lindner rechnet als Folge des Ukraine-Kriegs mit einem „Wohlstandsverlust“ für die Menschen in Deutschland. „Der Ukrainekrieg macht uns alle ärmer, zum Beispiel weil wir mehr für importierte Energie zahlen müssen“, sagte der FDP-Chef der „Bild am Sonntag“. „Diesen Wohlstandsverlust kann auch der Staat nicht auffangen.“

Millionär Christian Lindner/FDP – Einkommen:

vermögen.org:

Geschätztes Vermögen: 1,5 Millionen €
Quelle des Reichtums: Unternehmer, Politiker

gentside: “…kann schätzungsweise von einem Gesamtvermögen in Höhe von 1,5 Millionen Euro netto ausgegangen werden. Damit bewegt sich Christian Lindner im selben Bereich wie seine Kollegen Olaf Scholz von der SPD sowie CDU-Politiker Armin Laschet und kann sogar mit anderen europäischen Politikern mithalten!”

“In der 19. Legislaturperiode (Stand August 2020) erhielt er mindestens 424.500 Euro aus Nebentätigkeiten und gehört damit zu den Mitgliedern des Bundestags mit den höchsten Nebeneinkünften.”

Christian Lindner gehört einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge unter den Bundestagsabgeordneten zu den Bestverdienern. Aus den Bezügen von Regierungsmitgliedern in Bund und Ländern gehe ein Jahresgehalt in Höhe von 120.154,68 Euro hervor, wie wiwo.de am 22. September weiter berichtete.”

t-online: “Die 16 Bundesminister und Bundesministerinnen verdienen 16.440 Euro pro Monat. Hinzu kommt eine jährliche steuerfreie Pauschale von etwa 3.681 Euro. Allen Kabinettsangehörigen stehen zudem eine Reihe von Entschädigungen zu, etwa für den Umzug nach Berlin, außerdem ein Dienstwagen samt Fahrer.”

-

Handelsblatt:

KONSUMBAROMETER

Ukrainekrieg und hohe Inflation verunsichern die deutschen Verbraucher stark.Das HDE-Konsumbarometer fällt auf den bislang tiefsten Stand. Konsumenten fürchten Kaufkraftverluste und Engpässe – und beginnen zu hamstern.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten:

Assad: Ukraine-Krieg ist Beleg für Prinzipienlosigkeit des Westens.Syriens Präsident Assad sieht im Ukraine-Krieg einen weiteren Beleg für die Prinzipienlosigkeit des Westens, dem es nur darum gehe, fremde Ressourcen zu plündern.

The bio-lab next door

Source: Xinhua

Editor: huaxia

2022-04-02 08:15:13

Satellite images of U.S. bio-labs in Ukraine show some of such American overseas bio-labs are located in residential areas, even next door to kindergartens and schools.

FAZ, 2.4. 2022:

UMFRAGE:Hohe Inflation bringt viele Menschen in Existenznot. Jeder siebte Erwachsene kann angesichts der stark gestiegenen Preise kaum noch seine Lebenshaltungskosten bestreiten. Mehr als die Hälfte der Bundesbürger zeigt sich in einer Umfrage sehr beunruhigt über die hohe Teuerungsrate.

-

1.4. 2022:

Manager-Magazin:

Russlands Wirtschaft geht es viel besser, als wir glauben.Der Westen hat auf den russischen Angriffskrieg mit Sanktionen reagiert. Doch nach einem ersten Schock haben sich Rubel, russische Banken und russische Wirtschaft erstaunlich rasch erholt. Sie zeigen sich stabiler als erwünscht.

Fiesta-Produktion ruht. Kurzarbeit bei Ford in Köln.Kabelbäume und Halbleiter sind weiterhin ein knappes Gut in der Automobilindustrie. Daher muss Ford nun erneut seine Produktion in Köln herunterfahren.

