Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilianischer Karikaturist hatte bereits vor einer Woche die Morde an Zivilisten in Libyen angedeutet. “At least 40 civilians killed in ‘humanitarian’ airstrikes, bishop says.” Catholic News Service, Vatican City. Franziskaner und Weltsozialforum-Erfinder Oded Grajew zum Libyenkrieg. “blitzkrieg”.

“Bispo de Tripoli diz que coalizao matou 40 civis.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/01/at-least-40-civilians-killed-in-humanitarian-airstrikes-bishop-says-catholic-news-service-vatican-city/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/04/vatikan-berichtet-erneut-uber-bomben-auf-zivilisten-libyens-darunter-frauen-und-kinder-luftangriffe-losten-fluchtwelle-aus/

“Ataques aéreos em Trípoli mataram 40 civis, diz Vaticano” – Schlagzeilen in Brasilien.

Franziskaner:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/01/morde-an-zivilisten-in-libyen-durch-bombardements-brasilianischer-franziskaner-jose-francisco-fordert-bestrafung-der-tater-und-auftraggeber-rasche-entschadigung-und-wiedergutmachung-fur-die-hinterbl/

Politikexperte zu Motiven des Libyenkriegs:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/04/libyenkrieg-streit-der-westlichen-machte-um-strategische-ressourcen-darunter-erdol-zahlt-zu-motiven-betont-brasilianischer-politikwissenschaftler-jose-luis-fiori-in-folha-de-sao-paulo/

Hitlers “blitzkrieg” und Libyenkrieg:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/14/hitlers-blitzkrieg-und-der-libyenkrieg-brasilianische-medien-betonen-das-in-libyen-aus-dem-erwarteten-blitzkrieg-nichts-wurde-rebellen-bewiesen-nicht-einmal-vertretungsanspruch/

libyenfolhakarikatur.JPG

Karikatur in Brasiliens größter Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo”, Ausriß.  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/15/walther-stuetzle-ex-staatssekretar-im-bundesverteidigungsministerium-kritisiert-in-brasilianischer-qualitatszeitung-o-globo-die-libyen-intervention-frankreich-england-die-nato-luftkrieg-oh/

“The air strikes are meant to protect civilians, but they are killing dozens of civilians,” Bishop Giovanni Innocenzo Martinelli, the apostolic vicar of Tripoli, told Reuters by phone.

Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe Betto erklärte gegenüber der Website wörtlich:”Es war zumindest takt-und geschmacklos, den Krieg gegen Libyen hier in Brasilien zu erklären, das gegen eine solche kriegerische Aggression ist.” 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/21/obama-und-der-libyen-einsatz-militarische-abstimmung-vom-marriott-hotel-an-der-copacana-aus-laut-landesmedien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/31/brasiliens-medien-berichten-mit-vorrang-uber-ermordete-zivilisten-in-libyen-laut-bischofsangaben/

libyenprotest6.JPG

Islamische Würdenträger in Sao Paulo bei Protest gegen Libyenkrieg.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/23/protest-in-sao-paulo-gegen-libyen-krieg-zumeist-araber-und-arabischstammige-islamische-wurdentrager-verurteilen-zudem-gewalt-in-bahrein-jemen-saudi-arabien/

libyenprotest5.JPG

Brasiliens Studentenverband UNE und acht arabisch-palästinensische Organisationen hatten zu dem Protest aufgerufen – neben verschiedenen politischen Parteien. 

Oded Grajew:  In Bezug auf den Libyen-Konflikt existiere derzeit Scheinheiligkeit. “Verschiedene Länder reden von Demokratie, aber unterstützen Diktaturen, die für sie günstig sind. Im Falle Libyens agieren diese Länder anders als im Falle Saudi-Arabiens und anderer Diktaturen in der Welt. Deshalb erscheinen Interventionen wie die der NATO ohne viel Legitimität. Denn man fragt sich, warum ist die NATO in Libyen und agiert nicht in anderen Ländern, wo es ähnliche Manifestationen gibt? Und dies stellt die Glaubwürdigkeit dieser jetzigen Aktionen der NATO in Zweifel. Wir von der Zivilgesellschaft verlangen Kohärenz in Bezug auf die Werte und die Demokratie – denn es gibt da nicht schlechtere und bessere Diktaturen. Wir in Lateinamerika wissen das sehr gut  – denn Länder der Ersten Welt haben hier Militärdiktaturen unterstützt. Die entwickelten Länder mit militärischer und wirtschaftlicher Macht sollten in ihrem Diskurs kohärent sein.”

Bischof Martinelli in Tripoli am 22.3.2011 gegenüber Vatikanradio: “Drei Tage lang wurde die Stadt bombardiert. Es ist schrecklich. Die Stadt steht still. Es ist ruhig, man hört nur die Bomben knallen. Es herrscht wirklich eine Friedhofsstimmung. Es ist für mich schockierend, mitzuerleben, dass es auch in der heutigen Zeit noch solche Kriegszustände geben kann. Es macht hier viele Menschen wütend, dass ihre Häuser zerstört werden, nachdem sie jahrelang dafür arbeiten mussten. Auch hat Libyen in den letzten Jahren alles versucht, um international Freundschaft zu knüpfen. Das war wirklich beneidenswert.”

Der aus Italien stammende Bischof hielt der internationalen Staatengemeinschaft zudem mangelnde diplomatische Bemühungen um eine Beilegung des Konflikts in Libyen vor.

“Der Heilige Vater hat uns alle dazu eingeladen, für Libyen zu beten. Doch hier in Tripolis werden wir immer weniger. Viele fliehen und verlassen ihre Häuser. Diejenigen wie wir, die hier verharren, sind fest davon überzeugt, dass der Glaube uns beschützen wird. Denn nur Gott kann die Herzen lenken. Keine Bombe kann Frieden bringen.”

libyenvatikanglobo.JPG

“Vatikan: Bomben töteten Zivilisten.” Qualitätszeitung “O Globo” in Rio de Janeiro, Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/25/sarkozy-obama-die-deutsche-regierung-nennen-die-jetzigen-vorgange-in-der-arabischen-welt-eine-uberraschung-weil-sie-auf-die-mobilisierung-der-zivilgesellschaft-nicht-achtgeben-weltsozialforum/

Irakkrieg und Sextourismus in Rio:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/01/brasiliens-fuhrender-medienkonzern-globo-berichtet-uber-weitere-zivilisten-vernichtung-in-libyen-ataque-aereo-da-coalizao-na-libia-deixou-7-civis-mortos-diz-medico/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/30/barack-obama-und-juan-pablo-letelier-sohn-des-in-washington-ermordeten-allende-ausenministers-orlando-letelier-es-fehlen-noch-schuldeingestandnis-und-reue-des-nordens-wegen-dessen-verantwortung-fu/

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 31. März 2011 um 22:07 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)