Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Immer mehr junge Brasilianer studieren und arbeiten nicht, hängen untätig herum, laut neuen Studien. “Verlorene Generation”. “Geracao nem-nem”.

Mittwoch, 20. Oktober 2010 von Klaus Hart

 “Weder lernend noch arbeitend. Mehr als zwei von zehn jungen Brasilianern zwischen 18 und 20 jahren waren 2009 in dieser Situation…”

“Viele verließen die Schule, ohne richtig  lesen und schreiben zu können. Andere gingen an den Drogenhandel verloren…”

“Capital humano ocioso.”

Zu den sehr speziellen Gründen in Brasilien für durchschnittlich niedrige schulische, studentische und andere Leistungen zählt der für europäische Begriffe auffällig hohe Konsum von Rauschgift, darunter harten Drogen wie Crack, Kokain, LSD etc. Der “Kifferkinder”-Effekt ist seit Jahrzehnten bereits von westdeutschen Schulen bekannt. 

http://www.portaldoeconomista.org.br/noticias/geracao-nem-nem-cresce-longe-de-emprego-e-escola.html

http://www.folhadoestado.com.br/0,,Folha7368

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/06/30/brasiliens-arbeitslosenrate-allen-ernstes-per-umfrage-in-einer-beschrankten-zahl-von-haushalten-ermittelt/

BRASILIEN

Gauck: Von Brasilien lernen

Brasilien bewegt den Bundespräsidenten: Während seines Besuchs zeigte sich Joachim Gauck beeindruckt von der Aufbruchstimmung im Land. Deutschland könne von dem Mut zu Veränderungen lernen. Regierungssender Deutsche Welle 2013

Gauck sieht Kolumbien und Brasilien “auf gutem Wege”/Deutschlandradio Kultur

“Moderne Scheiterhaufen aus Autoreifen”:

-http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

 

Jesusmarsch 2010 – die wachsende politisch-kulturelle Kraft der Evangelikalen in Brasilien. In Sao Paulo überwiegend jugendliche Teilnehmer. “Gegen Umweltvernichtung, Hexerei, Drogen, Prostitution – gegen alle Laster, die die Familien zerstören.” Evangelikales Musikfestival mit Rap, HipHop, Rock, Reggae, Gospel nach enthusiastischem Jesusmarsch. Evangelikalen-Idol Kaká. Fotoserie.

Donnerstag, 03. Juni 2010 von Klaus Hart

jesusmarsch1.jpg

2010 war der Jesusmarsch in Sao Paulo – angepaßt an die WM-Vorfreude – sehr patriotisch, in den Nationalfarben, “Verde-Amarelo”. “Marcha para Jesus” und Musikfestival – völlig ohne Alkohol, gut und professionell organisiert, mit erfahrenen Animateuren und PR-Leuten. Laut Polizeischätzung kamen rund 2 Millionen Menschen, nach Angaben der Veranstalter 5 Millionen. http://www1.folha.uol.com.br/poder/745224-pm-estima-que-2-milhoes-de-pessoas-tenham-ido-a-marcha-para-jesus-em-sp.shtml

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/tagfuertag/1814946/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/16/wie-brasiliens-evangelikale-sekten-ihre-gesellschaftliche-prasenz-enorm-ubertreiben-jesusmarsch-organisatoren-feierten-2012-angebliche-funf-millionen-teilnehmer-obwohl-es-laut-qualitatsmedien-nur-3/

YouTube-Videos: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/06/04/jesusmarsch-2010-youtube-porto-velho-anklicken/

Estevam Hernandes, “Apostel” der Sektenkirche “Renascer em Cristo”, trug ein T-Shirt mit dem Autogramm von Kaká:”Com amor e carinho”. Renascer-Pastorin Karoline Celico, Frau von Kaká, nahm am Jesusmarsch teil. Auf einer Pressekonferenz wollte der Apostel sich zu laufenden Gerichtsprozessen gegen ihn wegen Betrügereien nicht äußern. Unter den evangelikalen Anhängern ist immer wieder die Auffassung zu hören, Verstöße gegen weltliche Gesetze hätten lediglich der guten Sache, also der Stärkung der evangelikalen Kirchen gedient und seien damit keine Sünde.

Eine kleine Gruppe von etwa 20 Personen protestierte in der Menge gegen die Merkantilisierung der evangelikalen Kirchen, mit dem Spruchband” Die Show muß aufhören”. Kritisiert wurde damit vor allem die “Theologie der Prosperität”, auch von “Renascer em Christo” gepredigt. “Die Bibel ist kein Instrument des Profits, wir sind gegen ein monetarisches Evangelium, die meisten evangelikalen Kirchen wurden kapitalistisch”, sagte der Protest-Führer Paulo Siqueira von der “Igreja do Evangelho Quadrangular”.  Für Arme sei in diesen Kirchen kein Platz, da sie ein Vehikel der Elitisierung seien.

“Die Position des Marsches ist, die staatlichen Autoritäten zu segnen.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/04/jesus-marsch-tag-dank-lula-apostel-estevam-und-bischofin-sonia-frisch-aus-usa-knast-zum-staatschef-halleluja/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/17/fur-lulas-wahlsieg-von-2002-waren-evangelikale-kirchen-wie-die-universalkirche-edir-macedos-sehr-wichtig-das-gilt-auch-fur-die-prasidentschaftswahlen-20010-soziologe-edin-sued-abumanssur-von-de/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)