Handelsblatt:

IFO.Mehr als 80 Prozent der Firmen klagen über Engpässe: Materialmangel in Industrie verschärft sich.Ursprünglich haben die Unternehmen offenbar mit einer Entspannung in den Lieferketten gerechnet. Die Folgen des Ukrainekriegs belasten die deutsche Industrie jedoch zunehmend.

zdf:

Habeck bei Markus Lanz

Sanktionen “kosten uns Wohlstand”. “Wir haben sieben Prozent Inflation. Das kann auch noch höher werden…Die Verbraucherinnen und Verbraucher müssen hohe Preise bezahlen…Politik bedeutet, sich der Wirklichkeit zu stellen, sich die Hände schmutzig zu machen. Und nicht rumzujammern, dass die Hände schmutzig sind, wenn man mal zugepackt hat…

BILD:

DIE NEUE ANGST VOR DER ARMUT

Wirtschaftsminister Habeck kündigt harte Zeiten an.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten:

Bundesminister gönnen sich Gehaltserhöhungen und stimmen Bevölkerung auf „Wohlstandsverlust“ ein.(Aprilscherz?)

 …Die Gehälter der Regierungsmitglieder werden ab dem 1. April 2022 erhöht.
 

„Diese Nachricht dürfte viele Steuerzahler verärgern: Mitten in der Krise gibt es für Olaf Scholz und seine Minister mehr Gehalt. Das ist die Folge der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst. Die Vorgängerregierung um Angela Merkel hatte noch auf die Lohnerhöhung verzichtet (…) Konkret bedeutet das für Olaf Scholz 345 Euro pro Monat obendrauf. Zur Einordnung: In der Summe liegt das Monatsgehalt des Kanzlers bei knapp 30.000 Euro brutto. Finanzminister Christian Lindner und Wirtschaftsminister Robert Habeck dürfen sich über 275 Euro zusätzlich freuen“, so „Nordbayern.de“.

Gleichzeitig stimmt Wirtschaftsminister Robert Habeck die Bundesbürger auf „harte Zeiten“ und einen großen Wohlstandsverlust ein, berichtet die „BILD“. Der Grünen-Politiker und parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, Oliver Krischer, sagte, dass der Krieg in der Ukraine „unserem Land Wohlstand“ koste… 

Ex-Präsident Joachim Gauck meint im Gespräch mit der „Augsburger Allgemeine“: „Menschenleben zählen mehr als Wohlstand.“

Finanzminister Christian Lindner meinte kürzlich: „Wenn unser Land insgesamt mehr zahlen muss für Rohstoffimporte, zum Beispiel Öl, dann werden wir als Land insgesamt ärmer. Das kann der Staat eine Zeit abfedern. Wir können das sozial ausbalancieren. Aber einen volkswirtschaftlichen Wohlstandsverlust durch Inflation insgesamt kann der Staat, selbst der deutsche Staat, nicht auf Dauer ausgleichen.“

„Der Staat kann das nicht auffangen. Es wird einen volkswirtschaftlichen Wohlstandsverlust geben. Man kann das übersetzen, dass wir alle ärmer werden“, zitiert die „BILD“ Lindner.

“Auf fremdem Arsch ist gut durchs Feuer reiten”(Martin Luther).

“So viel verdient der Bundeskanzler

Bundeskanzler Olaf Scholz wird in seinem neuen Amt als Regierungschef rund 20179 Euro monatliches Amtsgehalt auf sein Konto überwiesen. Hinzu kommt nach Angaben des Bundes der Steuerzahler (BdSt) eine sogenannte steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung in Höhe von rund 12271 Euro im Jahr.” Stuttgarter Nachrichten

Baerbock:  Über 16000 Euro im Monat – plus  Zuschläge.

-

Die offiziellen Positionen Chinas – in Karikaturen auf den Punkt gebracht: http://www.hart-brasilientexte.de/2022/03/23/china-karikaturen-zur-weltlage-2022-die-andere-sicht-china-daily-und-global-times/

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate haben sich letzte Woche geweigert, mit US-Präsident Biden zu telefonieren, und sprachen stattdessen mit Putin.

Xinhua Commentary: Why is U.S. a war-hungry nation?

