Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Ukraine unter Medienzar, Milliardär, Nazi-und Faschistenfinanzierer Poroschenko steht auf Pressefreiheit-Index(Reporter ohne Grenzen) nur auf Platz 127, gefolgt von Afghanistan…Was Merkel, Steinmeier, Gauck daher so großartig an den Kiewer Marionetten finden. Entsprechende Kritik deutscher Medienkonsumenten – auch an auffälligen blamablen Fehlleistungen deutscher Osteuropakorrespondenten. ”Nun schlägt der pro-russische Mob zurück.” Tagesschau, 12.4.2014, zu den Protesten in der Ostukraine gegen die Kiewer Putschregierung.

Medienzar Poroschenko:

“Poroschenko unterstützte und finanzierte die Maidan-Revolution. Sein populärer „Kanal 5“ gab der Opposition Gesicht und Stimme im Fernsehen.” Osteuropa-Magazin Ostpol. Deutsche Medien berichteten seinerzeit nicht, woher die Tagegelder für Neonazis und Faschisten kamen.

“Der rechte Sektor war aus meiner Sicht entscheidend für den Umsturz.” Alexander Rahr. (Panorama)

TimoschenkoTagesspiegel

Ausriß, Tagesspiegel.“Dem Dreckskerl persönlich in die Stirn schießen…die verdammten Russen abknallen…mit Kernwaffen liquidieren…von Russland nur einen verbrannten Fleck übrig lassen…!!” “Wer ist das?” “Eine glühende Verfechterin unserer westlichen Werte!”

NATO-Stellvertreterkrieg in der Ukraine 2015 – das berüchtigte Asow-Bataillon mit der Hakenkreuzfahne, dem Hitlergruß. Welche deutschen Medien derzeit über das Asow-Bataillon berichten, ohne auf dessen Nazi-Ideologie zu verweisen, hat man per Google – und Paperball-Suche rasch heraus. Keinerlei Positionierung von Merkel/Steinmeier/Gauck zu Nazi-Ideologie in Kiewer Regierung und Marionetten-Streitkräften. **

Assow

Ausriß. Asow-Bataillon posiert mit Hakenkreuzfahne – Warten auf Positionierung von Merkel/Steinmeier/Gauck. Der gleichgeschaltete deutsche Mainstream schweigt ohnehin zur nazistisch-antisemitischen Ausrichtung von Marionetten-Streitkräften. 

Am 10.2.2015 berichten u.a. Tagesschau, Der Spiegel, FAZ über das Asow-Bataillon, ohne dessen nazistische Ausrichtung auch nur mit einem einzigen Wort zu erwähnen. Dies spricht Bände – auch über Wertvorstellungen. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/10/schweizer-neonazis-unterstuetzen-das-asow-bataillon-in-der-ukraine-rt-deutsch-nato-stellvertreterkrieg-und-psychologische-kriegfuehrung/

ARD-Panorama: “Welche Rolle spielen die Faschisten?”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/08/putsch-in-kiew-welche-rolle-spielen-die-faschistenpanorama-marz-2014-der-rechte-sektor-war-aus-meiner-sicht-entscheidend-fur-den-umsturz-alexander-rahr/

http://www.tagesschau.de/ausland/weltspiegel748.html

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/27/%E2%80%9Cporoschenko-unterstutzte-und-finanzierte-die-maidan-revolution-sein-popularer-%E2%80%9Ekanal-5%E2%80%9C-gab-der-opposition-gesicht-und-stimme-im-fernsehen%E2%80%9D-osteuropa-magazin-ostpol/

“Mit Nazisymbolen gegen Putin”: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/18/weltspiegel-reportage-mit-nazi-symbolen-gegen-putin/

Warten auf den Aufschrei von Merkel/Steinmeier/Gauck wegen des eingesperrten ukrainischen Journalisten Ruslan Kozaba.

Die Verhaftung eines ukrainischen Journalisten, der an den Kiewer NATO-Marionetten Kritik übte, findet auch bei deutschen Medienkonsumenten nach einem Tagesschaubeitrag ein entsprechendes Echo:

Nur so zum Mitschreiben,

auch und gerade für deutsche Medien:

DAS ist die Pressefreiheit und Demokratie der Ukraine, für die ihr euch allesamt so vehement einsetzt.

Wer gegen Krieg und Mobilmachung gilt, wird vom staatlichen Geheimdienst ohne Anklage verhaftet.

DAS habt ihr mitverschuldet !

Ist die Angst vor 15 Jahren

Ist die Angst vor 15 Jahren Haft der Grund, warum die deutschen Journalisten so berichten,wie sie berichten?

