Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Nordwest-Zeitung/NWZ interviewt 2016 deutschen Windkraft-und Naturschutzexperten Manfred Knake:”Lebensraum für viele Vogelarten wird zerstört”.

Lebensraum für viele Vogelarten wird zerstört/Ausriß NWZ

Manfred Knake

Das Thema: Ausbau der Windenergie

Im Interview: Manfred Knake

Zur Person: Manfred Knake ist Koordinator des Wattenrates Ostfriesland, einer Interessengemeinschaft von Naturschützern in der Region. Der pensionierte Lehrer aus Holtgast macht sich vor allem für die Vogelschutzgebiete an der Küste stark.

Frage: Herr Knake, warum stemmt sich der Wattenrat gegen den Ausbau der Windenergie in der Region?

Knake: Vor über 20 Jahren waren wir von der Windkraft angetan. Dann haben wir gemerkt, dass das nicht funktionieren kann und eigentlich eine reine Gelddruckmaschine geworden ist. Die Anlieger werden belastet und der Lebensraum für viele Vogelarten an der Küste zerstört.

Frage: Die Windkraft schont also Ihrer Ansicht nach nicht Natur und Ressourcen?

Knake: Nein, tut sie nicht. Die Windkraft ist eine additive Energie, die nur funktionieren kann, wenn grundlastfähige Regel-Kraftwerke ein Netz bereitstellen, in das die Windkraft eingespeist werden kann.

Frage: Warum bilden sich immer mehr Bürgerinitiativen gegen Windenregieanlagen?

Knake: Das liegt überwiegend daran, dass die Anlagen zu dicht an die Häuser herankommen, dass Leute jetzt direkt betroffen sind, die Auswirkung durch den tieffrequenten Schall direkt merken. Durch diese Beeinträchtigung wird die Lebensqualität herabgesetzt und die Immobilienpreise sinken.

Frage: Wie gefährdet Windkraft den Naturschutz?

Knake: Hier an der Küste haben wir riesengroße Rastvogellebensräume. Hier ist das Hauptdurchzugsgebiet für arktische Vögel. Diese großen Rast- und Nahrungsplätze sind für viele Arten völlig entwertet, weil die Tiere sehr scheu sind und von den Windkraftanlagen vertrieben werden. Dazu kommt der Tod durch direkten Anflug. Wir haben auch bei den Fledermäusen ganz erheblich Verluste.

Frage: Kann das der rot-grünen Landesregierung gefallen?

Knake: Umweltminister Wenzel ist für mich ein faktenresistenter Ideologe, der gnadenlos die Windkraft fördert, sie verdreifachen will. Das geht nur gegen enormen Widerstand der Bevölkerung. Herr Wenzel verkennt die Auswirkungen auf Natur und Landwirtschaft. Er will sogar – mit Auflagen – Windparks in Vogelschutzgebieten möglich machen. Das kann nicht sein. Rot/Grün ist offenbar bereit, jeden nutzbaren Quadratmeter im Land für Windkraft zur Verfügung zu stellen.

Manfred Knake ist Koordinator des Wattenrates Ostfriesland, einer Interessengemeinschaft von Naturschützern in der Region. Der pensionierte Lehrer aus Holtgast macht sich vor allem für die Vogelschutzgebiete an der Küste stark.

Ausriß NWZ

Umweltverbände klagen: Vögel müssen für Windparks sterben/LVZ 2016

Nach Überzeugung von Naturschützern werden vor dem Bau von Windkraftanlagen häufig Nester zerstört und sogar Greifvögel getötet. Dies sei eine völlig neue Dimension der Gefährdung von Tierarten durch Windkraftanlagen, sagte der Vorstand der Deutschen Wildtier Stiftung, Fritz Vahrenholt.

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/10/der-energiewende-bluff-bereits-vor-jahrzehnten-von-deutscher-anti-windkraft-bewegung-verbreitete-fakten-nunmehr-auch-aus-daenemark-bestaetigt-staat-und-entsprechende-wirtschaftsunternehmen-verheiml/

Der Windkraft-und Energiewende-Bluff – wie Windkraftwerke die Umwelt, die Natur, die Heimat zerstören:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/29/der-windkraft-und-energiewende-bluff-textsammlung/

SPD-Mann mit AfD-Argumenten:

 

Die „Energiewende“ frisst unsere Landschaft und nutzt nur den Investoren. Epoch Times, Januar 2018. Der Energiewende-Bluff und die Untertanen. Uraltbekanntes von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) – (warum sagt er das erst, wenn das Kind längst in den Brunnen gefallen ist?) Energiewende-Kritik dieser Art seit Jahren von AfD bekannt. “AfD fordert Prüfung des Windkraftausbaus auf gesundheitliche und wirtschaftliche Risiken”. 2015(!)http://www.hart-brasilientexte.de/2018/01/03/die-energiewende-frisst-unsere-landschaft-und-nutzt-nur-den-investoren-epoch-times-januar-2018-der-energiewende-bluff-und-die-untertanen/

ErfurtAntiWKADemo1612

 

 

Dieser Beitrag wurde am Montag, 04. Januar 2016 um 12:27 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)