 

Source: Xinhua

Editor: huaxia

2022-04-01 15:30:17

BEIJING, April 1 (Xinhua) — The world’s largest military spender this week unveiled a budget plan for the fiscal year 2023 calling for a boost in the military budget.

This move by the U.S. administration continues the nation’s relentless drive to boost its military capabilities and presence around the globe, which is likely to further endanger and destabilize the global geopolitical arena.

From the Korean Peninsula to Afghanistan, war seems part and parcel of the history of America’s global intervention, expansion and domination.

The United States was indeed founded by means of violence, and war has become a staple ever since, either waged at home or abroad. Over nearly two and a half centuries since its founding, there has been less than 20 years when the nation was not at war.

From being directly involved in conflicts to supporting proxy wars, from inciting anti-government insurgencies to providing weapons and ammunition, and training anti-government armed forces, the United States has a horrible track record of intervening in many countries’ affairs.

From the end of World War II in 1945 to 2001, among the 248 armed conflicts that occurred in 153 regions of the world, 201 were initiated by the United States, accounting for 81 percent of the total number, according to incomplete statistics cited in a 2021 article by the China Society for Human Rights Studies.

Why is the United States so addicted to war?

War has long shaped American politics and society. It can be said that the United States made much of its fortune through war, raking in huge profits from lucrative arms sales during the First World War, and taking advantage of WWII to lift itself out of the Great Depression.

The military-industrial complex emerged during WWII and gradually became one of the key pillars of American hegemony. The complex would, if there were no war, become a huge financial burden for the United States. The nation finds itself in a constant state of war, and will inevitably be snared in its own trap of belligerence.

From the military-industrial complex to voters, members of Congress, and political entrepreneurs, a political biological chain has formed. If there isn’t a war, it will start one in order to keep the military-industrial complex afloat and feed the various interests groups waiting for their lucrative scraps.

After 1945, in a bid to consolidate its global hegemony, the United States became a serial meddler in other countries’ internal affairs, whether hot or cold wars, whether in pursuit of political ends or economic interests using various pretexts.

British scholar Martin Jacques once commented that the United States has long believed overweening military strength was the primary factor in enabling it to get its way in the world. Even though most Americans think of themselves as peace-loving and definitely do not regard their country as a “warrior nation” or “garrison state,” the United States has set up nearly 800 military bases in over 70 countries across the world since 1945.

Jacques is not alone in holding this view, as Harvard’s Stephen Walt listed America’s “remarkably powerful military” and its “remarkably safe position without serious enemies” as two of the top reasons why the country “keeps getting into foolish fights.”

Facing political polarization and social division, the United States has sought to distract attention from its internal problems by shaping external enemies. By abusing the concept of deterrence and making enemies across the world, the nation has only tarnished its international image.

History has repeatedly shown that military intervention and addiction to force only make things worse. The story of Afghanistan over the past two decades is a sorry testament to this truth.

A fall into the pit, a gain in your wit. It is time for the United States to reflect on its belligerence, stop creating instability and think seriously about its responsibilities as a global power. Only then can it fulfill the people’s aspirations for peace, development and win-win cooperation.

 

China Daily:

West losing its head on sanctioning Russia:https://www.chinadaily.com.cn/a/202204/01/WS62464340a310fd2b29e548c4.html.

US wages economic war to maintain global supremacy.

US sanctions

By Luo Jie | China Daily | Updated: 2022-04-01 08:22    

31.3. 2022:

Wirtschaftswoche: 

“Rezession in Europa so gut wie sicher”.

Wirtschaftswoche: Rohstoff-Alarm, Russland droht mit Stopp der Gasexporte und verschärft damit eine Rohstoffkrise, auf die gerade Deutschland schlecht vorbereitet ist. Edelmetalle und Seltene Erden sind knapp und teuer – und werden auch nicht bevorratet.