 

Was ich nicht verstehe !

Gibt es keine Überwachung der russischen Grenze ? Was macht die Militäraufklärung ? Schläft sie , oder ist sie im Urlaub ? Ich weiß, dass jede Truppenbewegung in Russland überwacht wird , warum funktioniert sie nicht an der russisch/ukrainischen Grenze ? Wo sind Aufzeichnungen , Bilder und Filme die man als guter Aufklärer vom Feind macht ? Es müssen doch irgendwelche Satellitenbilder gemacht worden sein . Oder reicht es , dass Poroschenko ein paar russische Dokumente in einer Sicherheitskonferenz hoch hält ? Wo jeder normal denkende Mensch weiß , das Personaldokumente vor Dienstantritt abgegeben werden und durch ein Militär-Identifikationskarte ersetzt wird . Wie lange sollen wir solche Lügen noch ertragen ?

 

Wir sollten uns ganz raus halten

Sagt nun Russland oder die Ukraine die Wahrheit?
Über Sateliten hätte man den angeblichen Einmarsch am wochenende schon längst beweisen können.

Ich glaube mittlerweile den Russen.

Ukrainische Meinungsfreiheit

Wenn ich der gleichen Meinung wie Poroschenko und Jazenjuk bin, darf ich alles sagen und schreiben. Bis zu 15 Jahren Haft, wenn ich schreibe, dass ich keinen russischen Militärnachschub gesehen habe.
Vermutlich haben die USA diesen auch noch nie gesehen. Spionagesatelliten sehen heute das Schwarze unter unseren Fingernägeln, aber Panzer und deren tiefe Gräben in der Landschaft haben sie nicht entdeckt.

Wir sollten die Ukraine militärisch sanktionieren, bis dieser Journalist wieder frei ist, aber auch danach niemals Waffen liefern.

Kritischer ukrainischer Journalist Kotsaba muss in Haft….

Er ist gegen die Mobilisierung in der Ukraine und meint, dort gebe es keine regulären russischen Truppen….ihm drohen 15 Jahre Gefängnis ! ….steht im Artikel der tagesschau.
Hm, wie ist das eigentlich : Darf man als ukrainischer Journalist keine eigene Meinung haben? Ist die Ukraine keine Demokratie im Sinne freiheitlich westlicher Demokratie ?
“Man” will US-Waffen solcher Regierung verkaufen, die nichtmal weiß, was Meinungsfreiheit ist ? Also, ich verstehe die Welt nicht mehr !

Soso

“Kotsaba vertritt auch die Meinung, es gebe keine regulären russischen Truppen im Osten der Ukraine.”

Und da ist er nicht alleine.
derstandard.at/2000011053919/Ukraines-Armeechef-widerspricht-seiner-Regierung

Pressefreiheit ist natürlich so ein Ding, wenn dem Präsidenten Kanal 5 gehört und auch diverse Nachrichtenmagazine.

Analyse in der Süddeutschen. Ich hab sie gleich zweimal gelesen.

sueddeutsche.de/news/politik/konflikte-analyse-poroschenko-geraet-im-ukraine-krieg-unter-druck-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-150209-99-09369

wenn Presse die Regierende kritisiert

Ach kommt Leute! Dem geht’s noch gut, er darf nach 15 Jahren raus. Andrea Rocchelli – italienischer Fotokorrespondent wurde zusammen mit seinem Dolmetscher in der Ukraine getötet. Es wird nicht gern gesehen wenn Presse die Regierende kritisiert, oder gar über Kriegsverbrechen berichtet. Im Jahr 2014 wurden laut Wikipedia in der Ukraine 11 Journalisten ermordet. Auch eine Deutsche, Olga Wieber aus Waldkirch, wird dort aufgezählt.

Aber bei uns Gott sei dank toleriert die Regierung sogar HeuteShow und Die Anstalt

Freiheit für Journalisten, Freiheit für Kotsaba

Der Journalist Ruslan Kotsaba hat in der Ostukraine recherchiert und erkannt, dass dort ein “Bürgerkrieg und Brudermord” herrsche. Mit seiner Meinung, es gebe keine regulären russischen Truppen im Osten der Ukraine, steht er im Einklang mit Viktor Muzhenko, dem Generalstabschef der ukrainischen Streitkräfte, der vor etwa 10 Tagen (Donnerstag) in einer Pressekonferenz zugegeben hat, dass man im Donbass nicht gegen die russische Armee kämpft: „Es gebe zwar Anzeichen, dass einzelne russische Armeeangehörige an der Seite der ostukrainischen Separatisten mitkämpfen, aber nicht die russische Armee oder reguläre russische Kampfverbände.“
Je suis Kotsaba. Freiheit für Kotsaba.

