Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Ukraine 2014 – die von Peter Scholl-Latour beklagte Desinformation, “Massenverblödung”. Deutsche Medien koppeln sich weiter von ihrer Leserschaft ab. Beispiel “Qualitätszeitung” Frankfurter Allgemeine Zeitung – die neuesten Leserbriefe auf Ukraine-Texte des Blattes. John Kerry und der Krieg gegen Syrien.

 “The West`s fiasco in Ukraine.” Xinhua, China:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/07/ukraine-2014-china-kritisiert-scharf-westliche-lander-the-wests-fiasco-in-ukraine-chinesische-amtliche-nachrichtenagentur-xinhua/

Die antisemitische Attacke auf den Kiew-Rabbiner kurz vorm Krim-Referendum:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/18/ukraine-2014-rabbiner-in-kiew-uberfallen-attackiert-stands-in-ihrem-lieblingsmedium-%C2%BBsie-schlugen-ihn-und-schrien-antisemitische-beschimpfungen%C2%AB-sagte-racheli-cohen-der-nachrichtenagen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/07/ukraine-2014-ruslands-partner-china-spricht-aus-was-mitteleuropas-mainstream-nicht-darf-what-about-the-air-raids-against-the-former-yugoslavia-or-the-invasion-of-iraq-under-a-false-pretext-h/

Die Merkel-Rede am 13. März im Bundestag – was alles fehlt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/14/ukraine-2014-die-rede-von-angela-merkel-am-13-marz-im-bundestag-was-alles-fehlt/

syrienkriegkerrypatriotic.jpg

Ausriß. John Kerry – “Killing poor people is patriotic.”

Merkelrede und Leserreaktionen – Zeitdokument:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/13/ukraine-2014-die-merkel-rede-im-bundestag-leserreaktionen-als-zeitdokument-beispiel-frankfurter-allgemeine-zeitung-wichtigste-qualitatszeitung-deutschlands/

14.03.2014 12:44 Uhr

Die Perspektive Moskaus wurde nicht nur unzureichend eingeordnet, sondern bewusst untergraben.

Die Massenverblödungsmedien erledigten den Rest. Die VSA wünschen sich mit Russland einen weiteren Vasallen, der wie die EU brav pariert. Aber Putin hat schon längst gesagt, dass Russland so nicht funktioniert. Davon könnte sich Merkel ruhig eine Scheibe abschneiden.

14.03.2014 13:41 Uhr

14.03.2014 11:49 Uhr

Die Situation bleibt brandgefährlich

denn solange die USA nicht “siegen” konnten, droht uns ein “Tonkin-Zwischenfall”, eine “Brutkastenlüge” oder ein plötzliches Aufdecken von Chemie- oder Massenvernichtungswaffen!

In Sachen Brutkastenlüge (siehe wikipedia) haben die USA die Kriegsbereitschaft der eigenen Bevölkerung durch Zahlung von 10 Mio. USD an eine US-“Kommunikationsagentur” hergestellt.

HERGESTELLT !

Unglaublich, aber unbestritten und dokumentiert.

Also: Nicht wundern, wenn Sie morgen die Zeitung aufschlagen und lesen, dass Putin den Einsatz von Chemiewaffen gegenüber der “legitimen Regierung” in der Ukraine befohlen hat und die USA/EU/NATO sofort eingreifen muss! Die Kampfjets und Flugzeugträger haben die USA ja bereits demonstrativ an die russissche Grenze verlegt.

14.03.2014 11:34 Uhr

Die USA lieferten im Juli 2012

für 25 Mio USD Waffen an Rebellen in Syrien.
Die Folgen sind bekannt? Ein Beinahe-Weltkrieg, der nur durch Russland verhindert werden konnte.

Die USA lieferten auch Waffen an die Taliban, um die Russen 1985 zum Einmarsch in Afghanistan zu bewegen. Dort gab es damals eine laizistische Regierung. So der US-außenpolitische Berater von Carter und Co (Brezinski Zi … oder so).

obamamarriottlibyen.JPG

Friedensnobelpreisträger Barack Obama leitet vom Marriott-Hotel an der Copacabana aus den Start der Libyen-Intervention 2011. Ausriß.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/13/ukraine-2014-zundeln-an-ruslands-grenze-provozieren-von-luftzwischenfallen-abschus-von-passagiermaschinenfruherlockerbie-attentat-das-abgeschossene-italienische-passagierflugzeug/

Recht hat der Mann!