Capital:

GRIFF NACH DER WELTMACHT

Wie China den Ukraine-Krieg für sich ausnutzt

Offiziell ruft China die Kriegsparteien in der Ukraine zum Dialog auf. Tatsächlich versucht das Land, den Konflikt für seine eigene Agenda zu nutzen…Schon damals, Anfang Februar, rieb sich im Westen mancher verwundert die Augen, als die beiden Präsidenten Xi Jinping und Wladimir Putin den Fernsehzuschauern der Welt eröffneten, ihre Freundschaft kenne „keine Grenzen“.

Noch ist der Dollar die unbestrittene Weltleitwährung. Der chinesische Renminbi kann seine Vormachtstellung angreifen.

DER SPIEGEL:

Erfolgreiche Währungsstabilisierung.Russischer Rubel macht Sanktionsverluste fast vollständig wett.Mit teils drastischen Maßnahmen hat Russland den Absturz des Rubels gestoppt. Inzwischen hat die Währung sogar wieder massiv Boden gutgemacht gegenüber Dollar und Euro.

Handelsblatt:

Europa und China am Scheideweg: Der Ukraine-Krieg könnte zum Bruch der Wirtschaftsverbindung führen.Vor dem EU-China-Gipfel ringen die Europäer mit einem härteren Kurs gegenüber China. Gesucht wird eine Antwort auf die Allianz zwischen Peking und Moskau.

ChinaRuFeldm1

Ausriß Der Spiegel 2022: “Wenn Russland und China noch enger zusammenrücken, haben wir schlechte Karten.”

Capital: 

Russland ist im Außenhandel mit Deutschland der Gewinner. Die BRD hat 2021 über 50 Prozent mehr für Importe bezahlt…

 Für 2021 stellte das Statistische Bundesamt (Destatis) jedenfalls noch fest: Trotz wachsender politischer Spannungen hat der Handel zwischen Deutschland und Russland gegenüber dem ersten Pandemiejahr 2020 wieder deutlich zugenommen.

Aufwärts ging es insbesondere für die Importe aus Russland. Vor allem stark gestiegene Energiepreise trieben den Wert um 54,2 Prozent auf 33,1 Milliarden Euro nach oben. Der Wert der nach Russland ausgeführten Waren erhöhte sich vergleichsweise moderat um 15,4 Prozent auf gut 26,6 Milliarden Euro.

China Daily:

Warmongers

By Cai Meng | China Daily | Updated: 2022-03-31 09:04    

 Global Times:

US biggest spoiler of Ukraine situation, European security
Published: Mar 31, 2022 09:23 PM

   

Milking the crisis Illustration: Liu Rui/GT

Milking the crisis Illustration: Liu Rui/GT

 

…By enhancing the role of NATO, the US ties Europe more firmly to its chariot; and through its dominant position, the US has forced Europe to take its side by escalating crisis and even war. The ultimate goal is to constantly put Europe under its control. 

While pouring cold water on the Russia-Ukraine peace talks, the US is stepping up its efforts to stir the conflicts. This is in line with US strategic needs. If Ukraine’s appeal for a security guarantee is met, a new model of international security guarantee will be opened up, which will mean weakening the role of the US and NATO. The US clearly doesn’t want to see this result. It can be said that the US is the biggest spoiler of the security in the entire Europe. The US is the most reluctant to see a cease-fire between Russia and Ukraine…

China to punish U.S. officials for fabricating human rights lies.

“Auf fremdem Arsch ist gut durchs Feuer reiten”(Martin Luther).

30.3. 2022:

Handelsblatt:

Deutsche Inflation steigt auf 7,3 Prozent – höchster Wert seit rund 40 Jahren.Erneut sind die Preise stärker angezogen, als Ökonomen das zuvor prognostiziert hatten. Der Haupttreiber des Aufwärtstrends sind und bleiben die Energiekosten.

Wall Street im Minus – Ukraine-Krieg belastet…Hinzu kommen erste Signale einer Rezession.

Russland sucht Unterstützung in China – und erhält Rückendeckung… China hat Russlands Rohstoffe im Blick.

Notruf aus Brüssel: EU-Kommission fragt bei Industrie die Einsparpotenziale ab. Beobachter sehen darin ein Signal der Hilflosigkeit.