Ich denke…

… wir haben noch alle in Erinnerung, wie der Chef des damaligen TV Senders aus dem Amt geprügelt worden ist.
Jetzt gibt es ja eine Regierung, und man kann unliebsame Journalisten wegsperren.

Wenn das in China passiert wäre, würden sich nun die EU und USA für die Freilassung einsetzen… aber es ist nunmal in der Ukraine…..

oje, oje

Der Artikel gibt sich nun wirklich überdeutlich alle Mühe, etwas zu rechtfertigen, was nicht zu rechtfertigen ist: die Verhaftung und drohende Aburteilung eines Journalisten, der den Regierenden unbequem ist.

Kriegsberichterstattung

Da berichtet mal einer nicht in weißer Bluse vom Hotelbalkon sondern von der Front und kommt dafür in den Knast.
Aber bei dem Namen hat der ganz sicher was mit den Russen.

Je suis Kotsaba!

Zusammenfassend :

Wir unterstützen eine Regierung, bestehend aus Oligarchen und nicht Ukrainern, welche rechte Bataillons nicht mehr unter Kontrolle haben, welche die Ukrainische Zivielbevölkerung massakrieren.

Wir Sanktionieren ein Land seit einem Jahr, und beschuldigen es, an einem Flugzeugabschuss beteiligt zu sein (Den mittlerweile nur noch das besagte Land aufklären will) , Truppen und Waffen über eine Landesgrenze zu bringen, ohne auch nur einen einziegen Beweis vorzulegen, und das alles in einem solch technisch fortgeschrittenen Zeitalter.

Und als ein Journalist in der Ukrainie all diese oligarchische Propaganda wiederlegen will, wird er vermutlich eingesperrt.

Also so ganz verstehen will ich das ganze nichtmehr !

Je suis Kotsaba!

Richtungswechsel?

Darf jetzt auch über die vielen Politischen Gefangenen und dem Antisemitismus der Ukr. Rechtsnationalen in der Ukraine berichtet werden.

Mitarbeiter/Herausgeber

Mitarbeiter/Herausgeber von:

-Süddeutsche Zeitung
-Die Zeit
-Die Welt
-Frankfurter Allgemeine
-BILD

sind Mitglieder (bzw. Vorstandsvorsitzende) von:
(nicht zugeordnet)
-Münchener Sicherheitskonferenz
-Aspen Institut
-American Council on Germany
-American Institute for Contemporary German Studies
-Time American Academy in Berlin
-Deutsche Atlantische Gesellschaft
-Atlantische Initiative
-The German Marshall Fund of the United States
-Bundesakademie für Sicherheit
-Atlantikbrücke
-Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik

Also wie frei sind diese Zeitungen also wirklich ?
Wie lange hätte der ukrainische Journalist wohl in diesen Zeitungen ein Job gehabt ?

Wie sich Kiew auf den Minsker Gipfel mit Putin vorbereitet:

Die Kiewer Kriegsverbrechen 2015: Rakete der NATO-Marionetten explodiert nicht in ostukrainischem Wohngebiet, wie vorgesehen…Weiter warten auf Positionierung von Merkel/Steinmeier/Gauck zu Kriegsverbrechen der Marionetten. Hat Ihr Lieblingsmedium/Lieblings-TV-Sender das Foto veröffentlicht? **

“Ukrainian minister admits country is ‘bankrupt’”. Kiewer Marionettenregierung will von westlichen Steuerzahlern noch mehr Geld – u.a. für Terroangriffe in Ostukraine.

 

UkrainekriegBlindgänger15

Ausriß 2015 – und wenn die Rakete explodiert wäre?

Artilleriegeschoß trifft Kantinengebäude – Video anklicken:
http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/10/die-kiewer-kriegsverbrechen-2015-artilleriegeschoss-trifft-kantinengebaeude-video-anklicken/

Immer mehr deutsche Medienkonsumenten klicken routinemäßig unerwünschte Quellen an:
http://novorossia.today/

http://voicesevas.ru/

UkrainekriegZivilisten15

Ausriß 2015, Kiewer Kriegsverbrechen, getroffenen ostukrainische Zivilisten. Stands in Ihrem Lieblingsmedium?

Kiew Post 2015 zu eingesperrtem Journalisten Kotsaba:

The arrest of an Ivano-Frankivsk journalist whose campaign against general mobilization has highlighted the problems that Ukraine has been having in getting its men to fight in the war against Russia.

