Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

Sting und Raoni in Sao Paulo. Stings zwiespältige Erfahrungen mit den Caiapo-Indios.

http://www.globoamazonia.com/Amazonia/0,,MUL1388070-16052,00-STING+REENCONTRA+RAONI+EM+SP+E+PEDE+MAIS+DIALOGO+SOBRE+USINA+DE+BELO+MONTE.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/01/27/weltsozialforum-2009-und-caiapo-indios-bekannt-wegen-illegaler-urwaldrodung-illegalen-edelholzgeschaften-mahagoni-export-nach-europa-rocksanger-sting-stieg-aus/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/01/28/weltsozialforum-2009-brasilien-lacht-uber-die-caiapo-indios-in-belem-die-caiapo-protestieren-gegen-die-abholzung-und-sind-die-ersten-die-abholzen/#more-1706

Greenpeace-Experte André Muggiati hat in Manaus im Website-Interview bestätigt, daß die Caiapo Edelholz ihres Reservats verkauften.

Sting und Raoni: ”Als der Rockstar Sting 1989 mit dem tellerlippigen Kayapó-Häuptling Raoni auf Welttournee ging, griff das Spenden-Publikum gerührt zu den Schecks, denn es ging darum, den Regenwald zu retten und damit den Indios einen Teil jenes Paradieses wiederzugeben, aus dem sie einst vertrieben worden waren. Zwei Jahre später wurde Raoni dabei ertappt, wie er illegal geschlagene Edelhölzer im Wert von 150 Millionen Dollar aus genau diesem Paradies verschob, und das Publikum wendete sich enttäuscht ab.(Der Spiegel 2001)

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/17/indianer-mitschuldig-an-urwald-grosfeuern-in-amazonien-laut-studien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/02/amazonasindianerin-2009-rio-negro-gesichter-brasiliens/

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 22. November 2009 um 21:49 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Naturschutz, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

« Brasilien: Obdachlose Bevölkerung Sao Paulos wächst unter Lula jährlich um 9 Prozent, laut Franziskaner-Zeitschrift “Franziskaner-Mission”. Für 2009 größerer Zuwachs erwartet. – Lula am 3. und 4. Dezember in Deutschland. Folter, Scheiterhaufen, Todesschwadronen, Slum-Diktatur, Hunger und andere gravierende Menschenrechtsverletzungen Thema der offiziellen Gespräche? Lula in Berlin und Hamburg. Brasilia zu eigenen Atomwaffen. »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

Leider ist die Kommentarfunktion zur Zeit deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)