Wirtschaftswoche:

Produktionsausfall bei MAN: Kurzarbeit für 11.000 Mitarbeiter. Der Ukraine-Krieg schränkt die Lkw-Produktion massiv ein und führt zu Versorgungslücken. Fast ein Drittel der Gesamtbelegschaft ist davon betroffen.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: 

Deutsche Wirtschaft schlittert in die Rezession.Das DIW sieht Deutschland in eine Rezession schlittern. Die deutsche Wirtschaft schrumpfe bereits seit zwei Quartalen, und dies sei erst der Beginn des Niedergangs.

Chemie-Branche: „Industrieller Flächenbrand“ bei Wegfall von russischem Gas.

 Lkw-Bauer MAN droht lang anhaltender Produktionsausfall.

Wegen des Kriegs in der Ukraine steht die Lkw-Produktion beim Münchner Nutzfahrzeug-Bauer MAN voraussichtlich noch wochenlang still.

FAZ:

Kunden spüren schon höhere Preise, doch das ist wohl nur ein bitterer Vorgeschmack. Ein weiterer großer Teil der Inflation steckt noch in den Lieferketten der Firmen, ist aber unterwegs in die Läden und Supermärkte.

BildWischmiertab22

Ausriß BILD.

China Daily:

US’ old blame game in Ukraine crisis:https://www.chinadaily.com.cn/a/202203/30/WS62439daaa310fd2b29e5408f.html.

NATO’s objective self-enrichment, not self-defense:http://www.chinadaily.com.cn/a/202203/30/WS6243ab6ca310fd2b29e540fb.html

The real threat

By Song Chen | China Daily | Updated: 2022-03-30 08:19    

 Global Times:

‘Vampires’ in the war: US warmongers feeding on the bloody turbulence in other countries.
Conflict-profiteering syndicate:https://www.globaltimes.cn/page/202203/1257224.shtml
http://www.hart-brasilientexte.de/2022/03/23/china-karikaturen-zur-weltlage-2022-die-andere-sicht-china-daily-und-global-times/

“…über die endlosen Felder der Ukraine…” Adolf Hitler

Infanterie2
“Ein Zug Infanterie”. Frankfurter Zeitung, 6.12. 1941.
-
StromsparenFZ41
“Sparen beim Strom”. Frankfurter Zeitung, 6.12. 1941.

Bundesfinanzminister Christian Lindner/FDP 2022: “Der Ukrainekrieg macht uns alle ärmer”. (Lindner ist Millionär) **

FAZ 3.4. 2022:

Lindner: „Der Ukrainekrieg macht uns alle ärmer“. Der Bundesfinanzminister will wirtschaftliche Nachteile finanziell abfedern. Doch die Mittel seien angesichts des Ausmaßes des Kriegs begrenzt. Deutschland müsse sein Modell ökologischer und sozialer Marktwirtschaft neu gestalten. Bundesfinanzminister Christian Lindner rechnet als Folge des Ukraine-Kriegs mit einem „Wohlstandsverlust“ für die Menschen in Deutschland. „Der Ukrainekrieg macht uns alle ärmer, zum Beispiel weil wir mehr für importierte Energie zahlen müssen“, sagte der FDP-Chef der „Bild am Sonntag“. „Diesen Wohlstandsverlust kann auch der Staat nicht auffangen.“

Millionär Christian Lindner/FDP – Einkommen:

vermögen.org:

Geschätztes Vermögen: 1,5 Millionen €
Quelle des Reichtums: Unternehmer, Politiker

gentside: “…kann schätzungsweise von einem Gesamtvermögen in Höhe von 1,5 Millionen Euro netto ausgegangen werden. Damit bewegt sich Christian Lindner im selben Bereich wie seine Kollegen Olaf Scholz von der SPD sowie CDU-Politiker Armin Laschet und kann sogar mit anderen europäischen Politikern mithalten!”

“In der 19. Legislaturperiode (Stand August 2020) erhielt er mindestens 424.500 Euro aus Nebentätigkeiten und gehört damit zu den Mitgliedern des Bundestags mit den höchsten Nebeneinkünften.”

