Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien: Größtes Handelsdefizit seit 25 Jahren mit G-7-Staaten wie Deutschland, laut Landesmedien. Brasiliens Exporte nach Deutschland fielen 2012 um 19 Prozent. Tropenland in Boom-und Aufschwungphase, laut mitteleuropäischen Analysen. “Die brasilianische Wirtschaft befindet sich in einem allgemein guten Zustand.”

 Lügende Top-Manager: 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/22/brasiliens-fuhrende-wirtschaftszeitung-valor-economico-uber-lugende-top-managerstudie-uber-330-top-manager-zeigt-das-entscheider-die-angestellten-kunden-und-sogar-die-regierung-anlugen-top/

Wie es unter Hinweis auf Regierungsangaben weiter hieß, beläuft sich das Handelsdefizit mit den G-7-Staaten 2012 auf 14,7 Milliarden Dollar, mit den 30 OECD-Staaten auf 12,9 Milliarden Dollar. Die Ausfuhren nach Europa gingen 2012 um insgesamt 7 Prozent zurück, nach Spanien fielen sie sogar um 21 Prozent. 

Auch bei Autoteilen häufte Brasilien u.a. wegen des Prozesses der Deindustrialisierung ein hohes Handelsdefizit an – immer mehr Autoteile werden aus wettbewerbsstärkeren Ländern Asiens importiert.

In den ersten beiden Wochen von 2013 belaufe sich Brasiliens gesamtes Handelsbilanzdefizit bereits auf rund eine Milliarde Dollar.

Brasilien ist das Land mit den geringsten Importen, gemessen am PIB – nur 13 %, laut Weltbank 2013. China – 27 %, Indien, – 30 %, Rußland 21 %. Anteil Brasiliens am Welthandel bei nur rund 1 %.

Während Chile für 2012 mit einem Wirtschaftswachstum von etwa 5,5 & rechnet, erreicht Brasilien entgegen den völlig überzogenen Regierungsvoraussagen gemäß Markteinschätzungen nicht einmal 1 Prozent.  Brasilien befindet sich daher gemäß mitteleuropäischen Analysen in einer Boom-und Aufschwungphase – sei die inzwischen sechstgrößte Wirtschaftsnation. Laut brasilianischen Wirtschaftsmedien ist es indessen vor allem infolge von Konjunkturschwäche und Real-Abwertung die siebtgrößte.   http://exame.abril.com.br/economia/noticias/pib-fraco-faz-brasil-perder-posto-de-6a-economia-do-mundo

Deutschland, die USA, Großbritannien, Frankreich und die Schweiz haben in Brasilien starke Wirtschaftseinheiten stationiert – würden diese wieder abgezogen, wäre der wirtschaftliche Abfall des Landes entsprechend stark. Ein Blick auf die Unternehmensstatistik, u.a. bei der Autoindustrie, die ausnahmlos nicht brasilianisch ist, spricht Bände. 

“Die Resultate der brasilianischen Industrie für 2012 sind sehr schlecht.” Brasiliens Stahl-Institut, Jan. 2013

Die andere Sicht – Wikipedia:   “Die brasilianische Wirtschaft befindet sich in einem allgemein guten Zustand. Hohe Wachstumsraten, Rekorde bei Außenhandel, Investitionen und Beschäftigungszuwachs erhöhen das wirtschaftspolitische Interesse an Brasilien. Brasilien ist weltweit eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften. Man erwartet, dass es 2015 die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt sein wird. Wirtschaftsreformen brachten dem Land internationale Anerkennung.”

Experten des Weltwirtschaftsforums betrachten 2013 als sehr besorgniserregend, daß Brasiliens Wirtschaft weniger wächst als die von einigen europäischen Ländern in der Krise. 2011 wuchs beispielsweise Deutschlands Wirtschaft stärker als die brasilianische.

Brasiliens führende Wirtschaftszeitschrift EXAME: “In nur zwei Wochen des Jahren 2013 wurde unter Dilma Rousseff eine massive Fälschung der staatlichen Haushaltsrechnung praktiziert.”

Während die Regierung von großen Anstrengungen zur Verbesserung von Infrastruktur und Logistik spricht, halten ihr  die Wirtschaftsmedien vor, daß in den ersten Hälfte der Regierungszeit von Präsidentin Rousseff(2011 und 2012)  die öffentlichen Ausgaben allein für den Transportsektor um 21,9 Prozent gesunken sind.

Industrie-Entlassungen 2012:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/22/brasilien-industrie-des-wirtschaftlich-wichtigsten-teilstaats-sao-paulo-entlies-2012-rund-665000-beschaftigte-laut-fiesp-verlust-an-produktivitat-besorgniserregend-2011-nur-1500-entlassungen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/14/brasiliens-wirtschaftslage-2013-offizielle-daten-der-rousseff-regierung-verlieren-zunehmend-an-glaubwurdigkeit-unternehmen-stellen-eigene-berechnungen-an-geschonte-statistiken-falsche-prognosen-se/

“Die Wirtschaft boomt im fünftgrößten Land der Erde.” Die Zeit 2013

“Brasilien: Neuer Boom am Zuckerhut”: 

http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk?angid=1&stid=709316&dstid=670&titel=Brasilien%3A%2CNeuer%2CBoom%2Cam%2CZuckerhut

catavento1.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/21/brasiliens-unabhangige-wirtschaftsexperten-verfehlte-wirtschaftspolitik-der-lula-rousseff-regierung-schadigte-die-internationale-wettbewerbsfahigkeit-des-landes-erheblich-serie-von-fehlern/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/deutsche-firmen-und-wirtschaftskriminalitat-in-brasilien1/

Das Mensalao-Demokratieprojekt – in Mitteleuropa wird Brasilien oft als reife Demokratie gerühmt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/10/brasilien-das-mensalao-demokratieprojekt-unter-lula-rousseff-mensalao-korruptionssystem-war-viel-groser-und-weitverzweigter-als-sich-im-gerichtsprozes-beweisen-lies-laut-generalstaatsanwalt-ro/

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 15. Januar 2013 um 12:31 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)