Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien, Präsidentschaftswahlen 2014: Rechtsgerichteter, USA-freundlicher Kandidat Aecio Neves(PSDB) läßt landesweit massenhaft Poster und Flugblätter mit Nachrichtenmagazin-Titelblatt verteilen, um Pro-Rousseff-Trend umzukehren, laut Landesmedien. Unbewiesene Beschuldigungen gegen Lula und Staatschefin Dilma Rousseff.Laut Ermittlungsanwalt Basto sei eine derartige Beschuldigung nicht geäußert worden. (Rousseff in Gegendarstellung)

 Ein Wahlsieg des Rechtskandidaten Aecio Neves ist für die USA, NATO-und EU-Staaten von großer geostrategischer Bedeutung, da Neves u.a. die bisher guten Beziehungen Brasilias zu Kuba, Venezuela und anderen lateinamerikanischen Ländern beenden würde. Gleiches dürfte für den BRIC-Staat Rußland zu erwarten sein. Der Westen hatte bislang Staatschefin Rousseff vergeblich gedrängt, die jüngsten Sanktionen gegen Rußland gutzuheißen. 

Neves-Wahltrick kurz vor Stichwahl 2014: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/26/brasilien-prasidentschaftswahlen-2014-die-wahltricks-des-rechtsgerichteten-kandidaten-aecio-neves-ermittlungsanwalt-antonio-figueiredo-bastos-dementiert-beschuldigungen-des-nachrichtenmagazins-ve/

Qualitätszeitung O Globo:

O advogado de Youssef, Antonio Figueiredo Basto, confirmou que o doleiro prestou depoimento à Polícia Federal de Curitiba na última terça-feira, mas disse não ter conhecimento da informação citada pela revista.

— Eu nunca ouvi nada que confirmasse isso (que Lula e Dilma sabiam do esquema de corrupção na Petrobras). Não conheço esse depoimento, não conheço o teor dele. Estou surpreso — afirmou Basto.

ADVOGADO ALERTA PARA “ESPECULAÇÃO”

Ele disse que Youssef prestou muitos depoimentos no mesmo dia e que o doleiro estava acompanhado de advogados de sua equipe.

— Conversei com todos da minha equipe e nenhum fala isso. Estamos perplexos e desconhecemos o que está acontecendo. É preciso ter cuidado porque está havendo muita especulação.

Bemerkenswert ist, daß andere große Medien Brasiliens just diese wichtige Aussage des Anwalts nicht publizierten. Auch die für die Massenbeeinflussung wichtigen Informationsprogramme von TV und Radio verzichteten auf die Aussage des Anwalts – offenkundig in der Absicht, Aecio Neves zu begünstigen. Die propagandistischen Neves-Äußerungen, in denen naturgemäßg jeglicher Hinweis auf die Verwicklung seiner Rechtspartei PSDB in den Petrobras-Skandal fehlte, wurden indessen massiv verbreitet. 

Für medienkundlich interessierte Mitteleuropäer wird interessant sein, ob mitteleuropäische Medien die Positionierung des Ermittlungsanwalts meldeten.

Kommentator Janio de Freitas(Folha de Sao Paulo) weist in seiner Kolumne des Wahlsonntags auf “Betrug”: “Die letzte von der Presse ausgehende Investition, um die Wahlen zu beeinflussen,..kommt mit dem Namen des Währungswechslers Alberto Yousseff, mit übertriebener Nutzung des Konjunktivs(soll gesagt haben”, “soll getan haben”), mit einem angeblichen Polizeikomissar ohne Namen und mit einer angeblichen Aussage, von dessen Inhalt nicht einmal der Anwalt des Aussagenden etwas gehört hat. Nimmt man Alberto Yousseff nur als Währungswechsler, ist er ein professioneller Lügner.”

Brasiliens größere Pressefreiheit: Janio de Freitas hat die Möglichkeit, im eigenen Blatt, der größten Qualitätszeitung Brasiliens, “Folha de Sao Paulo”, das Aecio Neves als Wahlsieger will, Wahltricks der letzten Tage zu entlarven.  In deutschen Medien, dem deutschsprachigen Mainstream, existieren derartige Möglichkeiten nicht mehr, wurden im Zuge allgemeiner Gleichschaltung seit langem abgeschafft.

Qualitätszeitung “O Estado de Sao Paulo” zitiert den formellen Besitzer des Unternehmens “Labogen”, dem zufolge das Petrobras-Korruptionssystem auch für die Rechtspartei PSDB von Kandidat Aecio Neves agierte.