Christian Lindner gehört einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge unter den Bundestagsabgeordneten zu den Bestverdienern. Aus den Bezügen von Regierungsmitgliedern in Bund und Ländern gehe ein Jahresgehalt in Höhe von 120.154,68 Euro hervor, wie wiwo.de am 22. September weiter berichtete.”

t-online: “Die 16 Bundesminister und Bundesministerinnen verdienen 16.440 Euro pro Monat. Hinzu kommt eine jährliche steuerfreie Pauschale von etwa 3.681 Euro. Allen Kabinettsangehörigen stehen zudem eine Reihe von Entschädigungen zu, etwa für den Umzug nach Berlin, außerdem ein Dienstwagen samt Fahrer.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2017/02/22/halle-fuer-genscher-mdr-aktuell-verschweigt-am-22-2-2017-komplett-genschers-enge-kontakte-u-a-zur-nazistisch-antisemitisch-orientierten-folterdiktatur-brasiliens-was-war-da-los-hinter-den-reda/#more-91879

FDPWirtschaftspolitikLindner17
Ausriß. Christian Lindner. Jetzt wieder verfügbar: Wirtschaftspolitik.”
LindnerBild22
Ausriß: “Staat kann den Wohlstandsverlust nicht auffangen”.
-

Erinnert ihr euch an die Molotow-Cocktails der kleinen Ukrainerinnen?/PI

58
Immer wieder berichteten deutsche Medien lobend über heldenhafte kleine ukrainische Mädchen, die Molotow-Cocktails basteln, um russische Soldaten damit zu verbrennen.

Von KEWIL | Erinnert ihr euch, wie unsere kriegsverbrecherischen Medien noch im Februar stolz junge Mädchen und Frauen zeigten (Foto), die auf Anweisung von ukrainischen „Fachkräften“ in Kiew und Umgebung Flaschen mit Benzin füllten, um Molotow-Cocktails zum Verbrennen russischer Soldaten zu fabrizieren? Was soll der Soldat da sagen, wenn er auf solche „Feinde“ trifft? Ja, verbrenn‘ mich, süße Kleine?

Natürlich wird jeder Soldat, der solche feindlichen Verbrechernester findet, wo kleine Mädchen zu Killern gemacht werden, diese ausräuchern! Die allermeisten dieser Fotos sind bei Google inzwischen gelöscht, waren aber vor sechs Wochen noch in jedem strammen deutschen Blatt als nachahmenswerte Tapferkeit vorgestellt.

Und es ist doch auch überall hier im Westen bekannt, dass ukrainische Männer bis 60 nicht als Flüchtlinge ausreisen dürfen, sondern als patriotischer Volkssturm im Land zu bleiben haben. Und in jeder deutschen Zeitung wurde berichtet, dass man an alle einigermaßen gehfähigen Männer Waffen aller Art gegen die Russen ausgeteilt hat. Was wird also ein russischer Soldat tun, wenn er einem solchen „Zivilisten“ begegnet, der auf ihn schießen will?

Man kann nicht das ganze Volk zu Partisanen machen und sich hinterher beklagen, wenn diese Partisanen im Kampf erschossen werden, egal ob 25 oder 55 Jahre alt.

Dass die Russen im Kampf grundlos auf Kindergärten, Säuglingsheime und Schulen feuern, ist eine dreckige Verleumdung unserer verlogenen Presse. Was hätte ein Soldat im Häuserkampf davon, wenn er drei Neugeborene und fünf Schulkinder abknallt?

Aber das Ganze sieht natürlich sofort anders aus, wenn verkommene ukrainische Feldschützen Kinder und Frauen als Geiseln nehmen und aus deren Kitas und Wohnungen Granaten feuern. Was oft vorkommt.

In Mariupol nahm das verbrecherische ukrainische Asow-Regiment die halbe Stadt als Geiseln und ließ die Zivilisten nicht auf den von den Russen bereitgestellten Flüchtlingskorridoren raus und hielt sie in der Stadt gefangen. Darum auch die zerschossenen Wohnblöcke.

