Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Pariser Trauermarsch 2015 – wie die Medienlüge weltweit sehr erfolgreich, wie heute üblich, durchgeschaltet wurde – Beispiel Brasilien: “Hollande führt den Marsch an, im Schulterschluß mit Ibrahim Keita(Mali) und Angela Merkel(Deutschland). Auflagenstarke Qualitätszeitung O Globo, Rio de Janeiro.

“Solidarität in der Nebenstraße”. (taz)

parismarschglobo1.jpg

Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/14/die-tagesschau-wo-man-schone-inszenierungen-nicht-blod-hinterfragt-stefan-niggemeier-zum-alibi-event-von-paris-von-den-allermeisten-inszenierungen-dieser-und-ublerer-art-erfahren-die-medienkons/

Vorhersehbare Terroranschläge von Paris im November 2015 – eindringliche Warnungen von Pegida-Legida und AfD:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/14/terroranschlaege-in-paris-angesichts-der-von-den-politisch-verantwortlichen-in-eu-staaten-und-nato-verfolgten-politik-ist-jeder-kommentar-ueberfluessig/

Der sadistisch totgeschlagene Jude und der Albaner – derzeit natürlich kein Thema in der ZEIT und anderen Mainstream-Medien. Ist Ihr Lieblingsmedium etwa eine Ausnahme? Immer noch kein offizielles Mahnmal für den in Berlin 2015 ermordeten Juden Yosi Damari:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/28/die-einstige-reichshauptstadt-von-adolf-hitler-immer-noch-kein-offizielles-mahnmal-fuer-den-ostern-2015-sadistisch-totgeschlagenen-juden-yosi-damari-am-tatort-erinnert-bisher-fast-nichts-an-das-ver/

YosiDamariTatort1

YosiDamariRotesRathausBlick

Rotes Rathaus Berlin – freier Blick zum Tatort, laut Anwohnern.

http://www.nzz.ch/schlechte-menschen-1.1247073

“Bad people”:

http://www.jcrelations.net/Bad+People.+Anti-Semitism+in+South+America+–+widespread+and+rarely+explored.2970.0.html?L=3

 

Tagesschau-Blog macht mit Nachtrag die Sache nur noch schlimmer… http://blog.tagesschau.de/2015/01/14/nchtrag-die-verschwoerung-von-paris/

3: Hermann M.:

14. Januar 2015 um 13:38 Uhr

Nun Herr Dr. Gniffke, reiten Sie sich nicht noch tiefer rein..

ZDF Heute:
Zitat:Fernsehbilder enthüllen die Wahrheit
Es dauerte nicht lange, bis französische Medien begannen, die Live-Berichterstattung des Fernsehens eingehender zu analysieren und auf Ungereimtheiten stießen. In einzelnen Einstellungen war kurz zu sehen, dass hinter der ersten Reihe der prominenten Politiker nur noch einige Reihen tief weniger bekannte Amtsträger und Beamte gingen. Dann ein Absperrriegel von Sicherheitskräften, erst in weiter Ferne die anderen Teilnehmer des Trauermarsches.

Zudem wurde das Foto, das die Politiker in geschlossener Formation zeigt, höchst wahrscheinlich in einer Nebenstraße, abseits der Marschroute auf dem Platz Léon Blum aufgenommen, in der Nähe der Metro-Station Voltaire.

Die Tageszeitung “Le Monde” berichtete, die Aufnahme sei gegen 15 Uhr 30 entstanden, fast alle Politiker seien sofort danach in ihre Autos gestiegen und abgefahren. Zitat Ende

15: F.J.L.-v.Th:

14. Januar 2015 um 14:23 Uhr

Der gewählte Abstand zeigt doch nur den Abstand gegenüber dem Volk.Diesen (geistigen) Sicherheitsabstand werde ich als Wähler gegenüber Frau Merkel bei der nächsten Wahl ebenfalls einhalten.

25: Peter Helkenberg:

14. Januar 2015 um 14:47 Uhr

Das Bild wurde mit Kommentaren versehen, die alle zum Ausdruck brachten, die Politiker seien “Arm in Arm” oder “Seit an Seit” mit den übrigen gegangen. Und genau das ist eine konkrete Falschmeldung.
Der Unterschied zu früher besteht darin, dass man Dank Internet den Medien die Fälschungen ab und zu nachweisen kann. Und die Methode, kritische Stellungnahmen pauschal mit Verschwörungstheorie abzuqualifizieren, ist schlicht infam.

