Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

“Was gut ist, stellen wir groß heraus, was schlecht ist, verstecken wir.” Rubens Ricupero, brasilianischer Politiker - Ex-Finanzminister, Karrierediplomat, Vertreter Brasiliens in UNO-Organisationen. Gesichter Brasiliens.

Donnerstag, 26. November 2009 von Klaus Hart

 rubensricupero.jpg

“O escandalo da parabolica foi resultado de uma transmissáo televisiva vazada em 1 de setembro de 1994, de uma conversa entre o embaixador Rubens Ricupero, entáo ministro da Fazenda do Brasil, e o jornalista da Rede Globo Carlos Monforte, seu cunhado, afirmando que “o que é bom a gente fatura, o que é ruim a gente esconde”, enquanto se preparavam para entrar no ar ao vivo no Jornal da Globo daquele dia, por meio do canal privativo de satélite da Rede Globo, acessível pelos lares com antena parabólica. A gravaçáo dessa conversa foi feita e amplamente divulgada nos telejornais do dia seguinte.” (Wikipedia)

http://www.rubensricupero.com/bio.htm

Wahltricks in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/22/wahltricks-in-brasilien-beifall-fur-uno-generalsekretar-in-new-york-wird-in-pr-spot-als-drohnender-applaus-fur-lula-ausgegeben/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/31/renommierte-brasilianische-menschenrechtsaktivisten-fotoserie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/17/krieg-auf-dem-morro-dos-macacos-von-rio-de-janeiro-youtube-anklicken-bope-im-einsatz/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/26/wohlhabende-verbrauchen-in-drei-tagen-wozu-arme-ein-ganzes-jahr-brauchen-brasiliens-soziale-kontraste-ipea-studie/

(weiterlesen…)

Fernando Lugo, die Witzfigur - Lateinamerika lacht über Paraguays “Obermacho” und Ex-Bischof: “O Macho que sai com todas.” Hit im TV-Video zum Anklicken. Vorwurf an Lugo, trotz des von ihm vorhersehbaren Schadens für die Kirche sein Bischofsamt nicht niedergelegt zu haben.

Freitag, 24. April 2009 von Klaus Hart

 http://g1.globo.com/Noticias/Mundo/0,,MUL1097256-5602,00-MUSICA+COM+SATIRA+SOBRE+PATERNIDADE+DE+LUGO+VIRA+HIT.html

Mudou meu país, ou melhor, mudou de fraldas;
Cada coisa que acontece, um menino aparece;
Por isso, a cachorrada, disse um parlamentar;
Pensará três vezes antes de mandar a mulher se confessar;
Lugaucho tem coraçáo, mas náo usou camisinha;
Lugaucho tem coraçáo, a mudança chegou assim.

Lugo - Frucht des Machismus von Paraguay…Etwa 80 Prozent der Frauen des Landes wurden Opfer von sexuellem Mißbrauch…Sieben von zehn Kindern werden nur von der Mutter bei den Behörden registriert…”

Schülermotivation in Brasilien: Lustlosigkeit, Desinteresse ist Hauptgrund für vorzeitigen Schulabgang.

Mittwoch, 11. Februar 2009 von Klaus Hart

In Brasilien wächst gemäß Expertenangaben die Zahl von Jugendlichen, die schlichtweg nichts tun, weder lernen noch arbeiten. Wie aus einer Studie der Getulio-Vargas-Stiftung” hervorgeht, sind Desinteresse und Lustlosigkeit der Hauptgrund für vorzeitigen Schulabgang in der Altersgruppe zwischen 15 und 17 Jahren. Unter den Betreffenden gaben danach 45, 1 Prozent an, die Schule verlassen zu haben, weil sie halt nicht mehr lernen wollten.

(weiterlesen…)

Spendenklau in Blumenau, Südbrasilien - Soldaten und Freiwillige. Nationale Empörung. “Que pais é este, em que se rouba flagelado?” “Tem coisa boa. Vou levar este aqui pro meu guri.” “Was mache ich mit diesen BHs hier? Einen kriegt meine Mutter, den anderen meine Freundin.” Raub europäischer Sachspenden in Brasilien seit Jahrzehnten üblich.

Dienstag, 16. Dezember 2008 von Klaus Hart

Das ganz offene Klauen von Sachspenden des In-und Auslands in der Katastrophenregion von Blumenau im südlichen Teilstaat Santa Catarina, bei dem sich viele der Täter sogar problemlos filmen ließen,  hat sehr viele Brasilianer empört und perplex gemacht. Das brasilianische Fernsehen zeigte, wie freiwillige Helfer, Soldaten und nicht betroffene Mittelschichtler unter den Augen der Verantwortlichen in Depots der besonders von Erdrutschen heimgesuchten Stadt Blumenau systematisch hochwertige Kleidung, Schuhe und andere Gegenstände sowie Lebensmittelspenden aussuchten. Alles wurde dann in große Rucksäcke, Supermarktkarren sowie in den Kofferraum von Autos verstaut und ungehindert abtransportiert.