Das kommt davon, wenn politische Dilettanten und Analphabeten Außenpolitik betreiben. In den 60ern und 70ern wäre das keinem Außenpolitiker eingefallen, so instinktlos gegenüber Russland zu agieren.

Aber unsere EU-politiker l interessiert das nicht mehr. Wann begeriefn die endlich mal, dass unser Schicksal unter Umständen mit Russland sehr viel mehr verbunden sein könnte als mit den USA?

14.03.2014 13:30 Uhr

Putin ist keine Bet-Schwester.

Mag ja schade sein, aber wenn Putin eine Bet-Schwester waere, hiesse das wahrscheinlich totales Chaos in Russland und Elend. Natuerlich wuenscht man sich eine positive Entwicklung, aber was, wenn man von Woelfen umgeben ist? Das Reich des Boesen ist Amerika!

Big-Money dort will die Welt regieren. Russland wird systematisch eingekreist. Brzezinski hat das in seinem Buch schon 1997 beschrieben und er gehoert immer noch zu den einflussreichsten amerikanischen Aussenpolitikern. Fuer 5 Milliarden $ wurde die Ukraine zur Revolte gebracht.

Amerikas Ziel ist zweierlei: Russland als staerkste Macht in Europa zu schwaechen und die Verhinderung, dass sich eine andere aufbaut. Das geht, indem man einen Spalt durch Europa aufrechterhaelt. Russland ist sozusagen die halb-erlegte Sau der man in die Flanke piekt, bis sie quietscht, um dann Westeuropaern zu sagen, wie gefaehrlich sie ist.

14.03.2014 13:06 Uhr

Pure Heuchelei

Die westliche Welt mitsamt ihren Völkerrechlern ist an Heuchelei nicht zu übertreffen: Was im Kosovo durchgesetzt wurde, ist in der Krim völkerrechtlich illegal.

Volksabstimmungen sind undemokratisch, aber finanzielle und logistische Unterstüitzung von Volksaufwiegelung (Kiew, Syrien, Ägypten) ist o.k. Waffengänge auch (Irak, Libyen), um die betroffenen Bevölkerungen zu beglücken.

Gefährliche Machtpolitik pur ist der Kern heutiger westlicher Aussenpolitik: Vorbild Ex-Sowjetunion.

Dass in Russland heute die Kommunisten in der Opposition sind, scheint der Westen noch nicht gemerkt zu haben.

14.03.2014 13:50 Uhr

Kurze Frage:

Steht das Völkerrecht auch über allem, wenn die USA den nächsten Angriff auf ein souveränes Land starten? Welche toughen Maßnahmen treffen wir denn dann? (Zumal US-Rechtsbrüche anscheinend, wie im Irak, mehrere Hunderttausend Menschenleben mehr kosten als die der Russen in der Krim.) Und mit welchen harten Maßnahmen gehen wir bitte gegen den millionenfachen Bruch unserer Grund- und Menschenrechte durch die NSA vor?

Ist das reine Propaganda, wenn Russlands Regierung hier von Doppelmoral spricht?

Angesichts einer solchen Verbindung von Doppelzüngigkeit und Vasallentum kann ich nur – frei nach Goethe – sagen: Deutschland, mir graut vor dir…

14.03.2014 13:33 Uhr

Wer bitte schoen uebt sich nun hier in Kraftmeierei?

Entgegen dem Budapester Abkommen, dass die Souveraenitaet der Ukraine garantierte, hat “der Westen” jahrelang NGOs unterstuetzt, Redner geschickt, Oppositionspolitiker (Klitschko) aufgebaut, um die legitime Regierung in Kiew zu stuerzen – die Reaktion war absehbar: Russland musste reagieren, alleine um seinen Kriegshafen zu halten.

Wer bitte schoen uebt sich nun hier in Kraftmeierei?

