Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“80 Prozent der albanischen Kinder leiden an Krätze.” Der Spiegel bereits 1992. Morgenpost Dresden berichtet 2015 über Krätze-Fälle: “MEHRERE FÄLLE VON KRÄTZE IN DRESDNER ASYL-ZELTSTADT”. “Flüchtlinge in Dresden an Krätze erkrankt”. “Fälle von Krätze im Zeltlager” MDR. Stark unterschiedliche Auffassungen bei politisch verantwortlichen Autoritäten und Bevölkerung über Kulturbereicherung, Kulturbereicherer. Medien-und Politiker-Tabu Drittwelt-Überbevölkerung, deren politisch unkorrekte Gründe sowie Wirkungen auf hochentwickelte Länder.

Freitag, 31. Juli 2015 von Klaus Hart

“Dresden – Wie die Landesdirektion Sachsen mitteilt, ist in der Asyl-Zeltstadt in Dresden bei mehreren Flüchtlingen die Krätze diagnostiziert worden.”

Mopo, Focus, der MDR und andere Medien “verzichten” auf Fakten über Krätze und andere ansteckende Krankheiten u.a. in sicheren Herkunftsländern wie Albanien.

Per Internetsuche hat man rasch heraus, wie es zudem um Tuberkulose, Typhus, Masern etc. in der Balkanregion steht.

???????????????????????????????

Vorschlag aus Dresden zur gerechten, demokratischen Lösung aktueller Probleme – Verursacher und deren Anhänger, Sympathisanten kommen komplett für entstandene Kosten, für die Lösung der Unterbringungsfrage auf – Steuerzahlern wird gegen ihren Willen nichts aufgebürdet:”Dezentrale Unterbringung bei Politikern und Kulturschaffenden.” Soweit bekannt, ist in den Villen, Häusern und Gärten politisch verantwortlicher, finanziell gut ausgestatteter Politiker, Autoritäten sowie deren Anhängern ausreichend Platz für alle ankommenden Ausländer –  Zelte etc. wie vor dem Dresdner Hauptbahnhof werden unnötig. Foto vom Altmarkt in Dresden, Sommer 2015. Welche Politiker, Autoritäten sowie deren Anhänger besonders viel Wohnraum, Platz für Asylanten zur Verfügung haben, läßt sich rasch feststellen und dokumentieren. 

Staatsschauspiel Dresden mit Pegida-Staatsagitprop-Stück von Lösch/Koall. Graf Öderland/Wir sind das Volk – was im Stück alles an Pegida-Fakten fehlt,siehe Merkel-Erdogan, IS-Öl, NATO :http://www.hart-brasilientexte.de/2015/12/01/pegida-auf-der-theaterbuehne-volker-loesch-inszeniert-kurios-realitaetsfremd-im-staatschauspiel-dresden-ein-stueck-ganz-nach-geschmack-von-sachsen-regierung-und-spd-cdu-kulturbuerokratie-pe/

 

Masernwelle in Berlin 2015 – Asylantenheim war Ausgangspunkt, laut Medien. Keine Angaben über dem deutschen Steuerzahler aufgebürdete Kosten…

…Ausgangspunkt der aktuellen Masernwelle war nämlich eine Flüchtlingsunterkunft in Berlin; dort war die Krankheit unter Asylbewerbern aus Bosnien und Serbien ausgebrochen – als Folge einer weitläufigen Masernepidemie, die in Bosnien seit einem Jahr grassiert. Die Welt

Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche deutschen Medien dies bisher verschwiegen hatten. Zudem wird dem deutschen Steuerzahler verschwiegen, welche Kosten ihm durch die Masernwelle aufgebürdet werden. 

Die derzeit im deutschen Mainstream geltenden Berichterstattungsverbote betreffen offenbar auch die teils grauenhaften hygienischen Verhältnisse in Asylanten-Herkunftsländern, dortigen Wohnungen und Behausungen –  und davon herrührende Krankheiten und Epidemien. 

Derzeit übliche Manipulations-und Propagandamethoden des gesteuerten Mainstreams, der Politschauspieler lassen sich jetzt besonders leicht entdecken, da ein Gang zu den neuen sozialen Brennpunkten stets auch für Normalbürger sehr lehrreich ist. Diese können dann mit eigenen Augen teils in wenigen Minuten sehen, was wegen der zunehmend strengeren Zensurbestimmungen nicht berichtet werden darf. Unschwer läßt sich dann eine Rangliste der verbotenen Themen, Sachverhalte, Vorfälle, Vergleiche aufstellen.

