Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Über 145 Erdrutschtote in Rio de Janeiro – Banditenkommandos feuern auf Rettungskräfte. Illegale Bebauung von Risikozonen und rasches Slumwachstum verschlimmern Erdrutschfolgen bei üblichen Tropenregen. ThyssenKrupp und Klimafolgen in Rio de Janeiro.

Dienstag, 06. April 2010 von Klaus Hart

Staatschef Lula, der sich in Rio aufhält, rief die Bewohner von Risikozonen auf, diese angesichts der Regenfälle umgehend zu verlassen. Der Präsident räumte damit ein, daß nach acht Regierungsjahren entgegen offiziellen Versprechen sowie geltenden Gesetzen immer noch ungezählte Brasilianer in allgemein bekannten Gefahrenzonen wohnen – was von den staatlichen Stellen bewußt-fahrlässig toleriert wird. http://www.estadao.com.br/noticias/cidades,lula-e-cabral-pedem-para-que-populacao-deixem-areas-de-risco-,534449,0.htm

Rio-Gouverneur Sergio Cabral von Lulas Co-Regierungspartei PMDB beschuldigte kurioserweise die politische Elite für die Risikobebauung.  http://g1.globo.com/Noticias/Politica/0,,MUL1558746-5601,00-GOVERNADOR+DO+RIO+DIZ+QUE+MAIORIA+DOS+MORTOS+ESTAVA+EM+AREAS+DE+RISCO.html

Erdrutsch-Hintergrundtext: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/07/erdrutsche-uberschwemmungen-in-brasilien-uber-140-tote-immense-schaden-wegen-korrupten-politikern-und-bewuster-fahrlassigkeit/

http://odia.terra.com.br/portal/rio/html/2010/4/traficantes_do_morro_dos_prazeres_trocam_tiros_com_pms_73555.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/06/erdrutschkatastrophen-wegen-tropenregen-in-rio-de-janeiro-meiste-der-bisher-uber-80-opfer-in-den-mehr-als-800-slums/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/06/thyssenkrupp-neues-stahlwerk-erhoht-den-co2-ausstos-von-rio-de-janeiro-um-763-prozent-melden-landesmedien-der-preis-des-fortschritts-o-precocruel-do-progressonoblat/

“lokale Militärdiktatur” über Slums von Rio – Grünen-Politiker Alfredo Sirkis: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/07/weiter-folter-in-brasilien-lokale-militardiktatur-des-organisierten-verbrechens-uber-slums-unter-lula-regierung-laut-brasilianischem-grunen-politiker-alfredo-sirkis-peter-scholl-latour-uber-bra/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/06/geist-von-schonfarberei-und-greenwashing-umweltjournalist-norbert-suchanek-uber-un-habitat-5-in-rio-de-janeiro/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/06/weiterer-brasilianischer-burgerrechtler-unter-lula-ermordet-pedro-alcantara-55-landgewerkschaftsfuhrer-starb-durch-funf-kopfschusse-von-pistoleiros-morddro-seit-etwa-funf-jahren-bisher-noch-kein/

Bebauung von Risikozonen in Brasilien: Nach saisonalen Regenfällen im Teilstaat Rio de Janeiro über 60 Tote bei Schlammlawinen und Erdrutschen seit 30.Dezember. Viele Tote auch in Nachbarteilstaaten Sao Paulo und Minas Gerais. Bewußte Fahrlässigkeit, Risiken für jedermann offensichtlich, jedes Jahr dasselbe, betonen Medien. Sarkozy-Sohn Pierre entging Erdrutschen durch Glück.

Samstag, 02. Januar 2010 von Klaus Hart

http://oglobo.globo.com/rio/mat/2010/01/01/chuvas-no-rio-de-janeiro-deslizamento-de-terra-soterra-pousada-casas-em-angra-dos-reis-causa-mortes-915428547.asp

Nach den jüngsten Erdrutschen und Schlammlawinen haben Experten erneut vor allem die Verslumung, das rasche, ungebremste Wachstum von Elendsvierteln, als wichtigste Ursache angeprangert. Hauptschuld trügen jene Regierungen, die in den letzten 30 Jahren jene Verslumung u.a. im Teilstaat Rio de Janeiro zugelassen hätten. Neue Katastrophen seien vorhersehbar.

Hintergrund von 2008: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/03/hochwasserkatastrophe-in-brasilien-katholische-kirche-gibt-politischen-verantwortlichen-die-schuld-stadtkosmetik-illegale-bebauung-waldvernichtung/

Der Schriftsteller und Kolumnist Zuenir Ventura beschuldigte zudem die Lula-Regierung, für Präventivmaßnahmen 2008 nur 12 Prozent der vorgesehenen Haushaltsmittel investiert zu haben. Der zuständige Minister Gedel Vieira habe Fehler eingeräumt. Ventura schrieb in der Qualitätszeitung O Globo:Wir leben in einem Land der regenreichen Sommer, der unkontrollierten Verstädterung, der nie ausgebaggerten Flüsse, der fehlenden Schutz-Vegetation an den Hängen, der verstopften Wasserabflüsse und des nicht beseitigten Mülls.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/31/die-tagliche-kulturlosigkeit-eine-zeitgeist-analyse-von-teixeira-coelho-in-brasiliens-groster-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-incultura-brasileira/

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)