“Testa de ferro de doleiro afirma que esquema operava tambem para PSDB” – O Estado de Sao Paulo, 22.10.2014

vejacapaluladilma14.jpg

Titelseite des Nachrichtenmagazins “Veja” – Lula und Rousseff wußten von Korruption und Mittelabzweigung im staatlich kontrollierten Ölkonzern Petrobras, heißt es. Laut Landesmedien hofft die Rechtspartei PSDB von Kandidat Aecio Neves, daß die konzertierte Aktion mit dem Nachrichtenmagazin möglichst große Stimmenverluste für Dilma Rousseff bewirkt. Poster und Flugblätter wurden gezielt u.a. auf belebten Plätzen sowie Busbahnhöfen verteilt. Tonangebende Massenmedien Brasiliens, darunter die privaten TV-Sender, haben die Verteil-Initiative von PSDB und Neves entsprechend propagandistisch  unterstützt. 

In der letzten TV-Kandidatendebatte vom Freitag widmete Aecio Neves seine erste Frage an Dilma Rousseff der Veja-Titelseite – das Nachrichtenmagazin hatte seine Sonnabendausgabe bereits am Freitag an die Kioske gebracht.

aeciodilmadebatteglobo1.jpg

Rousseff-Reaktion auf Veja-online – laut Ermittlungsanwalt Basto sei bei den Vernehmungen eine derartige Beschuldigung nicht geäußert worden. 

Direito de resposta

VEJA veicula a resposta conferida à Dilma Rousseff, para o fim de serem reparadas as informações publicadas na edição nº 2397 – ano 47 – nº 44 – de 29 de outubro de 2014.

A democracia brasileira assiste, mais uma vez, a setores que, às vésperas da manifestação da vontade soberana das urnas, tentam influenciar o processo eleitoral por meio de denúncias vazias, que não encontram qualquer respaldo na realidade, em desfavor do PT e de sua candidata.

A Coligação “Com a Força do Povo” vem a público condenar essa atitude e reiterar que o texto repete o método adotado no primeiro turno, igualmente condenado pelos sete ministros do Tribunal Superior Eleitoral (TSE), por terem sido apresentadas acusações sem provas.

A publicação faz referência a um suposto depoimento de Alberto Youssef, no âmbito de um processo de delação premiada ainda em negociação, para tentar implicar a Presidenta Dilma Rousseff e o ex-Presidente Luiz Inácio Lula da Silva em ilicitudes. Ocorre que o próprio advogado do investigado, Antônio Figueiredo Basto, rechaça a veracidade desse relato, uma vez que todos os depoimentos prestados por Yousseff foram acompanhados por Basto e/ou por sua equipe, que jamais presenciaram conversas com esse teor.

aeciofahnepaulista4.jpg

Massenhaft Plakate mit Titelblatt des größten brasilianischen Nachrichtenmagazins “Veja” bei Abschlußdemonstration in Sao Paulo.

vejariesenposter.jpg

Nicht wenige Veja-Riesenposter erreichten die  Maße von Großwerbung. 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/25/brasilien-letzte-tv-debatte-der-prasidentschaftskandidaten-angesichts-ungunstiger-umfragen-zieht-rechtsgerichteter-kandidat-aecio-neves-alle-register-platter-demagogie/

aeciofahnepaulista3.jpg

“Weg mit Dilma”.

Willy Brandt und Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/20/spd-in-thuringen-auf-wen-sie-sich-beruft-willy-brandt-ans-fenster/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/25/brasilien-prasidentschaftswahlen-2014-dilma-rousseff-53-aecio-neves-47ibope/

aeciodiezeit.jpg

Ausriß, 24.10.2014.

“Aécio Neves greift nach Präsidentschaft in Brasilien”. Die Zeit. “Bei der Präsidentschaftswahl in Brasilien hat Oppositionskandidat Aécio Neves gute Aussichten, Amtsinhaberin Dilma Rousseff abzulösen.”

Rousseff vs. Neves: Präsidentenwahl in Brasilien wird Kopf-an-Kopf-Rennen(Illustrierte Der Spiegel)

“Aecio verliert Schlacht um die Wahrheit” – Rechtskandidat lügt, laut Landesmedien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/20/brasiliens-rechtsgerichteter-prasidentschaftskandidat-aecio-nevespsdb-lugt-laut-landesmedien-geradezu-dreist-aecio-verliert-die-schlacht-um-die-wahrheitfolha-de-sao-paulo/

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 26. Oktober 2014 um 03:34 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)