Deutschland befindet sich in der Pflicht, weil Steinmeier noch mit der alten Janukowitsch-Regierung ein Friedensabkommen ausgehandelt hat. Deutschland fungiert hier eigentlich im Sinne eines Garanten – und haette sofort scharf gegen den Umsturz protestieren muessen.
Wer wird Zusagen einer deutschen Regierung nochmals Glauben schenken?!

Bei den Nuernbergern Prozessen war “Fuehrung eines Angriffskrieges” einer der Hauptanklagepunkte. Wie sieht es denn aus mit politischer Zuendelei, die zu Reaktionen fuehrt, die einen Krieg gerechtfertigt erscheinen lassen sollen?!

14.03.2014 13:22 Uhr

Taktisch klúg und richtig, “wenn klar gegen das Völkerrecht..”. Da eben nicht gegen Völkerrecht

verstoßen wurde, gibt es logischerweise auch keine Sanktionen. Da hat er recht, der Herr Grillo.

14.03.2014 12:05 Uhr

Krim – Kuba

Wer soll denn die Waffen bekommen, die “Putschisten”? Wer soll US und EU – Milliarden bekommen, die “Putschisten”?
So fest ich 1962 in der Kuba – Krise an der Seite von JFK stand, so fest stehe ich heute auf der Seite, die Snowden Asyl gewährt und ein Krim – Kuba, blockieren wird.
Sind wir denn mit diesen Grenzverschiebungen nach Osten immer noch nicht zu Ende? Napoleon und Hitler sind im Osten gescheitert, die USA sind in Korea, Vietnam, Irak und Afghanistan gescheitert, sie werden in Russland scheitern wenn da nicht jemand zu Denken beginnt.

14.03.2014 11:49 Uhr

der Ex-Chef des ukrain. Geheimdienstes SBU, Alexander Yakimenko, gab ein Interview

“Woher kamen die Sniper?”
“Die Schüsse kamen aus der Philharmonie. Dieses Gebäude kontrollierte der Kommandant des Maidan, Parubiy. Von diesem Gebäude aus operierten Sniper und Menschen mit automatischen Waffen, insgesamt 20. Sie unterstützten den gewaltsamen Angriff auf die Polizisten, die bereits demoralisiert waren und, in der Tat, als es klopfte, flohen sie in Panik.”
.
“Parubiy trat jedoch beiseite. Dies geschah in der vergangenen Woche. Poroshenko … zogen ihn zu sich. Das sind die Kräfte, die alles ausgeführt haben, was ihnen von ihren Führern aufgetragen wurde – die Vereinigten Staaten von Amerika. Sie haben, im Wesentlichen, jeden Tag in der Botschaft verbracht. Es gab keinen Tag, wo sie nicht in der Botschaft waren.”
.
“Zu Beginn des Maidan bemerkten wir, als Nachrichtendienst, eine deutliche Zunahme der Post, … nach solchen Lieferungen erschien am Maidan Fremdwährung, frischgedruckte US-Dollar neuen Typs. …”
“Das heißt, sie haben Bargeld eingeschmuggelt?”
“Ja.”

14.03.2014 11:29 Uhr

Alles alte Schlachtfelder

aus dem WK II. . Im Kursker Bogen und Belgorod fanden die berühmten Panzerschlachten statt.
Dort geht man über mehr Menschenknochen als überhalb Menschen je zu sehen waren. Die Russen haben 15 Jahre gebraucht, um Tausende Kriegs-Überbleibsel wegzuräumen.

“Wer will einen Kalten Krieg?” – FAZ, Leserkommentare:

 http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/russland-und-der-westen-wer-will-einen-kalten-krieg-12846932.html

14.03.2014 15:06 Uhr

Putin

kann sich den kalten Krieg eher leisten, weil Mütterchen Russland im Gegensatz zu den “Befreiern” im Westen nicht pleite ist. Allerdings schaut es danach aus, das die Pleitegeier im Westen den kalten Krieg unbedingt haben wollen um mit kalter Kriegspropaganda ihre Schafherde hinter die Fichte zu führen.

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 14. März 2014 um 14:01 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)