Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Rio de Janeiro: Brennende Straßensperren aus Autoreifen nach Tod des Schulkinds durch verirrte Kugel. MG-Schuß in die Brust mitten in der Mathematikstunde, Schüler in Panik. Berlinale-Gewinner “Tropa de Elite”. “Brasilien – drittschlechtester Ort zum Sterben”.

Freitag, 16. Juli 2010 von Klaus Hart

Am Morgen wurde der Junge im Klassenzimmer getötet – am Nachmittag veranstalteten Lula und Dilma Rousseff in der City Rios, fern der Slums ein feuriges Wahlkampfmeeting.

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2010/07/moradores-poem-fogo-em-pneus-apos-morte-de-menino-em-ciep.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/16/olympia-stadt-rio-de-janeiro-verirrte-kugel-totet-elfjahriges-slumkind-mitten-im-unterricht-fast-taglich-werden-brasilianer-opfer-von-balas-perdidas-schul-und-sicherheitspolitik-unter-lula/

riogranate.jpg

Brasilianische Grafik.   http://observatoriodoesporte.org.br/ouro-de-tolo-olimpico/

“Brasilien – drittschlechtester Ort zum Sterben”: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/15/lulas-brasilien-drittschlechtester-ort-zum-sterben-vor-uganda-und-indien-laut-studie-von-the-economist-betonen-landesmedien-bilanz-der-gesundheitspolitik-brasilias/

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

(more…)

Olympia-und WM-Stadt Rio de Janeiro: Verirrte Kugel tötet elfjähriges Slumkind mitten im Unterricht. Fast täglich werden Brasilianer Opfer von “balas perdidas”. Schul-und Sicherheitspolitik unter Lula, das Kinderstatut und die Realität. “Reife Demokratie”. Tägliche Morde an Frauen. “Tropa de Elite 2″

Freitag, 16. Juli 2010 von Klaus Hart

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/20/brasilien-boomt-und-seine-jugend-ist-selbstbewust-wie-nie-der-spiegel-2012/

Gemäß einer zitierten Lehrerin ereignete sich das gleiche im Jahr zuvor just an dieser Schule. Der Name des jetzt getöteten Jungen ist Wesley Rodrigues de Oliveira – er erhielt einen MG-Schuß in die Brust mitten in der Mathematikstunde, unter den Mitschülern brach Panik aus.

Der für die Slumregion zuständige Chef der Militärpolizei erklärte zum Tod des Schülers:Das ist nicht das erste Mal passiert und wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein.

Rio hat etwa die gleiche Einwohnerzahl wie ganz Kuba.

Steinigen im Iran und in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/14/steinigen-im-iran-unter-ahmadinedschad-und-in-brasilien-unter-lula-lula-konnte-sich-uber-die-tatsache-beunruhigen-das-brasilien-zu-den-landern-gehort-in-denen-am-meisten-gelyncht-wird-jose/

Schüler in Todesgefahr: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/19/150000-schuler-der-olympiastadt-rio-de-janeiro-lernen-in-todesgefahr-sind-in-risikozonen-mit-tagtaglichen-schiesereien-und-verirrten-kugeln-laut-landesmedien-menschenrechtsbilanz-der-lula-regierung/

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

Zeit-Leser:

“Hätte jedes Land einen Präsidenten wie Lula, dann wäre unsere Welt ein besserer Ort. Er ist kein Politiker, er ist ein Staatsmann.” Deutscher Leserbrief an die “Zeit”. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/06/29/tropa-de-elite-der-berlinale-gewinner-trailer-des-zweiten-teils-uber-die-lage-in-rio-de-janeiro-anklicken/

Zu Jahresbeginn waren in der Scheiterhaufenstadt bei einer einzigen Schießerei zwischen Banditenkommandos gemäß Landesmedien mindesten fünf völlig unbeteiligte Männer und Frauen durch verirrte Kugeln getötet worden.

Von Favela-Besuchen wird dringend abgeraten, heißt es in der Reisewarnung der deutschen Regierung für Brasilien. Damit sind große Teile der brasilianischen Städte No-Go-Areas, können sich Reisende beispielsweise in Rio de Janeiro nur in einem sehr begrenzten Teil der Stadt, die über 1000 Favelas zählt, relativ sicher bewegen. Doch auch in Copacabana, Ipanema oder Leblon sind verirrte Kugeln ein großes Problem.

http://odia.terra.com.br/portal/rio/html/2010/7/menino_de_11_anos_e_morto_dentro_de_sala_de_aula_em_ciep_de_costa_barros_96492.html

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2010/07/secretaria-de-saude-diz-que-aluno-do-ciep-ja-chegou-morto-ao-hospital.html

Was alles in teuren deutschsprachigen Hochglanz-Reiseführern, in der Tourismuspropaganda fehlt?  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/17/krieg-auf-dem-morro-dos-macacos-von-rio-de-janeiro-youtube-anklicken-bope-im-einsatz/

Scheiterhaufen und Tourismuspropaganda: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)