Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien – die falsche, Autokonzerne begünstigende Infrastrukturpolitik: Staatschefin Dilma Rousseff räumt erstmals gewaltigen Rückstand im Schienenverkehr ein. “Wir sind zwei Jahrhunderte zurück.” Wichtigster Hafen Santos mit gigantischen LKW-Staus, weil Bahnverbindung vorsintflutlich ist.

 Rousseff sagte weiter laut Landesmedien, Brasilien habe sehr lange Zeit nicht in die Bahn investiert – im Gegensatz zu anderen Ländern wie den USA, die auf das Schienennetz als grundlegendes Element setzten, um Landverbindungen zu geringen Kosten zu besitzen. Diese Länder hätten im 19. Jahrhundert in die Bahn investiert – Brasilien tue das nun im 21. Jahrhundert.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/18/verfahrene-situation-fur-die-hamburger-in-sao-paulo-deutsche-offizielle-delegationen-in-brasilien/

Infrastrukturexperten hatten der Lula-Rousseff-Regierung unter Hinweis auf internationale Rankings, Länder wie die USA, Kanada und China,  seit dem Regierungsbeginn 2003 vorgeworfen, lediglich die Autokonzerne, den Straßentransport zu begünstigen, deshalb den weit effizienteren, umweltfreundlichen Schienenverkehr zu benachteiligen – dem Land damit immense wirtschaftliche Verluste und Wettbewerbsnachteile aufzubürden. 

So sollte ursprünglich bis zur Fußball-WM die stillgelegte Zugverbindung zwischen Rio de Janeiro und Sao Paulo wieder hergestellt sein – dazu kommt es indessen nicht. Stattdessen wird der Massentransport mit Bussen ausländischer Autokonzerne über die Straße realisiert – ineffizient und mit enormen Zeitverlusten, u.a. wegen der Staus. 

In Sao Paulo wurde sogar der Zugverkehr zu den Küstenorten eingestellt – entsprechend groß ist das Stau-Chaos auf den Zufahrtsstraßen der Strände. Europäische Länder, darunter Deutschland, haben für derartige Entfernungen S-Bahn-Netze. 

Die bisher einzige Nord-Süd-Schienenverbindung Brasiliens ist auch nach über 20-jähriger Bauzeit längst nicht fertiggestellt.

In mitteleuropäischen Wirtschaftsmedien wird die Forcierung der PKW-, LKW-und Busproduktion zuungungsten des Schienenverkehrs entsprechend positiv herausgestellt. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/30/brasiliens-offentlicher-nahverkehr-unter-lula-rousseff-genervte-passagiere-schlagen-bei-den-haufigen-s-bahn-stopps-alles-kurz-und-klein-15-zuge-stopp-des-jahres-in-sao-paulo-loste-neue-revolte-aus/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/12/s-bahn-in-berlin-rio-de-janeiro-sao-paulo-in-letzteren-beiden-stadten-brennen-nutzer-wegen-zunehmendem-transportchaos-regelmasig-zuge-an-zerstoren-zahlreiche-s-bahn-stationen/

Stadt-Grünfläche in Brasilien und in Deutschland:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/05/20/rio20-brasiliens-megacity-sao-paulo-hat-offiziell-26-quadratmeter-grunflache-pro-einwohner-berlin-mitte-21-quadratmeter-munchen-338-quadratmeter/

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 20. September 2013 um 13:38 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)