Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Karneval in Brasilien 2012: Massenschlägereien direkt am Rio-Opernhaus im “bloco” von Preta Gil. Sie schimpft:”Vai tomar no cú!” Youtube mit zahlreichen Beispielen heutiger “Vergnügungskultur” des brasilianischen Karnevals.

Sonntag, 26. Februar 2012 von Klaus Hart

http://www.youtube.com/watch?v=vEZHaibU5Hk

Pech für den, der zufällig im Bereich der Schlägereien war…

Auffällig, daß viele der “blocos” des Rio-Karneval keinerlei oder kaum noch Samba spielen – stattdessen Pop, Rock, Rap, Tecno, Rio-Funk – wie auf Festen außerhalb des  Karnevals. Brasiliens populäre Musikkultur entbrasilianisiert sich immer mehr in den letzten Jahren – selbst auf traditionellen Tanzbällen sind brasilianische Rhythmen immer weniger zu hören – stattdessen zumeist anglo-amerikanische Popmusik wie beispielsweise in Europa.

Brasilianerinnen über den Karneval in Rio de Janeiro 2012: “Der Karneval ist nicht mehr sexy, Sex spielt im Karneval von Rio immer weniger eine Rolle.”

“Violência continua ofuscando carnaval de Salvador”

“Feiern” in Bahia: http://www.youtube.com/watch?v=ozLmoJxQflQ

http://www.youtube.com/watch?v=H1DOLRhFdq8&feature=endscreen&NR=1

http://www.youtube.com/watch?v=4siE7ptOO4Q

http://www.youtube.com/watch?v=9QUQvJnesQ4

http://www.youtube.com/watch?v=dORhtucK4O4&NR=1&feature=endscreen

k12klein.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/23/brasiliens-gewaltkultur-die-angeblich-befriedeten-slums-von-rio-de-janeiro-weiterhin-auffallige-banditenprasenz/

Karnevalsparade kein Karneval: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/22/karneval-in-rio-2012-parade-im-sambodromo-ist-kein-karneval-urteilt-absolut-korrekt-janio-de-freitas-chefkommentator-und-karnevalsexperte-von-brasiliens-groster-qualitatszeitung-folha-de-sao-paul/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/23/brasiliens-karneval-gewalt-direktor-von-sao-paulos-sambaschule-gavioes-da-fiel-wegen-mord-verhaftet-ehrung-von-lulas-als-diesjahriges-motto-der-sambaschule/

Karneval in Brasilien 2012: In Salvador da Bahia besonders viele eingeschlagene Köpfe – bis Fastnachtsdienstag bereits über 300 registrierte Kopf-Operationen von Gewaltopfern des Straßenkarnevals. In Rio de Janeiro sehr viele Straßen-Überfälle auf Touristen – nur sehr geringe Polizeipräsenz.

Karneval in Brasilien: Nur 26 Prozent der Brasilianer nahmen teil, laut Ibope-Meinungsumfrage.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/05/brasiliens-burgerrechte-und-die-gewaltkultur-uber-500000-haftbefehle-gegen-kriminelle-nicht-ausgefuhrt-laut-unvollstandigen-amtlichen-angaben-melden-landesmedien/

Laut nationalen Qualitätsmedien führten Schlägereien und Attacken zu den außerordentlich vielen Kopfverletzungen – die Präfektur von Salvador da Bahia hat daher fünf Chirurgenteams nur für derartige Operationen ständig im Einsatz. Wer den Straßenkarneval von Bahia kennt, hat mit großer Wahrscheinlichkeit bereits öfters gesehen, wie große Bierflaschen auf Köpfen zerschlagen, Bierflaschen wahllos in die Menge geworfen werden. Zudem ist die Zahl der Morde weit höher als die offiziellen Daten.

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)