42: Andreas Grünwald:

14. Januar 2015 um 15:30 Uhr

Ich erinnere an Kommentare bei der Übertragung – immer mit Blick auf die erste Reiher der Politiker: Der Marsch bewege sich langsam, da er so groß sei … Gewunken haben sie, so als sei da jemand am Rande gewesen …

Der Fakt bleibt: Sie haben die Zuschauer – durch Unterlassungen – belogen. Und zwar indem Sie in den Hauptnachrichtensendungen eben diese Bilder genutzt haben, die etwas vortäuschen, was nicht stattgefunden hat. Wenn Sie dann in irgendeiner weiteren Sendung das differenzierter bringen, so ändert dies nichts daran, dass in den Hauptsendungen die Unwahrheit vermittelt wurde.

Gestern wurde in den Tagesthemen fast 4 Minuten zum der Frage berichtet, ob Medien lügen. Als Vertreter der Friedensbewegung war ich der einzige der dazu etwas sagen durfte. Gekürzt auf einen einzigen Satz. Ansonsten wurden nur Interviews gebracht der so Gescholtenen. Verbunden mit diesen Pegida-Märschen, so als gäbe es Kritik nur dort. Auch hier trifft zu, dass systematisch unterlassen wurde.

parismarschfolha1.jpg

“Vierzig Staatschefs, darunter der französische Präsident Francois Hollande, zogen die Menge hinter sich her.” Ausriß, Folha de Sao Paulo, meistverkaufte Qualitätszeitung Brasiliens.

Textzitat:”In der ersten Reihe marschierten der französische Präsident Francois Hollande und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, unter 40 Weltführern.”

61: Peter:

14. Januar 2015 um 16:22 Uhr

Die Tagesschau hat hier vorsätzlich gegen Paragaph 10 des Rundfunkstaatsvertrags gehandelt. Eine staatsanwaltliche Überprüfung müßte erfolgen, damit sichergestellt wird, dass in Zukunft die objektive Berichtserstattung, der durch Zwangsbeiträge finanzierten öffentliche Medien, oberstes Ziel bleibt. Herr Dr. Gniffke hat seine verantwortungsvolle Position widerrechtlich genutzt, um absolute Volksnähe von Politikern zu suggerieren. Ob dies Politiker aus Sicherheitsgründen nicht machen können, spielt hierbei keine Rolle.

parismarschestadao.jpg

“Der Israelenser Netanyahu, der Malinenser Keita, der Franzose Hollande, die Deutsche Merkel, der Präsident des Europarats, Donald Tusk, und der Palästinenser Abbas bilden die erste Reihe der Manifestation.” Ausriß, O Estado de Sao Paulo, brasilianische Qualitätszeitung.

57: Oliver:

14. Januar 2015 um 16:02 Uhr

Ich habe gerade nochmal die Tagesthemen und auch das Heute Journal vom Sonntag angesehen und das sind die meistgesehenen am Tag. In beiden ist weder durch die Bilder und schon gar nicht durch die Moderation zu erkennen, dass die Politiker ihren eigenen Zug durchgeführt haben. Im Gegenteil: immer wird davon gesprochen, dass die Politiker Seite an Seite mit den Demonstranten gegangen sind. Das ist extrem manipulativ und nichts anderes! Und dafür gibt es keine Entschuldigung, da es mit ein, zwei Sätzen hätte deutlich gemacht werden können!!

Tagesschau und Krim-Fakten: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/18/die-eu-hat-weitere-sanktionen-gegen-die-von-russland-annektierte-krim-verhangt-tagesschau-am-18122014-strenge-berichterstattungsvorschriften-und-reinhard-merkel-volkerrechtsexperte-in-der/

pegidamerkelglobo1.jpg

“Hier ist das Volk”. Im Protest gegen die “Islamisierung des Westens” trägt eine Demonstrantin ein Plakat mit Kritik an Merkel.” Großfoto-Ausriß, Qualitätszeitung O Globo in Rio de Janeiro.

“Die Bewegung, die in Dresden vor drei Monaten  begann,  wuchs mit fulminanter Geschwindigkeit und konnte in in den letzten Tagen als Konsequenz der Attentate von Paris die Zahl der Anhänger vergrößern.” O Globo

Der “Rohrkrepierer” vom Brandenburger Tor 2015: http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/13/pariser-attentate-nur-rd-4000-laut-tagesspiegel-bei-veranstaltung-mit-gauck-am-brandenburger-tor-tagesschau-spricht-indessen-von-rd-10000-teilnehmern-zuvor-wurde-von-nur-3000-berichtet-was/

Altbekanntes: http://mobil.stern.de/politik/ausland/deutscher-is-kaempfer-wir-werden-europa-erobern-und-jeden-toeten-der-nicht-konvertiert-2166189.html?mobil=1

“Bad People”:

http://www.jcrelations.net/Bad+People.+Anti-Semitism+in+South+America+–+widespread+and+rarely+explored.2970.0.html?L=3

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 14. Januar 2015 um 16:15 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)