Ein Jahr Pegida – fast alle kuriosen “Analysen” des gesteuerten Mainstreams mit gleichen Manipulations-und Zensurmethoden, stets fehlt der Fall des ermordeten Moslems Khaled und die Diffamierung von Pegida als rechtsradikale Mörderbande:

-http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/16/ein-jahr-pegida-2015-fast-alle-kuriosen-analysen-des-gesteuerten-mainstreams-mit-gleichen-manipulationsmethoden-stets-fehlt-der-fall-des-ermordeten-moslem-eritreers-khaled-und-die-diffamierung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/13/ein-jahr-pegida-geradezu-sensationell-verschweigt-die-mdr-fakt-sendung-vom-12-10-2015-den-symptomatischen-fall-des-von-einem-moslem-eritreer-ermordeten-moslem-eritreers-khaled-die-hetze-gegen-pegi/

“Die Wahrheit ist, daß du jeden Tag lügst.”

mentetododiasp.jpg
”Leider sind es nicht mehr so viele, die die ganze Wahrheit wissen wollen. Man biegt sehr schnell ab, um bei seiner Meinung bleiben zu können – und bei den als angenehm empfundenen Lösungen. Ich habe mir angewöhnt, Leute danach zu beurteilen: Wieviel Wahrheit erträgt jemand?” Deutscher Menschenrechtsbeauftragter Günter Nooke im Website-Interview 2009.

Hygieneprobleme in Brasilien:

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/02/urinieren-auf-fahrenden-metro-rolltreppen-in-rio-de-janeiro-brasilien-diskutiert-uber-die-immer-popularere-unsitte-fur-die-notdurft-nicht-mehr-toiletten-aufzusuchen-verzeihung-rio-besucher/

Kulturbereicherung, Kulturbereicherer – selbst die sächsischen Bühnen wagen sich nicht an aktuelle Stoffe wie den Khaled-Mordfall: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/30/moslem-eritreer-ermordet-in-dresden-moslem-eritreer-khaled-prozessbeginn-im-august-2015-laut-medien-saechsische-theater-brachten-den-brisanten-fall-immer-noch-nicht-auf-die-buehne/

DresdenSchauspielhaus1

Sachsens totale Kulturbetriebs-Blamage – sogar das Schauspielhaus Dresden hat den brisanten Khaled-Fall immer noch nicht als Lehrstück auf die Bühne gebracht – was ist da los hinter den Kulissen der Kultursteuerung in Sachsen?

Seit dem Fall Khaled ist es deutschen TV-und Radiosendern offenbar verboten, in den Nachrichtensendungen über die täglichen Fälle von solcherart Gewalt zu informieren.

Die Autoritäten setzen weiter auf offenes Provozieren der Bevölkerung.

Wie Pegida wirkt – deutscher Mainstream unter Druck:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/31/wie-pegida-wirkt-der-gesteuerte-deutsche-mainstream-unter-druck-beispiel-die-zeit-hamburg-2015-probleme-die-fluechtlinge-machen-muss-man-aussprechen-duerfen-es-ist-nur-eine-frage-der-zeit/

SPD-Werte – Willy Brandt und die nazistisch-antisemitisch orientierte Militärdiktatur Brasiliens:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/28/willy-brandt-und-lateinamerikanische-folterdiktatoren-die-kuriose-interpretation-des-forum-willy-brandt-berlin-unter-den-linden-in-lateinamerika-stellt-sich-der-si-praesident-an-die-seite-der/

Zahl der Asylbewerber erreicht im Juli Rekordhoch/FAZ

Im Juli sind so viele Asylbewerber in Deutschland angekommen wie noch nie zuvor in einem Monat. Momentan sind 209.000 Asylanträge in Bearbeitung.

31.07.2015

 Erste Priorität für den Behördenchef hat nun die beschleunigte „Rückführung“ von Asylbewerbern aus Südosteuropa – Schmidt nannte einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen nach der Ankunft. „Wir werden uns im ersten Schritt auf Albanien konzentrieren.“ Innerhalb weniger Wochen habe es „mehr als 30.000 Zugänge allein aus Albanien mit einer Schutzquote von nur 0,1 Prozent“ gegeben.

Momentan seien 209.000 Asylanträge in Bearbeitung. „Davon sind 90 000 vom Balkan und 40 000 aus Syrien“, sagte Schmidt. „Da sehen Sie, dass das Gefüge nicht mehr stimmt.“ Zitat FAZ

Leitlinie zu Krätze mit Tipps für die Therapie/Ärzte-Zeitung

Um Rezidive zu vermeiden, müssen die Patienten für die lokale Behandlung einige Anweisungen bekommen

DRESDEN (ars). In Deutschland ist erstmals eine Leitlinie zu Krätze (Skabies) erschienen. Der erhoffte Nutzen: Die Kollegen bekommen mehr Sicherheit in der Behandlung, und die Patienten erkranken seltener an Rezidiven durch Fehler bei den Therapiemaßnahmen.

Bullöse Skabies bei einem Kleinkind. Die Symptome der Krätze sind individuell recht unterschiedlich, was die Diagnose erschwert. Fotos (2): InfectoPharm

Erstes Symptom sind die Komma-artigen Milbengänge, bevorzugt an warmen Stellen mit dünner Hornschicht: zwischen Fingern und Zehen, in Achseln oder Leisten, so Professor Henning Hamm, der das Papier zusammen mit Professor Cord Sunderkötter im Auftrag der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft verfasst hat. Gut zwei Wochen nach der Infektion kommt es durch Immunreaktionen gegen Milbeneier oder Kot zu Ekzemen mit Bläschen sowie Juckreiz, der sich besonders in der Bettwärme verstärkt.