Die Innenstadt ist aber jetzt anscheinend in russischer Hand: „Was die Lage in Mariupol angeht, kann man sagen, dass die Hauptkämpfe im zentralen Teil der Stadt beendet sind.“ Hier der PI-NEWS-Artikel vom 2. März zu den brandgefährlichen Girls und hier viele Fotos dazu in der Daily Mail. In Kiew hatte auch eine ganze Bierbrauerei mit ihren Flaschen auf Molotow-Cocktails umgeschaltet:

https://www.dailymail.co.uk/news/article-10560239/Ukrainian-brewery-switches-Molotov-cocktails-bottles-Putin-d-head-beer.html

Ukrainian women and children help to prepare makeshift weapons as Lviv brewery produces Molotov cocktails made in bottles of its ‘Putin is a d***head’ craft beer

  • Molotov cocktails are being prepared by Ukrainian women and children to defend their cities from invasion
  • The move comes after calls from Ukraine’s President Zelensky for civilians to engage Russian troops
  • Pravda Brewery in Lviv has switched production from beer to the firebombs for use in guerilla warfare 
  • -

Neues Gesetz

Ukraine erlaubt Zivilisten Schusswaffengebrauch/t-online

10.03.2022

Der Widerstand der Zivilbevölkerung gegen die russische Invasion in der Ukraine ist groß. Nun wurde ein neues Gesetz verabschiedet, nach dem jeder Bürger offiziell Waffen erhalten kann. 

In der Ukraine ist Zivilisten der Gebrauch von Waffen zur Abwehr des russischen Angriffs erlaubt worden. Das Gesetz trat bereits am Montag in Kraft, wie ukrainische Medien am Donnerstag berichteten. Auch legal im Land lebende Ausländer und Staatenlose können demnach Waffen erhalten und diese gegen russische Soldaten einsetzen. Die Waffenausgabe werde vom Innenministerium geregelt. Dem Gesetz zufolge sollen ausgegebene Waffen und Munitionsvorräte spätestens zehn Tage nach dem Ende des derzeit geltenden Kriegsrechts wieder abgegeben werden.

Vor allem in Kiew wurden in den ersten Kriegstagen bereits willkürlich Sturmgewehre und Munition ausgegeben. In den Nächten gab es Schießereien in den Straßen der Stadt mit drei Millionen Einwohnern, die erst nach der Verhängung einer strengen Ausgangssperre aufhörten. Beobachter befürchteten, dass Russland zivile Opfer mit der Gefährdung durch bewaffnete Zivilisten begründen könnte.Der Kreml in Moskau kritisierte die nun erteilte Erlaubnis. “Wenn jemand mit einer Waffe in der Hand einen russischen Soldaten angreift, dann wird er auch zu einem Ziel”, hieß es. Vor zwei Wochen hat Russland den Krieg gegen die Ukraine begonnen. UN-Angaben zufolge sind bereits mehr als 500 Zivilisten getötet worden. Die Ukraine geht von weitaus höheren Opferzahlen aus.

https://de.euronews.com/2022/03/20/rosa-greift-zur-waffe-ukrainische-zivilisten-ziehen-an-die-front

Zivilisten rüsten auf

Ukrainische Bürger kaufen “Abertausende Waffen”/n-tv

Bereits einige Wochen vor dem Krieg kommen immer mehr Leute in seinen Laden, erklärt Sachar Sluschalyj. Er verkauft Waffen. Im Angesicht der russischen Invasion steigt der Wille zur Selbstverteidigung. Auch das Waffenrecht ist längst deutlich gelockert.
-

Fr, 25.02.2022, 17.44 Uhr

Bewaffnete Zivilisten wollen die ukrainische Hauptstadt Kiew gegen russische Angriffe verteidigen. Das Verteidigungsministerium hatte Bürger dazu aufgerufen, zur Waffe zu greifen. Wohnegbäude sind zerstört, viele Bürger suchen Zuflucht in unterirdischen Orten wie Tiefgaragen und U-Bahnhöfen. Morgenpost

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 30. März 2022 um 16:18 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)