On Feb. 8, Ruslan Kotsaba, a vocal campaigner against the military draft, was arrested in a courtroom in him home town in western Ukraine. In his recent video address to President Petro Poroshenko, Kotsaba claimed he would rather spend up to five years in jail for refusal of being drafted to the army than start killing his “fellow citizens who live in the east.”

Now Kotsaba actually faces up to 15 years in jail, because the security service has accused him of state treason and obstruction to activity of military forces, Security Service of Ukraine senior adviser Markian Lubkivskyi wrote on his Facebook page. Lubkivsky said that the SBU found evidence of his crimes among his belongings.

The arrest caused an outcry among the public, and highlighted the differing opinions of the war that Ukraine has had to contend with since mobilization of young men began more than nine months ago.

Ukraine has had three waves of mobilization since then, and announced the fourth one on Jan. 20. It is supposed to recruit about 50,000 men to replace the soldiers who will have served for a year in the war zone by then.

This year’s recruiting target is 103,500 new soldiers. This will bring the number of troops to 250,000, according to the Defense Ministry.

The draft officers have been tapping men from 20 to 60 years old and women of 20 to 50 years old with relevant military service experience and training. The age limit for senior officers that could be mobilized is 65 years. Vladyslav Seleznev, spokesman of General Staff, said some 100 women are already serving in the war zone, but not on the front lines. Rather they are helping with medical and logistical work. Most of these women volunteered.

Students, priests, people with certain medical conditions and those who are raising three or more children are excluded from draft, according to law. Ukraine’s lawmakers also make an exception.

But the number of volunteers to fight in the war has been steadily diminishing, while the number of people who have tried to evade draft is on the rise, according to the government’s data.

Many residents of Ivano-Frankivsk, Ternopil, Poltava and Zakarpattia oblasts ignored the calls to mobilization centers or even left for seasonal works in Hungary, Romania or Russia.

In Zakarpattia Oblast, only 410 out of 1,110 people who received draft notices came to mobilization centers, Oleg Lysenko, a representative of General Staff said recently.

Russia hailed the trend, and even lifted the term of maximum legal stay for Ukrainians on its territory.

“Many people are avoiding mobilization (in Ukraine), trying to come to us and stay out for some time,” Russian president Vladimir Putin said on Jan. 26. “They are doing the right thing.”

Russian propaganda played an important role in sparking anti-army moods in the country, Mykhailo Bondar, lawmaker from People’s Front and a former commander of a unit with the Kulchitsky Battalion of the National Guard told the Kyiv Post.

As of Jan. 31, the military prosecution launched some 1,300 criminal cases to investigate draft evasion, and 160 people have already received court verdicts, said Ivan Rusnak, deputy defense minister. He added that in most cases the courts ordered fines or suspended sentences.

According to Ukraine’s law, citizens have to pay fines of Hr 17-115 for ignoring or destroying their draft notice. Draft evasion can be punished by two to five years in jail.

However, the threat of jail sentences has not stopped people from hiding. Oleksandr Halkin, head of the mobilization department Pinvinch in Rivne Oblast told a local newspaper on Feb. 7 that his office was only able to meet the draft plan by 75 percent.

“There are more than 4,000 people who are currently being searched. More than 3,000 reservists do not reside at their registration address, and finding them is impossible. More than 1,000 people who were served notices, simply did not show up at the draft offices,” Halkin said…

”Nun schlägt der pro-russische Mob zurück.” Tagesschau, 12.4.2014, zu den Protesten in der Ostukraine gegen die Kiewer Putschregierung.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/%E2%80%9Dnun-schlagt-der-pro-russische-mob-zuruck%E2%80%9D-tagesschau-1242014-zu-den-protesten-in-der-ostukraine-gegen-die-kiewer-putschregierung/

Medienzar Poroschenko mit Lielischkies in der ARD:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/02/%E2%80%9C-wir-werden-die-verbreitung-neonazistischen-gedankentums-in-der-ukraine-nicht-zulassen%E2%80%9D-nazi-und-faschisten-finanzierer-poroschenko-in-kuriosem-ard-interview-2014-deutsche-medien-r/

“Poroschenko droht Separatisten mit Vergeltung”.

poroschenkopolitisatirehakenkreuz.jpg

Ausriß, Politsatire.

“Rußland hat einen großen Vorsprung im Informationskrieg” – FAZ:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/08/russland-hat-einen-grossen-vorsprung-im-informationskrieg-faz-luegenpresse-spuert-den-wachsenden-glaubwuerdigkeitsverlust-bei-deutschen-medienkonsumenten-die-sich-immer-haeufiger-ihre-infor/

 

Ausriß. “Obama considers arming pro-U.S.-Troops”

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 10. Februar 2015 um 11:56 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)