Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien, Schule, Verbrechen und Rap in Rio de Janeiro: Da Schüler zu drei verschiedenen Verbrechersyndikaten gehören, kann Rap-Konzert laut Presse aus Sicherheitsgründen nicht stattfinden.

http://odia.terra.com.br/rio/htm/medo_de_alunos_de_faccoes_barrou_funkeira_169716.asp

Ines Maria da Silva, 67, fünf Söhne. Alle ermordet. Die Mutter lebt im stark gewaltgeprägten Viertel Coque der nordostbrasilianischen Millionenstadt Recife. Laut Angaben des Wirtschaftsexperten Daniel Cerqueira in der Qualitätszeitung “O Estado de Sao Paulo” kam es im Teilstaat Pernambuco, dessen Hauptstadt Recife ist, in drei Jahren nur in 0,03 Prozent(!) aller offiziell registrierten Mordfälle zu einem Prozeß. “Die Wahrscheinlichkeit, in Brasilien bestraft zu werden, ist sehr gering. Pernambuco ist der gewalttätigste Teilstaat Brasiliens. Im ganzen Land sind die polizeilichen Angaben von den Autoritäten manipuliert, es fehlen vertrauenswürdige Daten.”

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 09. Mai 2008 um 23:21 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)