(weiterlesen…)

Geächtete Streubomben: Lula-Regierung tritt Osloer Abkommen nicht bei.

Donnerstag, 04. Dezember 2008 von Klaus Hart

Die Lula-Regierung schließt sich nicht jenen über hundert Staaten an, die das Osloer Abkommen zum Verbot von menschenverachtenden Streubomben bzw. von Streumunition unterzeichnet haben. Laut brasilianischen Presseberichten gehört Brasilien zu den Produzenten von Streubomben. Wie es hieß, wird erwartet, daß die USA unter Barack Obama dem Abkommen beitreten werden, so daß Brasilien dann in Amerika der einzige Hersteller wäre.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,594310,00.html

Brasilien: Lulas vielgelobte neoliberale Umweltpolitik - neue Zahlen.

Mittwoch, 03. Dezember 2008 von Klaus Hart

Geradezu pflichteifrig haben auch deutschsprachige Medien jede PR-Absichtserklärung der Lula-Regierung willig verbreitet, wonach der Kampf gegen die Amazonaszerstörung aber nun wirklich konsequent und mit aller Härte geführt werden solle. Dabei waren die tatsächlichen Absichten Brasilias im Umweltschutz schon vor der Wahl Lulas klar.

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/1638141_Zerstoerung-geht-ungebremst-weiter.html

(weiterlesen…)

Brasilien: Lehrer sein in Rio de Janeiro. Aus den öffentlichen Schulen nichts Neues. Benedita da Silva, wie Marina Silva in “Assembleia de Deus”.

Freitag, 21. November 2008 von Klaus Hart

 http://g1.globo.com/Noticias/Rio/0,,MUL868543-5606,00-ESCOLA+PUBLICA+EM+AREA+DE+RISCO+VIRA+ENTREPOSTO+DO+TRAFICO+DIZ+SINDICATO.html

Schulgewalt in Brasilien - Schießereien, Drogen, Waffen(2002)

Das Erfurter Schulmassaker war den brasilianischen Medien nur eine kleine Notiz wert - schließlich ist in dem Tropenland der Schulalltag seit Jahrzehnten von extremer Gewalt geprägt.

(weiterlesen…)

“Trotz Bolsa Familia weiter Hunger und Unterernährung in Brasilien.” Bischof Demetrio Valentini, Präsident der brasilianischen CARITAS.

Donnerstag, 13. November 2008 von Klaus Hart

Brasiliens CARITAS-Präsident, Bischof Demetrio Valentini, hat im Website-Exklusivinterview betont, daß Hunger und fehlende Lebensmittel auch fünf Jahre nach dem Start des Regierungsprogramms “Bolsa Familia” in der zehntgrößten Wirtschaftsnation, die zu den führenden Lebensmittelexporteuren zählt, Alltagsnormalität seien.

demetriovalentinikl.jpg

 Dom Demetrio Valentini, Protestdemonstration.

“…das Land die globale Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/2009 vergleichsweise unbeschadet überstanden hat.”  BDI 2011

(weiterlesen…)

“City of Men” - Brasilianischer Film über Rio-Favelas und dortige “Realwirtschaft”. Kino-Zeit.

Dienstag, 04. November 2008 von Klaus Hart

Hitler, Adolf Hitler, Adolfo Hitler anrufen? Brasiliens Internet-Telefonlisten haben unzählige Nummern parat.

Sonntag, 02. November 2008 von Klaus Hart

http://www.telelistas.net/  aufrufen, rechts in der Rubrik “Nome” den Namen “Hitler”  eintippen, darunter auf “Buscar” klicken - und schon ist eine lange Hitler-Liste zu sehen. Man kann die einzelnen brasilianischen Teilstaaten durchgehen, deren Kürzel anklicken.

Beispiel - eine öffentliche Schule, benannt nach einem Abgeordneten des amtlichen Vornamens Hitler.

Escola Estadual de 1. e 2. Graus Deputado Hitler Sansáo


Atividade(s): Escolas Públicas

Contato

Av José Antonio Faria, s/n
Centro - Porto Estrela - MT

Tel: (65) 3384-1147

hakenkreuzdrachenneu.JPG

Sao Paulo, Ibirapuera-Park

hakenkreuzbadrio1.jpg

Ausriß. Baden zwischen Hakenkreuzen - Schwimmbecken in Rio de Janeiro - weiter existent.

hakenkreuznsdaportsgrupperio.jpg

 

(weiterlesen…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)