Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens stupide Brandrodungen 2012 – alle Jahre wieder in der Trockenperiode. Bewußt gelegt, greift das Feuer auch auf Naturschutzgebiete über, bewirkt hohe wirtschaftliche Schäden. “Zerstörerische Flammen der Dummheit”. Ungezählte Tiere, auch streng geschützte, verbrennen lebendig. Null Interesse bei sogenannten Öko-NGO in Mitteleuropa.

Freitag, 10. August 2012 von Klaus Hart

Wie in jedem Jahr, berichten Brasiliens Medien in diesen Monaten täglich über die grauenhaften Folgen der Brandrodungskultur – kleine Landwirte, Großgrundbesitzer und sogar Indianer legen Feuer, um neue Acker-und Weideflächen zu schaffen oder bestehende Flächen zu “säubern”. Selbst Millionenstädte sind deshalb monatelang in dichte Rauchwolken gehüllt – mit den entsprechenden Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner – und auf den Klimawandel. Auch unter der Regierung von Dilma Rousseff wird diese “Umweltschutzpolitik” beibehalten. In Afrika ist sie ebenfalls üblich – Brandrodungen wirken sich zunehmend verheerender aus, fördern Migration. 

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/wissenschaft/1247712/

commoditiescanabrand.jpg

“Commodities”:

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/10/commodities-abfackeln-der-riesigen-zuckerrohrfelder-kurz-vor-der-ernte-bei-sao-paulo-was-alles-bei-rio20-ausgeklammert-wurde/

Rio+20. Brasiliens massive Brandrodungen wie jedes Jahr – NASA-Foto zeigt das Ausmaß der Amazonasvernichtung, anklicken. “Fires along the Rio Xingu, Brazil.” Viel Lob für Brasilias Regierungspolitik aus Europa. Atompolitik von Lula-Rousseff. Holzfirmen spenden an Lulas Arbeiterpartei PT – im Gegenzug illegale Abholzung in Amazonien erlaubt, laut “Veja”. Kein Regenwaldschutz erkennbar. **

Tags: , , , ,

http://earthobservatory.nasa.gov/IOTD/view.php?id=71256

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/12/amazonien-die-vielgelobte-grune-lunge-der-erde-wahrend-amazonas-trockenheit-wurde-in-3-monaten-mehr-co2-emittiert-als-indien-in-einem-ganzen-jahr/

Zu den brasilianischen Absurditäten zählt, daß hochwertiges Holz einfach abgefackelt wird, anstatt es wenigstens wirtschaftlich zu verwenden.  Bereits vor Jahrzehnten haben brasilianische Wissenschaftler vorgerechnet, daß damit Jahr für Jahr schlichtweg Edelholz mit einem Marktwert von vielen Millionen Dollar  per Brandrodung zu Asche zerfällt. Gewöhnlich wird dieser Aspekt unterschlagen. Auch die brasilianische Holzfällertechnik läuft laut Greenpeace auf enorme Edelholzvergeudung hinaus.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/06/uber-die-halfte-der-brasilianischen-savannenwaldercerrado-bereits-abgeholzt-in-der-amtszeit-von-umweltministerin-marina-silva-rund-100000-quadratkilometer-zerstort/

Zu den Ursachen der ungehemmten Naturzerstörung zählen nicht wenige intellektuelle Brasilianer auch die durch soziokulturelle Faktoren, darunter brutalen Machismus, bedingte Bevölkerungsexplosion.

andremuggiatigreenpeace.jpg

Greenpeace-Experte Andre Muggiati beim Website-Interview in Manaus.

(more…)

Rio+20. Brasiliens massive Brandrodungen wie jedes Jahr – NASA-Foto zeigt das Ausmaß der Amazonasvernichtung, anklicken. “Fires along the Rio Xingu, Brazil.” Viel Lob für Brasilias Regierungspolitik aus Europa. Atompolitik von Lula-Rousseff. Holzfirmen spenden an Lulas Arbeiterpartei PT – im Gegenzug illegale Abholzung in Amazonien erlaubt, laut “Veja”. Kein Regenwaldschutz erkennbar.

Mittwoch, 12. Oktober 2011 von Klaus Hart

http://earthobservatory.nasa.gov/IOTD/view.php?id=71256

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/12/amazonien-die-vielgelobte-grune-lunge-der-erde-wahrend-amazonas-trockenheit-wurde-in-3-monaten-mehr-co2-emittiert-als-indien-in-einem-ganzen-jahr/

Zu den brasilianischen Absurditäten zählt, daß hochwertiges Holz einfach abgefackelt wird, anstatt es wenigstens wirtschaftlich zu verwenden.  Bereits vor Jahrzehnten haben brasilianische Wissenschaftler vorgerechnet, daß damit Jahr für Jahr schlichtweg Edelholz mit einem Marktwert von vielen Millionen Dollar  per Brandrodung zu Asche zerfällt. Gewöhnlich wird dieser Aspekt unterschlagen. Auch die brasilianische Holzfällertechnik läuft laut Greenpeace auf enorme Edelholzvergeudung hinaus.  In Afrika ist sie ebenfalls üblich – Brandrodungen wirken sich zunehmend verheerender aus, fördern Migration. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/06/uber-die-halfte-der-brasilianischen-savannenwaldercerrado-bereits-abgeholzt-in-der-amtszeit-von-umweltministerin-marina-silva-rund-100000-quadratkilometer-zerstort/

Zu den Ursachen der ungehemmten Naturzerstörung zählen nicht wenige intellektuelle Brasilianer auch die durch soziokulturelle Faktoren, darunter brutalen Machismus, bedingte Bevölkerungsexplosion.

andremuggiatigreenpeace.jpg

Greenpeace-Experte Andre Muggiati beim Website-Interview in Manaus.

Hintergrund von 2005:

Stupide Fäll-und Transporttechnik

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)