Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Rio de Janeiro: Offiziell fast 506 Katastrophentote. “Wohnen in Risikozonen ist in Brasilien Regel, nicht Ausnahme”, laut Staatschefin Dilma Rousseff, jahrelang als Chefministerin des Zivilkabinetts für derartige Probleme zuständig. Bemerkenswertes Eingeständnis nach acht Jahren Lula-Rousseff-Regierung angesichts der Gesetzeslage und der Verfassungsvorschriften… “Naturkatastrophe” oder hausgemachte Umweltkatastrophe?

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/chuvas-no-rj/noticia/2011/01/dilma-diz-que-governo-federal-vai-ajudar-no-resgate-e-reconstrucao-no-rj.html

“A moradia em área de risco no Brasil é a regra, não é a exceção.”

slumkloakesp1.JPG

Slum über Kloake – in Sao Paulo, Lateinamerikas reichster Stadt. Was passiert bei Regen mit Hütten und Bewohnern?

2008 hatte eine von der Rio-Teilstaatsregierung bestellte Studie detailliert vor einer Umweltkatastrophe dieses Ausmaßes gewarnt – die Studie blieb indessen unbeachtet.

Tagesspiegel: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/brasilien-nicht-der-regen-ist-schuld/3704196.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/14/rio-katastrophe-mit-uber-500-toten-ist-resultat-staatlicher-umwelt-und-sozialpolitik-betonen-brasiliens-landesmedien-und-experten-mais-uma-obra-do-poder-publico/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/13/335-opfer-der-schweren-erdrutsche-und-schlammlawinen-nach-saisonalen-regenfallen-bei-rio-de-janeiro-zivilverteidigung-ignorierte-warnungen-offentliche-kritik-an-fehlenden-praventionsmasnahmen-zuneh/

Weil Brasiliens Regierung überraschend offenbar nicht über genügend eigene Mittel verfügt, kündigte Dilma Rouseff an, bei der Weltbank einen Kredit von einer Milliarde Real aufzunehmen, um damit ein Programm zur Umsiedlung von Menschen aus Risikozonen zu finanzieren. Für Fußball-WM und Olympische Spiele in Rio scheinen dagegen  Gelder zu existieren.

Präsidentin Dilma Rousseff war beim Besuch der Katastrophenregion mit ihren eigenen Fehlleistungen aus der Zeit als Lula-Chefministerin direkt konfrontiert.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/06/25/nine-most-horrible-places-in-the-world-favela-slums-von-rio-de-janeiro-aus-sicht-des-bric-staats-china-subkultur-von-umweltzerstorung-armut-und-gangstern-cubatao-bei-sao-paulo-an-sieb/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/07/zuschlag-fur-vier-weitere-atomkraftwerke-in-brasilien-erwartet-neuer-energieminister-fur-2011/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/10/mehr-morde-an-homosexuellen-in-brasilien-eine-grauenhafte-fuhrungsrolle-laut-uni-anthropologe-luiz-mott-angesehenster-schwulenaktivist-des-tropenlandes-lula-erfullte-verfassungspflichten-nic/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/05/brasilien-auf-uno-index-fur-menschliche-entwicklung-jetzt-platz-75-hinter-argentinien-chile-und-kuba/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/19/httpwwwrechtsanwalt-brasiliende-anwalte-infur-brasilien/

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 13. Januar 2011 um 20:44 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Naturschutz, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)