Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens vielgelobter “Biosprit”: Verbraucher schwenken auf Benzin um, Brasilien importiert “Biosprit” aus den USA, importiert große Mengen Benzin. “Das ist so, als wenn Saudi-Arabien Petroleum importiert.”

Samstag, 26. März 2011 von Klaus Hart

Wegen der immer höheren Preise für Ethanol-Treibstoff aus Zuckerrohr wird an Brasiliens Tankstellen zunehmend Benzin - wegen des besseren Wirkungsgrads - gekauft.  Um einen Engpaß bei Benzin zu vermeiden, importiert Brasiliens Ölkonzern Petrobras daher jetzt laut Landesmedien große Mengen Benzin. Eine Woche, nachdem Präsidentin Dilma Rousseff in Brasilia gegenüber Barack Obama nordamerikanische Restriktionen für Brasiliens Ethanol-Exporte in die USA kritisiert hatte, kauft Brasilien indessen große Mengen “Biosprit” aus den USA, heißt es weiter. “Das ist so, als wenn Saudi-Arabien Petroleum importiert.” Bereits 2010 habe Petrobras 3 Millionen Barrel Benzin importiert.

Gewöhnlich wird behauptet, Brasilien sei bei Benzin und “Biosprit” Selbstversorger. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/24/verteuerter-biosprit-in-brasilien-senkt-verkauf-an-tankstellen-um-40-prozent-laut-landesmedien-benzin-mit-hoherem-wirkungsgrad-bevorzugt/

canabrand2.JPG

Was an “Biosprit” so “Bio” ist…

“Biosprit” und die Selbstverbrennung von Francelmo 

(weiterlesen…)

Rio+20. Alkohol-Sprit(”Bio-Sprit”) vergiftet Luft viel stärker als Benzin bei Flex-Autos, laut neuen Studien. Achtmal mehr Ozon-bildende Stoffe ausgestoßen. “Bio-Sprit ist Todes-Sprit”(Frei Betto) “Carro flex polui menos com gasolina”. “Biosprit” und Sklavenarbeit unter Lula. Tödliche Abgasluft in Sao Paulo.

Donnerstag, 17. September 2009 von Klaus Hart

Brasiliens Qualitätszeitung ” O Estado de Sao Paulo” hat Umweltstudien veröffentlicht, denen zufolge das übliche Propaganda-Lob für Alkohol-Sprit(Ethanol) nicht zutrifft. Rund 80 Prozent der in Brasilien in den letzten Jahren zugelassenen PKW haben einen sogenannten Flex-Motor, der das wahlweise Fahren mit Benzin oder Alkohol aus Zuckerrohr erlaubt. Den Studien zufolge wird beim Einsatz von Alkohol deutlich mehr Kohlenmonoxid abgegeben(0,71 Gramm pro Kilometer) als bei Benzin(0,51 Gramm pro Kilometer). Bei Stoffen, die zur Bildung von hochgiftigem Ozon beitragen, gibt der mit Alkohol betriebene Wagen sogar achtmal mehr ab als der mit Benzin gefahrene. “Die Bevölkerung ist daran gewöhnt, immer wieder zu hören, daß Alkohol ein sauberer Kraftstoff sei”, schreibt die Qualitätszeitung. Die neuesten Informationen(in Wahrheit seit Jahren bekannt) schädigten indessen dieses Image. Das Blatt stellt die Frage, warum diese Ausstoß-Daten nicht schon früher bekanntgegeben wurden - und antwortet mit offenbar tiefer Ironie:”Dafür gibt es keine Erklärung.”

canabrand1.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/06/was-heute-als-bio-und-oko-bejubelt-wird-ubliches-abbrennen-von-zuckerrohrblattern-kurz-vor-der-ernte-des-rohrschafts-schauplatz-penedo-am-rio-sao-francisco-nordost-teilstaat-alagoas-janua/

Künstlerischer Protest gegen Auto-Luftvergiftung in Sao Paulo, die Menschen tötet, Bäume absterben läßt: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/04/virada-cultural-in-sao-paulo-brasiliens-lateinamerikas-vielseitigstes-interessantestes-kulturereignis-in-europa-schon-bemerkt/

(weiterlesen…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)