Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien, heftige Proteste gegen Fahrpreiserhöhungen in starker Teuerungsphase – Polizei kündigt Infiltrierung von Agenten in Protestbewegung an. Bushaltestelle in Sao Paulo – was alles fehlt. (Kein Fahrplan, kein Routenplan, keine Stadt-oder Stadtbezirkskarte – nichts, keinerlei Information)

Die Bushaltestelle befindet sich vor einer Hochschule und einem TV-und Radiosender Sao Paulos, an der Avenida Paulista. Auch der neueste Präfekt, Fernando Haddad aus Lulas Arbeiterpartei(PT), zuvor dessen Bildungsminister, weigert sich, auf die Forderungen der nichtprivilegierten Bevölkerung einzugehen und endlich u.a.  entsprechende Fahrpläne an den Haltestellen anbringen zu lassen. Für den vierten Protesttag gegen Fahrpreiserhöhungen wurde von der Teilstaatsregierung der Einsatz von Spezialeinheiten der Polizei angekündigt – ein S-Bahn-Streik hat das Verkehrschaos deutlich erhöht.

Brasiliens großstädtisches öffentliches Verkehrssystem wurde auch unter Lula-Rousseff so gestaltet, daß Armen und Verelendeten der Slumperipherie stark erschwert wird, am attraktiven, zumeist von Mittel-und Oberschicht genutzten gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Plastisches Beispiel ist Sao Paulo – laut Lokalmedien brauchen Bewohner der Südzone, der Region der Trasse M`Boi Mirim für die rd. 18 Kilometer bis zum Stadtzentrum mindestens zwei Stunden und 25 Minuten, die extrem kräftezehrende Fahrt in überfüllten Bussen wird als “Tortura”, Folter, beschrieben – was keineswegs übertrieben ist.  Wer als Mitteleuropäer im Selbstversuch einmal diese Strecke abfährt, bekommt einen sehr anschaulichen Eindruck davon, wie es um die Haltung der Privilegierten, deren Werteverständnis gegenüber den Nichtprivilegierten bestellt ist. Nicht zufällig raten Demonstranten in der jetzigen Protestwelle bekannten Persönlichkeiten der Arbeiterpartei Lulas, darunter Dilma Rousseff, doch einmal in Bussen die Strapazen der Beschäftigten auf dem Weg zur Arbeit – und zurück – kennenzulernen.

Im lukrativen, unglaublich neoliberal-herzlosen Brasilien-Agitprop steht natürlich anderes.

Infolge der staatlichen Verkehrspolitik leidet Sao Paulo derzeit unter Giftsmog, der Augenreizungen, Kopfschmerzen und sogar Herzinfarkte auslöst.   http://wissen.dradio.de/megastadt-sao-paulo-macht-krank.37.de.html?dram:article_id=4122

Selbst alte Menschen müssen in Sao Paulo bis zu acht Stunden in der Schlange auf die Zuteilung ihnen zustehender Medikamente warten, laut Lokalmedien.

http://g1.globo.com/sao-paulo/noticia/2013/06/policia-infiltra-agentes-em-protestos-e-rastreia-web-para-achar-manifestantes.html

bushaltestellepaulista13.jpg

Bushaltestelle an der Avenida Paulista ohne jegliche Information für Nutzer – wie bei den allermeisten Haltestellen der 12-Millionen-Stadt Sao Paulo. Busse kommen irgendwann – oder garnicht.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/12/brasilien-dritter-starkster-protesttag-gegen-fahrpreiserhohungen-in-sao-paulo-avenida-paulista-mit-feuer-blockiert-polizei-setzt-massiv-tranengas-ein/

fernandohaddadvirada13.jpg

Sao Paulos Bürgermeister Fernando Haddad 2013, Bildungsminister unter Lula.

Teuerung drückt 22 Millionen Brasilianer zurück ins Elend:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/20/brasilien-teuerung-druckt-22-millionen-brasilianer-wieder-ins-elend-laut-landesmedien-langst-wegen-starken-preissteigerungen-uberholter-indikator-versteckt-jene-22-millionen-verelendeten-hies-es/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/brasiliens-heer-der-geistesgestorten/

Bundespräsident Gauck 2013 in Sao Paulo:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/26/brasilien-friedensdemo-in-sao-paulo-caminhada-pela-paz-na-regiao-brasilandia-im-november-2012/

Frankfurter Buchmesse 2013 – Gastland Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/17/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-literatur-und-landesrealitaet-keinerlei-veranstalterhinweis-auf-gravierende-menschenrechtslage-auf-daten-und-fakten-von-amnesty-international-und-bras/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/07/brasilien-aufschrei-der-ausgeschlossenen-grito-dos-excluidos-2012-landesweite-protestaktion-am-nationalfeiertag7september-von-der-katholischen-kirche-organisiert-scharfe-kritik-an-de/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/13/brasilien-erneut-mord-an-systemkritischem-journalisten-doch-grose-nationale-zeitungen-drucken-keinerlei-information-folha-de-sao-paulo-lediglich-mit-kurzem-text-einschuchterungswirkung-der-morde/

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 13. Juni 2013 um 20:03 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)