Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Angela Merkel im brasilianischen Fernsehen:”Wir kaufen kein billiges, unter unmenschlichen Bedingungen erzeugtes Ethanol.”

Versteckt in einem wenig gesehenen, mitternächtlichen  Informationsprogramm von TV Globo, wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel während ihrer Brasilienreise von dem investigativen, sozialkritischen Reporter William Waack im Interview auf ansonsten unerwähnte Tatbestände direkt angesprochen. William Waack:”Die Reise von Angela Merkel nach Brasilien ist eine Übung in politischem Ausgleich. Die Kanzlerin vermeidet Kritik am Agro-Treibstoff-Programm Brasiliens, welches sie selbst positiv findet und das der Stolz Präsident Lulas ist. Aber sie kann auch nicht Kritiken aus Deutschland und Europa ignorieren, die die Produktion von Ethanol mit Sklavenarbeit, die Agrotreibstoffe mit dem Hunger in der Welt und der Abholzung Amazoniens assoziieren.”

 Der Schlüsselbegriff “Sklavenarbeit” kommt in der gewöhnlich scharf abgestimmten Hofberichterstattung des handverlesenen Medientrosses über die Merkel-Reise nicht vor. Aus der Antwort Angela Merkels laut TV-Globo-Übersetzung: “Ich habe mich informiert und tatsächlich sind die Arbeitsbedingungen solcherart, daß wir Fragen stellen müssen. Diese Probleme werden ja von Gewerkschaften, der Kirche, durch Umweltorganisationen aufgeworfen. Aber das bedeutet nicht, daß man keine Agrotreibstoffe produzieren soll. Es bedeutet aber, daß wir  über die Bedingungen reden müssen, unter denen diese Agrotreibstoffe hergestellt werden…Wir können nicht billiges Ethanol kaufen, das zu schrecklichen, unmenschlichen Löhnen oder um den Preis der Gesundheit der Arbeitskräfte erzeugt wird.”

William Waack:”Die Abholzung Amazoniens macht Brasilien in den internationalen Klima-Verhandlungen angreifbar.” Angela Merkel:”Wenn Brasilien viel Wald zerstört, hat das die Zunahme der CO2-Emissionen als Folge. In diesem Sinne gibt es eine gegenseitige Verantwortung, über die wir kooperativ reden müssen.”

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 15. Mai 2008 um 15:01 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Naturschutz, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)