Der Hautausschlag sei so unspezifisch, dass viele Differenzialdiagnosen in Betracht kämen, erläuterte Hamm beim Dermatologie-Kongress in Dresden. Auch sind die Symptome individuell unterschiedlich, vor allem durch Kratzen, Verkrustung, Impetigo oder bakterielle Infektionen. Zudem hat ein Patient nur etwa zehn eingegrabene Milben, weshalb schon Glück dazu gehört, eine zu finden, sagte Hamm auf einer Veranstaltung des Unternehmens InfectoPharm.

Eine Milbe in ihrem Gang mit Eiern und Kot. Durch Immunreaktionen gegen die Produkte der Spinnentiere kommt es zu Hautausschlägen und Juckreiz.

Gesichert wird die Diagnose durch den Nachweis der Spinnentiere, deren Eier oder Kot. Für die Mikroskopie muss ein Milbengang eröffnet und der Inhalt entnommen werden. Nichtinvasiv geht es mit dem Auflichtmikroskop, berichtete Professor Sunderkötter aus Münster: Dabei sucht man nach einem bräunlichen Dreieck, dem Vorderleib der Milbe, und lufthaltigen Gängen.

Als Medikament der ersten Wahl empfiehlt die Leitlinie 5-prozentige Permethrin-Creme (InfectoScab®). Das Pyrethroid ist geringer toxisch und wird schwächer resorbiert als Lindan, das Ende 2007 in der EU verboten wird. In einer Studie rieben sich 106 Erwachsene und Kinder mit Permethrin-Creme ein. Nach 14 Tagen wurde ein Viertel erneut behandelt, weil eine Besserung fraglich war. Nach vier Wochen waren 95 Prozent geheilt, der Juckreiz hatte nachgelassen. Mittel der zweiten Wahl sind Benzylbenzoat und Crotamiton. Für die Therapie mit Permethrin gilt:

  • Der Wirkstoff eignet sich für Erwachsene und Kinder. In den ersten Lebensmonaten ist jedoch strenge ärztliche Aufsicht erforderlich. Die Leitlinie empfiehlt den Wirkstoff auch für Schwangere, obwohl er für sie noch nicht zugelassen ist.
  • Vor dem Eincremen sollten sich die Patienten die Nägel schneiden, baden oder duschen. Ältere Kinder und Erwachsene cremen den gesamten Körper lückenlos vom Unterkiefer abwärts ein. Helfer sollten Handschuhe benutzen, bei Borkenkrätze zusätzlich einen Schutzkittel.
  • Bei Säuglingen und Kleinkindern bis drei Jahre, bei Patienten über 60 Jahre, mit Immunsuppression oder Borkenkrätze wird auch der Kopf samt Kopfhaut eingerieben. Ausgespart bleiben lediglich Mund- und Augenregion.
  • Die Patienten tragen während der Einwirkzeit möglichst Baumwollhandschuhe. Waschen sie sich die Hände, müssen sie diese unbedingt neu eincremen. Das Mittel bleibt acht bis zwölf Stunden auf der Haut, am besten über Nacht, und wird am Morgen abgeduscht. Danach sollten die Patienten ihre Wäsche wechseln und die Betten frisch beziehen. Kinder können am selben Tag wieder in Kindergarten oder Schule, Erwachsene zur Arbeit gehen.
  • Textilien, Blutdruckmanschetten, Schuhe oder Kuscheltiere sollte man bei 60°C waschen oder vier Tage trocken und warm in Plastiksäcken lagern. Polster und Teppiche werden mit dem Staubsauger gereinigt oder mindestens vier Tage nicht benutzt.
  • Alle Mitglieder einer Familie müssen ebenfalls behandelt werden, ob sie Hautausschläge haben oder nicht. Bei Borkenkrätze gilt das auch für jene Menschen, die nur kurzen Kontakt mit dem Patienten hatten.
  • Nach zwei Wochen sollten sich die Hautbefunde gebessert haben und keine neuen Milbengänge hinzugekommen sein. Andernfalls muss die Behandlung wiederholt werden. Der Juckreiz geht allerdings erst innerhalb von vier Wochen zurück, die Ekzeme bleiben noch länger.

Ein Merkblatt mit Therapiehinweisen gibt es unter Tel. 0800/113 64 64, die Leitlinie zu Krätze unter www.derma.de

STICHWORT

Krätze

Die Prävalenz der Krätze beträgt in Deutschland ungefähr 1 Prozent. Bei schlechten hygienischen Verhältnissen, etwa unter Obdachlosen, kann sie aber bis 30 Prozent steigen. Auch in Heimen und Krankenhäusern kommt es gelegentlich zu Endemien, vor allem mit der hochansteckenden Borkenkrätze. Zu dieser Form kommt es bei Menschen mit Immunsuppression: Bei ihnen vermehren sich die Milben so ungehemmt, dass mehrere Millionen die Haut besiedeln und sich durch abgelöste Schüppchen tausendfach verbreiten. Ohne Wirt leben die Milben maximal noch vier Tage. Übertragen werden sie von Mensch zu Mensch durch Hautkontakt von mindestens 15 Minuten.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)